Rose
Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"

Inanna Ling

Aichach

Aktuelles von Inanna Ling

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
Gestern
04/202404/2024
Tantra und BDSM: 2 Seiten einer Medaille

Liebe Teilnehmer,

ich bin immer noch überwältigt von der Flut an Fragen zum spannenden Thema der scheinbar konträren Welten von Tantra und BDSM. Auch eure hitzigen Kommentare haben mich zum Nachdenken angeregt – ein großes Dankeschön dafür, ebenso an alle Unterstützer, die meine Intention verstanden haben. Angesichts der lebhaften Forendiskussionen in der Joyclub-Community und allgemein in beiden Sphären ahnte ich, was mein Beitrag auslösen könnte. Diese Nachricht soll jedoch keine Rechtfertigung sein, sondern vielmehr ein Anstoß für eine gemeinschaftliche Anstrengung.

Lasst uns zusammen einen herausragenden Livestream planen, der beide Seiten anregt und zufriedenstellt. Eure leidenschaftliche Reaktion zeigt Mut und die Bereitschaft, Veränderungen anzustreben. Mein Vater pflegte zu sagen: „Solange ich mich beschwere, bist du mir wichtig. Wenn ich schweige, habe ich aufgegeben.“

Ich gestehe, dieser Livestream war alles andere als perfekt. Technische Störungen können einem schnell den Boden unter den Füßen wegreißen. Nach einer ganzen Woche der Vorbereitung, zahlreichen Entwürfen, Audio- und Videoaufnahmen, wurde mir klar, dass selbst eine oberflächliche Behandlung aller Aspekte die Zeit weit übersteigen würde. Es sollte nun verständlicher sein, dass weder Tantra noch BDSM von jemandem gelehrt werden sollten, der nur an ein paar Wochenend-Workshops teilgenommen hat, noch von denen, die die Tiefe von BDSM nicht kennen. Während der Vorbereitung musste ich meinen Vortrag immer weiter kürzen. Als jemand, der regelmäßig in beide Welten eintaucht, fühle ich mich beiden sehr verbunden. Tatsächlich hat die BDSM-Welt, wie einige von euch angemerkt haben, sogar noch mehr Facetten als die des Tantra. Warum das so ist? Ich kann nur mutmaßen.

Für das nächste Projekt möchte ich besonders diejenigen einladen, die die größte Unruhe und den größten Widerstand gespürt haben.

Was ist das für ein Projekt und wie könnte es aussehen?
Beginnen wir klein: Ich lade euch ein, an der Gestaltung meiner nächsten Präsentation mitzuwirken. Wer mitmachen möchte, soll mir einfach schreiben. Ich werde euch Zugang zu den Gliederungspunkten meiner nächsten Präsentation in Google Drive geben, sodass ihr bei der Gestaltung mitwirken und im Voraus euren Senf dazugeben könnt. Diejenigen unter euch, die tief in bestimmten Bereichen von Tantra oder BDSM verwurzelt sind, können die wichtigsten Aspekte in ihrem Gliederungspunkt ansprechen, die ich dann gerne im nächsten Stream erwähnen werde. Wenn das gut funktioniert, könnten wir gemeinsam eine Livestream-Reihe planen, die das eine oder andere Thema vertiefen kann.

Zusammenarbeit statt Konflikt
Schreibt mir also, wer bei der Gestaltung dabei sein möchte. Und für diejenigen, die immer noch wenig über beide Welten wissen, schlagt mir vor, wie ich die Informationen am besten vermitteln kann. Es geht nicht nur darum, was ihr wissen wollt, sondern auch, wie ihr das Wissen am besten aufnehmen könnt. Stellt euch vor, ich bin eine wandelnde Bibliothek mit Erfahrungsberichten und dem Wissen, diese Berichte zu analysieren. Ich kann euch gezielt das Wissen vermitteln und in der Form, die ihr wünscht. Sagt mir, was und wie, und ich gestalte darüber einen Livestream. Sollte es Bereiche geben, in denen ich mich nicht ausreichend auskenne, werde ich einen Experten finden, um das Thema mit ihm zu vertiefen.

Lasst uns also zusammenarbeiten, statt uns zu bekämpfen!

