Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13237 Mitglieder
zur Gruppe
Musik ist Sex
1649 Mitglieder
zum Thema
Welche Musik hörst du?263
Es geht hier nicht um das Radio, das möglicherweise den ganzen Tag…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Musik beim Sex

********blem Frau
7.191 Beiträge
JOY-Team 
love is in the air...
... für einen unterhaltsamen Abend mag ich gern erstmal das Tanzbein schwingen... Samba something... so zum warm werden...
oder wenn mir eher kuschelig zu Mute ist gerne
und dann wird der Rest der Nacht ziemlich sicher


ich muss gestehen
*g*
Kommt
drauf an.
Manchmal lenkt mich Musik auch ab. Lautstärke : ja ich will die Geräusche
meiner Partnerin und mir noch gut hören - gehört ja einfach dazu wenn die
Muschi "schmatzt", wenn mein Bauch an die Po-backen klatscht wenn stöhnen
und Änderungen beim atmen die Erregung verraten ...
*******x_sn Mann
2 Beiträge
Die Cafe del Mar Reihe für das Gefühl wie im Urlaub zu sein oder einfach einen entsprechenden Tag bei Stereomood...
@*******979: Das mit den Erektionsproblemen bei Telefonklingeln kann ich irgendwie nachempfinden. Obwohl ich mir da nicht sicher bin, ob es wirklich an der Ablenkung liegt - bei mir wäre das eher ein Fluchtreflex. *zwinker*

Aber ich find Telefone gehören sowieso stummgeschaltet.
****o67 Mann
2 Beiträge
Ich und Ich
Musik im Hintergrund? Steh ich total drauf
Darf nur nicht zu dominant und/oder zu laut sein.

Eine meiner Erfahrungen mit Musik im Hintergrund:

Waren gerade mittendrin als ich + ich ihr Liedchen vom "So soll es bleiben" trällerten.
Eigentlich so gar nicht meine Stilrichtung.

Aber die Textpassage,

"So soll es sein, so kann es bleiben, so hab ich es mir gewünscht"

passte, in diesem Augenblick, so dermassen perfekt zur Situation, das ich unwillkürlich, (nur diese Passage), leise mitgesungen habe.

Wann immer ich diesen Song höre denke ich an diese Aussergewöhnliche Nacht und Frau.
*********rolt Paar
10 Beiträge
keine Musik. Da denkt auch keiner von uns drann, welche einzuschalten in dem Moment. Wir sind beide recht unromantisch und höchstens hört man den Fernseher aus dem anderen Zimmer laufen. ...nagut, meistens macht Sie ihn aus, wenn Zeit genug ist. Ihn lenkt sowas garnicht ab.

Ich(Sie) kann mich nurnoch an die Anfänge meiner sexuellen Aktivität erinnern. Da wurde Musik immer angemacht! Ohne Ausnahme. Allerdings nur aus dem einen Grund, dass man doch ja keine Sexgeräusche hören kann. Hehe, wie man sich so mit der Zeit verändert. So ist es genau DAS, was mich heute dabei erst so richtig scharf macht
********ly77 Frau
21 Beiträge
auf jeden fall..
gehört es für mich dazu.
carlos peron,cafe del mar sind schon erwähnt worden.Für mich ist die stimme von peter steele das absolute aphrodisiakum...ich finde es als dezenten hintergrund fast unerlässlich.
*******_nw Frau
57 Beiträge
Ablenkung ja, aber nicht vom Sex
Früher lief immer Musik, das waren dann einfach die Lieblingsplatten, Elton John oder Genesis. Heute fiept der Hund vor der Tür oder die Kinder kreischen in der Badewanne als übliche Hintergrundgeräusche. Da kann ich mich besser fallen lassen, wenn leise Musik läuft. So kann ich den Alltag besser übertönen.
Bei der "Liebe an und für sich" darf es dann auch schonmal was härteres, lautes sein. Oder das Album des Phantasie-Partners. Früher war Simply Red dabei obligatorisch.
*******e21 Frau
1.678 Beiträge
Musik...
...vor - während - danach. JA, unbedingt!

Allerdings in Grad der höchsten Leidenschaft ist keine Musik mehr zu hören. Im besten Fall läuft die Musik beim Nachkuscheln noch. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Muss keiner mehr die Anlage ausstellen. lächel

Suedafrikan / sie
im Strudel der Lust taub für alles
Hallo Ihr Lieben,

ich habe schon bei so ziemlich jeder Musik sex gehabt und festgestellt,
daß ich meist garnicht mitbekomme, was da jetzt lief.
Wenn der Sex gut ist, dann bekomme ich nichts mit ausser meiner Partnerin.

