Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"

Tantra und BDSM: 2 Seiten einer Medaille

Tantra und BDSM: 2 Seiten einer Medaille

Donnerstag, 11 April 2024 - ab 20:00
Europe/Berlin (Event-Zeitzone)
Veranstalter:

1140 Personen angemeldet

257 mal vorgemerkt

4223 Aufrufe

Jetzt anmelden Event merken
Tantra und BDSM: 2 Seiten einer Medaille

In meinem nächsten Livestream tauchen wir in zwei faszinierende Welten ein: Tantra und BDSM.

Auf den ersten Blick scheinen sie unterschiedlicher nicht sein zu können. Tantra, oft als die sanftere Reise zur Selbstentdeckung betrachtet, legt den Schwerpunkt auf Verbindung und tiefe, bewusste Erfahrungen. Es geht darum, sich selbst und seinen Partner auf eine sehr achtsame und zärtliche Weise zu erkunden.

Auf der anderen Seite steht BDSM, das viele sofort mit Strenge und intensiven, körperlichen Erfahrungen assoziieren. Doch auch hier finden wir im Kern Vertrauen, Hingabe und eine Form der Aufmerksamkeit, die vielleicht nicht sofort offensichtlich ist.

Was beide verbindet, ist die Tiefe der emotionalen und physischen Erfahrungen, die sie ermöglichen. In beiden Räumen sind Vertrauen und Hingabe unerlässlich, um eine Erfahrung zu schaffen, die sowohl bereichernd als auch erhebend sein kann. Sie fordern uns heraus, unsere Grenzen zu erkennen, sie achtsam zu erweitern und dabei eine tiefe Verbindung zu uns selbst und zu unseren Partnern zu entwickeln.

In diesem Livestream werden wir diese beiden scheinbar unterschiedlichen Welten erkunden und aufzeigen, wie sie sich ergänzen können. Wir sprechen darüber, wie Tantra und BDSM nicht nur körperliche, sondern auch emotionale und spirituelle Dimensionen unseres Seins berühren können. Schaltet ein, um zu entdecken, wie diese beiden Praktiken zwei Seiten derselben Medaille sein können und wie sie dazu beitragen können, unsere Beziehungen und unser Verständnis von Intimität zu vertiefen.

Dauer: ca. 1 Stunde
Wenn du Fragen in Vorfeld hast, kannst du diese in Kommentare stellen.

P.S. KI Bild erstellt mit DALL-E #KIArt
*
Bewertungen meines Livestreams:
16.10.2023: Erfahrungen & Meinungen zu Unterdrückte Sexualität und deren Folgen
19.09.2023: Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte Dreier
03.08.2023: Erfahrungen & Meinungen zu Cap d'Agde 2023 - Bericht
03.07.2023: Erfahrungen & Meinungen zu Hinter den Kulissen eines Tantraseminars
22.06.2023: Erfahrungen & Meinungen zu Flowsex, Erklärung und der Weg dahin
18.04.2023: Erfahrungen & Meinungen zu Flowsex, Erklärung und der Weg dahin
07.03.2023 Erfahrungen & Meinungen zu DER TANTRISCHE DREIER
02.02.2023 Erfahrungen & Meinungen zu Das Mysterium Sex und tantrische Orgasmus
12.01.2023 Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte tantrische Dreier
22.12.2022 Erfahrungen & Meinungen zu Liebe ist das Kind der Freiheit
20.09.2022 Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte tantrische Dreier
25.08.2022: Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte Dreier mit Verlosung
28.07.2022: Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte Dreier
23.06.2022: Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte Dreier
16.05.2022: Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte Dreier
28.03.2022: Erfahrungen & Meinungen zu Der flotte Dreier
16.01.2022: Der flotte Dreier + Live Buchverlosung!


