Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
🔥 T3UF3LSKR3IS 🔥
758 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13216 Mitglieder
zum Thema
Tattoo nur für die Erfahrung/Schmerzen15
Ich hab immer wieder die Idee, tätowiert werden zu wollen, nur um zu…
zum Thema
Nymphomanin?50
Ich wüsste gerne worin es sich ausdrückt eine Nymphomanin zu sein?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nymphomanie - Macht Sex noch Spaß, wenn es nie genug ist?

******o69 Mann
2 Beiträge
Themenersteller 
Nymphomanie - Macht Sex noch Spaß, wenn es nie genug ist?
Gibt es hier tatsächlich Frauen, die sich als Nymphomanin sehen und einfach nicht genug bekommen? Selbst die (ich hab die Erfahrung gemacht) haben iwann genug.
Und falls doch...macht der Sex dann überhaupt noch Spaß wenn man nicht genug bekommt🤔
**********_girl Mann
45.546 Beiträge
Zu deiner Frage!

Ja es gibt Nymphomaninnen hier!
Per Definition, sind sie Sexsüchtig!
Also haben ein anderes Verständnis zum Sex wie Du und viele andere hier.
Es geht ihnen nicht um den Spaß beim Sex.
Was nicht bedeutet das es ihnen kein „Spaß“ macht.
Da es eine Krankhafte Sucht ist, werden sie nicht genug davon bekommen.
Sondern immer wieder nach der nächsten Sexuellen Befriedigung gieren.
*****yna Frau
1.300 Beiträge
Zitat von **********_girl:
Zu deiner Frage!

Ja es gibt Nymphomaninnen hier!
Per Definition, sind sie Sexsüchtig!
Also haben ein anderes Verständnis zum Sex wie Du und viele andere hier.
Es geht ihnen nicht um den Spaß beim Sex.
Was nicht bedeutet das es ihnen kein „Spaß“ macht.
Da es eine Krankhafte Sucht ist, werden sie nicht genug davon bekommen.
Sondern immer wieder nach der nächsten Sexuellen Befriedigung gieren.

@**********_girl
Woher weißt du das denn alles? Hast du eine Befragung bei allen "Nymphomaninnen" bei Joy gemacht? 🤔
Ich bezweifle sehr, dass deine Definition für alle Frauen, für die dieses Phänomen vielleicht zutrifft, auch gut passt.
**********_girl Mann
45.546 Beiträge
@*****yna

Eine Freundin von mir ist eine echte Nymphomane, keine die nur sexsüchtig ist!
Es ist kein Spaß Thema, sondern ein sehr ernstes.
Weswegen ich meinen Kommentar in dieser Art verfasst habe.
Es ist meine Meinung zu dem Thema.
*****rys Mann
1.076 Beiträge
Ich finde, der Artikel stellt es recht gut dar und hat vor allem auch die Links zu den aktuelleren Definitionen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nymphomanie
*******_he Frau
2.064 Beiträge
ich denke die meisten hier meinen das die Frau immer Sex haben will, aber eigentlich ist es eine Störung und deshalb garantiert kein Spaß.
Wenn Sex nie zu einem Ende kommt, ist eher Zwang als Freude.
Ist wie sovieles eben eine Auslegungssache und ich denke das hat bei Joy nix in den Vorlieben zu suchen, eher in Gruppen zum Austausch.
*********k_typ Frau
5.199 Beiträge
Danke für den tollen Link @*****rys

Ich finde genauso, dass "Nymphoman" nichts bei den Vorlieben im Joy zu suchen hat @*******_he, und wenn man möchte kann man dieses Thema in einzelnen Gruppen wohl eher privat behandeln.

Wenn jemand, egal ob F oder M, "Nymphoman" bei den Vorlieben unter "unbedingt" oder "steh ich drauf§ angegeben hat, dann hat diese Person meiner Meinung nach einige Probleme........
*******eude Paar
64 Beiträge
... oder keine Ahnung
**********_girl Mann
45.546 Beiträge
Zitat von *********k_typ:
Danke für den tollen Link @*****rys

Ich finde genauso, dass "Nymphoman" nichts bei den Vorlieben im Joy zu suchen hat @*******_he, und wenn man möchte kann man dieses Thema in einzelnen Gruppen wohl eher privat behandeln.

