Cerazette und Haarausfall

 
07. Februar 2012

Also ich kann über die Pille nur gutes erzählen, hatte keinerlei NW
und auch Regelschmerzen hatte bei der einahme der Pille nicht.
Habe mir jetzt vor knapp 8 Monaten die Mirena Spierale einsetzten
lassen und muss sagen das die Pille echt besser wahr *zwinker*
 
08. Februar 2012

Das Problem sowohl bei Mirena als auch bei Implanon ist aber, dass diese Methoden auf 3 Jahre angelegt sind und der "Anschaffungspreis" erstmal teurer ist - ohne Garantie, dass der gewünschte Effekt eintritt und ob man das verträgt.
Mirena liegt keine 3...-sondern 5 Jahre.Vom Hersteller garantierte empfängnisverhütende Wirkung beträgt 5 Jahre...-bei mir wirkt sie aber fast 1 Jahr länger.Ich habe bereits die 2.Mirena liegen und vertrage sie nach anfänglichen Abstossungskrämpfen sehr ,sehr gut!
Auch ich habe mich anfangs gescheut,mir das Teil einsetzen zu lassen...aber wer nicht wagt-der nicht gewinnt...*zwinker*
Ich bin seit nunmehr 11 Jahren mehr als zufrieden...Seit Jahren habe ich keine Blutung mehr und dafür danke ich den Göttern....*anbet*
Ich fühle mich bestens geschützt...muss an nichts denken und habe keinerlei Nebenwirkungen....besser geht es nicht! *freu2*

LG,Eva
 
12. Februar 2012

also ich nehme cerazette seit über 2 jahren und ich habe auch das problem mit den ausfallenden haaren. als ich damals nach der pille gegooglet hab, kam es sehr oft als nebenwirkung.
letztes jahr hatte ich es für 2 monate abgesetzt und sieh da-man könnte direkt den unterschied merken.
also da für mich keine andere pille in frage käme(ich bin ja thrombosegefährdet), muss ich solche nebenwirkungen im kauf nehmen.
 
12. Februar 2012
nichts bemerkt....

....ich nehme sie auch ohne zu stillen o.ä., wegen zu hohem Thromboserisiko....sie hat nur ein Hormon, im Gegensatz zu allen anderen Pillen....ich habe damit keinerlei Nebenwirkungen, auch kein Haarausfall, bemerkt.....

VG Amy
 
13. Februar 2012
Keine Probleme...

... seit einem Jahr. Ich darf auch keine Kombipräparate nehmen, weswegen mir die Cerazette verschrieben wurde. Drei Monate quasi durchgehend Schmierblutungen *gleichplatz* und seitdem keine Regelblutungen mehr. Alle paar Monate mal wieder ein bißchen Schmierblutungen, aber mehr auch nicht.
Stimmungsschwankungen oder andere körperlichen Beschwerden - Fehlanzeige. Da war ich aber auch bei einer anderen Pille nicht sehr anfällig für.
Was heißen soll: Jeder ist anders! Mir hat die Frauenärztin damals auch gesagt, dass der Körper 3 - 6 Monate braucht, bis er sich drauf einstellt und man deshalb auch dann erst sagen kann, ob man es verträgt. Aber mit Haarausfall würde ich mich auch net abfinden wollen... *nein*
 
13. Februar 2012

ich nehme jetzt seit ca.1 1/2 Jahren die Cerazette.
Zu Anfang hatte ich genau wie Jan_Mar die ersten Monate richtig lange Schmierblutungen, aber immer nur ganz minimal. Das was mir mehr zu schaffen gemacht hat war, dass nicht mehr die Kontrolle durch die regelmäßige Periode da war. War für mich seeehr gewohnungsbedurftig. Am Anfang hab ich sogar einmal einen Schwangerschaftstest gekauft, weil ich mich so unsicher gefühlt habe, inzwischen hab ich mich aber daran gewöhnt.
Das Problem Haarausfall hatte ich vor ein paar Monaten auch, ich weiß aber nicht genau, ob es an der Pille lag, am Stress oder an meinem Schampoo, das ich inzwischen gewechselt habe. Der Haarausfall ist seit 2 Monaten auch viel weniger geworden, bisschen Schwund hat man ja immer... denke, es hat wieder ein normales Maß erreicht.

Habt ihr denn alle von Anfang an Haarausfall gehabt, seitdem ihr die Cerazette nehmt?
Bei mir wars wie gesagt nicht der Fall, deswegen glaube ich fast, dass das andere Ursachen hatte.
 
