Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Schmerzfabrik
303 Mitglieder
zum Thema
Was haltet ihr von Hedonismus?58
Ich will noch mal ein kontroverses Thema ansprechen: Was haltet ihr…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie haltet ihr den Schmerz aus?

**********eiter Mann
1.419 Beiträge
Doch ! Auch das „aushalten“ kann geil sein. Wenn einem dabei die tiefe innere Befriedigung flutet, dem geliebten Menschen gezeigt zu haben, was man bereit ist, für ihn/sie zu ertragen ! Wenn man den Stolz in den Augen sieht, was das kleine Miststück alles abkann.

Und zum Thema Knebel: Ich mag sie auch. Gerne auch in Verbindung mit Masken. Ganz in meiner Welt, fernab von allen äußeren Dingen und einfach nur fokussiert auf das, was da mit mir geschieht. Schreien, weinen, lachen - ganz für mich alleine und nur dem Genuss hingegeben.
**********tchen Frau
3.393 Beiträge
Und letztendlich erträgt man die Pein in der Aussicht darauf, den Kopf in den Schoß zu legen und diesen gekrault zu bekommen..Ich zumindest.. *love*
**********eiter Mann
1.419 Beiträge
Zitat von **********tchen:
Und letztendlich erträgt man die Pein in der Aussicht darauf, den Kopf in den Schoß zu legen und diesen gekrault zu bekommen..Ich zumindest.. *love*

Oh ja, genau das 👍🏻
******xal Frau
209 Beiträge
Na, wenn Du diese Aftercare auch bekommst hast Glück gehabt.
**********tchen Frau
3.393 Beiträge
Zitat von ******xal:
Na, wenn Du diese Aftercare auch bekommst hast Glück gehabt.

In der Vergangenheit nicht immer, aber diese "lessons learned" gehören zur Entwicklung für mich dazu..Nun weiß ich, auf welche Vorzeichen in der Anbahnungsphase zu achten ist und dass im Vorfeld ein Konsens im Werte-Kanon bestehen muss..
********_fox Frau
168 Beiträge
Zitat von ******xal:
Na, wenn Du diese Aftercare auch bekommst hast Glück gehabt.
Nein. Das ist kein Glück, das sollte der Normalzustand sein. Alles andere ist Missbrauch.
****BS Mann
171 Beiträge
Zitat von ******xal:
Na, wenn Du diese Aftercare auch bekommst hast Glück gehabt.

Mit Glück hat das wenig zu tun.

Wenn du sie brauchst, aber nicht bekommst musst du sie einfordern. (Ohne Vorwurf, aber auch nicht durch die Blume, mit Andeutungen und "Zeichen", sondern klar und direkt.)

Wenn du sie dann immer noch nicht bekommst nochmals einfordern.

Wenn du sie dann immer noch nicht bekommst den Dom loswerden.
*****n27 Frau
4.495 Beiträge
Zitat von *****ody:
Und noch ganz "pragmatisch". Ein Knebel. 😬 Mit Knebel/Seil im Mund halte ich doppelt so viel aus. 🤷‍♀️😁
@*****ody das ist spannend. Kannst du dir erklären, wieso?
*****ody Frau
103 Beiträge
Zitat von *****n27:
Zitat von *****ody:
Und noch ganz "pragmatisch". Ein Knebel. 😬 Mit Knebel/Seil im Mund halte ich doppelt so viel aus. 🤷‍♀️😁
@*****ody das ist spannend. Kannst du dir erklären, wieso?

Mmh.. Das ist für mich wie ein Aus-Schalter. Ich drifte weg. Vor allem bei viel Spannung auf den Mundwinkeln (was eben z. B. ein Seil durch den Mund bewirkt.)
Vielleicht ein ähnlicher Mechanismus bei bei der Nasenbremse beim Pferd? 🙈😅 Endorphine werden ausgeschüttet, die einen schmerzunempfindlicher machen.
******zor Mann
1.072 Beiträge
Ich persönlich bin im Bereich „Schmerzen“ und „Schmerzen genießen“ noch sehr am Anfang meines Lernprozesses. Daher würde ich es aktuell auch eher noch als ein „aushalten“ beschreiben.

Mir hilft intensiver Augenkontakt zur „Schmerzausteilenden“ *ggg* sehr. Entweder im Moment selbst oder unmittelbar danach.

