Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
909 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
36 Mitglieder
zum Thema
Wie baut ihr Hände und Füße in euer Liebesspiel ein?8
Da ich viel Wert auf schöne Hände und Füße lege wollte ich mal eure…
zum Thema
Deckenschiene mit verstellbaren Haken zur Aufhängung5
Wir sind gerade dabei unseren "Hobbykeller" einzurichten.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie baut ihr einen Deckenhaken?

**WO Mann
343 Beiträge
Deckenbefestigung
Hallo bei Betondecken nehme ich 2 Komponentenkleber von Hlti und eine Stahl Gewindestange hält ca. 5 Tonnen mit einem M8 ter Bolzen welchen es gleich als Öse gibt, ideal für Karabiner Harken. Einfach mal bei Hiti auf die Seite geschaut Mfg
********razy Paar
71 Beiträge
Themenersteller 
Also ich hab jetzt doch erst mal einen einfachen Plastik-Dübel und Schaukelhaken Stärke 10 genommen.
Bislang hält er, bleibe aber noch vorsichtig.
**WO Mann
343 Beiträge
Deckenharken
Na dann noch gutes gelingen wenn Er nicht hällt wirst Du es spüren. Auch das ist Sadomasochismus!!! grins
********razy Paar
71 Beiträge
Themenersteller 
So hab ich das noch gar nicht gesehen - ich werde wohl immer fieser *zwinker*
**********greif Paar
198 Beiträge
Schwerlastanker, Metalldübel.
Niemals Kunststoffdübel, die lockern sich bei seitlichen Scherkräften!
*************
Meine Lösung für einen "teils" variablen suspension point. Der eigentliche suspension point kann auf 3/4 der Länge verschoben werden.

30 mm VA, Vollmaterial, 3 m Länge. Befestigung mittels Standard-Elementen am Haltewinkel. Dieser ist durchgeschweißt (nicht geheftet) und mit 4 Stück 8 mm Anker rechts und links in der Wand fixiert.

Bei meinem Gewicht (85 kg) beträgt die Durchbiegung bei Klimmzügen in der Mitte gefasst maximal 1/4 des Durchmessers.

Natürlich abgeguckt am Profi-Reck in der Turnhalle. Es ist etwas aufwändiger als der reine Haken in der Decke, meine Raumhöhe ist aber zu hoch (bis 3,80 m).
**********greif Paar
198 Beiträge
Feine Sache
...wenn man nach rechts und Links variabel ist.
Wie befestigst du denn einen Ring, oder legst du die Seile direkt über`s Rohr?
**************
Betr.: Feine Sache
Der Ring hängt an einem Juteseil - natürlich mehrfach. Das Seil ist am anderen Ende - natürlich ebenfalls mehrfach - um die Stange geführt.

Anfangs war ich mir unsicher, ob die Variabilität stören würde. Unter Last lässt es sich allerdings nicht so einfach verschieben. Also keine ungewollten seitlichen Querverrutscher während der Suspension.
**********greif Paar
198 Beiträge
Du
hättest auch beim Konstruieren einen Karabiner über`s Rohr fädeln können, denn die Falle des Karabiners fasst ja keine 30mm.
Ansonsten ist das mit dem Seil recht gut gelöst.
********1981 Frau
360 Beiträge
Mein Mann hat sich im Baumarkt (nach Beratung) einen 2- Komponenten- Spezialkleber besorgt.
Loch in die Decke (Wohnzimmer) gebohrt, Spezialkleber und Haken rein, trocknen lassen (dauerte ne halbe Stunde) und nach einer Stunde kann der Haken rein und raus geschraubt werden. Damit ist der Haken nur sichtbar, wenn wir es wollen und herausnehmbar, wenn Familie zu Besuch kommt. *grins*

Alibitechnisch der Haken/ die Öse in der Decke für eine SChaukel für unseren Sohn da. Aber bislang (das Loch haben wir seit einigen Wochen in der Decke) hat noch niemand gefragt.

Die Belastbarkeit des Hakens liegt bei über 200 kg. *g*

LG,
Phoenix.
***
@Phoenix
Wichtige Info zur Personensicherheit.

Belastbarkeit. Darüber lässt sich viel sagen, aber im Allgemeinen gilt für ruhende Lasten, dass ab 13-facher Sicherheit ein technisches Versagen ausgeschlossen werden kann und somit die Personensicherheit gewährleistet ist.

Beispiel: Model wiegt 100 kg. 100 x 13 = 1300. Das bedeutet, dass in dem Beispiel die Gerätschaften eine Bruchlast von mindestens 1300 kg aufweisen sollten.

Warum mindestens?

Das Rechenbeispiel gilt für RUHENDE Lasten, d. h. dass das Model nicht zappelt. BEWEGTE Lasten üben eine größere Kraft aus. Deswegen erhöht man den erforderlichen Wert noch.

Wenn Seile an ihre Grenze kommen, dann reissen sie in der Regel sichtbar. D. h. es wird dünner und dünner und man kann reagieren. Bei Haken oder Ketten ist es anders. Sie brechen i. d. R. ohne Vorwarnung.

Fazit: Ab 2 t Bruchlast braucht man sich sicher nach o. g. Beispiel keine Gedanken mehr zu machen. Darunter liegt die Verantwortung bei jedem selbst.
********1981 Frau
360 Beiträge
@Cremantus
13fache Sicherheit haben wir zwar nicht, aber der Haken trägt 450 kg. Das entspricht einer mind. 5fachen Sicherheit.
*****Bee Frau
59 Beiträge
Altbau
Hallo, ihr Lieben!