Wenn jemand, egal ob F oder M, "Nymphoman" bei den Vorlieben unter "unbedingt" oder "steh ich drauf§ angegeben hat, dann hat diese Person meiner Meinung nach einige Probleme........

Merkst Du, das Du vom Thema, also der Fragestellung abweichst?

Bei der Frage des TE steht nichts über „Vorlieben“.
******_me Frau
7.245 Beiträge
Man könnte es auch vielleicht so sehen: es irritiert, dass eine Krankheit als mögliche Vorliebe zur Auswahl gestellt wird
******a77 Frau
830 Beiträge
Es kommt drauf an, wie man nymphoman definiert - gesteigerte Libido oder Sexsucht? Bei der Sexsucht ist es keinen Spaß mehr, sondern alles dreht sich um die erhoffte Befriedigung, die nicht erreicht wird. Familie, Freunde, Job....alles leidet dann darunter, weil die Sucht im Mittelpunkt steht.
******a77 Frau
830 Beiträge
Zitat von ******_me:
Man könnte es auch vielleicht so sehen: es irritiert, dass eine Krankheit als mögliche Vorliebe zur Auswahl gestellt wird

Es kommt drauf an, wie man Nyphomanie definiert. Für einige ist es eher eine gesteigerte Lust, für andere ist damit die Krankheit Sexsucht verbunden.
******eek Frau
4.484 Beiträge
Zitat von ******a77:
Es kommt drauf an, wie man nymphoman definiert - gesteigerte Libido oder Sexsucht? Bei der Sexsucht ist es keinen Spaß mehr, sondern alles dreht sich um die erhoffte Befriedigung, die nicht erreicht wird. Familie, Freunde, Job....alles leidet dann darunter, weil die Sucht im Mittelpunkt steht.
Naja, eigentlich ist das ein Begriff, bei dem es keine Frage der Definition sein sollte, weil diese Definition halt feststeht. Es ist ein Krankheitsbild, bei dem Sex eine Sucht ist und eben nichts mehr mit tatsächlicher Lust oder gar Befriedigung zu tun hat.

Von daher bin ich da auch ganz bei @******_me und finde es unangebracht, diesen Begriff hier als mögliche Vorliebe zur Verfügung zu stellen.
**C Mann
11.490 Beiträge
Zitat von ******eek:
Naja, eigentlich ist das ein Begriff, bei dem es keine Frage der Definition sein sollte, weil diese Definition halt feststeht

..."Nymphomanie" wäre nicht der erste Begriff, an dessen Definition hier in den Foren kräftig herumgebastelt wird, um ihn für das eigene Empfinden passend zu machen... *zwinker*
*********k_typ Frau
5.199 Beiträge
@**********_girl

Ich bin bei meinem Beitrag auf die Aussage von @*******_he eingegangen und sehe das genauso.
Da wir uns hier im Joy in einer offenen Community befinden, darf ich das auch erwähnen, weil es meiner Ansicht nach zum Thema passt und sich viele/einige durch solche Vorlieben unter Druck gesetzt fühlen.....
******mon Mann
1.978 Beiträge
Ich finde, dass der Begriff „nymphoman“ viel zu inflationär genutzt wird. Meist wird dieser verwendet, um eine besonders große sexuelle Aktivität zu bezeichnen.

Leider ist die echte Hypersexualität eine Störung, welche enormen Leidensdruck herbeiführen kann:

„Als Symptome gelten übermäßige Masturbation, übermäßige Sexualkontakte (Promiskuität) bis hin zum (von manchen Therapeuten) konstatierten suchtartigen Sexualverhalten (z. B. Internetsexsucht, Cybersex). Dies alles gehe so weit, dass Familie, Beruf und sexfreie soziale Kontakte vernachlässigt werden.“
Quelle Erklärung ICD-10
**********_girl Mann
45.546 Beiträge
Natürlich darfst Du das *smile*
@*********k_typ
Finde es nur befremdlich, wenn keine Aussage zum Thema kommt.
Sondern nur auf den Beitrag der Vorgängerin eingegangen wird.
Aber vielleicht liegt das auch nur an mir. *hutab*
*******olf Frau
2.383 Beiträge
Nun, da der Begriff Nymphomanie für mich tatsächlich nicht individuell definierbar ist, sondern klar eine Störung des Sexualtriebes darstellt, kann ich nicht wirklich davon ausgehen, dass Betroffene Spaß daran haben. Sie sind eigentlich immer auf der Suche nach den nächsten Fick, nach dem Fick ist vor dem Fick, die Gedanken kreisen den ganzen Tag um den nächsten Fick. Weiß ehrlich gesagt auch nicht, was daran Spaß machen sollte, wenn dadurch alles andere auf der Strecke bleibt *nachdenk*