Beiträge in Sex Education Mediathek
"Landkarte der erogenen Zonen": Mediathek
"Der flotte Dreier": Mediathek
"Hinter den Kulissen eines Tantraseminars": Mediathek

Kurs und Bücherübersicht
Homepage "Kurs und Bücherübersicht (Aktionen)" von Inanna Ling

Preise

Für alle GästeFür Premium-
Mitglieder
Frau:kostenloskostenlos
Mann:kostenloskostenlos
Paar:kostenloskostenlos
Der Anmeldeschluss ist vorbei. Es sind keine weiteren Anmeldungen möglich.
Gästeliste (1140)

HINWEIS: Für die Veranstaltung ist alleine der jeweilige Veranstalter verantwortlich. Daten und Inhalte basieren auf Angaben des Veranstalters ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Für die vollumfängliche Nutzung aller Services können Zusatzkosten entstehen.

Inhalt melden

Neugierig, wer noch dabei ist?

Als JOYclub-Mitglied siehst du auf der Gästeliste gleich, wer bei dieser Veranstaltung noch am Start ist.

Also schnell Profil anlegen, beim Event anmelden und los geht's!

Jetzt kostenlos Mitglied werden

Neugierig, wer noch dabei ist?

Als JOYclub-Mitglied siehst du auf der Gästeliste gleich, wer bei dieser Veranstaltung noch am Start ist.

Also schnell Profil anlegen, beim Event anmelden und los geht's!

Jetzt kostenlos Mitglied werden

Kommentare

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
*******Ling
421 Beiträge
Themenersteller 
@**ie

"Auch wenn ich bei negativen Bewertungen kommentiere, Erklärungen gebe oder Stellungnahmen verfasse, insbesondere wenn etwas unklar oder unberechtigt erscheint, nehme ich stets negative Hinweise zur Kenntnis und versuche, diese in zukünftigen Livestreams zu berücksichtigen und zu verbessern.

Zum Thema "Reaktion auf negative Kritik" möchte ich besonders eingehen, da mir schon mehrfach vorgeworfen wurde, dass ich "kritikunfähig" sei, als ich nicht mit allen Kritikpunkten einverstanden war und den Sachverhalt in den Antworten auf die Bewertungen klarstellte.

Ist es ein Zeichen von "Kritikunfähigkeit", wenn man kritisch auf eine negative Bewertung reagiert?

Es besteht ein Unterschied zwischen "mit Kritik nicht umgehen können" und der Fähigkeit, auf negative Kritik mit Klarstellungen und Erklärungen zu reagieren, insbesondere wenn die Kritik unberechtigt oder unfair ist. Oft wird jedoch fälschlicherweise angenommen, dass jede Antwort auf Kritik als "Kritikunfähigkeit" interpretiert werden sollte. Manche Menschen gehen davon aus, dass der Empfänger der negativen Kritik diese kommentarlos akzeptieren sollte, ohne die Möglichkeit, sachlich zu widersprechen.

Ein Grund für dieses Missverständnis liegt darin, dass manche Menschen glauben, dass ihre eigene Meinung die einzig richtige ist. Sie sind nicht bereit zuzugeben, dass sie möglicherweise unberechtigte Kritik geäußert haben. Sie erwarten, dass ihre Kritik bedingungslos akzeptiert wird und betrachten jegliche Reaktion darauf als "Kritikunfähigkeit".

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Recht auf eine eigene Meinung und die Möglichkeit, diese zu äußern, nicht bedeuten, dass diese Meinung automatisch richtig ist oder dass jede Kritik unhinterfragt akzeptiert werden muss. Es ist legitim, auf unberechtigte oder unfair formulierte Kritik zu reagieren und seine Sichtweise darzulegen. Eine sachliche und respektvolle Reaktion auf Kritik zeigt einen konstruktiven Umgang damit und den Wunsch nach Klarstellung und Verständnis.

Es ist wichtig, dass Menschen ihre Meinungen überdenken und bereit sind, ihre Kritik zu überprüfen, wenn sie mit sachlichen Argumenten konfrontiert werden. Eine offene Haltung gegenüber unterschiedlichen Perspektiven und die Fähigkeit, eigene Fehler einzugestehen, sind wesentliche Merkmale eines konstruktiven Dialogs und persönlichen Wachstums.