Ich brauche mal ganz dringend Eure Hilfe! Ich wohne im Altbau und habe daher weder Betondecke noch Holzbalken. Habt ihr Tipps/Erfahrungen, wie ich da einen sicheren Deckenhacken für Suspensions anbringen könnte?

Freue mich über eure Tipps!
**********greif Paar
198 Beiträge
Altbau
Ich bin mir sicher, dass du Balken hast,- nur nicht an der Decke, sondern IN der Decke.
Diese Balken gilt es durch Probebohrungen mit einem dünnen Bohrer zu treffen, und auch die Balkenmitte zu ermitteln. Beim finalen Bohrloch auf die Qualität des Holzes achten!

Sicherer sind in jeden Fall zwei Ständer an gegenüber liegenden Wänden, die mit dem zukünftigen Tragbalken verbunden werden.

Viel Erfolg.
**********
Je nach dem was fuer ein Altbau koennen das aber auch Stahltraeger oder Dielen der Wohnung ueber dir sein...
Vielleicht sind die Decken auch abgehaengt...
Auf jeden Fall funktionieren wird ein Galgen, den du in die Wand schraubst.
*****Bee Frau
59 Beiträge
Vielen Dank für die schnellen Antworten!
Die Idee mit den Balken ist mir auch schon gekommen...

Was haltet ihr von der Variante eine Metallplatte mit Bohrlöchern zu verwenden? Zu unsicher?
**********greif Paar
198 Beiträge
Wenn du keinen Balken triffst, ist die Metallplatte natürlich zu unsicher.
****
Was ist es denn nun für eine Decke ?
Ist sie Hohl ?
Verputzter Stahl-Beton ?
Fachwerk ?
Doch Holz-Diehlen... ?
Eine Stahl-Platte mit Osen drinnen(Aufplatte) und 4 Bohrungen waehre auch eine Idee je nach Decke...
*****Bee Frau
59 Beiträge
Mmh, gute Fragen!

Also die Decke klingt beim Gegenklopfen nicht hohl. Da ich im Altbau wohne und Dielen habe, gehe ich davon aus, dass über mir auch Dielen zu finden sind. Verputzer Stahl-Beton denke ich eher nicht, da Altbau. Und Fachwerk sicherlich auch nicht.

Wäre dann die Stahlplatte mit Ösen eine Alternative? Mein Freund ist nämlich nicht so begeistert von der Balkenvariante...
**********
...Wandbefestigung?
und wie wäre es doch mit zwei stabilen Winkel gegenüberliegend an der Wand?
die kann man gut und haltbar mit einfachen Mitteln fixieren und im Alltag unauffällig in die Deko integrieren. bei Bedarf gelt man einfac die Querstrebe der Wahl darüber, sichert sie und schon kann es los gehen.
Auch bei Balken in den Decken hat man immer das Risiko mangels Sichelförmig, eine morsche Stelle des Altbaus zu treffen und das Opfer wird das dann nicht lustig finden.....
********rina Frau
102 Beiträge
Grüß Euch,

also bei manchem was man so im Internet hört und sieht, wird einem echt Angst und Bang.
Da bin ich froh, dass ich mancherorts nicht hängen muss oder die Verantwortung für einen Menschen habe *zwinker*

Cremantus hat es sehr treffend beschrieben.

Wir sprechen hier ja nicht von Blumentöpfen, die in Windstillen Wohnhzimmern hängen und sich nicht bewegen.
Da würde dann natürlich nur das Gewicht des darauf bzw. darunter hängenden Objekts wichtig sein.

Es geht hier aber nicht um ruhende Lasten. Ein Model, welches hin und her schwingt, sich bewegt, vielleicht zappelt und wackelt, läßt die Sache schon ganz anders aussehen.

Ich gehe hier immer auf Nummer super Sicher und nicht - hält eh schon zwangzig Jahre, dann hält es auch noch länger - hoffentlich ...

Ich habe mal in einem Spielkeller gesehen, da wurden Leute verkehrt auf einem Kettenflaschenzug aufgehängt.
Spricht ja ansich nix dagegen - nur war dieser in Ziegelfugen mit den Haken, wo man normalerweise Kinderschaukeln aufhängt.

Wir haben all unsere Befestigungsmöglichkeiten so geschaffen, dass sie mehr als das mögliche Gewicht aushalten, welches bei Bruchlasten für bewegliche Gewichte angegeben ist.

Selbst Haken an der senkrechten Wand wurden mit Hilti-Kleber und über 10cm langen Gewindestangen/Schrauben in die Wand gedübelt.

Im Spielzimmer haben wir leider Rigipps, drum haben wir unser Bondagegerüst aufgebaut.
Ist das Astra-Lite-System, mit welchem man Bühnenaufbauten macht.
Zu Hause wurde der Bondagehaken durch die Decke gebohrt und oben mit einer Metallplatte verschraubt (klar, geht nur, wenn man ein Haus mit eigenem Dachboden drüber hat *zwinker* - die Größen/Stärken kann ich beid Bedarf gern noch bekannt geben.

Aber mir ist die Gesundheit einfach wichtiger.

Wollte das nur mal so zum Nachdenken noch anhängen.

Lieben Gruß,
Katarina
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.