Ich selbst hatte mal nur schriftlichen Kontakt mit einem Mann, der sich selbst als nymphoman bezeichnet hat (keine Ahnung, ob das wirklich stimmte). Die Kommunikation war für mich einfach nur schrecklich, kreisten seine Gedanken immer nur um Sex, das war schon kein flirtiges Sexting mehr. Irgendwann musste ich Abstand nehmen. Nein, einen nymphomanen Mann möchte ich nicht haben *panik*

Und ja, Nymphomanie sollte nicht als sexuelle Vorliebe zur Auswahl stehen, da es keine Vorliebe ist, sondern schon ein krankhafter Zwang.
******mon Mann
1.978 Beiträge
Zitat von *******olf:
Nun, da der Begriff Nymphomanie für mich tatsächlich nicht individuell definierbar ist, sondern klar eine Störung des Sexualtriebes darstellt, kann ich nicht wirklich davon ausgehen, dass Betroffene Spaß daran haben. Sie sind eigentlich immer auf der Suche nach den nächsten Fick, nach dem Fick ist vor dem Fick, die Gedanken kreisen den ganzen Tag um den nächsten Fick. Weiß ehrlich gesagt auch nicht, was daran Spaß machen sollte, wenn dadurch alles andere auf der Strecke bleibt *nachdenk*

Ich selbst hatte mal nur schriftlichen Kontakt mit einem Mann, der sich selbst als nymphoman bezeichnet hat (keine Ahnung, ob das wirklich stimmte). Die Kommunikation war für mich einfach nur schrecklich, kreisten seine Gedanken immer nur um Sex, das war schon kein flirtiges Sexting mehr. Irgendwann musste ich Abstand nehmen. Nein, einen nymphomanen Mann möchte ich nicht haben *panik*

Und ja, Nymphomanie sollte nicht als sexuelle Vorliebe zur Auswahl stehen, da es keine Vorliebe ist, sondern schon ein krankhafter Zwang.

Ja, diese Begriffe werden eben einfach benutzt, ohne dass der wahre Hintergrund vorhanden ist.

Nymphoman sein kann nur eine Frau. Der Begriff ist nicht auf Männer anwendbar. Das wäre Satyriasis. Gemeint ist meist Hypersexualität. Und das ist streng genommen auch nur bei Leidensdruck eine entsprechende Störung. Korrekt ausgerückt: „Gesteigertes sexuelles Verlangen“.
*****a_S Mann
5.846 Beiträge
JOY-Angels 
Das Problem mit dem Begriff - gerade hier im Joy - ist das folgende: Der Joy gibt "nymphoman" als Vorliebe an. Es ist im Grunde ein umgangssprachlicher und altmodischer Begriff, der früher abwertend und heute zumindest in bestimmten Kreisen aufwertend verwendet wird. Gemeint ist vom Joy sicherlich nicht die Hypersexualität als Suchtkrankheitsbild. Denn das wäre ja so, als würde man im Profil angeben, Alkoholiker oder socialmediasüchtig zu sein. Somit kann man sich hier offenbar selbst ausdenken, was man sich darunter vorstellen mag, grob gemeint ist offenbar eine deutliche Promiskuität. Ich bin sehr dafür, dass der Joy dieses outdated Adjektiv aus der Vorliebenliste nimmt.
*******olf Frau
2.383 Beiträge
Zitat von ******mon:
Nymphoman sein kann nur eine Frau. Der Begriff ist nicht auf Männer anwendbar. Das wäre Satyriasis. Gemeint ist meist Hypersexualität. Und das ist streng genommen auch nur bei Leidensdruck eine entsprechende Störung. Korrekt ausgerückt: „Gesteigertes sexuelles Verlangen“.

