Zu nett im Bett: Wer hat Ideen und Tipps?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
294946
 
 
17. Mai

Na, und wenn er wirklich die Lust verspüren sollte, sich selbst von dir dominieren zu lassen: Was ist schlimm daran? Ob er deswegen weniger dominant ist, ist eine Frage, die hier keiner beantworten kann. Und es spielt auch keine Rolle.

Schlimm daran ist eigentlich wirklich nichts, aber dennoch spielt es definitiv ein Rolle wenn ich der devote, passive Partner in der Beziehung bin. Weil, devot ist nicht gleich Switcher ! Mein Bedürfnis zu dominieren ist deshalb wesentlich verringert und großen Spass daran meinen Dom zu dominieren hätte ich garantiert nicht.
Wie das nun bei der TE ausschaut kann ich nicht einschätzen, deshalb spreche ich auch nur aus meiner eigenen "passiven" Sichtweise.
 
 
17. Mai

@tiffany98
Stell Dir bitte folgendes vor...
Nehmen wir mal an Du liebst Schockotörtchen über Alles. Es gibt aber nur einen Konditor in der ganzen Stadt, der Schokotörtchen herstellt. Du selber kannst es nicht. Jetzt läufst Du jeden Tag zur Arbeit an der Konditorei vorbei und siehst im Schaufenster Schokotörtchen stehen. Leider kannst Du sie Dir nicht leisten. Jeden Tag musst Du an diesen herrlichen und wunderbar duftenden Schockotörtchen vorbeilaufen. Jeden Tag verzehrst Du Dich mehr und mehr danach. Allmählich bekommst Du vor Verlangen schon körperliche Schmerzen. Es gibt Tage, da stehst Du weinend vor dem Schaufenster und würdest Dich am liebsten durch die Scheibe werfen um an die Schokotörtchen zu kommen. In der Arbeit zitterst Du bei dem Gedanken an die Törtchen. Dein Verlangen ist so enorm, dass Du es zu Deinem Lebensziel machst, soviel Geld zu verdienen, dass Du Dir irgendwann die Schockotörtchen leisten kannst.
Es kommt der Tag, an dem Du mit Deinem hart verdienten Geld in die Konditorei läufst und Dir die heiß ersehnten Törtchen kaufst. Kaum aus der Tür heraus stürzt Du Dich auf die Törtchen wie eine Wilde. Du nimmst keine Passanten wahr, Du gibst Dich voll und ganz den Törtchen hin. Dein Gesicht verschmiert und die ganze Welt sieht Dein Verlangen. Du explodierst förmlich. Das Vertilgen der Törtchen gleicht eher einem Vernichten. Als ob Du seit Wochen nichts gegessen hättest.

Das war jetzt etwas lang, sorry dafür. Ich glaube zu verstehen, was Dein Partner möchte. Er will Deine Leidenschaft. Er will spüren, wie sehr Du ihn willst. Er will quasi von Dir gefressen werden, sowohl körperlich als auch verbal.

Sollte ich mich doch täuschen, tja dann Schande über mich. *zwinker*
 
 
17. Mai

Bringt das etwas, die TE nun mit eigenen Phantasien zu füttern? Vielleicht versucht sie das, es ist aber überhaupt nicht das was er sich vorstellt und sie fühlt sich zurückgewiesen, verunsichert und sicher nicht besser als vorher ...

Er soll dir erklären was er eigentlich möchte - das kann man ja auf ganz verschiedene Arten machen. Wenn er es nicht abstrakt kann frage ihn doch ob er dir währenddessen eine 'Geschichte' erzählt was als nächstes passiert, das kann auch sehr erotisch sein. Da spielst du dann halt mal in seinem Kopfkino eine Rolle und schaust, ob es für dich passt.
 
 
17. Mai

Candide2:
Bringt das etwas, die TE nun m it eigenen Phantasien zu füttern? .

Habe ich das? *hae*
Schokotörtchen mag ich nicht einmal...

Auch schrieb ich, dass ich "meine" ihren Partner dahingehend zu verstehen, was er mit der Aussage "Sei nicht zu nett im Bett!" ausdrücken möchte. Das hat mit meinen eigenen Phantasien nun wahrlich nichts zu tun.
 
