Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Business Travellers
4385 Mitglieder
zum Thema
Austausch zu erotischen Spielen mit Lebensmitteln61
Ich steh schon darauf seit ich denken kann. Eine Frau mit Schlagsahne…
zum Thema
Strafe wollen aber ich zappel und jammere50
Ich hab die mich schon länger beschäftigt. ich bin devot und mag es…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Muss unbedingt jammern.

Muss unbedingt jammern.
Ihr Lieben, ich brauche mal eure Erfahrung. Euern Rat , eure aufmunternden Worte.

Ich komme mit dem Arsch einfach nicht hoch.
Erstmal jammern.
Meine Motte,17 Monate, seit Oktober 15 in der Kita. Total Pflegeleicht, alle 14 Tage Sonntags bei Papa,wenn er bock hat.
Ich 33, unzufrieden mit dem Baby Body, den ich immer noch habe, aktuell im Harz 4, weil Firma in der ich arbeitete und wieder arbeiten wollte, insolvent gegangen ist. Keine Technischen Geräte daheim,und wenn sind sie von anno dazumal.
Völlig antriebslos. Kein Mut um Hilfe zu bitten. Nach Außen strak, innerlich nur am heulen.
Ich bin auch seit Januar dauerkrank. Bekomme die Bronchitis nicht weg. Wir stecken uns immer gegenseitig an. Kind krank, ich krank, Kind krank, ich krank.
Jedes Mal wenn ich denke so, jetzt aber, kommt wieder irgendwas. Fieber von der Motte, ich mit angestauchten Knöchel etc pp.

Ich möchte so dringend wieder arbeiten gehen. Aber ich bekomme keine Bewerbung zu Stande. Kohle reicht nicht um neuen PC ec zu kaufen, meine Eltern wohnen 500 Kilometer weit weg.

Ich möchte so gerne wieder aufatmen können und weg von diesem schei..... Ämtern....


Kennt ihr das auch? Hattet ihr das mal und was habt ihr getan, damit es besser wurde?


Lieb sein beim Antworten.
Freue mich auf regen Austausch.


Kussi Kid
*******nep Frau
15.359 Beiträge
Das hört sich stark nach chronisch oder psychisch an?

Hast du deinen Doc schonmal deswegen kontaktiert?
*******nep Frau
15.359 Beiträge
Nachtrag
Versuch erstmal eine Mutter-Kind-Kur. Das hilft. Wenn du dich zu sehr unter Druck setzt, kommst du erst recht nicht weiter.
Hole dir, wenn noch nicht geschehen, das Jugendamt, eine Familienhelferin, mit ins Boot. Die helfen dir auch bei Fragen mit Ämter und Co. Oder auch Hilfe von der AWO oder Caritas helfen bei sowas.
Meinst Du das es wirklich so schlimm ist? So extrem hatte ich das noch Gar nicht gesehen
Aber 1000dank für den Tipp. 😘
*******fter Mann
1.323 Beiträge
Klingt für mich auch, als würden die Ursachen eher im psychischen Bereich liegen. Ist aber auch nicht verwunderlich. Und ja, ich kenne das aus eigener Anschauung und kann daher LadyZaynep zustimmen. Eine Mutter-Kind-Kur kann wirklich Wunder bewirken. Bei mir hieß das verständlicherweise zwar Vater-Kind-Kur, aber der Abstand und die Möglichkeit, sich einmal ein paar Wochen um sich selbst zu kümmen, war genau das, was mir wieder auf die Beine geholfen hat. Drei oder – wie bei mir – vier Wochen sich nicht um Alltagsdinge wie Einkaufen und Essen kochen kümmern müssen, ist schon viel wert. Und auch aus den Kursen kann man einiges für sich herausziehen.

