Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Dicke Dinger
1452 Mitglieder
zur Gruppe
Big Boobs & Big Dicks Ost
678 Mitglieder
zum Thema
Einen Blick erhaschen von Ladys, angestrapst in Nylons106
Was für ein Genuss für Voyeure, wenn Ladys - versehentlich oder…
zum Thema
Mahagoni33
Mahagoni Kapitel 1 Der Tisch Ich habe nun, ich glaube das kann man…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Den Blick für die kleinen Dinge verlieren

****oha Mann
944 Beiträge
Themenersteller 
Den Blick für die kleinen Dinge verlieren
Neulich ist mir aufgefallen, wie sehr ich doch geradezu "blind" durch meine Wohnung laufe, von Zeit zu Zeit. Meine Wohnung ist nicht groß, aber sehr komfortabel und ich habe extra ein paar Bilder bei mir aufgehangen, die mich zum Nachdenken anregen sollen und daran erinnern sollen, wie groß das Leben doch ist. Es sind sehr fantasievolle Bilder , die zum sinnieren anregen können und die durchaus zur Atmosphäre in meinen 4,5 Wänden beitragen.

Aber irgendwie ist es mir letzte Woche gelungen mit einem Tunnelblick, fast Scheuklappen-artig, durch meine Wohnung zu laufen. Ohne Blick für die details, oder gerade diese Bilder.
Auch mein Whiteboard, wo ich gerne immer wieder mal rum kricksele, hab ich gar nicht berührt. Zum einen war ich beschäftigt, zum andren wohl ein bissl gestresst, aber der Unterschied war dann doch schon ziemlich krass, als ich so drüber nachdachte.

Kennt ihr auch dieses Gefühl, mit Tunnelblick durchs Leben zu gehen und irgendwann zu denken, warum eigentlich?Was war los?

Was lässt euch innehalten ?
Was hilft euch dabei die Details im großen Geröll nicht aus den Augen zu verlieren?
Und was sind solche Details für euch, die euch eigentlich sehr wichtig sind, (die ihr nicht aus den Augen verlieren wollt) im Trubel des Alltags?
*******ias Frau
4.126 Beiträge
Zitat von ****oha:
Und was sind solche Details für euch, die euch eigentlich sehr wichtig sind, (die ihr nicht aus den Augen verlieren wollt) im Trubel des Alltags?

Meine Zimmer-Pflanzen.
Die brauchen mich und meine Aufmerksamkeit, wenn ich ansonsten einen Tunnelblick habe.
Und das ist gut so.
Also einerseits kann ich mit meiner Aufmerksamkeit nicht immer so präsent sein, wie ich es gerne wäre.
Das erlaube ich mir.
Andererseits tut es gut, hier und dort doch noch etwas zu haben, was ich liebe und was mit dem sonstigen Alltagsstress so gar nichts zu tun hat und Aufmerksamket braucht.

Bilder und Deko hänge und stelle ich schon mal um.
Manchmal räume ich auch alle Wände leer und alle Deko in den Schrank.
*******uld Mann
1.803 Beiträge
Ab und zu mal etwas "Tunnelblick" zu haben, sehe ich als absolut normal an. Denn genau dann, wenn man unter "Druck" steht oder sich diesen selbst macht, dann verengt man das Blickfeld mehr oder weniger auf die gerade als wichtig angesehenen Dinge. (Zumal der Fokus sich immer mal wieder auf andere Dinge konzentriert, wenn man entsprechend aktiv ist.)
Allerdings kommt es mir so vor, das es für manche Mitmenschen fast normal ist, eine Art Dauer-Tunnelblick zu haben, weil sie immer mehr Gegebenheiten als selbstverständlich ansehen (und dann erstaunt sind, wenn das scheinbar Selbstverständliche mal nicht (mehr) da ist). Erst dann "wachen" sie eventuell auf - oder selbst dann nicht.
Davon nach Möglichkeit weg zu kommen, vieles als selbstverständlich anzusehen, hilft, auch scheinbare Kleinigkeiten und Nebensächlichkeiten wieder mehr in den Blick zu bekommen und etwas Bodenhaftung zu behalten.
Wenn wir uns die Zeit dafür nehmen - und diese haben.
Ab und zu etwas Selbstbesinnung kann uns aus dem Alltagstrott holen.
******978 Paar
1.948 Beiträge
Sie schreibt; ich differenzierte gerne - ich liebe Details im Großen, wie auch im Kleinen, brauche aber in bestimmten Situationen auch meinen Tunnelblick, um mich aufs Wesentliche zu konzentrieren.

Gerade wenn ich Stress auf Arbeit habe, neige ich zum Tunneln. Irgendwann merke ich, dass ich dann aber wieder die Details und die kleinen Dinge des Lebens brauche, um mich wieder mittig zu fühlen.

Gerade heute gab es 2 Details, die mir zeigen, dass der Blick auf die kleinen Dinge die Schönsten sind. Der Sonnenuntergang und die bereits sichtbare Sichel des Mondes am Himmel UND ein paar neue Laufhandschuhe, die ich meinem Mann gegenüber erwähnte, lagen überraschenderweise in meiner Wohnung, als ich am Abend nach Hause kam.
Allerdings lege uch auch selbst viel Wert auf Details im Zwischenmenschlichen. Ich mag es sehr zu hinterfragen und kleine Nuancen zu erkennen, Menschen das Gefühl zu geben, dass ich sie verstehe, ihre Gefühle nachempfinden kann.

Der Blick für die kleinen Dinge macht für mich das perfekte Leben aus, welches nicht immer perfekt ist. 💋
*****ich Paar
6.288 Beiträge
*g* Sie lag mitten im Laden bei uns, so zusammengerollt. *love*

Mit Tunnelblick hätte ich sie leicht übersehen und zertreten können. *oh*

Habe sie anschließend auf einer Hecke abgesetzt, wo sie von Blatt zu Blatt auf ihren vielen Beinchen weiter zog. *gg*

Freizeitknipser: Bildgeschichten
Raupe einer Pfeileule.
*******exe Frau
4.687 Beiträge
Durch Stress verursacht ist mein Tunnelblick nur zu Hause, in meiner Arbeit nicht machbar für mich. Für Kolleginnen schon.
Wenn ich es bemerke einfach raus in die Natur und Achtsamkeit mit mir üben. Es hilft ungemein und endet mich wieder.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.