Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
1212 Mitglieder
zur Gruppe
Bi Freunde Ost
1567 Mitglieder
zum Thema
Hetero-Männer: Wo liegt das Problem mit schwulen/Bi-Männern?336
Ich bin recht neu hier und nutze die Gunst der Stunde an die Hetero…
zum Thema
Seid ihr hetero, bi oder homo?325
Egal ob DWT, TV, CD, TI oder TS. Unter welcher sexuellen Präferenz…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrungen/Meinungen: Lust auf Sex mit einem Hetero-Mann

**************
Erfahrungen/Meinungen: Lust auf Sex mit einem Hetero-Mann
Hallo zusammen,

vielleicht erscheint dieses Thema einigen von euch schwer nachvollziehbar, und um ehrlich zu sein findet der Gedanke, wenngleich auch sehr geil, auch bei mir kaum Halt um ihn tatsächlich ausleben zu können.

Die Kernfrage ist: Aus welcher Motivation heraus haben Hetero Männer Sex miit anderen Männern? Und spielt es für sie dabei eine Rolle, ob der andere Mann Gay, Bi oder auch Hetero ist?

Ich persönlich fühle mich sexuell zu beiden Geschlechtern hingezogen, bezeichne mich selbst aber als schwul, da ich mir eine Beziehung mit einer Frau überhaupt nicht vorstellen kann. Sowohl sex mit Frauen als auch mit Männern sind für mich nichts Neues. Und jetzt kommt das Paradoxe an der Sache! In letzter Zeit habe ich vermehrt Fantasien von Sex mit Hetero Männern! Die konkreten Fantasien unterscheiden sich dabei auch völlig von den Vorlieben die ich bei einem Gay Mann habe. Ich stelle es mir viel reduzierter, und fast schon etwas beiläufig vor. Als wäre es ein kleiner geiler Gefallen den ich täte, wenn ich wortlos auf die Knie gehe und ihm den Schwanz blase bis er abgespritzt hat und er sich unmittelbar danach wieder auf den Weg machen kann. Der Gedanke daran ist so aufregend und geil für mich, dass ich ihn auch unbedingt ausleben möchte. Nüchtern betrachtet könnte ich das genauso sicherlich auch mit einem Gay, oder Bi Männern ausleben, der Unterschied dabei ist aber zu wissen dass ein Hetero-Kerl einfach nur seiner Befriedigung nachgegangen ist, ohne dabei direkt Lust für mich als Mann verspürt zu haben.
Soweit meine Fantasie und der Hintergrund dazu, aber kann dass denn tatsächlich passiern? Von Heteros die plötzlich Verlangen nach einem Schwanz hatten, habe ich hier im Forum jetzt schon einiges gelesen, und kann mir vorstellen dass diejenigen dann einfach Gay oder Bi Männer angeschrieben haben. Umgekehrt kann ich jetzt aber nicht einfach Männer anschreiben, die angeben auf Frauen zu stehen,oder?

Was habt ihr da für Erfahrungen, bzw. wie seht ihr das? Wie würdet ihr das ganze angehen?
*********
jup da kann ich Dir völlig folgen vom Anfang bis Ende!

Stimmt es würde irgendwie Sexy sein, der Hetero verschwindet schnell mit ein doch irgendwie schlechtes Gewissen, jedoch völlig befriedigt zu sein; Str8toGay.
*******ler Mann
Scham und Schuld
Scham und Schuldgefühle sind ein Bestandteil der Sexualität. Das mag für viele seltsam klingen ist aber aus psychologischen Entwicklungsgesichtspunkten gesehen eine Tatsache.

Für manche HeteroMänner gibt es diesen Aspekt, dass Scham und Schuldbehaftetes (das alles geschieht unbewusst und sehr subtil natürlich) ein Lusttrigger ist. Die gesellschaftlich- kulturelle Konditionierung des Mannes presst ihn oft in eine relativ enge Rolle. In dieser Rolle ist die sexuelle Beziehung zu Männern dann eben mit diesen Beiden Gefühlen belegt. Zugleich triggern aber Scham und Schuldgefühle IMMER in einem gewissen Maße die Lust.

Dann gibt es auch andere Gründe. Z. B. das fehlen eines Heteropartners, wobei sich die Lust opportunistisch das "verfügbare". Ist in Gefängnissen etc. zu beobachten. Dann ein innerer fehlender Vaterkomplex, (die Suche nach dem inneren Vater, und die Nähe zu ihm) aber auch Dominant bzw. Devote Tendenzen können dazu führen, dass ein Mann sich für das gleiche Geschlecht öffnet, obwohl er hetero ist.

Ich glaube sowieso, dass kein Mensch 100% hetero oder schwul ist aber das ist meine persönliche Sicht!

