Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
909 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
36 Mitglieder
zum Thema
Beswingtes Deutschland122
Heute abend präsentiert RTL II im Rahmen der Reihe "Exklusiv - die…
zum Thema
Reportage Swinger11
Ein Tipp zum Fernsehprogramm! am Donnerstag um 23:10 Uhr in RTL 2…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Reportage in RTL II

**********esire Mann
1.359 Beiträge
Themenersteller 
Reportage in RTL II
Hallo,

grade läuft in RTLII eine Reportage über Bondage (20.12.2012, ab 23.59 Uhr)

Hab ihr sie gesehen? Was haltet ihr davon?

LG
Stefan
*******
Danke dir für den Hinweis
********
Sehr interessant...
diese Doku...
***
Waaah, mist, schade dass du es nicht kurz vorher entdeckt hast ... ich sehe mir jetzt mal die zweite Hälfte an und urteile dann drüber - lässt sich ja jetzt grade gut an - vor allem für RTL2! *top*

edit ok, bei Merlin wird's gedreht, er ist jetzt nicht deeer Fesselguru, was Nicht-Abschnürende Fesselei angeht *lach* - aber es geht ja ums Einstiegsfesseln, dafür ist es ja vielleicht gar nicht mal so schlecht. *g*
********
Sehr schön, wie er die Seile über den Puls im Handgelenk verlegt!
(Ironiemodus aus) Wiedermal eine total beschissene Doku auf RTL II

Doppelknoten ??? hmm, bekommst du das Bunny bestimmt sehr schnell wieder frei, falls mal was sein sollte *lol*
****
Naa, mal abwarten. Merlin ist, wie gesagt, nicht der sicherste Fessler vor dem Herrn - jetzt, 2 Minuten später, hat der andere Fessler (komme auf seinen Namen nicht, er ist aber auch bekannt) ja drauf hingewiesen, dass auf den inneren Handgelenken besser nicht Druck drauf sein sollte, "weil es das Blut abdrücken würde".

Japanbondagejünger allerdings werden hier vielleicht in wildes Kichern verfallen, eine "hohe Kunst der Bondage" wird hier auf jeden Fall nicht gezeigt. *floet*

Wenn ich eine Reportage dieser Art (zumindest die paar Minuten die ich bis jetzt sah) gesehen hätte, hätte es mich als blutiger Anfänger durchaus weitergebracht - und andere vielleicht ja überhaupt erst auf die Idee gebracht, dass Fesseln auch sehr interessant und gar nicht so "pervers" sein könnten, wie es auf RTL2 & Co. ja sonst gerne dargestellt wird.
Ok, Folienbondage soll noch kommen, so viel Erhellendes wird's jetzt wohl nicht mehr geben *zwinker*
**************
na ...
... es geht ja wohl auch um "anfänger"-workshops ...

und ich denke auch dass evtl. mal die "angst" vor solch "perversen" spielen genommen wird *zwinker*

ps.

wir selbst sind ja auch noch anfänger aber haben jetzt nix neues erfahren ^^


wow ... die brauchen 6 hände um eine frau in folie einzuwickeln XD
**********esire Mann
1.359 Beiträge
Themenersteller 
Also ich habs mir nun auch ne Zeit lang angesehen.

Teils sind die Fesslungen und Erklärungen recht fragwürdig wie der Knoten direkt auf der Handgelenkinnenseite. In dem Sexshop wurde gesagt das man keine 6mm Seile nimmt? Und ein Hängebondage im ersten Workshop?

Klar machts Lust auf mehr aber wenn ich einen Workshop mache und sowas erleben würde wäre ich enttäuscht.
***************
naja da is en fersehteam dabei da geben die herren halt alles und zeigen auch gleich mal en hängedondage

also wir fesseln jetzt seit etwa 1 1/2 jahren und haben uns bisher noch ned an en hängebondage rangetraut ... das hätte SIE wohl gleich beim ersten mal eher abgeschreckt ^^
********
Diese Reportage hat mit Bondage ungefähr genauso viel gemeinsam wie Dönerkebab und Sushi.

Von einer vernünftigen Reportage erwarte ich Hintergrundwissen und vorallem Hinweise auf Gefahren!