 
17. Mai

tja...
ein maso Dom der dominiert werde möchte ?!

Nimm ihn an den Nippeln, dreh diese, bis er die Augen verdreht,
pack ihn am Gemächt, du siehst ja dann, wie er reagiert..
Vielleicht will er Gründe haben, um dir den Po zu versohlen.
 
 
17. Mai

Aber was kann man denn da noch mit einbringen ohne das ich dann plötzlich den dominanten Part übernehme? Jemand Ideen, wie ich ihn beim nächsten Treffen "überraschen" kann ?

Puh, ziemlich wage Aussage von deinem Kerl. Du sollst nicht zu nett sein. Was dein Freund sich darunter wirklich vorstellt, da müsste ich spekulieren und ich finde ja, der Part, der einen Wunsch äußert, sollte schon dahingehend explizit sein, damit der andere dann weiß, was gemeint ist und er entscheiden kann, ob das was für ihn ist und sich ggf. darauf einstellen kann.

Ansonsten könntest du dich mal gegen ihn wehren. Kämpfe zurück, verweigere dich ihm, vielleicht will er in seiner Autorität herausgefordert werden, beschimpfe ihn, ärgere ihn/provozier ihn bewusst (gib ihm Namen, die er nicht mag, ignorier seine Befehle, tu Dinge, die ihn zur Weißglut bringen aber auch anspornen) und am Ende, egal wie bratty und gemein du warst, sollte er "gewinnen".
 
 
17. Mai

hallo tiffany

ich glaube die antwort auf deine frage ist relativ simpel.
( *ggg* auch wenn meine erinnerungen an sex in dem alter etwas verblichen sind)

bitte nicht wertend verstehen.

die vorstellungen von sex, speisen sich bei jungen männern in deinem alter zum allergrößten teil
aus dem großen fundus der pornoindustrie. von u-porn bis.. was weiss ich.

von vorne von hinten von oben und unten kreuz und quer mit hoppsassa und trallalla.

ein faktor beherrscht das thema aber: pornos zeigen immer (zumindest allermeistens) frauen die von sich aus sexuell aktiv sind. sie verführen, sie sind diejenigen die mit den aktivitäten, spielzeug, dessous und ideen um die ecke kommen. die männerrolle ist gerne die des freudig geniesenden.

dieses muster einfach mal bei deinem freund unterstellt?
schon erklärt sich deine frage fast von selbst.

wie kommst du weiter?
altes geheimrezept, reden. ( *ggg* nicht vergessen kleine jungs sind gerne mal noch n bisschen verklemmt) alternativ kannst du auch einfach die regie übernehmen. wird er vermutlich auch nicht soooooooo traurig sein.

have fun

Odin
 
 
17. Mai

Du ...
... kannst ihm auch befehlen, dass er Dir ein schönes heißes Bad einläßt und dass er Dir den Rücken seift und leise die Flöte spielt, während Du mit geschlossenen Augen wie Kleopatra....

... beim Abtrocknen gibt es was auf die Finger, wenn er eine Deiner erogenen Zonen berührt und wenn er Dir dann im Bett eine schöne Rückenmassage mit warmem Öl gegeben hat, drehst Du Dich um und schläfst seelig ein. Das machst Du drei bis fünf Mal und er wird so scharf auf Dich sein...
 
 
17. Mai

TE
von SUPER kann ich gerade nichts finden bei Euch *snief*

Nett also ! In HH ist das ein "Schimpfwort"

Wer kratzt und beißt ist also nett ?!

Handschellen. Heizung. Abstellkammer.

Gib ihm erst mal eine Stunde zu erklären was er mit NETT meint *g*

Ansonsten weißes Tuch über sein Gesicht ...... und langsam N.......Dusche ..... magst DU ja nicht, aber ......

Und berichte uns ..........
 
 
17. Mai

In vielen Beiträgen lese ich die Vermutung, das er sich von dir dominieren lassen will obwohl er der dominante ist. Warum? Evtl will er ja mehr gründe dich zu züchtigen oder was auch immer. Mehr Wehrhaftigkeit deinerseits, das du ihn beschimpfst, etc. !
In einem stimme ich zu, frag ihn was er genau meint!
 