Insgesamt sollten wir lernen, zwischen "Kritikunfähigkeit" und dem Bemühen, angemessen auf negative Kritik zu reagieren, zu unterscheiden. Es zeugt von Stärke und Reife, wenn man in der Lage ist, Kritik zu reflektieren, zu beurteilen und gegebenenfalls zu widerlegen, ohne dabei den Respekt vor anderen Meinungen zu verlieren."
Homepage "Tipps und allgemeine Information zu meinen Livestreams" von Inanna Ling
Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
*******Ling
421 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **ie:
@*******Ling ganz ehrlich?

das was du über BDSM ausgesagt hast (neulingen aus dem Tantra gegenüber) das zum BDSM immer Angst dazu gehört ist ein absolutes NoGo, wenn es um Angst geht läuft etwas schief.
Solche Aussagen die du auch in deinen beiden Respektlosen Clubmails bestötigt hast, sind genau das was m.E. BDSM in der Öffentlichkeit immer wieder in Verruf bringt.

Deine Aussage das du in der Szene ja sehr bekannt bist, ist ein absolutes Totschlagargument, das jemand bringt, der eigentlich keine Ahnung hat um zu suggerieren Ahnung zu haben, ich habe dich noch nirgends in der Szene gesehen, ich frage aber auch gerne mal auf den Stammtischen und Veranstaltungen rum ob dich jemand schon mal positiv irgend wo im BDSm Bereich wahrgenommen hat.

Was ich von dir wahrgenommen habe ist absolute Respeklosigkeit, in keinsterweise Achtsmmkeit, dein Posten deiner einen Email unter jede schlechte Bewertung des Streams, zeigt auch wie wenig Respekt du den durch aus berechtigten Kritiken gegenüber zeigst, es zeigt mir wie wenig Kritikfähig und Reflektionsfähig du bist, Eigenschaften die m.E. im BDSM Bereich absolut notwendig sind, auf beiden Seiten, auf der TOP-Seite aber ganz besonders.

Was du für mich hier und auch im Stream gezeigt hast, ist für mich ein extrem schlechtes Beispiel für einen BDSMler, aber auch für die Tantraseite, ich habe da noch keine Erfahrung, mich aber etwas eingelesen um was es geht, eigentlich finde ich kann man beides gut zusammen bringen, aber du hast im Stream und auch in dem was du hier danach Postest sehr deutlich gezeigt für mich das DU definitiv nicht tantrisch lebst, du bis sowas von respektlos, die letzten Beiträge fand ich durch aus ins beleidigende gehend, das ich daraus schliesse, das man bei dir besser auch keine reinen Tantrasachen macht oder anschaut, weil es dir an den Basics offenbar fehlt.

Mir fällt da der gute alte Spruch ein "getroffene Hunde bellen", er beweist sich immer wieder als wahr.

Ich wollte erst den Stream mitlemässig bewerten, nach deinen Clubsmail mit nur noch schlecht, hab mir eigentlich gedacht, ach lass es, bringt eh nix, aber mit dem was du in den letzten Beiträgen hier gezeigt hast werde ich es jetzt wohl doch tun mit einer schlechten Bewertung.

Bei deinem Angebot andere mit einzubeziehen, dachte ich ok, evtl ist da doch ein Funke Kritikfähigkeit, dies hast du aber mit den Post danach sowas von kaputt gemacht.

1. Zum Thema Angst in BDSM: Du wirfst mir vor, Angst als konstanten Begleiter im BDSM dargestellt zu haben. Das trifft nicht zu. Mein Punkt war, dass das Spiel mit Grenzen, das auch ein Spiel mit der Angst beinhalten kann, eine Facette darstellt, die zu leugnen auch nicht richtig ist. Das bedeutet nicht, dass Angst omnipräsent, ständig oder immer wünschenswert ist. Deine Interpretation spiegelt eine selektive Wahrnehmung wider.

2. Meine Bekanntheit in der Szene: Erwähnung meiner Präsenz in der Szene diente als Hintergrundinformation, nicht als Beweis meiner Kompetenz. Die Vielfalt und Komplexität von BDSM lässt sich kaum in einem kurzen Vortrag vollständig abdecken.

