Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Schmerzfabrik
308 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie haltet ihr den Schmerz aus?

**********abbit Mann
75 Beiträge
Naja, für SIE...
*********drea Frau
50 Beiträge
Schmerz ist ein Genussmittel. Ich genieße ihn. Wie ein gutes Glas Wein. Es gibt irgendwann den Grenzbereich. Da kann es dann kippen. Wenn es kippt bin ich drüber und kann abstürzen.
******lei Frau
276 Beiträge
Tja, ich habe ja gerade erst eine maso Seite an mir entdeckt und bin was Schmerz "aushalten" angeht, noch ganz am Anfang.
Zur Erklärung: Ich habe einen Spielpartner, keinen Herrn, denn ich bin keine Sub. Ich bin oft Top ohne sadistisch zu sein, leicht devot ohne maso zu sein.
Schmerzen haben mich IN der Lust beflügelt, aber niemals hat der Schmerz mir Lust bereitet😉 Lag oder liegt vllt auch daran, dass nie den richtigen Partner dazu hatte.
Bei meinem jetzigen Spielpartner (er ist mit einer Sub/Sklavin verbunden) war es unbewusst sofort andersrum und ich wollte den Schmerz "kennenlernen" und "aushalten". Er hat sehr große Freude daran auszuteilen, ist sehr erfahren. Als er das erste mal an meine Grenze gekommen ist, hab ich ihn automatisch weggeatmet. Normal würde ich wohl auch zappeln und Laute von mir geben, konnte aber nicht, da ich fixiert war.
Nach der Session hab ich mich selbst verflucht, die Spuren und den Schmerz gehasst. Ich finde wohl die Mischung aus ausgeliefert zu sein, ertragen zu können und zu wollen und ihm Lust zu bereiten ganz reizvoll.
*********_Typ Mann
3.993 Beiträge
Zitat von ****aSw:

Heilige und fürsorgliche Sadisten! Wie viel Mühe müssen sie aufbringen, um das Glück eines anderen zu bewundern 😂😂😂

Ein kleiner Anteil in mir leidet mit. Fast jedes Mal. Da ist eine Stimme in meinem Ohr und sie kann nur von mir stammen, die mir zu flüstert: Gott sein Dank bekommst du das nicht ab...

Es kostet manchmal echte Überwindung noch eins obendrauf zu setzten.
Zum Glück gibt es da noch andere Stimmen. Einige toben und johlen und andere grinsen schmunzelnd in sich hinein.
Oder auch ermahnend: "übertreib es nicht"

Ja wir geben einfach alles für diesen Anblick, scheuen keine Mühen, weder schweißnasse Hemden noch Atemnot, oder kalte Keller und verdreckte Lost Places können uns aufhalten. Noch das intensive Mitfühlen und der Anblick dieser gräßlichen Hämatome und auch nicht der Geruch von rostigen Blut oder Urin und erst Recht nicht das Flehen mit zittriger Stimme können uns davon abhalten dieses Glück zu sehen.

_

Ich musste das einfach loswerden.
Ihr dürft mich ignorieren und weiter machen.

😇
*******horn Frau
924 Beiträge
Ich bin als Masochistin wohl recht reaktionsfreudig, zumindest haben mir das einige meiner Spielgefährten zurückgemeldet.

Auch ich reguliere über Atmung, Bewegung und Muskelkontraktion auf der körperlichen Ebene.

Außerdem habe ich gerne einen Fuß oder eine Hand zum greifen und Gesicht dran drücken.

Aber mental ist nicht zu unterschätzen: der Drang zu gefallen und stolz zu machen, der Kontrast zu Zärtlichkeiten währenddessen und danach, das Wissen um den Rausch, der kommen kann...
*******onne Frau
5.735 Beiträge
Zitat von ********_fox:
Zitat von ******xal:
Na, wenn Du diese Aftercare auch bekommst hast Glück gehabt.
Nein. Das ist kein Glück, das sollte der Normalzustand sein. Alles andere ist Missbrauch.