Ansonsten wirst Du nicht umhinkommen Dein Leben nur peu à peu wieder neu zu ordnen. Zu allererst solltest Du Dich um eure Gesundheit kümmern. Dass gerade die Anfangszeit in der Kita mit vielen Erkältungen und anderen übertragbaren Krankheiten verbunden ist, ist leider eine Binsenweisheit. Da wirst Du also durch müssen. Erst wenn das so weit ist, kannst Du das Jobproblem angehen. Bis dahin bietet Hamburg auch schöne Möglichkeiten die Freizeit mit kleinem Kind kostenarm zu gestalten. Ich denke da an die Wasserspielplätze in "Planten un Bloomen" und im Stadtpark oder auch den Elbstrand in Övelgönne und das Wilgehege Klövensteen. Sicherlich gibt es noch mehr Möglichkeiten, aber als meine Lütten zur Welt kamen, war ich schon aus der schönsten Stadt der Welt weggezogen *grins*
in Zusammenarbeit von Haus- und Gyn
solltest du gaaanz schnell und sofort etwas für dich tun
nimm die Reaktion deines Körpers ernst und schrei so oft und so laut du kannst
um Hilfe
*******nep Frau
15.359 Beiträge
Wie geschrieben: aktiv werden. Egal wieviel Elan man noch hat.

Ich muss gerade mit ansehen wie mein exfreund zu grunde geht. Lebt nur noch für seine Kinder. Hat ne Tagesklinik besucht, eine Reha, jammert nur das er beides nicht wollte und dies ihn nur noch mehr runter gezogen hat. Er will nur noch schlafen. Will nicht mehr fotografieren, Nichts mehr machen. Er lässt sich gehen und nimmt nichts an.

Ich war selber einst psychisch im tiefsten Keller und Abgrund. Ich hab mich alleine raus gezogen. Mich alleine einweisen lassen. Ich bin bereit jeden zu begleiten weil ich weiß wie wichtig das ist. Aber ich kann nicht mehr wenn ich merke, man will nicht, man will alleine versinken. Das geht über meine Kapazität meiner Kräfte und Gesundheit drüber hinweg.

Es ist zum heulen jemanden den man mag, so versinken zu sehen.

Daher: nicht nur schreien, auch was tun. Auch wenn es vielleicht unangenehm ist (Jugendamt zb). Ich bin froh sie mit ins Boot geholt zu haben.
So,kurz antworten.
Die Motte will heute irgendwie kein Mittagsschlaf machen. 😞

Also Jugendamt und Caritas und Familien Beratung, sind eh alle schon involviert, da es immer mal Stress gibt, mit Papa. Die werden immer alle azf den laufenden gehalten. Allerdings verweist mich eine Stelle immer zur nächsten. Am Ende bin ich bei der Elternschule gelandeten. Die sich aber nie wieder gemeldet hatte. Und ich laufe keinem hinterher.

Ich persönlich würde jetzt noch nicht von einem psychischen Dilemma sprechen, ehr von Faul sein.
Ich brauche nur jemanden der mich mal in hintern tritt.

Uns geht es ja gut, naja es gibt Leuten den geht es schlechter. Die Motte hat alles was andere auch haben, und ihre Freizeit gestaltet sich Aus Spiel, Musik und rumgammeln. Wir haben viele Freunde, die immer das sind wenn wir sie brauchen. Aber dennoch habe ich keine Lust azf diese Bequemlichkeit und unmotiviert sein.
Nur komme ich nicht aus dem Quark.



Aber ich muss auch hier mal was los werden. Ihr seit sooooo Super. 😘😘😘😘😘😘😘

Tipps und Tricks und keiner verurteilt jemanden.
💋💋💋💋💋💋💋💋💋
***ie Frau
7.330 Beiträge
Gruppen-Mod 
Rausgehen.
Frische Luft tut euch beiden gut (solange man kein Fieber hat). Und Bewegung hilft Wunder.

Plan machen. Aufschreiben, was zu tun ist, in einzelne Schritte aufteilen und jeden Tag einen abarbeiten. Beispiel: ne Bewerbung wegschicken ist ne recht komplexe Geschichte, aber unterteilbar in einzelne Schritte.
• Lebenslauf vervollständigen
• Zeugnisse kopieren
• Bewerbungsmappen kaufen
• Bewerbungsfotos machen lassen
• Briefmarken kaufen
• Stellen recherchieren
• wenn eine spannende Stelle gefunden, Bewerbungsschreiben verfassen
• Bewerbung zusammenstellen und wegschicken.
An der frische Luft, kann es nicht liegen. Sind 6Tage die Woche draußen. Haben einen eigenen Garten.

