Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Gangbang für Anfänger
1695 Mitglieder
zum Thema
SSC, RACK und verantwortungsbewusstes Handeln84
Liest man sich die Beschreibung verschiedener Playpartys in SM-Clubs…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Diskussion zu SSC und RACK

*****976 Paar
15.213 Beiträge
@*******_66 Wir haben das Thema in unserer Gruppe zur Diskussion gestellt, um diesen Thread hier zu schützen. Nachdem es hier eskaliert ist, um ca. 22:30.

@*****n_N hat ein spannendes Thema erstellt, wir wollen es nicht shreddern.

Eine Rack - SSC Diskussion ist schwer genug, auch ohne sich ständig persönlich rechtfertigen zu müssen.
Das diskutiere ich dann doch lieber in unserer Gruppe im Wissenschaftsbereich, als hier unter diesen emotionalen Bedingungen, in einem fremden Thread. *blume*

Lg. M *hutab*
*********nn82 Frau
6.550 Beiträge
@*****976
Ich habe mir schon ausführlich Gedanken über dieses Thema gemacht. Und es geht auch nicht um die Spuren!
Aber da bei euch anscheinend eh jegliche sachliche Diskussion nutzlos ist, lassen wir das lieber. *roll*
BTW.... ICH schredder das Thema? *haumichwech*
Was habt ihr auf den letzten zwei Seiten gemacht?
*****976 Paar
15.213 Beiträge
Wir haben uns ständig gerechtfertigt, da wir persönlich angemacht wurden. Wenn es nicht um die Spuren geht, wie wir sie im SSC Bereich fotografiert haben, wieso willst Du uns dann einreden, sie entstanden im Rack?

Denk bitte noch mehr nach.

Für die Bemerkung: Sachliche Diskussion wäre mit uns nicht möglich, bist Du gemeldet.
Diese dient nur dazu und als Diskussionsteilnehmer schlecht zu machen.

*popcorn2*
*******hen Frau
707 Beiträge
@*******uinn
und
@*******976

Könnt ihr mal endlich aufhören, ihr schreddert beide diesen Thread und es scheint euch egal zu sein.
Ihr gehört beide in einen Sack und dann kräftig mit dem Knüppel drauf. *gr2* *freundchen*

LG
*****976 Paar
15.213 Beiträge
@*******d133
Das liegt daran, da hier viele Leute glauben der SSC Bereich wäre eine Illusion. Weil der Begriff falsch benutzt wird, nur für Anfänger und Popoklatsch.

Wenn ohnehin alles Rack wäre würden beide Begriffe aufhören zu existieren. Das normale Lebensrisiko gehört in den SSC Bereich. *blume*
Nicht weil ich es sage, sondern weil es anders keinen Sinn ergibt.

Trotzdem ist diese Diskussion hier unhöflich gegenüber @*****n_N

@*******hen Da Du uns eine Mitschuld gibst, dass wir grundlos persönlich angegriffen werden, bist Du ebefalls gemeldet.

Bitte zurück zum eigentlichen Thema.

Lg. M *hutab*
*******d133 Frau
751 Beiträge
Zitat von *****976:
Das liegt daran, da hier viele Leute glauben der SSC Bereich wäre eine Illusion.
Und was ist so schlimm an diesem Glauben? Warum ist es euch so wichtig andere davon zu überzeugen, dass sie im Unrecht sind?
Zitat von *****976:
Nicht weil ich es sage, sondern weil es anders keinen Sinn ergibt.
Für euch ergibt das keinen Sinn, für mich aber zum Beispiel schon. Ich halte SSC für ziemlich illusorisch. Aber mir ist es relativ egal wie andere das handhaben. Ich würde zum Beispiel nicht mit jemandem spielen, der denkt Arsch verhauen wäre SSC. Der kann dann aber gerne andere Ärsche verhauen, macht sein BDSM nicht schlechter, nur nicht passend zu meinem.

@*****976 ich empfinde euch in letzter Zeit tatsächlich ziemlich unangenehm im Forum, sehr radikal unhöflich und kaum einer sachlichen Diskussion zugänglich. Ich kann mir natürlich nicht erklären woran das liegt, weil ich euch nicht kenne. Aber es war mal anders. Vielleicht nehmt ihr das mal mit zum Nachdenken, oder auch nicht und meldet mich *g*
*****976 Paar
15.213 Beiträge
Wir wollen niemanden von irgendetwas überzeugen. Wenn es kein SSC mehr gibt, verliert der Rack Begriff seine Funktion zur Abgrenzung.