Wer sich für diese Thematik interessiert, dem kann ich nur den von Bondageworshop von GAIJIN
empfehlen. Dieser findet jeden 1. und 3. Dienstag im Catonium statt. Hier werden nicht nur Kenntnisse über japanische Bondage vermittelt, sondern es wird auch auf Anatomie und Sicherheit eingegangen.
**********esire Mann
1.359 Beiträge
Themenersteller 
da kann ich NightFall Recht geben im Hamburger Raum ist Ralf (Gaijin) sehr gut oder auch der Matthias Grimme.

Die Vision zu geben, dass man im ersten Workshop ein Hängebondage lernt ist einfach gefährlich. Ich habe mein erstes nach ca 1,5 Jahren gemacht
**********
Von einer vernünftigen Reportage erwarte ich Hintergrundwissen und vorallem Hinweise auf Gefahren!

ja sicher aber wir reden hier von einer RTL2-REPORTAGE ... da erwarte ich schon lange keine gut recherchierten hintergrundinformationen mehr!!!
***
Das was ich sah, war ein Knoten auf der Handinnengelenkseite, der dermaßen locker war, dass sich jener Knoten auch problemlos auf die Rückseite schieben ließ, zudem noch mit Baumwollseil, auf den ersten Blick mit Seele, das ohnehin locker gefesselt kaum Blutstau verursacht. Soo ein "no-go" ist das gar nicht.
Es ist nun auch nicht des Fesselns letzter Schluss, aber hey - es geht um den Anfang! Ruhig Blut. *g*

Die Folie betreffend jedenfalls war fast nichts verkehrt. Einzig der Hinweis, dass man die Einzelextremitäten erstmal lockerer wickeln sollte, weil die Ganzkörperumwicklung das Einzelne noch deutlich zusammendrückt, fehlte, aber das merkt man real ja ohnehin recht schnell. *zwinker*

Zur "Hängebondage" (*hust*) sollen sich besser mal die Erfahrenen zum Thema Hängebondage hier äußern. Da freue ich mich jetzt schon drauf kicher

Unterm Strich fand ich die zweite Hälfte, die ich gesehen habe, aber gar nicht mal schlecht. Sie war ein harmloser Appetizer für Leute, die Fesseln mal ausprobieren möchten, nicht mehr und nicht weniger.

Allerdings vermochte der Beitrag rein gar nicht die wirkliche Faszination von Bondage einzufangen. Der Aspekt der Japanbondage wurde ja völlig ausgespart, gerade der ist es aber m.E., der Fesseln zu etwas Besonderem machen! Fesseln über Stunden, immer wieder mal die Positionen wechseln, abtauchen in den Subspace, Zärtlichkeit, Nähe, Scham gepaart mit aufkommender Lust und Hingabe, hach ...

Dafür waren und sind aber die beiden in der Reportage vorgestellten "Profis" auch einfach nicht die Richtigen. Sie stehen für netten Fesselspaß, der wurde auch gut vermittelt und gut ist. Man muss ja nicht immer gleich die Champions League des Fesselns zeigen, erste Schritte die klarstellen dass das Ganze halt auch einfach mal Spaß macht, sind ja nun auch nicht soo schlecht. *g*
**********
@sub_dom_in_love
Ja, ok da hast du mich natürlich !!
Ich freu mich eigentlich auch jeden Donnerstag aufs Neue zu erfahren, wie pervers ich eigentlich bin *zwinker*
***********
hanjie
Das was ich sah, war ein Knoten auf der Handinnengelenkseite, der dermaßen locker war, dass sich jener Knoten auch problemlos auf die Rückseite schieben ließ, zudem noch mit Baumwollseil, auf den ersten Blick mit Seele, das ohnehin locker gefesselt kaum Blutstau verursacht. Soo ein "no-go" ist das gar nicht.