Ich musst aber beim Sex auch schon prustend loslachen,
weil ich das neue Lied im Radio so unpassend fand.
Das endete damit, daß das Radio ausgeschaltet wurde und wir uns auf UNS konzentriert haben.
Was gibt es für schöne Musik, als Ihren schweren Atem oder Ihr Stöhnen...
*******914 Frau
71 Beiträge
Sanfte Musik
Sanfte Musik im Hintergrund,Kerzen bei im Winter, hab ich nichts da gegen *smile*
Musik wird störend oft empfunden ....
... dieweil sie mit Geräusch verbunden.

In Clubs läuft fast immer leise Musik, was uns normalerweise nicht stört, weil wir sie meist nicht beachten. Manchmal ist der Rhythmus passend zu unseren Bewegungen, dann kann das für ein oder zwei Minuten sogar nett sein, dem Rhythmus bewusst zu folgen. Allerdings "One Day" von Bakermat mit dem berühmten Zitat „I Have a Dream“ hat uns beim *pimper* mal völlig aus dem Takt gebracht.
******_71 Mann
1.243 Beiträge
Ich hab mit einer Partnerin Mal sehr oft Tango-Argentino dabei laufen lassen. Der Zwei-Viertel-Takt ließ da gerade beim Rein-Raus-Spiel ordentlich Raum für Variationen und Tempowechsel. *zwinker*

Aber letztendlich finde ich das auch sehr stimmungsabhängig, was oder ob überhaupt was läuft.
*******lust Frau
42 Beiträge
Musik ist bei mir teilweise ein Aphrodisiakum... es gibt Musikstücke, die auf mich unheimlich erregend wirken.

Zwingend muss aber nichts nebenbei dudeln. Sollte da irgendein Radiosender mit dem besten Mix laufen, würde mich das eher stören und abtörnen.
Sofaplanet *zwinker*

Final Countdown...
**********true2 Paar
7.847 Beiträge
Musik
So gut wie gar nicht dabei.
Vorher, um in Stimmung zu kommen. Ich tanze sehr gerne und dabei erwacht auch oft das Verlangen.
Für mich...
...nach Möglichkeit keine Musik.
Musik beansprucht grunsätzlich immer meine Aufmerksamkeit, ich bin zu musikalisch um das ausschalten zu können.
Das ist auch in Clubs so eine Sache, da läuft ja ständig irgendein Gedudel, und wenn man Pech hat erwischt man grad die Schlagerrunde *zwinker*
Allerdings fällt es mir da nicht so auf, da außenrum noch genug andere Ablenkung stattfindet, die kann ich ganz gut ausblenden und im Zuge dessen ist dann die Musik auch nicht mehr so präsent.
Aber in trauter Zwei- oder Mehrsamkeit, hab ich es lieber ohne musikalische Untermalung.
*******ine Paar
593 Beiträge
Dass Musik die Stimmung beeinflussen kann, ist sicher jedem klar. also kann man Musik beim Sex auch gekonnt einsetzen, um eine besondere Stimmung herbei zu zaubern.
Entweder entspannte musik oder schnellere und sich von der geschwindikeit leiten lassen...
Sanfte Musik?
Nööö...eher rhythmische *drummer*
*********ke32 Mann
64 Beiträge
Ich fände mal Sex genial zu den Stooges. Ich habe eine Hypothese, dass "I wanna be your dog" ein hervorragendes Lied wäre, wenn Mann Frau oral verwöhnt- und gleichzeitig muss ich doch sagen, dass Einstürzende Neubauten sich für Sex nicht eignen. Black Box Revelation schon- und Distillers auch?
Also ich mag...
...zum Sex definitiv Musik, aber einen genauen Interpreten oder Titel kann ich nicht festmachen. Ich mag gerne Minimal Techno zum Sex, das ist ein eingehender Rhythmus und trotzdem kann man sich sowohl im Sex als auch in der Musik verlieren, Sex ohne Musik im Hintergrund wäre für mich langweilig, ich finde das schon ziemlich wichtig.....
**********asure Frau
4 Beiträge
Situationsabhängig
Ich konnte mich anfangs, als alles noch ganz neu und vieles irgendwie peinlich war, ohne Musik kaum entspannen. Mittlerweile finde ich es aber viel reizvoller, meinen Partner oder meine Partnerin auch hören zu können, deswegen darf die Musik auch gerne ausbleiben. Wenn ich mal Lust auf einen eher romantischen Abend/ kuscheligen Sex habe, darf's aber gerne etwas ruhiges im Hintergrund sein, es sollte halt nicht von der Sache an sich ablenken *g*
*******ine Frau
520 Beiträge
Ich find Musik beim Sex megageil....vor allem mit Ohrstöpseln....
Sinnesentzug und Reizüberflutung zugleich......
DJ braucht Musik zum Leben und Sexeln
gerade ich als DJ kann ohne Musik gar nicht leben und auch der Sex wurde schon oft durch passende Musik "aufgepeppt" und es war doch anturnend muss ich zugeben

schreibt mich an, um mehr zu erfahren
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.