Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Private Partys Frankfurt
2165 Mitglieder
zur Gruppe
Private Partys NDS
4285 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Private Partys/Freizeit mit JOY- und privaten Freunden?

Private Partys/Freizeit mit JOY- und privaten Freunden?
Wie haltet ihr es mit euren Freunden und Bekannten, wenn ihr privat „normale“ Partys feiert, wie Geburtstagspartys oder andere Freizeitaktivitäten?
Trennt ihr strikt bei den Einladungen bzw. Unternehmungen Joy-Freunde von „normalen“ Freunden, wie es auch Arbeitskollegen mal sein könnten oder mischt ihr da beides durcheinander?
*******lla Frau
203 Beiträge
Ich hab hier eine liebe Freundin gefunden, da zählt die Freundschaft (völlig platonisch) nicht woher wir uns kennen. So hat sie mich schon beim Hobby besucht, ich gab sie von der Arbeit abgeholt...
Wenn ich jemanden so mag, dass ich ihn oder sie eben auch so treffe und zum Geburtstag oder so einladen würde, ist es doch völlig egal, woher ich denjenigen kenne. Oder verstehe ich da was falsch?
Ich habe nicht viele Freunde hier im Joy die ich auch regelmäßig im privaten Leben sehe.

Ab und zu vermischt es sich natürlich wenn man eine Party macht und das war nie ein Problem, da meinen langjährigen Freunden egal ist, woher ich andere Freunde kenne und sie auch wissen dass ich hier bin.
@*******lla
Es geht mir auch um die Gesprächsthemen, die man ja zwangsläufig mit anderen hat. Da ist es natürlich auch mal der Fall, wenn Joyler da sind, dass man sich über erotische Themen unterhält, was vielleicht bei „nur normalen“ Freunden/ Gästen nicht so ein Thema ist.
********Herz Frau
36.447 Beiträge
Ich mache kein Geheimnis um meine Mitgliedschaft im JOYclub. Von daher habe ich auch keine Probleme, JOY-Freunde und andere Freunde zusammenzubringen.

Gerade habe ich einen Kurzurlaub mit Opern-Besuch gebucht, und auf meinen Aufruf haben sich zwei Damen gemeldet: Eine hier aus dem Städtchen und eine bei JOY. Beide wissen voneinander und woher ich sie kenne. *nixweiss*
******968 Frau
305 Beiträge
also ich habe nur noch Joy Freunde. Macht es sehr einfach und total entspannt sich dann.zu unterhalten *zwinker*
*******lla Frau
203 Beiträge
@********on17
Das kommt auf die Runde an bei mir.... tatsächlich ist z.B. ein Nachbar seit kurzem auch hier 😂.
Ich bin bei den Gesprächsthemen immer äußerst tiefenentspannt *smile*

Meine Freunde sind sehr offen, also rede ich mit ihnen genauso über Sex wie mit Joy Leuten über viele andere Themen.
Freunde sind Freunde und wenn mir diese am Herzen liegen und wichtig sind, dann lade ich diese auch zu einer Party ein, egal woher ich diese kenne!!
Warum sollte man auch Freizeitaktivitäten nicht mit „normalen Freunden“ und Joylern mischen?
Klar sollten die „Joyfreunde“ nicht gerade über alles auspacken, eine gewisse Diskretion sollte selbstverständlich sein!
Also wenn man nur noch Gesprächsthemen findet über Joy-Erlebnisse, Stellungen, Vorlieben usw. und sich über nichts anderes unterhalten kann………..mhhhh !?
Wenn natürlich der komplette Bekanntenkreis nur aus Joyler besteht, braucht man sich keine Gedanken zu machen….das Stimmt!

Aber ist doch auch etwas traurig, wenn man alles nur noch auf Joy bezieht und sein Leben nach Joy richtet – wie auch geschrieben wird !
Es gibt auch noch was außerhalb von Joy !
**********eineS Paar
3.874 Beiträge
Zu unseren „normalen“ Parties laden wir gute Freunde ein. Gute Freunde sind unabhängig davon gute Freunde, ob wir mit ihnen auch ins Bett gehen oder nicht.
******968 Frau
305 Beiträge
also ich richte mein Leben nicht nach Joy. Aber die Nicht-Joy-Freunde sind weggezogen...
Mal davon abgesehen dass wir Joy-Freunde durchaus alles "normale" miteinander teilen können. Auch gemeinsame Urlaube usw.
Verbringen jedes Weihnachten zusammen etc. Sund füreinander da.
Nur sind die Gespräche sehr unbekümmert und wir müssen eben NICHT aufpassen, so manch Lockeres los zu lassen *nixweiss*

Es ist eher traurig dass viele meinen, nur weil man Joyler ist, könne man kein normales Leben mehr haben und deshalb müsse sich alles um Sex handeln. Falsch! ICH finde, es ist eine Bereicherung und mein Leben ist seither viel unbeschwerter.
**********true2 Paar
7.777 Beiträge
Größtenteils trennen wir schon die Treffen mit Swingerfreunden und Nichtswingerfreunden. Bei Partys im Allgemeinen. Mit Swingern treffen wir uns im Club oder privat zum swingen. Mit Nichtswingerfreunden gestalten sich die Treffen und Partys anders.