Die Zielgruppe, dieser Reportage sind Menschen, die mit dem Thema absolut nichts zu tun haben und dann sowas zu zeigen finde ich absolut verantwortungslos! Auf eine Ader gehört einfach kein Knoten PUNKT
***
Leute, jetzt regt euch doch erstmal ab. *g*

Klar gibt es bessere Rigger alleine hier im Forum!
Wenn ihr schon Gajin und Grimme nennt, vergesst mal nicht jede Menge anderer ... dragonrope hier im Joy etwa, lustzuleben in der SZ (Initiatorin der Tüddeltreffs in Hamburg) und noch viele, viele mehr ...

Hinweise auf Gefahren gab es, leider nur sehr kurz gefasst, und interessanterweise weniger von Merlin (weggeschnitten?). Jenen, dass Hängebondage nix für Anfänger ist gab es dann ja doch - was die "Hängebondage" dann aber betrifft, das überlasse ich dann Gajin und Co., das auseinanderzupflücken ... *zwinker* *floet*

Man sollte die Messlatte nicht zu hoch setzen. Es ist eine Reportage, die Leuten Lust aufs Fesseln machen sollte die zuvor noch nicht mal auf die Idee kamen, dass das mal spannend sein könnte - mehr nicht.
Aus dieser Perspektive ist der Beitrag (zumindest die zweite Hälfte die ich gesehen habe) gar nicht mal so schlecht.
Klar geht mehr, geht es besser, geht es genauer. Aber hey, so what. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Und wer wirklich Blut geleckt hat, stolpert früher oder später eh im Internet über dieses Forum oder über andere Seiten, in denen dann schon erzählt wird, worauf man zu achten hat. *ja*

Nightfall_8385:
Auf eine Ader gehört einfach kein Knoten PUNKT

Öh ... das ist ungefähr dieselbe Einstellung wie "es wird nicht ohne Safewort gespielt PUNKT" oder "Anfänger und Knebel geht gar nicht PUNKT" ...
Man sollte auch Anfängern schon gesunden Menschenverstand zugestehen. Und wenn in einer Reportage der eine erklärt dass ein Knoten auf der Ader ok ist weil man das Seil drehen kann und vor allem direkt anschließend der zweite erklärt dass Seil auf der Ader nicht ok ist weil es das Blut stauen könnte, dann sollte das m.E. reichen, um auch einem Anfänger klar zu machen, worauf es ankommt. Denken hilft *zwinker*
**************
Ich rege mich bestimmt nicht auf, dafür sind mir meine Nerven viel zu schade *zwinker*

Ich denke, wir haben dort einfach unterschiedliche Einstellungen! Wie gesagt, ich erwarte von einer Reportage mehr als das, was
RTL II hier mal wieder zu bieten im Stande war.
*****
Vielleicht auch einfach nur unterschiedliche Erwartungshaltungen, Nightfall. *g*

Ich erwarte halt von RTLII-Reportagen erst gar nicht, dass alles Perfektion ist. Also auch nicht von Bondage.
Mir genügt deswegen der knappe Hinweis auf die Sicherheit, denn der wird bei dem Sender normalerweise komplett unter den Teppich gekehrt, könnte ja lusttötend sein *floet*

Zur Folienbondage könnte ich, wenn ich genau hinsehen würde, auch jeede Menge nörgeln, das glaub mal. Es ist für mich jedenfalls kein Wunder dass das Paar davon nicht so begeistert war! Schließlich entfaltet sie sich eh erst wenn der gesamte Körper (also inklusive Beine) eingewickelt ist und dann damit auch noch was passiert. Und nein, damit meine ich nicht, mit der Schere die Nippel freizulegen und diese ein bisschen zu trietzen, sondern weitaus interessantere Sachen *zwinker*

Nur, so what? Dann ging's hier halt nicht ins Detail. Reicht doch dass andere, die sich das angesehen haben, sich denken "oha, Frischhaltefolie, sowas geht auch, daran hatten wir ja jetzt mal so garnicht gedacht!" und gut ist.
Die weiteren Erfahrungen muss jedes Paar ja ohnehin selbst machen.
**********
Öh ... das ist ungefähr dieselbe Einstellung wie "es wird nicht ohne Safewort gespielt PUNKT" oder "Anfänger und Knebel geht gar nicht PUNKT" ...

