Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Charter-Skipper/Urlaub
148 Mitglieder
zum Thema
Welche Matratze? Kaltschaum oder Federkern? Zwei Matratzen?28
Bei mir steht der Neukauf eines Bettes an und damit kommen die…
zum Thema
Pfütze unter der Matratze40
Wenn ich die Klitoris von meiner Freundin stimuliere, spritzt es…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Polster / Matratze in Charter-Kojen

******VER Mann
104 Beiträge
Themenersteller 
Polster / Matratze in Charter-Kojen
Nachdem ich ein wirklich grosser Freund guten und ausreichenden Schlafes bin *heia2*, habe ich mich schon immer wieder mal gefragt, ob man die teils recht einfachen und ausgelegenen Polster / Matratzen einer Charteryacht während der Törnwoche irgendwie etwas "aufpäppeln" könnte. Ja ja ich weiss, aber wir werden doch alle nicht jünger oder hocken den lieben langen Tag vor dem PC im Büro .... *floet*

Habt ihr das gleiche Problem und für Euch eine Lösung gefunden? Isomatte / Luftmatratze / Schlafsack unter / über die Matratze .... oder bekämpft ihr das Problem mit Alkohol *ggg*

Sicherlich gibt es auch schon einen grossen Markt für gute, hochwertige Kojen-Matratzen, aber wer nicht Eigner ist und sich eine solche gönnen will, muss wohl noch auf den Komfort-Vercharterer hoffen, der mit Wellness-Kojen seine Flotte bewirbt.

Handbreit *hutab*
*****s42 Mann
11.836 Beiträge
Ich habe das Problem zum Glück aus zweierlei Hinsicht nicht:
1. Rückenschmerzen habe ich nur bei zu suchen Bett. Da schlafe ich zur Not lieber mit einer dünnen Decke oder einer Isomatte auf den Boden. Hauptsache ich hab ein kleines Kissen für den Kopf.

2. Ich hab meine eigene, schön harte Koje - immer *zwinker*

Aber sonst würde ich vermutlich eine dickere, weiche Isomatte mitnehmen und auf die Koje zusätzlich packen. Muss halt von der Form her passen.
****ino Mann
582 Beiträge
@******VER

Ich würde an deiner Stelle einen Topper mitnehmen. Die kann man klein rollen und bieten doch eine gute Liegeverbesserung!

Als zweite Wahl wäre eine gut gepolsterte, lebende Unterlage einzuladen... *bunny*

Und die letzte Alternative: *whiskey*
*****zoE Mann
109 Beiträge
*******hick Paar
548 Beiträge
Nun die Frage ist was Du erreichen möchtest?
Eine „gute“ Schafunterlage ist nun mal relativ. Einer will es hart, der andere empfindet weich als angenehm.

Tempur ist ein klasse Material ( bezüglich der Anpassung) hat aber gerde in südlichen Gewässern das Problem der mangelhaften wärmeableitung… viele Menschen schwitzen darauf.

Grundsätzlich wird es mit vielem was man drauflegt eher „weicher“, wenn das gewünscht ist kann ein Topper eine Option sein. Wenn schon Kuhlen vorhanden sind werden die auch nicht besser.

Leider entsprechen die Kojen selten einem Standardmaß, was dann wiederum eine Herausforderung sein kann.
Am besten vorher den vercharterter fragen was den verbaut wurde …🤷‍♀️.
******rte Mann
14 Beiträge
hallo in die Runde
Die Matratze ist mir eher egal, zur Not schlafe ich in der Pantry, aber ich brauche Luft ...
seit 20 Jahren im Seesack immer dabei:
ein Dinkel-Kopfkissen 40x80
Ich habe auch in noblen Hotels genächtigt (beruflich), und trotzdem wenig/nicht geschlafen.
Schlaf ist wichtig, aber die Rahmenbedingungen auch indiduell... wenn ich allerdings länger unterwegs wäre würde ich mich die Koje schon recht genau ansehen..
JO
******rte Mann
14 Beiträge
mich=mir *g*
********mart Paar
3.211 Beiträge
Man müsste auf die Dperrholzplatte ein Rolllattenrost legen können, dann ließe sich die Härte individuell einstellen, zumindest von Kopf bis Becken.

Gibt es soetwas vielleicht schon?

Eine Luftmatte wäre sicherlich auch eine Idee, aber keine Luftmatratze.
****ino Mann
582 Beiträge
Zitat von ********mart:
Man müsste auf die Dperrholzplatte ein Rolllattenrost legen können, dann ließe sich die Härte individuell einstellen, zumindest von Kopf bis Becken.

