17.08.2012

"Other Nature" - Sexshop mal anders
Der vegane Sexladen im Herzen von Berlin

Sexshops gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Aber schon mal was von einem veganen Sexladen gehört? "Other Nature" ist ein solcher Öko-Sexshop im Herzen von Berlin. Hier verkaufen die beiden Inhaberinnen Sara Rodenhizer und Anne Bonnie Schindler seit Oktober 2011 Sexspielzeug der ganz besonderen Sorte.

Anne hat uns verraten, wie man auf die Idee kommt, einen veganen Sexladen aufzumachen und warum man dazu nicht notgedrungen selbst ein Veganer sein muss.

Nicht gesucht, aber gefunden…

Die Inhaberinnen Sara Rodenhizer (l.) und Anne Bonnie Schindler (r.)
Die Inhaberinnen Sara Rodenhizer (l.) und Anne Bonnie Schindler (r.)

Sara und ich haben uns nicht gesucht, aber trotzdem gefunden. Wir beide haben uns mit derselben Idee, einen feministischen und ökologischen Sexladen aufzumachen, vor einem Jahr in Berlin kennengelernt. Ich habe vorher über acht Jahre in einem Sexshop gearbeitet. Das war ein richtig klischeehafter Laden mit dunklen Vorhängen an den Fenstern. Die Idee, einen feministischen Sexladen aufzumachen, schwebte mir schon länger durch den Kopf. Sara hat in ihrem Heimatland Kanada fünf Jahre für den feministischen Sexshop Venus Envy gearbeitet. Als sie vor eineinhalb Jahren nach Deutschland kam, ist ihr aufgefallen, dass es so etwas hier nicht gibt.

Bei einer Diskussionsrunde der Slut Conspiracy haben wir uns dann kennengelernt und schnell gemerkt, dass wir denselben Traum von einem ganz speziellen Sexladen haben.

Anfangs sollte unser Laden auch eigentlich gar kein veganer Sexshop werden. Unsere erste Idee war ein feministischer Sexladen. Wir wollten einen Raum für Frauen schaffen und gleichzeitig gesundheitliche Aufklärung leisten. So kam dann der ökologische Aspekt mit hinein. Der Schritt zum veganen Sexladen war dann nur noch ein sehr kleiner. Die vegane Szene ist hier in Berlin sehr stark ausgeprägt. Außerdem arbeiten wir mit vielen Künstlern zusammen, die ihre Produkte aus veganen Materialien herstellen. So hat sich dann letztlich das Konzept zu unseren veganen Sexshop entwickelt.

Ökologisch und vegan

Im Prinzip ist unser Laden sowohl ökologisch als auch vegan. Zwar bieten wir auch Produkte aus synthetischen Stoffen, wie beispielsweise Vibratoren aus Silikon an, aber ökologisch bedeutet ja nicht nur, auf synthetische Stoffe zu verzichten. Es wird auch mit umweltbewusst und naturverbunden übersetzt. Die Sexshopindustrie hat jahrzehntelang zu billigen Preisen ihre Sextoys im Ausland produziert und dafür chemische Stoffe verwendet. Plastikdildo beispielsweise beinhalten viele Toxine, die schlecht für den menschlichen Körper sind. Unsere Spielzeuge sind alle ohne schädliche Zusätze und wir achten genau darauf, wo was wie hergestellt wird. Deswegen unterstützen wir auch sehr gern kleinere Firmen, die nachhaltig arbeiten und Produkte ganz ohne Giftstoffe anfertigen.

Es ist nicht so, dass wir im Bereich der Sexindustrie vollkommen auf Silikon verzichten könnten. Es hat viele Vorteile: es leitet Vibrationen, ist non-porös, nimmt keine Bakterien auf, lässt sich gut reinigen und kann sogar abgekocht werden. Unter Betrachtung der Verwendung ist Silikon aus hygienischen Gründen einfach sehr sinnvoll. Das wir uns als ökologisch bezeichnen, liegt eben an der ganzheitlichen Betrachtung und den Anspruch, in dieser Hinsicht noch mehr zu lernen und uns zu bessern. Öko ist für uns eine Naturverbundenheit und der Weg, diese zu schützen und zu erhalten. Schritt für Schritt.

Die Bedeutung von vegan liegt ja im Prinzip auf der Hand: wir verzichten auf sämtliche tierische Produkte. Das heißt, bei Gleitgelen darauf zu achten, nur pflanzliches Glycerin zu verwenden. Bei Kondomen nachzuhaken, ob diese im Herstellungsprozess mit Kasein verarbeitet wurden und der Verzicht auf Leder im Bereich von Handschellen, Peitschen und Strap Ons. Stattdessen bieten wir beispielsweise Peitschen aus alten Fahrradschläuchen an.

Offene Räume ohne klischeehafte "Sexshop-Atmosphäre": "Other Nature" hat nichts zu verbergen.
Offene Räume ohne klischeehafte "Sexshop-Atmosphäre": "Other Nature" hat nichts zu verbergen.
 