Nicht verallgemeinern bitte @********_fox
Ich mach es danach mit mir selbst aus und wenn überhaupt kommt es am nächsten Morgen oder am Telefon mal zu einer kurzen Aufarbeitung . Nicht jeder brauch nach einer Session eine Gesprächstherapie

Schmerz aushalten eher selten..wenn es gut ist komm ich vom sehr kurzen Schmerz gleich im das Level Trance, geht aber auch nur bei einer bestimmten Person, der weiß was er tut.
Viel ist bei mir gleichmäßiges atmen , gewisse Schmerzen lösen bei mir Gänsehaut aus, dann weiß ich aber das ich gleich abdrifte und dann Schmerz kaum wahrnehme (da sind die Wochen danach schlimmer😂)
Aushalten wenn überhaupt für mich umd nicht für de Aktiven.
Desweiteren bin ich kein Freund von jedesmal an der Grenze vom Schmerz spielen..es kann auch mal locker aus den Handgelenk oder der Gasmaske sein.
Ist für Dom auch mal entspannter als ständig der Tanz auf dem Drahtseil. (Kenn nunmal beide Seiten und auch als Top/ Dom tut es mal ganz gut eher easy zu spielen und vielleicht selber mal etwas relaxen zu können dabei...geht aber nicht wenn ich immer am Abgrund tanze und für beide verantwortlich bin)

Wie immer, eigene Meinung und Erlebnisse, daher nicht allegemeingültig.
********_bar Frau
24 Beiträge
Schmerz ist geil und befreit mich ungemein. Er lässt mich mich selbst sehr viel intensiver spüren. Mit ihm finde ich den Mittelpunkt in mir selbst, weswegen ich ein Aufwärmen an sich gar nicht wirklich mag. Mit ein Grund warum ich sehr viel lieber den spitzen Schmerz von schmalen/feinen Geräten mag und weniger so breite.

Schmerz kann natürlich auch mal nicht so geil sein, doch dann nimmt meine devote Seite das Ruder sehr schnell in die Hand und ich finde es darüber geil.

Das ist aber etwas, was ich natürlich auch über die Zeit erst einzuordnen wusste. Anfangs hat es mich durchaus auch sehr irritiert. Heute kann ich es dafür sehr viel mehr genießen.

Am besten sind dann aber auch die Situationen, in denen beide Seiten zusammengebracht werden. Der Schmerz ist Genuss und auch die Devota ist gefordert - durch ein Stillhalten bzw. Position wahren.

Just *my2cents*
********Cunt Mann
1.490 Beiträge
Das Leben hat mir so einige geistige Herausforderungen gestellt. Die schlimmsten Abschiede. Kein körperlicher Schmerz kann dies übertrumpfen.
***_E Frau
823 Beiträge
Ich hab jetzt nicht alles gelesen und hoffe nicht in eine Diskussion zu crashen.
Falls doch: *sorry*

Ich muss den Schmerz nicht aushalten.
Ich nehme ihn an, als Geschenk, als Strafe als Zuwendung.
Ich genieße die Befriedigung die es meinem Herren gibt.
Ich fokussiere dabei nicht mehr, ich konzentriere mich aufs atmen, und dann geht der Kopf aus. Schmerz mischt sich mit Lust und Emotion. Und ich liebe alles daran. Aber ich bin auch bekennende Masochistin.
*****e92 Frau
200 Beiträge
Ich bin nur leicht körperlich masochistisch und generell ziemlich schmerzempfindlich, also wäre Einiges, was Andere hier so machen für mich gar nicht möglich.
Wie ich mit für mich unangenehmen bis kaum erträglichen Schmerzen umgehe, kommt auf meinen Modus an. Im "Spaßmodus" schreie und fluche ich und kann nicht anders als mich körperlich zu wehren. Da ist auch schnell eine Grenze erreicht. Aber wenn ich richtig in die Devotion komme, ist viel mehr möglich. Dann schreie und weine ich auch, aber wehre mich nicht mehr. Die Schmerzen an sich sind dann immer noch nicht geil, aber im Vergleich zu seiner Freude daran ziemlich irrelevant. Also halte ich sie für ihn gerne aus. Wobei es da auch Grenzen gibt. Die habe ich im Spiel noch nicht erreicht (muss ich auch nicht unbedingt probieren...) aber Schmerzen auf dem Niveau von zB Geburtsschmerzen könnte ich ganz sicher nicht erotisieren, egal für wen.
********_sub Frau
3 Beiträge
Schmerzen? Vielleicht probier es einmal mit einem gut platzierten Vibrator 🙃😇. Es wird viel leichter zu ertragen sein. 😎

Diese geniale Lösung wird dir von lindexxx präsentiert.

