Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Aufgaben & Strafen
1003 Mitglieder
zum Thema
Strafe, wem Strafe gebührt!167
Ich hoffe der Thread ist im richtigen Forum. Komm ich doch mal gleich…
zum Thema
Absage im Swingerclub... wie kommuniziert man es angemessen?151
Ich bin ein sehr harmonischer Mensch, der immer darauf bedacht ist…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Angemessene Strafe

*********uple Paar
277 Beiträge
Er schreibt...
Für
Mich käme es darauf an bei was genau du vorlaut oder frech warst.

Ich kann mir aber vorstellen das ein paar Seifenflocken die du zwischen geschlossen Lippen halten muss, die Zeit zum Nachdenken geben .
Hierfür nur eine Winzige Priese, das reicht schon und ich meine die Lippen im Gesicht, bevor jetzt gleich Kritik kommt.
Nein, Frau stirbt nicht daran.
*******k56 Mann
131 Beiträge
Die Strafe sollte der Tat gerecht werden. Also etwas mit dem Mund und dem Sprechen zu tun haben.
Je nach "Vorgeschichte" ein paar Ideen.

Den Mund mit Seife auswaschen (bei Frechheit oder schlechten Worten)

Ein Buch vorlesen ohne Pause (man redet ja gerne und viel)
Als Buch zB Rilke, Goethe, Busch, Dr Seusse (hier auf die richtige Aussprache achten)

Ein Eiswürfel im Mund zergehen lassen ( hilft der Zunge beim abkühlen)

Die Klassiker, Zungenschraube und Mundbirne

Falls die eine oder andere Idee umgesetzt wird würde mich eine entsprechende Rückmeldung freuen😉

Basilisk
Schönen guten Abend.

Wie im Vorfeld schon geschrieben, finde ich die Aussage 'eine angemessene Strafe', etwas schwammig und dies auch aus bereits genannten Gründen.

Es wäre sinnvoller gewesen nach Ideen oder Erfahrungen diesbezüglich zu fragen.

Allerdings möchte ich meine Gedanken dennoch mit euch teilen.
(möchte anmerken, dass ich mir aufgrund meines Zustandes nicht die Zeit genommen habe, alle Beiträge genau zu lesen)

Da du geschrieben hast, das bei euch wohl eine gewisse Kreativität herrscht, sind kleingeistigr Vorschläge ja eher unerwünscht. Ich werde daher keinerlei Basics hier beschreiben. (zumindest aus meiner Sicht)

Ich persönlich fixierte mich im Grunde auf den Körperteil, mit dem ein Fehler begangen wurde. In diesem Fall der Mund, die Zunge oder die Stimme. Zudem soll es ja eine Strafe sein. Einem Masochisten den Hintern zu versohlen, kommt ja einem Geschenk gleich. Eine Strafe sollte unangenehm sein.

Nun wäre es interessant zu wissen, was denn genau deine Verfehlung war.
Warst du respektlos würde ich definitiv auf Schmerz/ Demütigung zurückgreifen.
Du erwähntest ja, dass es für dich schwer fällt, den Thread überhaupt zu eröffnen und du dies deswegen schon als Strafe siehst.
Was bei euch geschieht ist privatsache und hat keinen zu interessieren, auch sollte niemanden irgendwelche Informationen aufgezwungen werden.
Aber eine private Homepage, in der du deine Verfehlung beschreibst, wie du dich mit dieser Schuld fühlst und das du um Vergebung bittest, könnte da ja einen sehr ähnlichen Effekt haben wie dieser Thread.
Ob der Text jemals anderen gezeigt wird, bleibt natürlich euch überlassen.
Zudem wäre es auch eine schöne Idee die Zunge während dem Schreibens mit Klammern oder ähnlichen Dingen zu versehen, bis der Text von deinem Herrn akzeptiert wird.

Bei einer Lüge würde ich wahrscheinlich das sprechen reduzieren, um dir die Möglichkeit zu geben, deine Worte sorgfältiger zu überdenken.
Ich bevorzuge hierfür einen eng anliegenden Maulkorb.
Am besten sollte dieser eine gewisse Scham in dir aufrufen und auch das trage Gefühl sollte möglichst unangenehm sein, damit du diese negativen Gefühle mit der Lüge verknüpfst. Bestenfalls wirst du in Zukunft nicht mehr Lügen, um erneutes tragen des Maulkorbes zu vermeiden.

Auch suggestion und selbst suggestion sind immer wieder sehr interessant.
Zum Beispiel: Du wirst nach deiner Verfehlung gefragt. Du musst dann erzählen, was vorgefallen ist. Bestenfalls wird dieser Vorgang wieder mit einem unangenehmen Gefühl verknüpft wie Schmerz, Demütigung oder Ähnliches (Kälte, Hitze, Wasser,...)
Dieser Vorgang wird beliebig oft wiederholt.

Dann die andere Variante:
Der Herr wirft dir deine Verfehlung vor. Dies kann durchaus mit herablassend Worten und eben wieder mit Schmerz/Demütigung verknüpft werden.
Du musst dich zutiefst entschuldigen, und um Vergebung bitten. Eventuell noch weitere Dinge, wie dem Versprechen das dies nie wieder vorkommen wird.
Diese Prozedur kann man ebenfalls beliebig oft wiederholen.


Ich hoffe der Text ist nicht zu lange und dient zur Inspiration deiner Herrschaft.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.