3. Respektlosigkeit und Kritikunfähigkeit: Meine direkte Antwort auf Bewertungen war ein Versuch, eine offene Diskussion zu führen und zu zeigen, dass ich Kritik sehr ernst nehme. Dass dies bei dir als Respektlosigkeit ankommt, zeigt, dass vielleicht du es bist, der Schwierigkeiten hat, mit kritischen Rückmeldungen umzugehen.

4. Meine Reaktionen auf Bewertungen: Ich veröffentliche meine Antworten, um Transparenz und Austausch zu fördern. Die Idee, dass negative Kritik nicht beantwortet werden darf, ist absurd. Meine Antwortrechte sind genauso legitim wie dein Recht zu kritisieren.

5. "Getroffene Hunde bellen": Diese alte Weisheit auf unsere Situation anzuwenden, deutet darauf hin, dass du deine eigene Kritikfähigkeit überschätzt. Dialog bedeutet, bereit zu sein, auch die eigene Perspektive zu hinterfragen.

6. Deine Bewertung: Du erwähnst, dass du nach dem Lesen meiner E-Mail deine Bewertung von „mittelmäßig“ auf „schlecht“ ändern wolltest, was suggeriert, dass meine Reaktion auf Kritik für dich ein Grund zur Abwertung ist. Soll das etwa heißen, ich soll mich nicht verteidigen dürfen? Deine Entscheidung, wie du bewertest, liegt bei dir. Ich habe kein Problem mit Kritik – solange sie fair und konstruktiv ist. Doch die Unterstellung, ich sei kritikunfähig, weil ich antworte, entbehrt jeder Logik.

7. Angebot zur Zusammenarbeit:
Dein Kommentar zu meinem Angebot, andere in den Gestaltungsprozess einzubeziehen, offenbart einen interessanten Widerspruch. Einerseits wirfst du mir Kritikunfähigkeit vor, andererseits kritisierst du mich dafür, dass ich Vorschläge und andere Sichtweisen anhören möchte. Das ist paradox. Wenn ich wirklich kritikunfähig wäre, würde ich niemanden zur Mitwirkung einladen. Mein Ziel ist es, aus verschiedenen Perspektiven zu lernen und meinen Vortrag zu verbessern.

Mein Zugang, auf Kritik zu antworten, soll eine Diskussionskultur fördern, die auf Offenheit und Respekt basiert. Ich bin bereit, mich jedem Dialog zu stellen, erwarte aber das gleiche Maß an Offenheit und Bereitschaft zur Reflexion von anderen.
*******nkt Mann
426 Beiträge
Geht das alles auch etwas friedlicher, achtsamer und respektvoller?

Namasté.
💋
**ie Mann
439 Beiträge
@*******Ling ganz ehrlich?

das was du über BDSM ausgesagt hast (neulingen aus dem Tantra gegenüber) das zum BDSM immer Angst dazu gehört ist ein absolutes NoGo, wenn es um Angst geht läuft etwas schief.
Solche Aussagen die du auch in deinen beiden Respektlosen Clubmails bestötigt hast, sind genau das was m.E. BDSM in der Öffentlichkeit immer wieder in Verruf bringt.

Deine Aussage das du in der Szene ja sehr bekannt bist, ist ein absolutes Totschlagargument, das jemand bringt, der eigentlich keine Ahnung hat um zu suggerieren Ahnung zu haben, ich habe dich noch nirgends in der Szene gesehen, ich frage aber auch gerne mal auf den Stammtischen und Veranstaltungen rum ob dich jemand schon mal positiv irgend wo im BDSm Bereich wahrgenommen hat.

Was ich von dir wahrgenommen habe ist absolute Respeklosigkeit, in keinsterweise Achtsmmkeit, dein Posten deiner einen Email unter jede schlechte Bewertung des Streams, zeigt auch wie wenig Respekt du den durch aus berechtigten Kritiken gegenüber zeigst, es zeigt mir wie wenig Kritikfähig und Reflektionsfähig du bist, Eigenschaften die m.E. im BDSM Bereich absolut notwendig sind, auf beiden Seiten, auf der TOP-Seite aber ganz besonders.