Private Freizeitaktivitäten haben wir schon mit Swingern und Nichtswingern gemeinsam unternommen, wie Bootsfahrten oder Besuch auf einem Stadtfest. Das ist aber eher die Ausnahme. Bei uns wissen einige Nichtswingerfreunde von unserem Swingerleben und wenn da Swinger dazukommen, kann man sich schon über Clubs ect unterhalten.
Zitat von ******968:
also ich richte mein Leben nicht nach Joy. Aber die Nicht-Joy-Freunde sind weggezogen...
Mal davon abgesehen dass wir Joy-Freunde durchaus alles "normale" miteinander teilen können. Auch gemeinsame Urlaube usw.
Verbringen jedes Weihnachten zusammen etc. Sund füreinander da.
Nur sind die Gespräche sehr unbekümmert und wir müssen eben NICHT aufpassen, so manch Lockeres los zu lassen *nixweiss*

Es ist eher traurig dass viele meinen, nur weil man Joyler ist, könne man kein normales Leben mehr haben und deshalb müsse sich alles um Sex handeln. Falsch! ICH finde, es ist eine Bereicherung und mein Leben ist seither viel unbeschwerter.


Luci, da gebe ich dir auch recht, aber ich habe bei vielen Bekannten aus Joy gemerkt, dass es sich bei ihnen alles nur noch um Joy dreht!
Klar, mein Leben bereichert Joy auch und ich habe auch bereits vieles neues und tolle Leute kennengelernt, was ich nicht mehr missen möchte! *zwinker*
LG
Freunde sind Freunde. Ob die nun im Joyclub sind oder nicht.
Warum sollte ich da Unterschiede machen?
******ann Mann
176 Beiträge
Wenn ich Geburstag oder so feiere, Umzugshelfer da habe, können alle möglichen Leute (Freunde, Bekannte, Familie) aufeinander treffen. Auch einige, die nichts über die Joy Aktivitäten wissen wollen oder sollen. Den Joylern sagt man dann im Vorfeld oder zu Beginn der Party, dass uneingeweihte Muggels da sind.

War auch bei Joy Bekannten, bei denen wir in sehr gemischter Konstellation feiern waren, nie ein Problem.
********mart Paar
3.215 Beiträge
Es gibt hier Freunde, die sind auch bei Zusammenkünfte außerhalb dabei, genau so wie es Freunde gibt, die bei Joy treffen dabei sein können.

Generell könnten wir keine Gruppengrenze definieren, es hängt immer von der Person ab.
Zitat von ******ann:
Den Joylern sagt man dann im Vorfeld oder zu Beginn der Party, dass uneingeweihte Muggels da sind.

Ich habe keine Freunde denen ich irgendwas verheimlichen müsste.
Und ich würde auch Freunde nicht als "uneingeweihte Muggels" degradieren.
******ann Mann
176 Beiträge
Tja, manchmal kann man (noch) nicht allen alles offen sagen. Und Muggel ist einfach nur ein Codewort für "Uneingeweihte". Einmal kurz ins Ohr geflüstert und schon hat es sich.
****ero Frau
6.650 Beiträge
Zitat von ******ann:
. Einmal kurz ins Ohr geflüstert und schon hat es sich

wie unangenehm....
****en Mann
7 Beiträge
Früher oder später vermischt es sich. Natürlich kommt es auf die Runde an. Enge Freunde wissen, dass ich experimentierfreudig bin. Direkt zu Joy kann ich aufgrund mangelnder Erfahrung noch nichts sagen :p
Jeder sollte es handhaben wie er möchte aber wie schon hier erwähnt sollten wirkliche Freunde doch wissen wie man tickt *g*
******968 Frau
305 Beiträge
also mir fällt es immer recht schwer, den Muggels gegenüber NICHT so offen reden zu können. Das macht es langsam anstrengend *smile*, gerade wenn man in einer geselligen, gemischten Runde ist. Aber oft kommen in meinem Leben nicht solche Muggeltreffen vor, von daher genieße ich die Treffen mit den Joylern/Swingern *top*
*******987 Frau
8.399 Beiträge
Bei mir ist der Unterschied nicht zwischen "Joy" und "nicht joy" sondern zwischen denen, die Bdsm praktizieren und denen, die das nicht tun. Wenn beide Kreise eingeladen sind, wird es für mich gelegentlich schwierig, meine ganz unterschiedlichen Bedürfnisse, die mich mit den jeweiligen Leuten verbinden, in dem Moment unter einen Hut zu bekommen. Die Leute selber sind einfach auch sehr unterschiedlich was Gesprächsthemen, Wünsche und Ideen angeht.
Aber das ist ja genauso wie wenn man die Leute aus dem Angelverein und die Leute aus dem Kampfsportkurs einlädt. Oder die Arbeitskollegen und die anderen Freunde.
Spielkreismitglieder und Freundeskreis überschneiden sich teilweise, so ist eine Trennung nicht möglich. Klappe halten wenn andere dabei sind und gut ists.
**********ede56 Mann
6.132 Beiträge
Ach alles easy wenn Muggels dabei sind .
Die sind auch von dieser Welt und oftmals positiv überrascht und dann aktive Joyler.
Ich bin eh ein sehr offener Mensch was mein Leben und Gesprächsthemen angeht. Meine Freunde wissen, dass ich hier aktiv bin und wie ich meine Sexualität ausleben (auch den BDSM-Teil), meine Familie ebenso.
Bei meinen Feiern oder Treffen jedweder Art wird bunt gemischt und das war nie ein Problem.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.