Als Handelsfachwirtin weiß ich Wohl, wie man Bewerbung schreibt, habe nur irgendwie keine Lust 😉
***ie Frau
7.330 Beiträge
Gruppen-Mod 
Ja, dann ... wenn du keine Lust hast, lass es bleiben.
Das war aber kein arschtritt.
😜😘

Wo beantrage ich eine Kur?
Beim Arzt?
***ie Frau
7.330 Beiträge
Gruppen-Mod 
Du kannst entweder mit dem Arzt sprechen. In der Regel fordert dieser dann ein entsprechendes Formular von der Krankenkasse an.
Du kannst aber auch bei der Krankenkasse direkt anrufen und um einen Antrag bitten.
**********lover Mann
3.916 Beiträge
neuen Rhythmus finden...
****HH:
Als Handelsfachwirtin weiß ich Wohl, wie man Bewerbung schreibt, habe nur irgendwie keine Lust

Kann ich gut verstehen. Wie kommst Du direkt in Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern und v.a., welche Arbeit würde Dich - mal unabhängig vom Verdienst - freuen, auch weil Du Sinn darin siehst?

Denn: ein Pendeln zwischen Freude an "der Motte" und Freude an der Arbeit verhilft wahrscheinlich zu mehr Energie, um Dich in kleinen Schritten aus dem "Ämter-Tralala" heraus zu schaukeln.

ich würde mit einem 450 € - Job anfangen, vielleicht 3x die Woche mit der Option auf eine sozialversicherungspflichtige Teilzeitbeschäftigung. Und weiterhin viel im Freien sein. Vielleicht hast ja einen "grünen Daumen" und es macht Dir Freude, Deinen Garten zu gestalten? - das was Dir an "Hardware" fehlt bekommst Du oftmals sogar geschenkt, z.B. über "ebay-Kleinanzeigen":
Wer schenkt junger Mutter Computer, Feuerschale für den Garten, usw.

Zu einem guten Rhythmus gehört für mich auch für Eltern eine "Siesta", ein bisschen "Augenpflege" und relaxen z.B. in der Hängematte auf der Terrasse. 30 min und dann wieder "Action". *zwinker*

und ja: Wünsche entwickeln, Pläne schmieden, sich Impulse & Inspirationen holen, "Fahrt aufnehmen"... das klappt vielleicht tatsächlich ganz gut in einer anderen Umgebung, wie eben z.B. im Rahmen einer Kur.
*****ess Frau
18.675 Beiträge
Ich würde es nicht unbedingt als Faulheit bezeichnen, sondern als Antriebslosigkeit.

Ich kenne diese Antriebslosigkeit, auch wenn sie bei mir in Zusammenhang mit einer depressiven Phase (nach einem Burnout) auftrat.
Auch heute gibt es manchmal noch Phasen, wo ich absolut keinen Bock auf nichts habe und ich meinen Hintern nicht hochkriege.

Mutter-Kind-Kur kann ich sehr empfehlen!
Hatte ich 2007 und 2011 mit meinen beiden Kindern.
Meinen ersten Antrag hatte ich bereits ca. 2005 gestell; den hatte die KK abgelehnt und ich habe nicht nachgehakt.
Später wollten sie mich an die Rentenkasse verweisen.
Man darf nicht lockerlassen und Widerspruch einlegen, denn eine Mutter-Kind-Kur steht einem generell zu!
Ich habe es dann 2007 über die Organisation "Kur+Reha" beantragt, die sich direkt um solche Kuren kümmern:
http://www.kur.org/start.html
Einfach direkt über die Internetseite anmelden! Die klären dann alles weitere mit der KK. Und entweder die KK lässt dich in eine Kurklinik der "Kur+Reha" fahren, oder sie schicken dich in eine eigene Kurklinik. So war es bei mir. Meine KK hat eine eigene Mutter-Kind-Kur-Klinik auf Rügen; dort war ich beide Male. Es war eine supertolle Zeit!!! Ich würde jederzeit wieder fahren, aber meine Kinder sind jetzt schon zu groß.
*******983 Frau
13 Beiträge
Definitiv
Antriebslosigkeit. Will jetzt wahrscheinlich keiner hören, aber Tabletten helfen da auch ganz gut. Mutter-Kind Kur kann ich nichts zu sagen, da ich zur Depression eine soziale Phobie habe und aus dem Grund wäre eine Kur contraproduktiv. Ich würde einfach mal mit nem Neurologen oder Psychotherapeuten reden.
**********lover Mann
3.916 Beiträge
Pillen gegen die Traurigkeit schlucken...
...erinnert mich jetzt an den Songtext von Ludwig Hirsch aus seinem Lied "1928".