Bei einer Woche Charterfahrt?
Zum mitnehmen?
********mart Paar
3.211 Beiträge
Ja genau und da ich immer mindesten 2 Wochen je Jalbjahr fahre, lohnt es sich.
*******muc Mann
3 Beiträge
Die selbstaufbkasbare vom decathlon kann ich nur empfehlen. Die funktioniert sogar als seitenschläfer auf blankem Boden, ist individuell einstellbar in der Härte und ist gut verkleinert verstaubar.
Und damit mach ich jede Koje zum Himmelbett 😉

https://www.decathlon.de/p/selbstaufblasende-luftmatratze-ultimate-comfort-70-cm-1-person/_/R-p-307396?mc=8759611&gad_source=1&gbraid=0AAAAADnBGiU1bIo9g4mC9XNN25z6xAnek&gclid=EAIaIQobChMI_OTM8KHRgwMVVI6DBx2dwQDDEAQYASABEgLT9fD_BwE
*****r28 Frau
958 Beiträge
Wie wäre es mit der Alternative Hängematte ? Hat Jahrhunderte auf Segelschiffen funktioniert, oder
Da die meisten Charter ja in warmen sonnigen Gewässern unterwegs sind, ist das doch ne tolle Alternative um entspannt im Freien zu nächtigen, oder ?
*******Dom Mann
4.205 Beiträge
Gruppen-Mod 
Zitat von ******VER:
Polster / Matratze in Charter-Kojen

Da es in diesem Thread liebe @*****r28 doch aber augenscheinlich und bereits in der Überschrift beschrieben um Polster/Matratzen geht, scheint mir die Alternative Hängematte wenig zielführend zu sein.

Aber wie heißt es immer so schön - Jedem Tierchen sein Pläsierchen
*****r28 Frau
958 Beiträge
Hm bizarrodom, wenn der TE schon Alkohol als Lösung des Problems in Spiel bringt, da finde ich die Hängematte schon zielführender, aber wenns deine Meinung ist.....
*****s42 Mann
11.836 Beiträge
Ich denke auch, dass eine Hängematte für viele, die mit durchgelegenen Matratzen ein Problem haben, dieses Problem nicht beseitigt.
Da ist ganz ehrlich Alkohol eher zielfuhrend, um in einen riefen Schlaf zu kommen - auch wenn es vom TE wohl eher ironisch gemeint war 😁
******VER Mann
104 Beiträge
Themenersteller 
****ino Mann
582 Beiträge
@******VER

Somit hast du deine Frage ja selber beantwortet!

*top2*
******VER Mann
104 Beiträge
Themenersteller 
Danke allen für die Infos - vielleicht war es eine zu profane Frage, vielleicht hat Google gewonnen, … aber man weiß ja nie ob irgendwo bei jemanden nicht doch noch eine geniale neue Idee „schlummert“ *heia2*
*********teffi Frau
8 Beiträge
Probier´s doch einfach mal mit unterbauen der vorhandenen Matratze.
Die richtige Stelle zum unterfüttern hängt natürlich von der Situation vor Ort und Dir ab und mußt natürlich für Dich ausprobieren.
(Wenn ich zum Beispiel auf ebenem Boden auf einer dünnen Isomatte schlaf habe ich oft leichte Rückenschmerzen. Mit einem Pulli/Handtuch als Lendenwirbelstütze unter der Isomatte ist´s dann perfekt.
Normal schlafe ich problemlos meist auf der Seite oder Rücken im normalen Wasserbett. Darauf gekommen bin ich, weil´s bei manchen Wasserbetten als Extra als Lendenstütze oder Lordoseunterstützung angeboten wird.)
******gus Mann
8 Beiträge
Wir nehmen einen Topper mit, den wir für den Transport in einen Vakuumbeutel einschweissen. Dadurch nimmt er im eh zu vollen PKW nicht so viel Platz weg.
Damit gehen auch 3 Wochen Törn
******VER Mann
104 Beiträge
Themenersteller 
Kannst du da etwas spezifischer werden? Was ist das für ein Topper? Oder ist das eine Isomatte zum Aufpumpen? Hab so was bei Sea and Summit gesehen … Rezensionen waren sehr gut 😎

Zitat von ******gus:
Wir nehmen einen Topper mit, den wir für den Transport in einen Vakuumbeutel einschweissen. Dadurch nimmt er im eh zu vollen PKW nicht so viel Platz weg.
Damit gehen auch 3 Wochen Törn

***ed Mann
120 Beiträge
Wandertal Isomatte ...selbstauf..Blas *lol*.. end....hatten Freunde mit Rückenprobleme dabei..sind sehr zufrieden...Neu gekauft leider über ..Amazone...ca. 40 Teuros...Maße Original verpackt ca. 30 mal 15 cm...lg..aov ed *sonne*
******gus Mann
8 Beiträge
Kannst du da etwas spezifischer werden? Was ist das für ein Topper? Oder ist das eine Isomatte zum Aufpumpen? Hab so was bei Sea and Summit gesehen … Rezensionen waren sehr gut 😎

Das ist ein ordinärer 7cm Topper, den wir noch zuhause hatten und der auf 1,6m 2m Bug-Kojenbett passt.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.