13. Februar 2012
Auch

Ich hatte das auch ganz extrem. (sieht man sogar ansatzweise auf meinem Bild).

Nach sofortigem Absetzen der Cerazette wurde es aber besser. Heute ist alles wieder so, wie es sein sollte.

Denkt über Alternativen nach.
 
Themenersteller
13. Februar 2012
Danke

Danke für die vielen Beiträge.

Werden alle noch mal in Ruhe lesen und dann abwägen, was am besten zu machen ist.

Neuschnee
 
21. Februar 2012
Es braucht Zeit

Ich nehme die Cerazette seit ein paar Jahren und hatte anfangs auch ein paar Probleme. Es gibt Nebenwirkungen, die wahrscheinlich durch die Hormonumstellung hervorgerufen werden, die verschwinden meistens nach einer gewissen Zeit. Mindestens drei Monate sollte man dem Körper Zeit geben, fast solange hat es auch bei mir gedauert. Heute habe ich überhaupt keine Nebenwirkungen mehr.

Was den Haarausfall betrifft, habe ich mal gehört, man soll täglich die ausgefallen Haare zählen. Das klingt zwar komisch, hilft aber. Sollten es täglich über Einhundert Haare sein, ist es wirklich (krankhafter?) Haarausfall, sind es weniger, ist alles okay. Man verliert ja täglich Haare und es kommt ja auch darauf an, was man tut, z.B. beim Haare föhnen verliert man mehr als beim lufttrocknen und bei langen Haaren sieht es optisch viel mehr aus, als bei kurzen Haaren.

LG
Milka
 
22. Februar 2012

Habe die Cerazette mehrere Jahre genommen, durchgängig seit Sommer 2006

Und genau aus diesem Grund (Haarausfall) und weil ich dachte das ein oder andere könnte vielleicht auch von der Pille kommen, habe ich nun eine 7 monatige Pause gemacht.

Ich habe aber auch gleichzeitig bzw erst kurz davor meine Haarpflege Produkte umgestellt auf komplett silikonfrei und mich bei den Reformhaus Shampoos mal durch getestet.

Ich habe nun deutlich weniger Haarausfall und man sieht auch dass wieder mehr Haare wachsen,
da ich den Haarausfall aber zu Anfang der Pillen-einnahme vor so langer Zeit nicht bemerkt habe, werde ich es nochmal mit der Cerazette versuchen, weil sie ansonsten die perfekte Pille für mich war.
Vielleicht lag es ja doch nur an den neuen Shampoos, ich hoffe es sehr.

Ich melde mich gerne später im Jahr nochmal, ob sich was verändert hat mit Cerazette und den guten Shampoos, falls es noch wen interessiert.
 
28. Februar 2012

Haarausfall,dauerhafte Schmierblutungen eine Haut wie in der schlimmsten Pupertät.Nie wieder Cerazette ich habe sie damals fast ein Jahr genommem,nie wieder .Wie sagt man bei jedem ist das anders.Einfach den Frauenarzt drauf ansprechen.
 
28. Februar 2012
ganz unterschiedlich

hi, ich habe die cerazette gute 4 jahre genommen und gehöre zu den glücklichen, die eigentlich nie eine nebenwirkung spürten. gelegntlicher haarausfall beim bürsten, ja das wurde etwas stärker, aber alle sim rahmen. prinzipiell hat diese sowie viele andere pillen verdammt viele nebenwirkungen und wenn sie nicht vertragen wird rate ich vor längerer einnahme ab.

lieber auf nummer sicher gehen und sich wohl fühlen als testen und n unzufriedenes resultat haben.

Mehr zu Cerazette und Haarausfall

  • Amor Intimspray vi:tal for him
    Amor Intimspray vi:tal for him, 20 ml
    Verwendungszweck: vi:tal wurde als Pflegeprodukt entwickelt, um den Intimbereich des…
    Preis: 9,95 EUR
  • JO Gleitmittel Woman Premium wärmend - 120 ml
    JO Gleitmittel Woman Premium wärmend - 120 ml
    Steigern Sie Ihr Lustempfinden. Speziell für die Frau wurde dieses Gleitmittel auf…
    Preis: 13,49 EUR
  • LELO Gleitgel Personal Moisturizer
    LELO Gleitgel Personal Moisturizer, 150 ml
    Das Intimgleitgel von LELO wurde speziell zur zweierlei Zwecken konzipiert?
    Preis: 18,90 EUR