An den TE; Du kannst doch Männer anschreiben, die "bi-interessiert" angekreuzt haben. Diese sind zumeist hetero aber wollen etwas ausprobieren, oder machen Ausflüge in die Gleichgeschlechtliche Sexualität..
****83 Frau
ich als Frau
möchte zu dem Thema auch mal was sagen *ggg* es gibt ganz viele die diese Phantasie als Hetero Mann haben, persönlich kenn ich 3 und 2 haben das auch mal augelebt *zwinker* und da war es egal ob der andere Mann, schwul, Bi oder Hetero war.
Ich glaube die meisten Hetero Männer haben darüber schon mal nachgedacht, wie es wäre einem Mann einen zu blasen etc. sprechen da aber nicht drüber weil "das gehört sich ja nicht, zudem bin ich ja nicht Schwul" Gedanken dann zu kommen scheinen.

Betrachten wir das ganze mal anders herum, wenn Frauen mit Frauen Sex haben (hatte ich auch durchaus schon, und bezeichne mich trotzdem nicht als Bi) ist das völlig normal, ja es wird teilweise heute schon davon ausgegangen, dass Frau schon mal was mit einer Frau hatte, da denkt keiner sofort an Lesbe oder Bi Frau da ist es einfach nur "geil".

Genau das sollte es, finde ich auch umgekehrt sein, ein Mann der Bock auf ein Mann hat in welcher Form auch immer, sollte dem nachgehen können OHNE das jeder gleich denkt "oh Schwul".

Mein Statement dazu als Frau....

Cyra
******891 Mann
Tipp: Gloryhole
Dort geht es wirklich nur um Triebbefriedigung. Gloryholes findest du z.B. in Pornokinos. Es ist völlig anonym und wie in deiner Fantasie wirst du als passiver Part einfach nur benutzt, ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen. Du siehst den Mann auf der anderen Seite nicht, du siehst einfach nur das, worauf du scharf bist: Einen Schwanz. Wenn du Glück hast, sogar ein richtiges Prachtexemplar.
****upa Frau
Sex mit Hetero-Männern kann Mann sehr einfach haben: Ich kenne viele Schwule, die in hetero-Sex-Kinos gehen, um das zu erleben - und nicht nur in Berlin.
Online sollte es hingegen nie klappen, weil die Hetero-Manner in letztem Moment "kneifen".
*******p91 Mann
Kann dich voll verstehen!
B777Crew, ich kann dich voll verstehen. Um lles klar zu definieren, müsste man jetzt wieder anfangen die Begriffe homo, bi und hetero abzugrenzen. Und alleine das ist ja schon irgendwie unmöglich.

Du suchst Männer, die kurz gesagt einfach sagen: "Hauptsache ich habe Anal- oder Oralsex, egal ob die zugehörige Körperöffnung einem Mann oder eine Frau gehört." Das wäre die Variante wie Micha1891 oder la_lupa es bereits genannt haben, einfach Befridigung, wobei nur das entsprechende Körperteil des Gegenüber wichtig ist.

Du sagst, du bist sexuell zu beiden Geschlechtern hingezogen, also sagen wir mal bi, würdest dich selber aber eher als schwul einstufen, weil du dir keine Beziehung mit einer Frau vorstellen kannst.
Wenn wir nach deiner Einstufung gehen, dann wäre ich hetero. Denn ich liebe meine Freundin. Trotzdem habe ich auch Sex mit Männern, die uns Gesellschaft leisten. Ich gehe auch zärtlich mit diesen Männern um, es ist nicht so, dass die einfach herhalten müssen. Und wer nicht möchte, der muss ja auch nicht. Bisher hat aber keiner zumindest einen Handjob abgelehnt und bei einigen lief auch einiges mehr. Trotzdem würde ich mit denen keine Beziehung führen wollen. Das liegt aber am Typ und nicht daran, dass es Männer sind. Eigentlich sollte eine Beziehung doch auf den Gefühlen aufbauen und nicht auf der Existenz von weiblichen Geschlechtsteilen.

Mir persönlich geht es beim Sex mit meiner Freundin um Liebe und Spaß, da kann die Befriedigung auch mal auf der Strecke bleiben oder ist nicht mehr ganz so wichtig, wenn man einfach beim kuscheln einschläft. Beim Sex mit anderen Frauen oder Männern geht es uns beiden rein um den Spaß und die Befriedigung, wir wollen dann eine geile Zeit erleben. Dabei ist es mir egal, wer mich gerade wo anfasst und ob es ein männlicher oder weiblicher Mund ist, der mich bläst. Genauso interessiert es mich nicht, ob es die Finger meiner Freundin oder eines Mannes sind, die mich massieren, oder ob da ein Dildo oder ein echter Schwanz in mir steckt, ich blase oder lecke ...