Ich will nicht übertreiben, aber das sind für mich teilweise magische Momente. Daher entwickelt es sich für mich langsam von einem Aushalten zu einem dankbaren Genießen *g*
Zitat von *********t321:
Ich würde es jetzt auch nicht als aushalten bezeichnen. Die Mischung aus großer Geilheit, das man schon zittert und das dann mit den geilen schmerzen verbindet ist einfach sehr geil und geniest man. Länger anhaltende Schmerzen z.n Klammern Augen schließen und tief ein und ausatmen und genießen
Das kann ich voll nachvollziehen
Ich bin voll bei dir !
********nzel Frau
335 Beiträge
Aushalten gar nicht. Wenn ich's mal nicht geil finde wird abgebrochen, weil gibt weder meinem Partner noch mir etwas 🤷🏼‍♀️.

Beim "Aufwärmen" schließe ich die Augen, blende alles um mich rum aus und fühle mich in den Schmerz hinein (besser kann ich es nicht beschreiben).
Sobald wir dann im Flow sind ist es.....noch schwieriger in Worte zu fassen ^^. Ich bin wie weg gebeamt, nehme aber gleichzeitig alles viel intensiver wahr: Das Knallen der Peitsche, der scharfe Schmerz an Oberschenkel/Hintern/...., Schweißtropfen die mir den Rücken herunter laufen, das Funkeln in seinen Augen, mein Lachen und Jauchzen,....Und danach das total unter Strom stehen, aber fix und fertig sein.
Also alles wie ein richtig richtig guter Tripp.

Würde ich Schmerz ein Mal aushalten müssen (muss ich nicht, aber mal angenommen ^^) befürchte ich, dass meine darauf folgenden Tripps aufgrund dessen nur noch halb so schön, wenn überhaupt, wären.
*********er_bw Mann
257 Beiträge
Bei mir hilft es sehr (logisch, sicher bei fast allen), wenn ich vorher ordentlich aufgegeilt wurde. Da ich einen ausgeprägten Fussfetisch habe (bevorzugt duftende Nylonfüße in Verbindung mit Lederstiefeln) helfen oft die Füße der Herrin. Wenn sie mir während der Züchtigung Ihre Füße unter die Nase hält, halte ich fast alles für sie aus!

Markus
*****irl Frau
640 Beiträge
Ich bin zwar mehr devot als maso, aber auch ich genieße ab und zu Schmerzen. Meistens ist das noch im Bereich des genießens.

Es gibt aber auch eine nächste Stufe über dem genießen, die ich zulasse, obwohl es schmerzt, weil ich weiß, dass es meinen Herrn glücklich macht und er stolz auf mich ist, wenn ich es aushalte. *love*
*******ley Frau
2.292 Beiträge
Zitat von *********iette:
Zitat von ******xal:
Wenn Du es „aushältst“ ist es wohl nicht das Richtige für Dich. Ich dachte auch jahrelang dass das so sein muss. Nein, muss es nicht. DS geht auch ohne SM. Generell sollte Dein Dom Deine Grenzen respektieren. Aushalten statt genießen geht mal gar nicht.

Doch, geht sehr wohl. Man kann auch Schmerzen aushalten wollen.

Dazu fällt mir der Status meines ehemaligen Spielpartners ein:
"Wenn du den Schmerz nicht genießen kannst, dann genieße das Ertragen für mich!"
Anfangs hatte mir dieser Satz fast Angst gemacht (ich war damals unerfahren). Aber nach einer Weile wusste ich sehr gut, wie das gemeint war. Und ich habe es sehr genossen!
*******ine Frau
315 Beiträge
Schmerz aushalten?
Es gibt so viele Arten von Schmerz und so viele Reaktionen von mir, das ist so unterschiedlich. Ich habe meinen Lieblingsschmerz, meine Lieblingssituationen und da ist mir der Schmerz willkommen. Den ertrage ich nicht, da genieße ich auch die Härte und das weh tun. Er wird schnell von mir erotisiert und führt letztendlich zum Orgasmus.

Es gibt auch Schmerz, der tut richtig weh. Auf den freue ich mich erstmal noch nicht, weil ich ihn ertragen muss. Augen zu und durch....aber ich merke schnell, dass dieser Schmerz sich wandeln wird, dass er mich in eine andere Welt versetzt, indem ich ihn nicht mehr auf Schmerz fühle, sondern in dieser Welt befreit er mich von allem und ich bin fokussiert auf mich und diese Situation....das ist sehr sehr geil.