Namasté,
Inanna

Mehr anzeigen

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
Fr, 12. April
Inanna Ling
hat sich zu einer Veranstaltung angemeldet
SAMMELEVENT: Urlaub in Cap d' Agde 2024SAMMELEVENT: Urlaub in Cap d' Agde 2024SAMMELEVENT: Urlaub in Cap d' Agde 2024

SAMMELEVENT: Urlaub in Cap d' Agde 2024

  • Montag, 10. Juni 2024 Ortszeit
  • Cap d’Agde
  • Echtheitsprüfung vor Ort

Die heisse Welt von Cap d'Agde! Hier treffen sich alle Cap d' Agde Urlauber! Zeige mit deiner Anmeldung, dass auch du diesen Sommer im sündhaftesten…

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
Fr, 12. April
04/202404/2024
Tantra und BDSM: 2 Seiten einer Medaille

Triggerwarnung: Der folgende Text kann zu schmerzhafter Selbstreflexion führen oder Zorn entfachen!

"Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht."

Das Minenfeld des Tantra-BDSM-Vergleichs birgt bei nahezu jeder Aussage explosive Stolpersteine, die schnell einen Shitstorm auslösen können. Einige kritisieren, die Grundlagen von Tantra und BDSM seien nicht ausführlich genug erläutert worden. Andere wiederum finden, die Zuschauer, die sich für den Vergleich von Tantra und BDSM interessieren, seien bereits mit den einzelnen Elementen vertraut, wodurch Basics als langweilig empfunden und als nichts Neues abgetan werden. Besonders heikel wird es, wenn BDSM als "Spiel" bezeichnet wird – dies löst bei jenen, die BDSM 24/7 leben oder es als einen wesentlichen Teil ihres Lebens betrachten, heftige Reaktionen aus. "Echte BDSMler spielen nicht!", so der Aufschrei. Doch unabhängig davon, dass für viele BDSM eine Spielart der menschlichen Sexualität darstellt, befinden sich auch Menschen, die BDSM 24/7 leben, in einer Art von Spiel. Das Leben insgesamt ist ein Spiel: Der eine spielt den "spießigen Nachbarn von nebenan", ein anderer den durchgeknallten Rockstar, und ein Dritter wählt BDSM als das Spiel seines Lebens. Die Bezeichnung von BDSM als Spiel mindert keineswegs die Bedeutung, die BDSM im Leben dieser Menschen spielt. Der bewusste Bezug auf die Worte "Spiel" und "eine Rolle im Leben spielen" macht dies deutlich.

Im Tantra verhält es sich nicht anders. Man taucht in die Rituale ein, um "bewusst in das Spiel des Tantra einzutauchen", und man lebt Tantra auch im alltäglichen Leben, wo Tantra eine wichtige Rolle "spielt".

Was viele besonders erzürnte, waren meine Ausführungen zur "Grenzenerweiterung" und "Grenzenüberschreitung". Viele verwechseln und missverstehen beide Begriffe. Ohne "Grenzenerweiterung", sowohl im Tantra als auch im BDSM, gibt es kein Wachstum, keine Erkenntnisse, nur das sture Wiederholen der beliebten Praktiken nach dem Motto: "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht." "Grenzenerweiterung" basiert auf Respekt und gegenseitigem Einverständnis, Achtsamkeit, der Bereitschaft, auf kleinste Anzeichen, Reaktionen oder Bemerkungen der empfangenden Person zu achten, um sofort abzubrechen, falls die Grenzenerweiterung in eine ungewollte "Grenzenüberschreitung" übergehen droht. "Grenzenerweiterung" ist respektvoll und achtsam!

"Grenzenüberschreitungen", besonders wenn sie ohne bewusstes Absprechen einer gewollten Grenzerfahrung geschehen, sind respektlos und unachtsam. "Grenzenüberschreitungen" können zu körperlichen und psychischen Schäden führen und sind nicht zu tolerieren. Jeder, der sich intensiv mit Tantra oder BDSM beschäftigt, muss den Unterschied zwischen "Grenzenüberschreitungen" und "Grenzenerweiterung" kennen und darauf achten.