@*******d133
Mache ich gerne, uns als unhöflich zu bezeichnen macht uns zum Thema im Thread.

Du bist gemeldet, da Du versuchst aggressive Stimmung gegen uns zu erzeugen.

Lg. M
*********ella Paar
1.227 Beiträge
mmmh....

wir als Paar bewegen uns ausschliesslich im RACK Bereich - d.h. es gibt keinen Ampelcode, kein Safeword - keine Grenzen (nicht wirklich). Die Grenzen dessen in dnen wir uns im Spiel bewegen, bestimmt ausschliesslkich ER (als Master der O) - hier ist der Bereich dessen was geht sehr weit gedehnt - angefangen von Klinik Spielen (Dilatoren), Nadelung, Cuttings, etc. - daher sind wir auch in der Gruppe Edgeplay aktiv (hier geht es nicht um das "ob" sondern um das "wie".)

Sobald wir jedoch mit Dritten spielen, sei es meine O mit FremdDom oder ich (ER) mit anderer Sub/O, bewegen wir uns ausschliesslich im SSC Bereich - denn, um RACK verantwortungsvoll spielen zu können, sind wir beide der Meinung, dass man den anderen sehr gut kennen muss und dessen Grenzen (Belastbarkeit) auch einzuschätzen weiß (Vertrauen gegeben) - das kann ein Dritter nur sehr schwer einschätzen bzw. ich bei einer anderen Sub nicht wirklich einschätzen (ehrlich - ich würde mich mit RACK nie an dritter Person herantrauen, auch wenn dieses mir gestattet wäre - da habe ich zuviel Respekt vor dem was passieren kann - zumindest in den Bereichen, in denen dann tatsächlich körperliche Schädigung erfolgen kann - siehe o.g. Bereiche). Ausnahme hiervon ist die Atemreduktion - egal wie ausgeführt - dieses machen wir und wird auch von Dritten ausgeführt.

Selbst das Spiel mit der Bull, auch hier frage ich bei Dritten stets nach, wie denn "das Befinden ist".

Ich will ja schliesslich nicht wehtun *lolli* bin halt von Natur ein Schisser *rotfl*

übrigens - RACK bedeutet nicht risikolos - RACK bedeutet, dass man sich des Risikos bewusst ist ist und dieses bewusst eingeht
SSC und/oder RACK = spannendes Thema.

ich steige erst hier ein; hab 2 anstrengende Seiten hinter mir und frage mich, ob schon der Versuch gemacht wurde, sich auf eine Definition zu einigen?

Das täglich Brot des Juristen ist es, bestimmte Sachverhalte unter Normen zu subsumieren. Nach dem Obersatz, der die Fragestellung enthält, folgt die Definition. Die Definition enthält uU weitere erklärungsbedürftige Begriffe.

Dass man Akronyme entschlüsseln und übersetzen kann heißt ja noch längst nicht, dass man von denselben Dingen spricht. So scheint "Sicherheit" für die eine schon bedroht, wenn sie nur die Straße überquert, während ein anderer vielleicht sagen würde: was mich nicht tötet, ist sicher.

also - was bedeutet für euch SSC/RACK? möglichst präzise, ggf. mit Beispielen, ggf. auch in Abgrenzung zum anderen Begriff.

Und liebe DMs, merigold kenne ich nicht, aber bei so einer Ungerechtigkeit will ich mich doch zu ihrem Verteidiger aufschwingen: sie hat eine wirklich nette, glasklare Ich-Botschaft gesendet, deren Inhalt euch nicht passt. Da habt ihr nun wirklich nichts zu melden.

Ihr erinnert mich ein bisschen an eine Teilnehmerin in einer mehrtägigen Fortbildung, die sich in der morgendlichen Is-was-Runde zu Wort meldete und in empörtem Ton sagte: "ich möchte mal wissen, warum ständig über mich geredet wird."
Erst musste ich, dann viele andere laut lachen.
*******dor Mann
5.892 Beiträge
Der Unterschied liegt in zwei Dingen:

S statt nix: RACK beschränkt sich nicht auf vornherein gemeinsam als sicher definierte Dinge

S statt RA: Restrisiken werden vorab geklärt und vereinbart resp. ausgeschlossen und nicht innerhalb des Fügens/der Asymnetrie/des Spiels

Eine Technik ist also nicht per se SSC oder RACK, sondern durch den gesetzten Konsenskontext

Plain simple. Mir ist SSC mittlerweile zu fad, für den Beginn war es hilfreich und nett.
*****ina Frau
243 Beiträge
Schade schade schade....