Es gibt aber auch Musik gegen Antriebslosigkeit oder Traurigkeit, die zum Freuen & Tanzen einlädt *smile*

z.B.

Danke für den Tip mit der Kur.
Und ich habe mir diese Woche ganz fest vorgenommen mit der Bewerbung anzufangen.
Ich berichte dann 😘

Tabletten sind so ein Thema bei mir. Ich hatte mir Anfang Februar die rippe gebrochen und sollte Schmerzmittel nehmen. Aber ohne kotzen ging das nicht. Ich schlucke 20 cm schwänze, aber eine Tablette bekomme ich nicht runter 😞

Ich versuche es mal mit der Kur, der Bewerbung und vielleicht verhilft mir die Sonne auch noch ein bisschen zum Sport.
😘😘😘😘😘😘😘
**********lover Mann
3.916 Beiträge
fehlgeleitete Bioenergie...?
Ich schlucke 20 cm schwänze...

*schock* ... na, dann auch bisserl auf Deine Ernährung achten. *lach*
Ehm, ja, gebe mir mühe 😂😂😂😂😂😂😂
******i75 Frau
140 Beiträge
Huuuuhuuuuu :-)
Ich nun auch mal *zwinker*

Ich als alleinerziehende Mutti von 2 Kidds von 6 und 7 kann dir nur raten:

Als erstes zum Jugendamt, um eine Familienhilfe bitten! Und zwar mit Nachdruck!!! Du kannst nicht erwarten, dass dir alles zu Füßen liegt, du musst selbst aktiv werden *zwinker*

Wenn du die Familienhilfe hast, wird sie regelmäßig Termine mit dir vereinbaren, du kannst sie als Therapeuten missbrauchen, dir helfen lassen, eine Mu-Ki-Kur zu beantragen, in Sachen Job wieder in Gang zu kommen, ect.
Das sind Menschen, die dich im Leben unterstützen- DU MUSST ES ABER WOLLEN.

Wenn man nur zuhause hockt ohne Perspektive, wird man depressiv, vollkommen normal. Der Sinn des Lebens fehlt dann einfach... Deswegen: HOCH MIT DIR !!!

Liebe Grüße Mel
Kurzer zwischen stand.
Lebenslauf neu geschrieben, Zeugnisse kopiert, Arzt Termine gemacht. Es geht wieder berg auf. Kuss Euch allen.😘😘😘😘😘😘😘
******i75 Frau
140 Beiträge
CHAAAAKAAAAAAAA
Das ist toll und freut mich sehr für dich <3
*******nep Frau
15.359 Beiträge
das freut mich sehr für dich.
ich gratuliere dir.

dabei geht es bei mir bergab.
irgendwie hab ich das gefühl den ganzen tag zu schaffen und doch nichts zu schaffen.

abends brech ich in tränen aus weil ich das gefühl habe, total zu versagen und nichts mehr auf die reihe zu bekommen; alles labern nur wie stark ich sei und alles so toll meister. aber innerlich zerbrech ich, weil ich mir selber druck mache um so perfekt zu sein wie alle anderen alleinerziehenden mütter und väter, die es sogar schaffen zumindest halbtags arbeiten zu gehen UND den haushalt zu machen!

i
Liebe Lady,
Du hast etwas geschafft, was nur wenige Schaffen, und erstrecht die Väter nicht. Du hast ein Kind zur Welt gebracht. ( vielleicht sogar mehr 😉).
Und wenn es den Kids gut geht, sie ordentlich verpflegt und gepflegt sind. Wenn sie wissen was liebe ist, dann Hast du nicht versagt.


Perfektion ist nirgends festgeschriebene. Was perfekt ist und was nicht, bestimmst Du.

Mach Dir kein Druck, außer Du brauchst ihn.
💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋💋
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.