Bei uns ist aber jeder willkommen, auch Leute die keine Veganer sind. Ich selber bin auch kein Veganer. Und auch wenn ich im privaten Leben nicht diese Lebensweise vertrete, will ich es in meinem Geschäft trotzdem voll durchziehen. In der Hinsicht gibt es eine ganz klare Trennung zwischen dem Privatleben und dem Geschäft.

Breit gefächerte Produktangebote

Da wir ja ein Sexshop sind, bieten wir die gängigen Sexshop-Produkte wie Kondome, Dildos, Vibratoren und ähnliches an. Alle natürlich nach unserem Konzept hergestellt, also ohne Giftstoffe oder tierische Produkte. Wir haben in unserem Laden auch eine große Auswahl an Büchern, Fachliteratur und natürlich auch die altbewerten Pornoheftchen. ;)

Unsere Fachliteratur über Feminismus ist hauptsächlich in englischer Sprache. Dieses Thema ist in den USA und Kanada viel weiter ausgebreitet als hier in Deutschland. Deswegen bieten wir eben auch Fremdsprachliteratur an, um unseren Kunden so viel wie möglich Informationen zu diesem bestimmten Thema geben zu können.

Einer der beliebtesten Produkte im vaganisches Sexladen: der Diva Cup
Einer der beliebtesten Produkte im vaganisches Sexladen: der Diva Cup

Eines der beliebtesten Produkte bei unseren Kunden ist der Diva Cup. Diese alternative Menstruationsglocke wird in die Vagina eingeführt und sammelt das Blut ein, statt es aufzusaugen. Er kann bis zu zwölf Stunden getragen werden, wird dann einfach ausgewaschen und kann sofort wieder angewendet werden. Der Menstruationscup ist eine sehr umweltfreundliche Alternative zu den ganzen Wegwerfprodukten und kann bis zu sieben Jahre verwendet werden. Er ist zu 100 Prozent aus Silikon und völlig ohne Giftstoffe hergestellt worden. Gut also für die Umwelt und den eigenen Körper.

Die Produkte für unseren Laden erhalten wir sowohl von den klassischen großen Herstellern als auch von kleinen regionalen Künstlern. Es ist wirklich schön, mit kleinen lokalen Firmen zusammenzuarbeiten, denn damit können wir auch zusätzlich die Umwelt schonen und unserem Konzept eines Ökoshops vollkommen gerecht werden.

Die Entstehung des Namens "Other Nature"

Bei allen Herausforderungen, die wir mit dem Laden hatten, war den richtigen Namen zu finden eine davon. Zu zweit einen zu suchen, ist das Schlimmste. "Nature" bezieht sich einfach nur auf unser starkes naturverbundenes Konzept. Schließlich sind wir ja auch ein Ökoladen.

"Other" soll einfach dafür stehen, dass wir eben anders sind. Die Zusatzbezeichnung "alternativer Sexladen" hat auch seine ganz eigene Bedeutung. Wir haben bewusst Sexladen und nicht Sexshop oder ähnliches im Namen, weil das Ganze eine Anlehnung an die besetzten Häuser in Berlin sein soll. Die heißen nämlich auch ganz oft "Laden" wie beispielsweise Fischladen oder Buchladen. Da kommen die zwei kleinen Anarchisten in uns durch. ;)

Alternativer Sexladen "Other Nature" - ein Name mit vielen Bedeutungen.
Alternativer Sexladen "Other Nature" - ein Name mit vielen Bedeutungen.
 

Bunt gemixte Kundschaft

Wir haben zwar erst im Oktober 2011 aufgemacht, verfügen aber schon über einen ordentlichen Kundenstamm. Da wir unseren Laden bewusst in einer kleinen Nebenstraße aufgemacht haben, bekommen wir so gut wie keine Laufkundschaft. Die Leute, die zu uns kommen, kommen schon gezielt.

Dabei ist unsere Kundschaft wirklich bunt gemischt. Wir hatten schon vieles dabei: Eine Gruppe junger Mädchen, die eigentlich nur "gackernd" durch den Laden gelaufen sind, eine 60-jährige Frau, die sich wegen eines Todesfalls in der Familie verändern will und eine Gruppe von veganen Punkern, die gehört haben, dass ein neuer veganer Laden aufgemacht hat, aber sich wohl nicht im Klaren darüber waren, dass es sich um einen Sexladen handelt.

Inzwischen besuchen uns auch so viele Männer, dass wir unsere Männerprodukte aufstocken mussten.

Wir wollen noch weiter wachsen

Was wir beide vom Zeitpunkt unseres Kennenlernens bis jetzt alles erreicht haben, ist schon der blanke Wahnsinn. Viele haben uns auch gesagt, dass wir das nie schaffen werden. Aber wir haben es durchgezogen und sind stolz darauf.

Wir sind noch lange nicht perfekt und wollen uns natürlich auch noch weiter verändern und wachsen. Wir haben sehr viele Ideen und sind gespannt, wie sich das in den nächsten Jahren entwickeln wird. Berlin braucht einfach so einen Laden wie unseren.

Was haltet ihr von einem veganen Sexshop? (21 Beiträge)