Ein spannendes Thema, da hätte ich gerne mehr Sachliches gelesen statt euer Gezecke aufnehmen zu müssen.

Vielleicht kommt ja eine Mod-Reaktion, dass macht definitiv keine Freude!!!

Mein *senf*....dürft mich auch gerne melden, wer auch immer!!!
*********Pain Paar
2.839 Beiträge
Ich hab eine Frage an die, die SSC Leben.

Wie kann man sich bei "safe" wirklich sicher sein?

Beispiel aus meinem Umfeld.
Eine Freundin liebt den Gürtel, jahrelang alle Seiten glücklich damit. Mit jemand Neuem gespielt und beim 2. Mal hatte er einen anderen Duft aufgelegt und eine andere Körperhaltung, als die bisherigen. Das hat sie getriggert und sie ist komplett abgestürzt inkl. Flashbacks und Co.

Im Nachhinein kam raus, das sie von ihrem Vater als Kleinkind mit dem Gürtel geschlagen wurde, sie hatte das komplett verdrängt und es kam durch die Kombination Geruch und Haltung zurück.

Ist das dann noch SSC, auch wenn der submissive Part gar nicht wusste, das da ein Trigger liegt?

Im RACK ist das ein Risiko das man eingeht, aber etwas als wirklich safe einzustufen finde ich enorm schwierig.

Das ist nicht abwertend gemeint, sondern ich möchte wirklich verstehen ob und wie das mit SSC vereinbar ist.
Wie legt ihr Safe fest und was ist wenn etwas auf Grund unvorhersehbarer Einflüsse doch nicht mehr safe ist?
*********ella Paar
1.227 Beiträge
Nun, für mich (ER) bedeutet SSC definitiv eine massive Einschränkung a) der Auswahl der Praktiken (da gehört für mich der Gürtel zum Beispiel nicht zu SSC, es sei denn, es wird damit nur gestreichelt) und b) der Intensität des Spiels, also der Härte, ja - da hilft der Ampelcode und ein Safewort, aber…

Vieles ist aus meiner Sicht bei SSC nicht gegeben, definitiv keine Dilatoren, Nadelung, Atemreduktion - usw. Alles was Schaden anrichten kann oder Trigger auslösen kann, z.ab Teppichklopfer, Gürtel, etc. und natürlich vieles mehr
*******_66 Frau
666 Beiträge
Jetzt frage ich mal anders herum.
Was wäre denn dann überhaupt noch SSC?
*********ella Paar
1.227 Beiträge
Alles was nicht nachhaltig einen Schaden verursachen oder hinterlassen kann, das leitet sich aus dem Begriff selbst ab, ach ja - und auch nochin Übereinstimmung von beiden geschieht
********n_84 Frau
6.083 Beiträge
@*********ella
Ich kann eurem Beitrag nur zustimmen. Und ich sehe genau denselben Unterschied zwischen der eigenen Partnerschaft und „Dritten“ und handhabe es ganz genauso.

Ich möchte auch nochmal betonen, dass ich das „risk aware consensual kink“ nicht so verstehe, dass das Spiel unbedingt risky=gefährlich sein muss; sondern es geht hier ja um das Bewusstsein auf beiden Seiten, dass eben gewisse Praktiken auch gefährlich sein können und Schäden gewollt oder ungewollt entstehen KÖNNEN. „Consensual kink“ heißt beide stehen drauf und willigen ein in die Machtverteilung und Verfügung. Safeword und Ampelcode werden nicht benötigt.

Warum brauche ich das bei meinem Partner nicht? Er kennt und schätzt und liebt mich. Ich habe vollstes Vertrauen und vollste Hingabe. Und wenn etwas wirklich nicht geht merkt er das und respektiert es.