Zum Abschluss, bezüglich für manche "zu schwarz-weiß" klingender Behauptungen wie "BDSM arbeitet mit Angst, Schmerz, Härte und Dominanz/Devotion und 'Grenzenerweiterung'": Für viele ist dies ein schmerzhafter Triggerpunkt. Selbstverständlich lebt jeder seine eigene Version und Facette von BDSM aus, es gibt kein universelles Rezept, genau so verhält es sich mit Tantra, das mit "Sanftheit, Gleichstellung von Mann und Frau, Lust und sexueller Energie" arbeitet. Auch hier gibt es viele "schwarz-weiß" Begriffe, die in Wirklichkeit für jeden anders und in verschiedenen Konstellationen ausgelebt werden. Tantra ist nicht besser als BDSM, und die Rollen, die die Beteiligten in Tantra annehmen, sind nicht "gerechter", sie sind einfach anders. D/S-Konstellationen im BDSM sind für beide Beteiligten genauso selbstbestimmt wie eine gleichberechtigte Ebene der Lustbereitung im Tantra.

Wenn wir den psychologischen Aspekt dieser Diskussionen betrachten, fällt auf, dass Bestätigungsverzerrung eine große Rolle spielt. Menschen neigen dazu, Informationen so zu filtern und zu interpretieren, dass sie ihre bereits bestehenden Überzeugungen bestärken. Dies führt dazu, dass sie sich von bestimmten Begriffen oder Aussagen getriggert fühlen und Schwierigkeiten haben, die zugrundeliegende Botschaft aus einem anderen Blickwinkel zu verstehen. Die Tendenz, sich von vertrauten Vorstellungen und Glaubenssätzen leiten zu lassen, kann dazu führen, dass alternative Perspektiven als Bedrohung empfunden werden. Doch es ist essenziell zu erkennen, dass unsere persönlichen Glaubenssätze – so fest sie auch verankert sein mögen – nicht unbedingt die absolute Wahrheit darstellen. Sie sind vielmehr Interpretationen der Realität, die ebenso fehlbar sind wie wir selbst.

Diese Einsicht führt uns zu einem wichtigen Punkt: Die leidenschaftliche Diskussion, die sich um das Thema Tantra und BDSM entfaltet hat, verdeutlicht nicht nur die Tiefe und Vielfalt der Meinungen, sondern auch die Intensität, mit der wir unsere persönlichen Überzeugungen verteidigen. Es zeigt, wie schnell Emotionen hochkochen können, wenn wir mit Ansichten konfrontiert werden, die unsere eigene Wahrnehmung herausfordern oder infrage stellen. Doch genau hierin liegt auch eine Chance – die Möglichkeit, unsere eigenen Ansichten zu hinterfragen, uns neuen Perspektiven zu öffnen und aus dem Dialog mit anderen zu lernen.

Die rege Diskussion über dieses Thema zeigt, wie wichtig und gleichzeitig kontrovers die Wahrnehmungen sind und wie schnell man sich getriggert fühlt, wenn etwas gesagt wird, das die vertraute Thematik aus einem anderen Winkel betrachtet oder vereinfacht darstellt, ohne auf tiefe, detaillierte Einzelheiten einzugehen. Es ist eine Erinnerung daran, dass unsere Reaktionen oft mehr über uns selbst aussagen als über die Diskussionsthemen selbst. In diesem Sinne lade ich zu weiterem Austausch, Reflexion und natürlich zu konstruktiver Kritik ein.

Namasté,
Eure Inanna

Mehr anzeigen

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
Mi, 10. April
04/202404/2024
Mein Livestream Tantra und BDSM: 2 Seiten einer Medaille
findet Morgen, 11.04.2024 um 20:00 statt.

Ich freue mich auf euch!
LG, Inanna

Mehr anzeigen

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
6. April
04/202404/2024
SICH TRENNEN, UM ZU ÜBERLEBEN

Die Grundlage eines der bekanntesten Bücher von Jack London, "Die Herrin des großen Hauses" (englischer Originaltitel The Little Lady of the Big House), ist ein Liebesdreieck. Ohne vorzugreifen, endet die Geschichte schlecht: Da sie sich nicht zwischen ihrem Ehemann (dem Gefühl der Pflicht und der langjährigen Bindung) und ihrem neuen Liebhaber (der Leidenschaft) entscheiden kann, erschießt sich die Hauptfigur selbst und scheidet aus dem Leben. Wie hätte sie gehandelt, wenn sie psychologisch reifer gewesen wäre?