Was du für mich hier und auch im Stream gezeigt hast, ist für mich ein extrem schlechtes Beispiel für einen BDSMler, aber auch für die Tantraseite, ich habe da noch keine Erfahrung, mich aber etwas eingelesen um was es geht, eigentlich finde ich kann man beides gut zusammen bringen, aber du hast im Stream und auch in dem was du hier danach Postest sehr deutlich gezeigt für mich das DU definitiv nicht tantrisch lebst, du bis sowas von respektlos, die letzten Beiträge fand ich durch aus ins beleidigende gehend, das ich daraus schliesse, das man bei dir besser auch keine reinen Tantrasachen macht oder anschaut, weil es dir an den Basics offenbar fehlt.

Mir fällt da der gute alte Spruch ein "getroffene Hunde bellen", er beweist sich immer wieder als wahr.

Ich wollte erst den Stream mitlemässig bewerten, nach deinen Clubsmail mit nur noch schlecht, hab mir eigentlich gedacht, ach lass es, bringt eh nix, aber mit dem was du in den letzten Beiträgen hier gezeigt hast werde ich es jetzt wohl doch tun mit einer schlechten Bewertung.

Bei deinem Angebot andere mit einzubeziehen, dachte ich ok, evtl ist da doch ein Funke Kritikfähigkeit, dies hast du aber mit den Post danach sowas von kaputt gemacht.

@****SH da muss ich dir widersprechen, wenn der Empfänger partou nicht verstehen will dann liegt es am Empfänger, nicht am Sender, Kommunikation ist eine Sache beider Seiten.
Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
*******Ling
421 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ****SH:
Kommunikation - Basiswissen 1. Stunde

Kommt es zu Missverständnissen >>> liegt es an Absender

Danke! Wo kann ich es nachlesen? Hast du eine Quelle für deine Behauptung?
Jetzt anmelden
Hajja 15. April
Sehr interessant.
keie 14. April
die Dame gibt vor Ahnung zu haben von BDSM, aber sie wiederholte mantraartig das BDSM immer mit Angst zu tun hat, ist absolut kritikunfähig, es wurden Aussagen von Streamzuschauern mit fragen zusammen geworfen die keinen gemeinsamen Kontext hatten, auch bzgl BDSM kamen durch weg Aussagen, die dem Bild des BDSM alles andere als zuträglich sind.

BDSm wurde immer als schwarze Seite und Tantra als Weisse Seite vorgestellt,m was soll das? sowas ist sicherlich nicht zuträglich Personen für guten BDSM zu interessieren, der sich m.E, gut mit Tantra verbinden lässt.

Diesbezüglich kam in ihrem Stream rein gar nichts, keine Anregungen dies zu verbinden, eher in meinen Augen das Gegenteil.

Die Dame warf immer wieder das Totschlagargument auf Kritik im Streamchat das sie keine Ahnung ein, das sie ja in der Szene bekannt sein, und im Nachgang verteidigt sie dies als Rahmenvorstellung, die Argumentation wurde jedoch immer wieder benutzt wenn Kritik bzgl. ihrer Kenntnisse bzgl BDSm kam.
0 Achstamke
l_anjo_l 13. April
Der Vergleich ist sicherlich allgemein schwer gewesen. Ich finde aber das du dir viel Mühe gegeben hast, alle Facetten zu beleuchten wäre in der Zeit überhaupt nicht möglich gewesen.
Was mich wirklich ärgert sind Menschen die meinen alles besser zu wissen und dann anfangen im Chat den ganzen Stream "auseinander" zu nehmen. Wenn euch etwas nicht passt dann geht doch einfach aus dem Stream raus es zwingt euch doch niemand zu bleiben. Die meiste Zeit habe ich den Chat im Stream schon aus weil es zum einen ablenkt und zum anderen einfach nervt wenn da solche fiesen Kommentare kommen.
Die Streamenden geben sich immer so viel Mühe schon im Vorfeld alles vorzubereiten usw. begegnet dem doch einfach mal mit Respekt und anstand.
Meine Meinung.
Matthias4You 12. April
Liebe Inanna,
für mich, der erste Erfahrungen als Rigger im Shibari gemacht habe und das Thema Tantra noch eher neu für mich ist, konnte mir einen guten Überblick verschaffen.
Vielen Dank dafür. Überraschend waren für mich die vielen, teils heftigen, Reaktionen der Teilnehmer aus beiden Lagern.
Ich wünsche mir Entschleunigung (Tantra) und verbinde dies bereits mit Bondage. Dank deines Streams, bin ich gestärkt darin, dass ich ich gerne mehr von Tantra erleben möchte .
Viele liebe Grüße
Matthias4You
Ataraxie 12. April
War eine schöne Veranstaltung mit neuen Inputs. Ich habe gezielt nach den Aspekten gesucht, die ich noch nicht kannte umd die habe ich auch gefunden. Die anderen Aspekte, mit denen ich nicht übereinstimmte, habe ich an mir vorüberziehen lassen :-). Ich bin mit Gewinn aus der Veranstaltung gegangen.
(Bearbeitet)
Peschewa 12. April
Leider irgendwie am Thema vorbei...