Zu SSC:
Consensual verstehe ich hier zB etwas konkreter, so dass Bereiche und Spielarten klarer kommuniziert und eingegrenzt sind. RACK ist für mich ein nahezu offenes Spielfeld.
Sane - na sind wir mal ehrlich: wer kann von sich sagen, ob er psychisch im klinischen Sinne „gesund“ ist? Paradox daran ist ja, dass Sadomasochismus lange als psychische und sexuelle Störung galt. Prüfen kann und wird es jedenfalls keiner.
Safe - ich vermute bei SSC die Absicht „sicher“ zu spielen und insbesondere ernsthafte und bleibende Schäden auszuschließen, indem man sich erst gar nicht auf das dünne Eis wagt.

Ich denke im RACK muss man sich von meinem begrifflichen Verständnis her auch nicht zwingend auf das gefährliche und dünne Eis wagen. Doch habe ich das Gefühl, dass Menschen, die RACK „betreiben“, das gerne tun.
Mir ist es auch zu langweilig immer nur in der Safe-und-Comfort-Zone zu bleiben.

*my2cents*
*********nn82 Frau
6.550 Beiträge
Zitat von *********ella:
Nun, für mich (ER) bedeutet SSC definitiv eine massive Einschränkung a) der Auswahl der Praktiken (da gehört für mich der Gürtel zum Beispiel nicht zu SSC, es sei denn, es wird damit nur gestreichelt) und b) der Intensität des Spiels, also der Härte, ja - da hilft der Ampelcode und ein Safewort, aber…

Vieles ist aus meiner Sicht bei SSC nicht gegeben, definitiv keine Dilatoren, Nadelung, Atemreduktion - usw. Alles was Schaden anrichten kann oder Trigger auslösen kann, z.ab Teppichklopfer, Gürtel, etc. und natürlich vieles mehr

Dem kann ich mich nur anschließen.
SSC schließt mMn so viele Praktiken aus, die eventuell gefährlich werden können, dass kaum etwas übrig bleibt, was man noch dem BDSM zuschreiben könnte...
Da ich mittlerweile auch bei etwas härterem Spanking inkl Spuren, Atemkontrolle usw angekommen bin, bezeichne ich mein Spiel schon lange nicht mehr als SSC.
In einem Gespräch über SSC und RACK habe ich schon vor einiger Zeit gedacht, dass SSC eigentlich eine Farce ist, denn was ist in der großen weiten Welt des BDSM schon wirklich OHNE Risiko?
Doof gesagt, kann schon beim Vanilla-Sex reichlich schief gehen. *lol*
*******dor Mann
5.892 Beiträge
Andersherum gedacht:
"Safe" ist das, was beide im Vorhinein für sich als sicher klassifiziert haben. Gemeinsam. Inklusive unerwünschter Wirkungen.
********head Paar
233 Beiträge
Die Definitionen von SSC und RACK sind eigentlich ganz einfach:

SSC = ein anderer (zum Beispiel "das Internet") sagt, es ist OK, was ihr macht,

RACK = die handelnden Personen sagen, es ist OK, was wir machen.

Alles andere dazu ist Kopfkino oder im schlimmsten Fall einfach nur erdichtet.
*********nn82 Frau
6.550 Beiträge
@*******dor
Ersetze Wirkungen durch Risiken oder Folgen, und wir reden doch wieder von RACK. *zwinker*

Ich verstehe, was du meinst, aber streng genommen ist das, was du beschreibst, auch schon RACK, sobald Folgen oder, wie du schreibst, unerwünschte Wirkungen im Spiel sind...
*********ella Paar
1.227 Beiträge
verdeutlichen wir das doch mal am Besispiel von GV (also nix BDSM)

SSC ist GV, wenn einvernehmlich, "safe" also mit Kondom und nicht zu hart gefickt wird, damit das Kondom nicht platzt, "sane" wenn vorher ausreichend Körperhygiene betrieben wurde *lolli*

RACK - wenn das alles egal ist, alle Beteiligte sich einig sind einfach nur Spass zu haben (dies unabhängig von irgendwelchen Konsequenzen, wie Schewangerschaft, Krankheiten, etc) und auf alle Diskussionen um Safe und sane ignorieren - risk aware (hoffen wir denn mal, dass man das denn ist) *umfall*

dies nur als Beispiel, um die Begrifflichkeit besser von einander besser abgrenzen zu können - ich denke, dass genau das genannte Beispiel mit dem GV uns allen mehr als eingänglich ist

*undwech*

btw - bitte das Thema GV und SSC und RACK hier nicht weiter zu vertiefen - bitte (nur als Beispiel gedacht) - es geht ja um BDSM *ja*
********2012 Paar
5.998 Beiträge
Ebenso:
Ein Risiko ist das, was beide im Vorhinein für sich als solches klassifiziert haben.