Da magst Du richtig liegen, ich persönlich kenne jedoch niemanden, der das verb satyriasisisch (habs garantiert falsch geschrieben *lach*) benutzt, sondern schlichtweg nymphoman unabhängig des Geschlechtes. Und so nebenbei, Satyriasis ist mittlerweile wohl veraltet, bei Männern heisst das jetzt Donjuanismus *klugscheisser*
*****_80 Frau
14 Beiträge
an manchen tagen glaube ich unersätzlich zu sein
lg katja
*******lion Mann
954 Beiträge
An der Definition des Begriffes "Nymphomanie" braucht man nicht herumbasteln, denn es ist klar definiert.
Nur weil die meisten(?) es nicht als Störung/Krankheit sondern als "unersättliche Libido" interpretieren, ändert es nichts daran, dass es eine krankhafte Störung ist.

Ich hatte mal eine Freundin, die eine unersättliche Sexlust hatte.
Anfangs fand ich das geil, da wir bei jeder Gelegenheit und an jedem halbwegs passenden Ort Sex hatten.
Morgens nach dem Wachwerden, bevor wir aufgestanden sind, gab es erstmal "Guten-Morgen-Sex".
Nach Feierabend wieder zuhause, gab es "Feierabend-Sex".
Abends den "Guten-Abend-Sex" und vor dem Schlafengehen den "Gute-Nach-Sex".
An freien Tagen gab es im Laufe des Tages auch noch das ein oder andere Stell-Dich-Ein.
Ob zuhause im Schlafzimmer, auf dem Esstisch, unter der Dusche oder einfach im Flur.
Unterwegs mal kurz mit dem Auto auf einem Parkplatz angehalten und auf dem Beifahrersitz oder der Rückbank.

Diese geile Zeit schlägt aber recht schnell in kräftezehrenden Hochleistungssport um und der Sex machte mir dann keinen Spaß mehr.
Minimum 3x, Maximum war (an freien Tagen) bis zu 8x täglich, letzteres zehrt einfach nur noch an den Kräften und man verliert die Lust an der Sache.
*****n27 Frau
4.144 Beiträge
Jupp, besagte "Person mit vielen Problemen" hier, weil Nymphoman in der Vorliebenliste *wink*

Warum? Nicht weil ich krankhaft sexsüchtig wäre. Ich gehe davon aus, dass der Joyclub keine Krankheitsbilder in der Vorliebenliste führt, deshalb erfüllt dieser Begriff am ehesten das, was ich dem geneigten Leser mitteilen möchte. Nämlich: Achtung, du solltest eine ähnliche Neigung haben, damit wir miteinander glücklich werden.

Zur Frage: Klar macht Sex Spaß. Ich bekomme ja deshalb nicht genug, weil es mir gefällt und mich glücklich macht.
Was vielleicht auch ein Unterschied zu tatsächlicher Sucht ist - ich habe kein Interesse an Sex nur des Sexes willen. Das ist genauso mäh wie für andere Leute.. der Unterschied ist vielleicht nur, dass ich mich dann nicht einfach mit zu wenig oder schlechtem Sex begnüge, sondern schaue, wie ich das nicht bediente Verlangen besser befriedigt bekomme. Wenn ich mit jemandem eine Beziehung eingehe, für den Sex 1-2 Mal die Woche eine Stunde lang drin ist und er danach glücklich ist, dann passen wir einfach sexuell nicht zueinander.
**********_girl Mann
45.546 Beiträge
*lol*
ich habe meine Meinung zur Frage bereits geäußert. Dennoch möchte ich gerne zum unter Thema Vorlieben Liste, etwas äußeren.

Niemand ist verpflichtet alle Vorlieben, die zur Verfügung stehen
a: zu beantworten
b: auf seinem Profil einzustellen

Wenn jemand der Meinung ist
„Nymphoman“
auf seinem Profil zu führen, bitte dann soll er/sie es machen.

Immerhin gibt es 😉 dadurch eine
Diskussions bzw. Vorstellung wohin die „Reise“ gehen könnte.

Und nur weil ein Mitglied diese Vorliebe führt, ist das für mich kein Grund ihr zu-oder nicht- zu schreiben.

Für einige meiner Vorposter wird Sexsüchtig mit Nymphomanie gleichgesetzt.
Weswegen diese Vorliebe durchaus ihre Berechtigung hat!
Im JC wird nur diese Vorliebe in Bezug auf Sexsüchtig geführt.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.