In der Beschreibung heißt es sie möchte die unterschiedlichen Welten zusammen bringen, davon habe ich leider nichts bemerkt.
Es wurden beide Seiten der Medaille in schwarz und weiß erklärt.
Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten recht oberflächlich dargestellt.
Wobei ich dabei zu Gute heißen muss, das es in einer Stunde nicht möglich ist, in die Tiefe zu gehen.
Bedauerlicherweise ist es aber auch dabei geblieben.
Die Beschreibung des Education Stream hat bei mir die Erwartung geweckt, dass es darum gehen soll diese beiden sehr interessanten Felder der Sexualität zusammen zu bringen. Dies ist nicht geschehen.
Vom einem Education Streamer erwarte ich etwas mehr Professionalität.
Das eingreifen des Mann im Hintergrund während des Streams und auch die Nachrichten und Erklärungen heute im Nachgang empfinde ich mehr als unprofessionell.
Einen weiteren Stream dieses Educators werde ich wohl aus den genannten Gründen nicht mehr besuchen.
Schade...
HightotheMoon 12. April
Die Diskussionen habe ich mitbekommen. Ich finde, der Vortrag war sehr gut strukturiert und bestens durchdacht. Er zeigte, dass hier jemand mit viel Verstand in zwei Welten unterwegs ist. Eine sehr positive Horizonterweiterung. Danke!
Color777 12. April
Leider zu spät rein in den Chat hoffe auf Wiederholung in der Mediatek !
Fand das was ich gehört habe sehr interessant, für mich!
Nicky09 12. April
Für mich war leider nichts Neues dabei, keine neuen Anregungen.
Und es war etwas viel Chaos für meinen Geschmack.
Seniorenliebe 12. April
Ich habe eine Tantra "Lehrerin" (mit BDSM Erfahrung!), die in ihrer echten Ursprünglichkeit mir alles vermittelt hat, was mich weiterbringt.
Da hat sich mir auf der Ebene des reinen Theoretisierens nichts neues mehr eröffnen wollen, so dass ich bereits früher wieder gegangen bin. Und hoffe, dass ich mit meinem negativen Urteil der Veranstalterin kein Unrecht getan habe.
RSC81 12. April
Das Thema war interessant nur leider hat man sehr gemerkt, das Inanna selber mehr dem SM zugetan ist.
BDSM kann genauso sanft und ruhig erfolgen wie Tantra, wenn man sich vorallem den Bereich Bondage anschaut.
Bondage hat nicht unbedingt mit Angst und Schmerzen zu tun. Ich kenne Leute, durch unseren BDSM-Stammtisch, die beim Bondage einfach nur durch das Eingeengt sein, in einen Subspace geraten. Keine Angst, kein Schmerz, nur Geborgenheit und den eigenen Körper spüren.
Vielleicht hätte man den Vortrag umnennen sollen in "SM und Tantra, zwei Seiten einer Medaille", dann wäre meiner Meinung nach weniger Missverständnisse aufgekommen.
Aber mir war schon im Vorfeld fast klar, dass es niemand auch nur ansatzweise schaffen kann, jedes erdenkliche BDSM-Spiel innerhalb einer Stunde mit Tantra zu vergleichen.
Inanna hat trotzdem gut versucht die Parallelen und Unterschiede aufzuzeigen und näher zu bringen.
Nach dem Kurs muss ich jedenfalls sagen, dass ich mehr Tantra lebe als gedacht.
DieMona 12. April
Auch von mir mit viel gutem Willen und als Anerkennung für Deinen Mut keine ganz schlechte Bewertung.
Dass es mit der Technik nicht so richtig geklappt hat am Anfang, hat mich nicht gestört. Eher liebenswert empfand ich es, dass die Folien durch Deinen Mann auf Zuruf eingeblendet wurden, da steckte wirklich Herzblut drin.
Mich hat die Absolutheit gestört, mit der Du Deine persönliche Sicht auf SM dargelegt hast. Wie Du ja eigentlich selbst betont hast, ist die Welt des SM sehr unterschiedlich besetzt.
Ich war tatsächlich entsetzt, dass Du von der "dunklen Seite" gesprochen hast und wie vehement Du Deine Aussage zementiert hast, dass "BDSM" allgemein ein Spiel sei. Das mag für Dich und auch ganz viele andere Menschen zutreffen, und das ist für diejenigen auch völlig ok. Es aber nicht ok, nicht zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, für die SM unverzichtbarer Teil ihres Lebens ist.
Gut, es gibt einige Theorien, wie das Wort "Spiel" interpretiert werden kann, aber das ist Philosophie....
Der_V_Techniker 12. April
Danke für deine Zeit und vielen die Augen öffnen zu wollen für neue Themen.