Gutes Beispiel:
• Hier im Thread: Davon kann man blaue Flecken bekommen. Das kann zu Langzeitschäden u.s.w. führen. Das ist also ein Risiko. (Sogar: Es ist deswegen unsicher. Man muss es vermeiden bzw. sein lassen.)
• Hingegen unsere persönliche Sicht: Das verursacht blaue Flecken. Das kickt uns und wir wollen das so haben. Das genau so zu tun, ist also kein Risiko.
(Möglicher langfristiger Gewebsschäden sind wir uns dabei dennoch bewusst und nehmen sie jeder für sich und gemeinschaftlich in Kauf.)

Und so weit jemand sich dabei darauf beschränkt, dass diese Praktik nur gelegentlich ausgeübt wird und nur in bestimmter Intensität, sowie mit beidseitiger Begrenzungsmöglichkeit (Safewort), so dass besagte Langzeitschäden höchst unwahrscheinlich sind, ordnen wir das auch klar noch dem SSC zu.

Auch da findet ja Risikoabwägung statt. Nur eben mit dem Ziel, etwas tatsächlich sicher zu machen.
Und genau so sieht dann eben oft die einzig mögliche Lösung für Viele bei Vielem aus, dass man es so sicher wie möglich macht, einen Kompromiss findet, der subjektiv Sicherheit vorgaukelt, und die Grenzen klar und eng zieht, so dass es angemessen scheint, die dennoch vorhandenen Restrisiken komplett auszublenden, aber eben doch weit genug, um es dennoch lustvoll und befriedigend ausüben zu können.

LG, Fix & Foxy
*****n_N Mann
9.348 Beiträge
SSC oder RACK? Scheiß drauf
Das ist mittlerweile meine persönliche Meinung dazu.

Der Grund dafür ist einfach, es hat schlicht keine Relevanz in meinen Beziehungen gehabt. Wurde in der Regel nicht mal nach gefragt.

Auch diskutiere ich mit sub nicht aus, ob es so schlau ist mit nem Baumarkt-Tacker Weihnachtskugeln an ihr zu befestigen oder welche Risiken das birgt.
Sie ist erwachen und ich bin es, dass sich da was entzünden kann, sollte beiden klar sein aber in der Regel fallen selbst dann auch keine Gliedmaßen ab. (Keine Sorge, es hat sich nix entzündet, alle leben gesund und munter)

SSC oder RACK ist ein reines Forumsding ohne jegliche Relevanz für den einzelnen.
Taugt höchstes, um sich die Köpfe einzuschlagen oder um sich hervorzutun.

Letzteres brauche ich als Gott eh nicht *smile*

Habt einen schönen Tag und seit lieb zueinander
G
Zitat von *****976:
Die Verwendung von Praktiken die unerwünschte beeinträchtigende bleibende Dauerschäden verursachen könnten, zählen hingegen eindeutig zu Rack.

Es ist auch eine Definitionssache bzw. individuell, was man zu "unerwünschten beeinträchtigenden bleibenden Dauerschäden" zählt und was nicht.

Für mich persönlich sind kleinere, harmlose Narben auf Gesäß und Oberschenkeln, die nach Monaten - vielleicht sogar nach über einem Jahr - noch sichtbar sind, zwar nicht Ziel einer Session, aber - falls sie im Rahmen einer erfüllenden Session entstehen - etwas, worüber ich mich sogar freuen würde.

Anfang/Mitte August durfte ich eine Bullwhip-Session erleben, und an meinen Oberschenkeln gibt es zwei kleine Narben, die ich noch immer sehen kann, und sie gefallen mir.

Somit verlief die Session nach meiner Definition nach dem Prinzip SSC.

Vor dieser Session bin ich - endlich - auf die Idee gekommen, mir einen Nierengurt und einen Tiefschutz zuzulegen. Somit konnte ich zum ersten Mal eine Session, bei der Peitschen zum Einsatz kommen, im Stehen erleben und ohne substanzielle Ängste vor schweren Verletzungen den Schmerz auf mich wirken lassen.