Es gibt Schmerz, der unfassbar weh tut, den ich nicht ertragen kann, wo ich zm Gnade bitte. Oft ist das Nachspüren solch eines heftigen Schmerzen für mich so erotisch, dass ich viel später davon noch kommen kann und muss. Wunderschön.

Und es gibt auch den Schmerz, den ich nicht genieße, den ich entweder aushalte, weil es die Situation erfordert. Bei Strafen z.B. ist der Schmerz im Kopf schon nicht schön und ich ertrage ihn mit Würde....so gut es geht. Oder ich bin nicht gut drauf, oder es ist der Schmerz, den ich nicht leiden kann. Dann leide ich nicht, weil ich merke es bringt mir und meinem Herrn nichts. Dann sage ich es aber meist merkt mein Herr das auch und dann wird gestoppt.

Wenn ich leide, dann beiße ich gerne auf irgendetwas, kneife etwas und zappel herum. Wird mir das verweht, und das kommt vor, dann ist es viel schwerer den Schmerz aufzunehmen und mein vegetatives Nervensystem ist auf Hochtouren. Oft bin ich dann verschwitztwr als nach dem joggen.

Schmerz kann so toll sein.
*******dcat Frau
1.092 Beiträge
Ich versuche ihn ebenfalls wegzuatmen und mich zu entspannen, mental wie auch physisch... Das hilft eigentlich ganz gut... Wenn es nicht mehr auszuhalten ist, bitte ich um weniger oder Wechsel des Schlagutensils. Eine Bitte darf ich immer stellen... Daher nutze ich das auch... Bzw teile mich über das Ampelsystem mit...
*******eet Frau
930 Beiträge
Früher hab ich es aushalten, weil ich wegen Gelenkschmerzen harte Mittel nehmen musste. Heute bin ich von den Medikamenten runter und halte Schmerz gar nicht aus.

Ich war nie auf Schmerz aus und das kommt auch nicht mehr.

Fazit: gar nicht
*******mant Paar
48 Beiträge
Die ersten 5 -10 mit dem dünnen Rohrstock, den ich wirklich respektiere, bringen mich nahe ans "Kotzen", da denke ich, dass ich gar nicht weitergehen kann. Dann aber, wenn ich da drüber bin, kann ich mich öffnen, mich meiner HERRIN öffnen und zeigen. Dann ist alles gut, dann will ich nur ihre Entschlossenheit sehen und bin stolz auf die Spuren. Da schmelze ich einfach.
****aSw Frau
2.259 Beiträge
Ich bin ein Maso und ich habe den größten Teil des Schmerzes mit dem richtigen Partner angenehm. Aber ich mag es such , wenn mein Partner mein Limit erreicht oder es ein wenig( oder nicht so gans wenig 😅) überschreitet.
Aber es funktioniert es nur mit dem Partner, der meinen Kopf bekommen hat - Ds oder Liebe ... dann kann ich diesen Schmerz akzeptieren mit der Motivation «Ich dulde es für Dich , weil ich sehe, wie glücklich es Dich macht» .
Was hilft mir Schmerzen über meine Grenzen zu tolerieren?
• Hohe Motivation - ich tue es für Dich
• der Partner hat mich bereits nach tiefen Sabspace gebracht, und ich verstehe überhaupt nicht viel - ich komme kurz zurük wegen des scharfen Schmerzes und fliege sofort ab. Ich bin einfach nicht in mir meher.
• Geistige Bondage - wenn mein Partner mentale Einschränkungen auferlegt - stehen und nicht zucken, dulden ! - werde ich stehen und mich nicht bewegen. Das ist sehr schwierig. Aber das ist das Interessanteste 😅.
• Wenn ich einen guten Stützpunkt habe - eine Wand, einen Tisch usw. - und mich nicht auf das Gleichgewicht konzentrieren muss, das ich verlieren kann, wenn ich in den Sabspace fliegen würden