Ich würde mit einer mir unbekannten Person nie ohne Safeword spielen oder gar einen Knebel nutzen ! Aber das liegt wahrscheinlich eher daran, dass ich es für vermessen halte, einen Menschen beim ersten Spiel richtig einschätzen zu können!

Aber dies können wir gern mal bei einem Bierchen diskutieren! Das erste geht auch auf mich *zwinker*
**********
Meine Beispiele waren nicht ohne Grund so gewählt *zwinker*
Es ist nun einmal der generelle Streitpunkt, was man "Anfängern" zumutet. Die einen würden sie gerne so sehr in Watte packen wie Michael Jackson seine Kinder *zwinker* , die anderen machen keinen Unterschied zwischen Anfängern und Profis und die dritten, dazu zähle ich mich *zwinker* sage, dass man ihnen zumindest gesunden Menschenverstand zugestehen sollte und deswegen sie nicht gänzlich in Watte zu packen braucht. *ja*

Ich würde mit einer mir unbekannten Person nie ohne Safeword spielen (...)

Habe ich auch nie gemacht, frecherweise aber mit meiner Freundin damals (die ich freilich da schon ein weenig kannte *floet*) ohne eins mit Bondage angefangen. Huch, ging gut. Warum nur? *gruebel*

... oder gar einen Knebel nutzen !

Auch das haben wir damals gemacht, Tuch zwischen die Zähne gezogen und locker hinten festgemacht. Sowas. Uuunverantwortlich, du, das kann ich dir sagen. Ich schäme mich ja so. *floet*

So, ernsthaft: Solange keine groben Schnitzer drin sind im Beitrag, sollte man Anfängern durchaus Selbstdenken zugestehen. Meine Meinung.
Jemanden z.B. geknebelt alleinelassen geht gar nicht. Wenn in einer Reportage jemand sagen würde "ach, bis 5 Minuten ist das kein Problem", da wäre ich dann auch nicht amused ...

Aber ein weiches Seil auf den Innengelenken, bei dem auch noch explizit drauf hingewiesen wird dass es so locker gefesselt sein sollte dass man den Knoten problemlos auf die Rückseite packen kann? Also, bitte. Kirche und Dorf sage ich dazu nur.
************
Also mir kam der Hinweis definitiv zu kurz und hätte sich die Reportage: "Ernie und Bert beim Tüddeln"genannt, hätte ich auch nichts anderes erwartet aber unter diesem Thema, hätte ich mir mehr gewünscht !!

Aber
Von einer vernünftigen Reportage erwarte ich Hintergrundwissen und vorallem Hinweise auf Gefahren!

ja sicher aber wir reden hier von einer RTL2-REPORTAGE ... da erwarte ich schon lange keine gut recherchierten hintergrundinformationen mehr!!!
****usa Frau
2.716 Beiträge
Da ich neugierig war habe ich mal den Link dazu gesucht für alle die es verpasst haben:

Links nur für Mitglieder


Ehrlich gesagt finde ich die Reportage passend für RTL II, dh mal wieder HarzIV TV Niveau, für mich gruselig und mich würde es eher davon abhalten von Bondage als mich dem ganzen näher zu bringen.
Schade dass diese Reportagen immer ein gewisses Niveau vermissen lassen.
***
Schade dass diese Reportagen immer ein gewisses Niveau vermissen lassen.
... den Beitrag zum polyamoren haben sie auch schon verrissen
... der Sender gehört gelöscht! -find-
*****_65 Mann
21 Beiträge
danke laborhase
für das raussuchen, das man die verpasste Sendung auch nochmal sehen kann.
werde ich mir mal ansehen, danke.

LG Berni_65
****Gun Mann
383 Beiträge
Hallo Leute,

Rtl2 hat für diesen "Beitrag" händeringend nach Leuten gesucht, die beim Dreh mit machen und glaubt man nicht das Matthias und viel Andere angerufen werden sind. Nur wollte such keinen dafür hergeben.

Selbst als Merlin zusaget, hat auch er per Anzeige, Leute gesucht die was lernen wollten.

Das bei solchen Formaten nicht wirklich was gutes rauskommt, das sollte doch klar sein, es ist doch nur ein Grund für Witten im Fernsehen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.