(Disclaimer: Wenn sich etwas komisch anhört, bedenk bitte, dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist.)
*******mona Frau
62 Beiträge
Versuche mit der Atmung ( Hecheln) den Schmerz zu beeinflussen und Trance zukommen.
****aSw Frau
2.304 Beiträge
@*********_Typ

Wow! Was für ein schönes Bild vin andere Seite ! 🤩
Danke für Deine Worte 🙏 *knicks*

Manchmal, wenn ich meinen Kopf nicht mehr kontrollieren kann, und kann mich komplett fallen lassen, mein Körper verschluckt einfach in diesen brennenden und schönen blauen Flamme heftiges Schmerzes aus , wenn ich besonders stark schreie, habe ich im Hintergrund nur einen Gedanken - bitte ! aber hör jetzt nicht auf! Fange nicht an, mich zu fragen, ob alles mit mir in Ordnung ist! Ich fühle mich so gut, dass ich nur schreien kann, wie bei einem stürmischen Orgasmus! Verdorben, bitte, diesen Moment nicht!
Noch mehr ! Noch mehr! Noch mehr !
Bitte - Bitte- Bitte
🙏🙏🙏🙏

LG Алиса
*******sign Mann
449 Beiträge
@****aSw Ein Aktiver der auf der Welle des Mitleids, nicht surfen kann, ist in meinen Augen kein Sadist.
Er wird die Seele des Masochisten auch nicht reiten können.
Sadismus ist nun mal ein sehr filigranes Ding, SMile.
Einfach durch Genießen. Wenn der Dom die Grenzen kennt, macht alles dann Spaß...
*****alS
7.375 Beiträge
Mir persönlich gibt das Aushalten gar nichts. Ich entdecke zwar meinen Masochismus erst so langsam (bisher hab ich das sehr vernachlässigt und nur meinen Sadismus ausgelebt), aber so viel kann ich definitiv sagen: ich finde den Schmerz entweder angenehm (dann muss ich es nicht aushalten, sondern finde es schön), oder ich empfinde ihn unangenehm und dann will ich das nicht und (da ich null devot bin) dann ist eben einfach Schluss damit.
****aSw Frau
2.304 Beiträge
Ich habe noch etwas erinnern!
Ich habe noch Trick. Ich benutze es am Anfang , wenn der Schmerz noch böse ist und der Körper den Schmerz als pure Schmerz wahrnimmt und die hormonelle Analgesie noch nicht eingetreten ist.
Ich fange an, durch die Nase zu summen, die Luft vollständig auszuatmen, dann nehme ich zwischen den Schlägen wieder Luft auf und lasse es wieder mit Summen durch die Nase frei.
Ein solcher Trick hilft mir, still stehen , wenn das Top mir eine solche Aufgabe vorstellt. Ich konzentriere mich darauf, und das Summen hilft mir irgendwie dabei.
Manchmal beim harten Anfang muss man ein bisschen böse Schmerzen aushalten, und dann öffnet sich Himmel und dann kommt nur pure Masochistische Genuss . *omm*
LG Alisa
********_fox Frau
187 Beiträge
@****aSw Oh, das werde ich mal probieren! "Wegatmen" reicht manchmal nicht und ich tendiere stattdessen sehr zum Zappeln. Was dazu führt, dass doch mal ein Schlag nicht ganz präzise ist und unnötig schmerzhaft ausfällt.
****aSw Frau
2.304 Beiträge
Zitat von ********_fox:
@****aSw Oh, das werde ich mal probieren! "Wegatmen" reicht manchmal nicht und ich tendiere stattdessen sehr zum Zappeln. Was dazu führt, dass doch mal ein Schlag nicht ganz präzise ist und unnötig schmerzhaft ausfällt.