Zu Beginn des Buches scheinen Dick und seine Frau Paola perfekt zu sein. Dick, ein Unternehmer, der sich selbst gemacht hat, indem er klug mit dem Vermögen seiner früh verstorbenen Eltern umging. Er ist vielseitig, lädt zu seinen Dinnerpartys sowohl Händler als auch Philosophen ein, erweitert ständig die Reichweite seines Agrarimperiums, sein Tag ist minutiös geplant. Paola, seine kinderlose Frau, ist reich an vielfältigen Talenten: Sie reitet, stickt, singt, tanzt und schwimmt hervorragend. Nur ihre Schlaflosigkeit deutet darauf hin, dass etwas nicht stimmt: Paola kann selten nachts schlafen. Dabei hat Dick kaum Zeit, allein mit seiner Frau zu sein; sie leben im selben Haus, aber in verschiedenen Teilen davon. Ihre Ehe besteht seit 12 Jahren.

Als Dicks Freund Evan im Haus auftaucht, belebt sich Paola plötzlich. Jack London macht deutlich, dass Pragmatismus und Fürsorge gut sind, aber eine Frau nicht ohne Emotionen leben kann. „Und sie musste wieder zugeben, dass Graham genau deshalb charmant ist, weil er so leidenschaftlich, so menschlich ist. Das brachte sie einander näher. Selbst auf dem Höhepunkt ihrer Romanze mit Dick in Paris hatte er sie nicht zu solch einem feurigen Gefühl inspiriert.“ Paola, wunderbar in ihren Talenten, aber gleichzeitig verloren, sucht nach einfacher und klarer Anleitung für das Leben, wählt zwischen einem zuverlässigen Ehemann und einer neuen Liebe. In ihrer Union ist der Ehemann die Verkörperung eines weisen und würdigen Patriarchen (im Grunde genommen, ein psychologischer Vater), und seine Frau – ein kleines Mädchen (dem sie äußerlich ähnelt, obwohl sie über 30 ist).

Dicks Niederlage in diesem Dreieck wird literarisch verarbeitet, als Paola ihn anruft und sagt, dass sie ihn gewählt hat, und danach Selbstmord begeht. Das heißt, sie hat letztendlich doch die Leidenschaft gewählt, sie hat Evan gewählt. Aber in diesem Fall ist eine Trennung nur mit tödlichem Ausgang möglich.

Sowohl Männer als auch Frauen wenden sich oft an Psychologen, gezwungen, zwischen Bindung, Pflichtgefühl, Dankbarkeit und Wohlbefinden auf der einen Seite und neuen Beziehungen auf der anderen zu wählen. Wenn dabei eine Person lange in einem Zustand der Unentschlossenheit verbleibt, ohne ihre wahren Gefühle zu verstehen und sich nicht zu trauen, die Beziehung zu keiner der Seiten zu beenden – ist das eine Geschichte über eine nicht vollzogene Trennung von der Elternfigur.

Ein psychologisch reifer Mensch wird grundsätzlich nicht in diese Situation geraten, da er ein stabiles Gefühl des eigenen „Ichs“ und ein Verständnis für „mein – nicht mein“ besitzt, bereit für Veränderungen und Risiken auf der Suche nach dem „Eigenen“ (da er bereits getrennt, unabhängig und wählend ist), während ein unreifer Mensch im Grunde genommen noch nicht bereit ist, das Nest zu verlassen. Auf dieser Stufe können alle Formen der inneren Reife helfen: Psychotherapie, selbstständige Reisen, Führungspositionen bei der Arbeit und in Beziehungen zu Nahestehenden, Fürsorge für andere.