Versuch es auf die Tour, manchmal wird es klappen, manchmal nicht. Beim persönlichen Treffen wird es vermutlich einfacher sein, als bei der Suche im Internet. Aber ich vermute mal, dass viele Männer, die mit ihrer Frau oder Freundin keinen Analsex haben, dich dafür auch "benutzen" würden.

Und bevor es sich jetzt so anhört, als ob wir hunderte Männer verheizen würde. Wir hatten bisher mit 7 Männern das Vergnügen, mit einem treffen wir uns hin und wieder und mit dem anderen und seiner Freundin sehr häufig. Beide haben keine Angst vor Männern, sodass wir alle untereinander Sex haben können und es auch haben. Die restlichen 5 Männer wollten das nicht, zwei ließen sich aber dann doch gerne einen runterholen, die anderen drei wollten dann sogar Oral und gegenseitig anfassen und wichsen aber keinen "Sex" wie man ihn sich vorstellt.

Interessante Erfahrung dabei übrigens: Die Jungs, die auch Sex mit Männern nicht ablehnen, lassen sich wie selbstverständlich anspritzen und machen es auch selber oder haben zumindest keine Angst vor Hautkontakt mit Sperma. Sperma, egal ob fremdes oder eigenes, auf dem Körper? Meistens kein Problem, ich habe da ja auch nicht immer Lust drauf!
Die, die sich einen blasen lassen, oder gegenseitig wichsen, spritzen selber an, wollten das bei sich aber nur unter der Dusche. Ich weiß nicht warum! Vielleicht, weil es dann eher kurz ist und sich anfühlt, als sei es Zufall? Wenn wir nebeneinander im Bett sitzen, dann wollten sie nicht, dass sie oder ich mich zum Orgasmus bringe und dann auf ihren Bauch oder die Hand komme. Wenn ich sie wichse und sie mich anspritzen, dann ist es ok. Damit ich sie im Bett anspritzen darf, musste meine Freundin bei mir mit der Hand ran, das war dann wieder etwas ganz anderes und wurde gerne angenommen
Und die, die sich von mir einen haben runterholen lassen, waren auch wieder anders drauf. Der eine hat sich vor Sperma (auch seinem eigenen) geekelt und wollte nur in ein Taschentuch kommen. Der andere war zumindest mit seinem eigenen Sperma auf seinem Bauch einverstanden.

Du merkst, was da für Gedanken und Blockaden aufkommen, sobald eine Männrehand im Spiel ist und wie eingeschränkt und verschlossen unsere ach so offene Welt dann auf einmal wird. DerSpieler hat es psychologisch versucht zu erklären und es ist unheimlich kompliziert glaube ich!
*********
.....it's all in your mind
Vielen Dank erstmal für eure Beiträge! Bin wirklich positiv überrascht, was den Input und Response betrifft!

Persönlich glaube ich auch, dass es keine zu 100 % gefühlte sexuelle Orientierung gibt. Jeder Hetero-Mann wird einmal Homosexuelle Fantasien gehabt haben, ohne dabei seine sexuelle Gesinnung gleich in Frage zu stellen. Für die meisten aber wird wohl eher allein der Gedanke den großteil der Geilheit verursacht haben.

Seven_Up91 schreibt zu Beginn: " Du suchst Männer, die kurz gesagt einfach sagen: "Hauptsache ich habe Anal- oder Oralsex, egal ob die zugehörige Körperöffnung einem Mann oder einer Frau gehört." Genau das wäre der Ideal-, bzw. befriedigenste Fall für mich, was die Auswahl und Möglichkeiten noch weit aus stärker Einschränkt. In meiner Vorstellung weiß der Typ ganz genau was er will und gibt sich auch so selbstbewusst und zielstrebig beim befriedigen seiner Lust. So halbgare Sachen wie beim wichsen zuzuschauen oder verstohlen ins taschentuch wichsen wären ziemliche abturner.

Die Idee mit den Gloryholes, ist zwar die naheliegendste bedient allerdings nicht meine Fantasie. Es geht ja nicht um dem Schwanz. Da gibts genug schwule Männer die mich dahingehend in Schach halten könnten *zwinker* Auf der anderen Seite stellen sich die wenigsten mit Alter und sexuelller orientierung vor, wenn sie ihren schwanz durchs Gloryhole stecken. Genauso gut könnte der Typ auch nur vorgeben Hetero zu sein um schnell zum Schuss zu kommen. Am Ende ist der großteil der Geilheit, sowieso dem eigenen Kopfkino geschuldet *g*
****upa Frau
Man soll nicht vergessen, dass in gewissen Kulturen ein Mann gar nicht als homosexuell gilt, wenn er einen anderen Mann (aktiv) f*ckt oder sich von ihm einen bl#sen läßt.
Die Situation, von der du träumst, ist für viele Männer Alltag. Nur Mut! *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.