 
17. Mai

Brrr, bei solchen Aussagen schüttelt es mich immer, BDSM-Kontext hin oder her...
"Komm mal mehr aus dir raus", "überrasch mich mal", "sei doch mal kreativ", „sei mal böser/schmutziger/wilder...“ bablabla... wenn er Fantasien und Wünsche hat, wieso SAGT er dir nicht direkt, was er sich vorstellt? Oder fragt dich, was du noch geil fändest? Das wäre doch viel anregender und auch zielführender.
So kommt das immer rüber wie „Verantwortung abschieben“. „Ich weiß selbst nicht, was mir gefällt, deshalb lade ich das jetzt alles bei dir ab“.
Wenn du eigene Ideen hast, was du gerne mal probieren möchtest, dann nur zu. *ja*
Aber wenn du es eher als lästig empfindest, dann sag ihm das und bitte ihn, sich klar auszudrücken.
 
 
17. Mai

Die Werkstatt hat gerade gesagt, dass meine Glaskugel fertig ist. Dann versuche ich sie doch mal einzusetzen.

Was könnte er meinen? Was könnte er von dir wollen? Die Möglichkeiten sind ganz schön viele.

1. Sub zu sein, bedeutet nicht passiv zu sein. Das kann es bedeuten, muss es aber nicht.
NonGentle:
Er will Deine Leidenschaft. Er will spüren, wie sehr Du ihn willst. Er will quasi von Dir gefressen werden, sowohl körperlich als auch verbal.
Dies wäre also ein Versuch, dich dazu zu bewegen aktiver zu werden. Wie soll er dir etwas verbieten oder dir etwas verweigern, wenn du es gar nicht versuchst zu bekommen?

2. Es will dich jagen und bezwingen. Er wünscht sich, dass du dich ihm nicht zu Füßen wirfst, sondern dass er dich unterwerfen kann! Was könnte das bedeuten?
a) Sei frech. Fordere ihn heraus. Wirf ihm den Fehdehandschuh hin. Sobald er ihn hat, darfst du dich gerne überwältigen lassen, aber er will die Herausforderung, den Kampf. (Primal Prey)
b) Er will wirklich Kampf. Er will dich wirklich niederringen. Er will, dass du dich richtig wehrst. Schlägst, kratzt, trittst. Das ist eine recht seltene Spielart (zumindest habe ich dabei meist Schwierigkeiten Spielpartner/innen zu finden. Hierbei sollte er aber eigentlich deutlicher sagen was er will, denn hier bleiben kleinere Verletzungen und Prellungen nicht aus. (rough body play)

3. Er sucht das Spiel. Er will, dass du ihm Gründe lieferst dich zu bestrafen. Er hofft, dass du versuchst einen Ausweg aus seinen Anweisungen zu finden, für die er dich Maßregeln kann.

4. noch was ganz anderes...

Insgesamt wirkt es als ob er eher eine Krawallsub in ihren unterschiedlichen Ausprägungen sucht als eine devote Frau. Aber was meine Glaskugel nicht kann, ist euch dabei zu helfen, eine gemeinsame Basis zu finden.

Jemandem gleich die Dominanz abzusprechen, nur weil er eine z.B. Primal Prey sucht, finde ich absolut nicht angebracht. Nur weil er keine passive Dienerin will, ist doch niemand falsch. Eine Primal Prey ist doch noch lange nicht dominant. Sie will nur bezwungen werden. Sie fordert heraus. Und er scheint seine Lust daraus zu ziehen, dass er sie erlegen und unterwerfen kann. Was ist denn daran nicht dominant?
 
 
17. Mai

Leider wie fast schon zu erwarten war wird hier primär von einem stereotypen Dom-Bild ausgegangen und bis auf vl 2 Antworten ignoriert, dass es im Dominanten Bereich genug anderes gibt, das Befehl und ja und Amen als nicht interessant empfindet. Nicht jeder mag eine brave Sub die folgt. Es gibt genügend Variationen die Wiederstand oder ungehorsam mögen und gerade das bekämpfen oder brechen des Wiederstandes genießen. (Playfight war da schon ein guter Ansatz.)