Im Umkehrschluss: Sessions, in denen Peitschen zum Einsatz kommen ohne dass ich als männlicher Passiver liege oder einen Tiefschutz trage, wären nach meinem Empfinden RACK. Denn Verletzungen der Hoden sind nach meinem Empfinden schwerwiegende Verletzungen, Striemen und Narben auf Hintern oder Oberschenkeln jedoch nicht.
Bild ist FSK18
Bild ist FSK18
********chaf Mann
7.459 Beiträge
JOY-Angels 
Hmm - für mich trifft hier keine der genannten Definitionen für beides zu. Denn die Abgrenzung zwischen beidem ist für mich die Haltung dazu.

SSC bedeutet für mich, dass beide miteinander vereinbart haben, möglichst kein Risiko einzugehen bei ihren Praktiken und so sicher wie möglich miteinander zu spielen. Es also hier um maximale Risikominimierung geht.

Das bedeutet aber nicht, dass es hier um null Risiko geht! *nein* Man möchte lediglich das Risiko auf ein maximal mögliches Minimum herunterfahren.

RACK wiederum bedeutet für mich, dass man sich nicht nur Risiken bewusst ist, sondern sie auch ganz bewusst in Kauf nimmt. Und, das ist die eigentliche Abgrenzung, mit diesem Risiko auch bewusst gespielt wird. Also man auch bereit ist, um nicht zu sagen dass es gewünscht ist, dass es an die Grenzen gehen kann und dann gerne auch tut.

---

Ich mag mal ein Beispiel nennen bei exakt dem gleichen Setting, aber diesen unterschiedlichen Haltungen dazu.

Sie mag es, den Schmerz zu spüren, geschlagen zu werden. Er schlägt gerne. Sie machen eine Session, bei der er sie schlägt. Sie lehnt sich über das Sofa, er schlägt zu.
Soweit identisch bei beiden.

Bei jenen, die SSC leben, ist er sehr vorsichtig, und sobald sie das Gefühl hat, dass es doch dolle weh tut, beendet er das Spiel. Sie spielen so, dass die Spuren von ihr z.B. bis zum nächsten Morgen weg sind. Nimmt beispielsweise Schlagwerkzeuge, die möglichst keine Spuren machen, bzw. welche, die schnell wieder weg gehen

Bei jenen, die RACK leben, mag er auch sehr vorsichtig sein. Die zwei hören aber nicht gleich auf, wenn es doch dolle weh tut oder zu erwarten ist, dass die Spuren länger halten können. Sie nehmen das Risiko, dass die auch mal länger halten können, bewusst in Kauf: Sie sind sich dieses Risikos bewusst. Und machen weiter. Dort, wo das SSC-Paar aufhört.

---

Anderes Beispiel: Sie ist erkältet. Also ist es nicht "sane" = gesund. Sie lassen deswegen die Session ausfallen, das SSC-Paar.

Das RACK-Paar sagt sich "gut, du bist nicht so fit wie sonst, also wird es heute nicht so heftig wie sonst." Da wird, weil jemand nicht 100% fit ist, nicht gleich die Reißleine gezogen.

---

Brisantes, auch viel diskutiertes *zwinker* Beispiel: Beide trinken vorher ein Glas Wein. Der sie nicht beschwipst, aber etwas "offener" macht. Sie beschließen miteinander zu spielen. Wissend, dass die Wahrnehmung aber gestört sein kann, spielen sie dann auf einmal so, wie in Beispiel 1 das SSC-Paar, obwohl sie doch RACK sind: Weil sie wissen, das Risiko ist unter Alkohol höher, also passen sie ihre Spielweise diesem Risiko an.

Das SSC-Paar steigt mit Alkohol im Blut gar nicht erst ein. Es ist schließlich nicht "sane" und auch nicht wirklich "safe". Begründung: Eine Risikominimierung ist hier nicht mehr möglich unter Alkohol.

---

Kurz gesagt: Ich bin sehr wohl der Ansicht, dass SSC existiert. Vor allem bei Anfängern sehe ich das so, dass sie mehrheitlich mit SSC beginnen.
Das finde ich nicht verkehrt, es sorgt dafür, dass man sich selbst nicht überschätzt. Was beim BDSM leicht passieren kann.

Persönlich glaube ich aber, dass im Lauf der Zeit, wenn ein Paar sich länger und besser kennt, unbewusst doch eher in den RACK-Zustand gerät. Also das Risiko automatisch höher schraubt, weil der Reiz, miteinander doch sich an die Grenze von Sub zu pirschen, im Lauf der Zeit da sein wird. Und sie dann schon längst RACK sind, ohne es selbst gemerkt zu haben.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.