Ja! Probier es! 👍 Das funktioniert sehr gut! Zumindest bei mir. *mrgreen*
Selbst harte Schläge mit der Rohrstock kann ich unbeweglich ertragen. Obwohl ich in den Pausen schrecklich auf Russisch schimpfe und viel jammerte habe und wir beide deswegen lachen 😅 *liebguck*
**********tchen Frau
3.515 Beiträge
Zitat von ****aSw:
Zitat von ********_fox:
@****aSw Oh, das werde ich mal probieren! "Wegatmen" reicht manchmal nicht und ich tendiere stattdessen sehr zum Zappeln. Was dazu führt, dass doch mal ein Schlag nicht ganz präzise ist und unnötig schmerzhaft ausfällt.

Ja! Probier es! 👍 Das funktioniert sehr gut! Zumindest bei mir. *mrgreen*
Selbst harte Schläge mit der Rohrstock kann ich unbeweglich ertragen. Obwohl ich in den Pausen schrecklich auf Russisch schimpfe und viel jammerte habe und wir beide deswegen lachen 😅 *liebguck*

Ich erinnere mich an eine intensive "Cold Caning"-Session. Da waren Pausen "Gold wert" zum Durchatmen, Sammeln aller Kräfte und durch das Zählen ( "noch weitere 10 Hiebe") wird mein Ehrgeiz gepackt, sich auf das neue Ziel auszurichten..
Also Pausen gekonnt setzen und das Durchhaltevermögen anspornen! *top*
********_fox Frau
187 Beiträge
Zitat von **********tchen:
Also Pausen gekonnt setzen und das Durchhaltevermögen anspornen! *top*

Da sagst du was - das macht bei mir auch enorm viel aus. Es reicht ein geflüstertes "Halte durch", "Du schaffst das" ... und ich entspanne mich sofort. Teilweise führt das auch dazu, dass ich in den Subspace gelange und dann ist sowieso alles egal.
****aSw Frau
2.304 Beiträge
@**********tchen
Wir haben keine Strafen, auch nicht auf spielerische Weise. Spank ist pure Vergnügen für uns beide . Aber ja! Dank der Gnade meines Partners, Er macht Pausen nach jeder bestimmte Menge Schläge mit dem Rohrstock einsetzt 😅🙏
LG Алиса
**********tchen Frau
3.515 Beiträge
Zitat von ****aSw:
@**********tchen
Wir haben keine Strafen, auch nicht auf spielerische Weise. Spank ist pure Vergnügen für uns beide . Aber ja! Dank der Gnade meines Partners, Er macht Pausen nach jeder bestimmte Menge Schläge mit dem Rohrstock einsetzt 😅🙏
LG Алиса

Das war damals auch keine Strafe. Es diente einfach seinem sadistischen Vergnügen..
****aSw Frau
2.304 Beiträge
Zitat von **********tchen:
Zitat von ****aSw:
@**********tchen
Wir haben keine Strafen, auch nicht auf spielerische Weise. Spank ist pure Vergnügen für uns beide . Aber ja! Dank der Gnade meines Partners, Er macht Pausen nach jeder bestimmte Menge Schläge mit dem Rohrstock einsetzt 😅🙏
LG Алиса

Das war damals auch keine Strafe. Es diente einfach seinem sadistischen Vergnügen..
Das kann ich sehr gut verstehen! *mrgreen*
Tolle Motivation *teufel*
*******_nw Frau
317 Beiträge
Jetzt wo ich hier so viel gelesen habe, frage ich mich, ob ich es mir unnötig schwer mache. Ich neige dazu sehr viel zu zappeln. Und mein Herr ist niemand der "filigran" (mir fällt gerade kein passendes Wort ein) zuschlägt. Bei ihm geht es direkt von 0 auf 100 und wenn ich viel zappel, geht auch mal der ein oder andere Schlag daneben. Was auch sehr schmerzhaft werden kann.
Vielleicht sollte ich wirklich mal mehr atmen oder die Technik von @****aSw ausprobieren.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.