Nun da das mal aus dem Weg ist, es gibt natürlich auch Personen, die eigentlich submissiv sind und versuchen darüber Spielpartner zu finden, dass sie als Tops auftreten, allerdings gehe ich da jetzt nicht direkt von aus.
Vieleicht würde es dir helfen einfach mal mit ihm darüber zu reden und auch zu ergründen was seine Motive dahinter sind. Vl möchte er switchen, vl entdeckt er gerade eine submissive Ader, vieleicht braucht er einfach dieses Gegenstück damit es ihm nicht langweilig wird (geht mir persöhnlich z.B. so, es gibt nicht schlimmeres für mich als eine Sub die keine Gegenwehr irgendweiner Form liefert).
Du wirst es aber nur herausfinden wenn du mit ihm redest, vl auch sagst das es dich gerade überfordert und davor kann dir hier auch niemand wirklich helfen.

Und wieder einmal ist Kommunikation die beste Lösung ^^
 
 
17. Mai

Kurzer Zusatz
Da ich beim schreiben nicht mehr gelesen habe was kam, der Text von Curious_seeker erläutert es ziemlich gut, danke dafür.
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
18. Mai

Ich betrachte das Ganze mal aus einem etwas anderen Blickwinkel.

Vielleicht ist er ja auch Reaktionsfetischist. Will heißen: Je wilder du im Bett bist, je mehr du ihn forderst, je mehr du ihn herausforderst, seine Dominanz herausforderst, desto besser kann er sich vielleicht in dieses "Spiel" hineinfinden.

Vielleicht ist er ja auch die Sorte Dom, die hauptsächlich über Strafen arbeitet. Also: Bist du unartig, hat er kein Problem damit, dich zu dominieren. Bist du aber ganz artig, zu "nett" eben, dann fehlt ihm die Grundlage dafür, seine Dominanz aus der Kiste zu holen.

Also kann ich dir nur raten: Sei unartig! *ggg*

Sei frech, sei leidenschaftlich, fordere ihn so richtig im Bett, blase ihm einen auch mal über den Punkt der Ejakulation hinaus, einfach weil du es kannst, küsse ihn leidenschaftlich (und ich meine damit jetzt gerade nicht zart. *zwinker* ), sei ein Biest und fühle dich auch wie eins. Sei die Kampfsubbie, die er vielleicht braucht, schlage ihm Kampfspiele vor und denke an die Kissenschlachten aus Kindertagen, nur dieses Mal für Erwachsene, wirf dich auf ihn und sorge dafür, dass er Lust bekommt, den Spieß umzudrehen.

Das alles muss nicht zwingend Erfolg haben. Aber wenn er wirklich deine Reaktionen benötigt, um seine Dominanz in sich zuzulassen, dann so! Sei ruhig das unartige Biest, das ihm beim Sex auch selbst mal den Mund zuhält, das auch mal ablässt von ihm.

Ideal wäre, wenn sich dann zeigt, dass er sehr wohl dominant ist und sich das, breit grinsend, nicht bieten lässt. Und du seine Dominanz dann zu spüren bekommst.
Sollte dich dann umgekehrt das, was er dann tut, wenn er das Zepter wieder in der Hand hat, gefallen, dann habt ihr beide gewonnen.

*g*
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Titty Sticker Herz
    Titty Sticker Herz
    DER Nippelschmuck für Ihre private Burlesque- bzw. Strip-Tanzshow! Glitzernde rote Nippel…
    Preis: 3,95 EUR
  • Titty Sticker X Farbe:Lila
    Titty Sticker X Farbe:Lila
    DER Nippelschmuck für Ihre private Burlesque- bzw. Strip-Tanzshow! Glitzernde schwarze…
    Preis: 3,95 EUR
  • Herz-Nippel-Aufkleber
    Herz-Nippel-Aufkleber
    DER Nippelschmuck für Ihre private Burlesque- bzw. Strip-Tanzshow! Üppig mit Pailletten…
    Preis: 6,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM Stammtische in D
    BDSM Stammtische in D
    Das Zentrale Thema sollen die in Deutschland beheimateten BDSM Stammtische sein, ein einfaches Register
  • BDSM RheinMain
    BDSM RheinMain
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. regionale Gruppe aus dem Rhein-Main-Gebiet
  • BDSM für Anfänger
    BDSM für Anfänger
    Diese Gruppe soll Anfängern und Neugierigen eine Plattform zum Austausch über ihr BDSM, ihre Sorgen und Freude