• Knebel . Ich kann Knebel beißen, anstatt mein Top beißen möchte. Ein mein Partnerhat diesen Moment sehr genossen. *teufel* Bei den ersten Anzeichen, als ich anfing zu beißen, den Knebel nehmen und sagte« "Es ist Zeit für einen Knebel", und ich finge schon zu heulen *wua* *mrgreen* *paddle*

• Die Möglichkeit zu schreien.
Es gibt Schmerzen, die für mich sehr weit über die Grenzen meines Genusses hinausgehen. Aber Top will es tun, und ich gerne möchte es ihm geben. Manchmal schließe ich einfach meinen Mund mit meinen Händen und schreie so hart wie ich kann. Manchmal bietet mir das Top freundlicherweise ein Kissen an . *mrgreen*
Dass ich so hart schreien kann, wie ich es brauche, wird mir helfen, mich fallen lassen und mein Top das zu geben, was er möchtet nehmen. .
• Ah Noch etwas ! laut lachen und später Russisch fluchen 😉

Heilige und fürsorgliche Sadisten! Wie viel Mühe müssen sie aufbringen, um das Glück eines anderen zu bewundern 😂😂😂

LG Алиса
****eat Mann
661 Beiträge
Schmerzen kann ich lange aushalten. Vor allem wenn Eheherrin mit der Peitsche oder Gerte zuschlägt. Da kann es schon sein, dass ich meine Eheherrin bitte, stärker zuzuschlagen. Was sie dann auch tut.
********ight Frau
51 Beiträge
Erstmal sind Schmerzen für mich etwas schönes- es entspannt, es erregt mich , ich fühle inneren Frieden der irgendwann in ein Gefühl des Rausches übergeht , wo meine Realität völlig verschwimmt und nur noch der Schmerz existiert.

Dies passiert wenn ich aufgewärmt werde - dann haben Schmerzen für mich nichts mit aushalten zu tun.

Ich empfange sie dann in dem Moment stolz von dem Herrn, der sie mir in diesem Moment zufügt.

Die ersten harten Schläge sind für mich immer am schlimmsten - Zählen hilft mir da , mich zu fokussieren und den Schmerz anzunehmen.

Erhalte ich Schmerz sehr plötzlich, ohne aufwärmen und es sind harte Schläge - " Cold Caning" zum Beispiel oder Klammern - dann ist es im ersten Moment ein aushalten des Schmerzes für den Herrn bis der Schmerz erträglich wird.

Dafür braucht es bei mir aber viel Devotion -

unterwerfe ich mich jemanden völlig, halte ich mehr Schmerzen aus , will meinem Herrn stolz machen bis er ( innerhalb des abgesprochenen Rahmens) sagt es ist genug .

Ich fliege , weil ich weiß dass es unerträglich ist und nur mein Herr die Macht hat , mein " Leid" zu beenden. Ich leide für und wegen ihm - und das gibt mir den ultimativen Kick .
******x83 Frau
245 Beiträge
Ich ertrage den Schmerz sehr gerne für meinen Herrn. Ich finde es schön zu wissen, dass ich ihn durch meine Hingabe Freide bereiten kann. Ich kann viel für meinen Herrn einstecken und nach einer gewissen Zeit genieße ich die Reise in meinen Space. Der Schmerz an sich ist nur bedingt erregend für mich eher die Reaktion meines Herrn.
*******_nw Frau
317 Beiträge
Ich muss definitiv gefesselt sein. Sonst kann ich überhaupt nichts aushalten. Dann übernehmen meine Instinkte und ich flüchte. Ich bin definitiv keine Sub die sich hinkniet und die "Qual" einfach über sich ergehen lassen kann.

Und ansonsten hilft mir weinen, schreien und betteln. Ich finde den Schmerz an sich wirklich nie angenehm. Aber gleichzeitig erregt er mich auch ungemein.

Das gute ist, dass mein Herr das genau so braucht. Er liebt es, wenn ich ihn anflehe aufzuhören. Und er mag mein tränenüberströmtes Gesicht.
**********lexKI Paar
447 Beiträge
Hier schreibt unser er:

Die Dame, die mich auf dem Bock besonders gut in Trance schlagen kann (meine Eheherrin verleiht mich gerne), nutzt nur Rohrstöcke. Langsam steigernd schlägt sie erst einmal mein Alter, bevor es dann hart wird. Meistens fange ich dann aber schon an "zu schweben". Nach der Session fängt sie mich sehr schön und zart auf.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.