Ein erwachsener Mensch, der nicht zu psychologischer Trennung fähig ist (ursprünglich vom Elternteil, später - vom Partner), ist gezwungen, langsam zu sterben. Er wird krank, körperlich und seelisch, gequält von einem ständigen Gefühl der Unzufriedenheit mit sich selbst und dem Leben, zusammen mit einem Gefühl der Schuld. Er hat Angst und beneidet diejenigen, die durchbrechen, Entscheidungen treffen, Risiken eingehen. Depression und Angst werden zu Begleitern einer solchen Person (bei Paola ist Angst ihre Schlaflosigkeit, und Depression kompensiert sie gut mit verschiedenen Aktivitäten und Unterhaltungen). Ehen, in denen die Partner psychologisch nicht unabhängig sind, werden von verschiedenen Schwierigkeiten geprägt sein: Unfruchtbarkeit, Alkoholismus und Untreue.

Und kennen Sie Geschichten von tödlichen Krankheiten bei Menschen, die jahrelang nicht aus toxischen Beziehungen ausbrechen können? Manchmal geht es auch um Trennung, bei der die Wahl nicht mit dem Verstand, sondern mit dem Körper getroffen wird.

(c) Irina Fedoskina

Mehr anzeigen

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
6. April
04/202404/2024
Gut zu wissen! *zwinker*

Mehr anzeigen

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
4. April

hat eine neue Veranstaltung eingetragen
Das Mysterium Sex und tantrische OrgasmusDas Mysterium Sex und tantrische OrgasmusDas Mysterium Sex und tantrische Orgasmus

Das Mysterium Sex und tantrische Orgasmus

  • Donnerstag, 25. April 2024 - ab 20:00 Deine Zeit
  • Deutschland

Wie bekommt man/frau den besten Orgasmus? Wie fühlt sich der tantrische Orgasmus an? Warum ist er so mysteriös? - Wie bekommt man/frau den besten…

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
4. April
Inanna Ling
hat sich zu einer Veranstaltung angemeldet
Die Domina und der DesignerDie Domina und der DesignerDie Domina und der Designer

Die Domina und der Designer

  • Mittwoch, 9. Oktober 2024 - ab 21:00 Deine Zeit
  • Deutschland

Miss_charlize und @DinoSadino Begrüßen Diesen Mittwoch Vince Voltage, den wahrscheinlich Extrovertiertesten Künstler der heutigen Zeit.

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
3. April

gefällt ein Shop
DinoSadinoDinoSadinoDinoSadino

DinoSadino

  • 72768 Reutlingen

Dino Sadino ist ein Fetisch-Designer, der sich auf die Herstellung von Kleidung und Accessoires spezialisiert hat, die speziell für die BDSM-Szene…

Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"Inanna Ling "Die Macht der Sexualität"
3. April
04/202404/2024
Der alte japanische Brauch „Yobai“.
Er entstand etwa in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Ein Junge konnte nachts in das Zimmer einer ihm gefallenen unverheirateten Jungfrau schleichen und ihr anbieten, sexuelle Beziehungen einzugehen.
Es war eine Art Werbung, die bei Erreichen eines „Konsenses“ in langfristige Beziehungen und sogar in eine offizielle Ehe übergehen konnte.
Das Mädchen konnte dem Angebot zustimmen oder es ablehnen. Im Falle eines Misserfolgs musste der nächtliche Gast das fremde Haus ebenso leise verlassen, durch den gleichen Weg, durch den er eingedrungen war. Ja, ein Detail – um nicht, dass das Objekt der Begierde und ihre Eltern den Bräutigam mit einem Dieb verwechseln und ihn versehentlich mit einem Schwert schlagen, gingen die Jungs auf „Yobai“ völlig nackt.
Das sprach eindeutig von den Absichten des nächtlichen Besuchers und bot ihm manchmal ein sehr nötiges Alibi. Die Eltern der Mädchen standen der Tradition positiv gegenüber und ließen die Türen zum Haus speziell unverschlossen und die Hunde angebunden.

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Yobai

Mehr anzeigen

Inanna Ling

Aichach
Coaching & Workshops
JOYclub EDUCATOR
geprüftes Mitglied
persönlich bestätigt
Coaching & Workshops
4.5 von 5
960 Bewertungen
286x Gefällt mir
207.191 Besucher