Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Paare mit Kindern
2751 Mitglieder
zum Thema
Verheiratet...und eine Affäre, wie seht ihr das?358
Ich bin noch nicht so lange im JOY, habe aber schon ein bisschen im…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Volljährig. Und jetzt?

***ie Frau
7.310 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
Volljährig. Und jetzt?
Hallo zusammen,

nun ist mein "Kleiner" also (endlich) volljährig! Und jetzt? Ändert sich was? In unserem Zusammenleben sehe ich jetzt in absehbarer Zeit keine Änderung. Ab September geht er auch noch mal 3 Jahre zur Schule. So schnell werde ich ihn wohl nicht los *zwinker*

Wie läuft / lief es bei euch mit der Volljährigkeit? Was hat sich verändert? Bzw. was hofft ihr wird sich verändern?

Erzählt doch mal.

Herzlich
Adie.
Naja wenn das so weiter geht wird die Volljährigkeit wohl keine Hürde.
Meine Beiden gehn Ihren Weg .. klären zu meiner Freude Vieles selbst .. gerade jetzt wo die Ausbildung bei No.1 beginnt nicht aufzuwiegen *zwinker*
Zusammenleben weiter Teenagernormal. *lol*
**********osity Mann
12.841 Beiträge
Meiner ist erst halbwegs da, aber ich denke, ab sofort musst du weniger Papierkram unterschreiben. *ggg*
*****y50 Mann
179 Beiträge
Ich kann da erst in 2,5 Jahren mitreden.

Jedoch erwarte ich nicht, das mein Großer sofort das Weite in eine eigene Wohnung sucht . . .
**********schen Frau
544 Beiträge
Meine haben zwar noch ein paar (7 & *cool* Jahre bis zur Volljährigkeit, doch ich stelle mich schon jetzt drauf ein, dass beide bis Mitte Zwanzig bleiben.
Mit Studium und Nebenjob, oder auch einem Ausbildungsgehalt findet man kaum eine bezahlbare Wohnung und selbst mit einem Zimmer in einer WG oder Studentenwohnheim ist man hier im Rhein Main Gebiet schnell mal bei 600€ aufwärts.
Doch Zuhause wohnen heißt ja nicht automatisch Hotel Mama oder Papa, sondern man kann sich selbst um seine Angelegenheiten kümmern, Verantwortung übernehmen, für Kost und Logie aufkommen, eben spüren dass man jetzt Volljährig, ich sag bewusst nicht erwachen, ist.
Versicherungsverträge können umgeschrieben werden, Taschengeldzahlungen eingestellt, natürlich alles respektive, dass sie die Schule beendet und arbeiten gehen und sei es nur als Nebenjob.
*********lume Frau
8 Beiträge
Meine große ist zwar auch volljährig, aber mit dem Auszug wird's auch noch dauern. Mal abgesehen, das uvg nicht mehr ist, ändert sich vorerst mal nix.
******lex Mann
1.438 Beiträge
Also, ich fiebere der Zeit schon entgegen. Das erwachsen werden meiner Kinder finde ich sehr interessant und schön. Mit jedem Geburtstag geht viel mehr. Ich selbst bin gleich nach der Realschule mit 17 von zu Hause aus und in eine andere Stadt gezogen und habe alles an Pflichten selbstständig übernommen. Das war eine spannende Zeit. Und das kann ich mir für meine Kinder auch vorstellen.
Meine Tochter wird nächstes Jahr volljährig... Was sich ändern wird? Endlich Führerschein und ein eigenes Auto... Kein mama Taxi mehr *freu*. Noch mehr Freiheit für mich.
Mit 19 wird sie mit ihrer Ausbildung fertig sein, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis sie in ihre eigene Wohnung zieht. Das kündigt sie schon seit einem Jahr an.
*********5000 Frau
2.948 Beiträge
In 13 Tagen wird mein 3. Kinder volljährig. Die ersten beiden sind vor einem Jahr ausgezogen. Der Auszug hat vieles verändert, die älteste, 21, wird langsam erwachsen, stellt immer häufiger fest, wie respektlos die anderen sich verhalten. Unterstützt mich eher, wenn sie da ist.
18 sucht noch einen Ausbildungsplatz, hat die Schule gerade fertig. Sie will schon lange ausziehen, kann es wirtschaftlich nicht. Sie wird sich weiter an die Regeln bei uns halten müssen... das sieht sie aktuell noch anders.
18 werden alleine ändert nur, das man weniger unterschreiben muss *zwinker*

Trotzdem ist es spannend die Kids bei ihrer Entwicklung zu begleiten. *g*
Bei meiner Großen lief es sehr entspannt.
Wo zuerst die Selbständigkeit zu fehlen schien hat sie mit dem eintreten der Volljährigkeit ALLES nachgeholt.
Nach Abschluss der Lehre - eigene Wohnung, eigenes Auto, eigenes Leben. 👍
*********wer70 Mann
118 Beiträge
Mein Großer ist jetzt 19, studiert und wohnt immer noch im Hotel Papa übernimmt aber ab und zu auch mal ein paar Aufgaben. Wenn auch teils widerwillig .... *g*
Meine Kleine ist wird im Februar 18 und ist gedanklich schon etwas weiter. Sie möchte ein FSJ im Ausland (Bayern --- jetzt werde ich gesteinigt....:-) ) machen auch wenn das dann mit einem Umzug verbunden wäre. Vom Selbstbewusstsein und der Selbständigkeit wird das funktionieren.

Für mich hat sich verändert: Papas Taxi steht häufiger in der Garage. Beide Kinder sind mobil (Sohnemann mit Auto wegen Studium und Tochter mit 125er Mopped) was mir viel Zeit beschert.

Erklärtes Ziel meiner Frau und mir war und ist es eigenständige Kinder zu erziehen. Kinder die zuhause gern gesehen sind aber auch in der "Welt da draußen" überleben können. Das - so meine nicht nur ich - ist gelungen.
Wir haben sie nicht in Watte gepackt und sie haben während der Zeit des Leidens und Todes ihrer Mutter einen ziemlichen Streifen mitgemacht was sie sehr selbständig hat werden lassen.

Ich bin froh um jeden Tag wo sie bei mir sind, aber wenn sie gehen möchten werde ich sie gehen lassen und auf den Weg bringen. Mit einem lachenden Auge weil dann alles richtig gemacht wurde und mit einem weinenden weil es immer noch meine/unsere Babys sind.
*******_69 Mann
202 Beiträge
Was hat sich verändert.
Die staatliche Vorauszahlung fällt weg!
Meine Ex zahlt keinen Cent und meine Tochter will studieren.
Das Bafög rettet etwas die Situation.
Ich find Frauen die sich nicht um ihre Kinder kümmern einfach nur widerlich.
***ie Frau
7.310 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
Vielen Dank für eure Beiträge ... spannend wie ähnlich und doch ganz verschieden die Erfahrungen sind *g*

Wie wir das mit Unterhalt machen weiß ich noch nicht genau, ich halte mich mal zurück, da mein Sohn ja weiterhin bei mir wohnt und ab September wieder zur Schule geht ...
Wenn ich mir das recht ansehe, dann wird der Unterhalt jetzt ganz neu berechnet, aber so recht verstehe ich es noch nicht, ich gehe aber mal davon aus, dass ich mit Kost und Logis meinen Anteil erfülle.
******lex Mann
1.438 Beiträge
Auf alle Fälle sind die Daumen für die neue Schule gedrückt! 🍀
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.