Für mich passt Tantra und BDSM auch gut zusammen.

Gut wie du auf Fragen und Kritik ein gegangen bist.
NoMainstream_TP 12. April
Interessantes Thema, Vortrag und Umsetzung mit sehr viel Luft nach oben. Von der tantrischen Energie haben wir wenig gespürt, die Femdom war weit erkennbarer.
Mit absoluten Aussagen, die so nun mal leider nicht stimmen, hat die Vortragende verständlich viel Unmut erzeugt.
Über eine konkrete Umsetzung, wie man BDSM und Tantra kombinieren könnte, wurde kaum gesprochen. Als Tipp bekam man: "Besucht einen Workshop". Mit gutem Willen noch eine durchschnittliche Bewertung, aber leider eher Fremdscham und unfreiwillige Komik als lehrreicher Augenöffner.
walke 12. April
Sehr tolle Livestream sehr gut gemacht
Waldfeee 12. April
Wieder was gelernt. Danke für den interessanten Lifestram
mariannegerd 12. April
Sehr Schön gemacht
KittyCat_22 12. April
Ein interessantes Thema, danke dafür. Deine Streams versuche ich immer zu schauen, weil mir dein Art so gefällt. Gerne wieder.
NiCorselette 12. April
Technische Probleme passieren, der Umgang damit sollte professionell sein.

Die aus meiner Sicht sehr subjektive Sichtweise auf bdsm und dadurch wertend wirkende Gegenüberstellung gegen Tantra hat mich veranlasst, den Stream vorzeitig zu verlassen.

Ich bin enttäuscht, ich hatte mich aus der Erfahrung vergangener Stteams eigentlich auf diesen gefreut.
lilyofthevalley 12. April
Mir war es leider einfach zu unruhig. Ich hätte mir noch jemanden dritten (oder vierten) gewünscht, der sich um die Technik und/oder Kommentare kümmert.

Die ständigen Anweisungen an deinen Mann zum Beispiel wegen den Folien, haben mich immer wieder raus gebracht. 😬

Ich habe den Stream deswegen irgendwann abgebrochen.

Was schade ist, denn das Thema war sehr interessant und die Vortragende sehr sympathisch.

❤️
Alle Bewertungen anzeigen
Teilen