Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

gif
©

Womanizer Premium im Test

Wie kommt die neue Autopilot-Funktion bei unseren Testern an?
30. November 2018

Ein neuer Womanizer ist auf dem Markt: Das Premium-Modell des Sextoys mit Orgasmus-Garantie sieht nicht nur edel aus, es ist auch verdammt intelligent. Die JOYclub-Mitglieder Schnulle71, DBSS und IcyAndHot haben den Auflagevibrator für uns getestet.

 

Der Womanizer ist ein Auflagevibrator. Oder besser gesagt: ein Druckwellenmasturbator für die berührungsfreie Stimulation der Klitoris. Um den Kitzler herum wird das Toy mit dem Stimulationsaufsatz aufgelegt, so dass die Klitoris in einer kleinen Kammer umschlossen, aber nicht berührt wird. Der Womanizer erzeugt in diesem Luftraum über eine Membrantechnik Druckwellen, die eine intensive Wirkung auf die Klitoris haben. Dies lässt sich etwa mit einem sehr schnellen und sachten 'Saugen' vergleichen – und doch ist es vom Gefühl her einmalig.

Womanizer Premium: Das sind die Neuerungen

☆ Neues, schwungvolles Design

Das neue Design ist stil- sowie schwungvoll und lässt den kleinen Liebling edel wirken.


☆ Autopilot-Funktion

Sobald der Autopilot aktiviert ist, werden Stimulation und Intensität des Womanizers nach dem Zufallsprinzip in der gewählten Stufe variiert.


☆ Smart Silence Funktion

Der Womanizer Premium schaltet sich erst ein, wenn er Hautkontakt bekommt. Geht dieser verloren, schaltet er sich wieder aus. Die Funktion lässt sich deaktivieren.

Lieferumfang: Womanizer Premium, 2 Stimulationsaufsätze in unterschiedlichen Größen, Magnetic-Pin-Ladekabel (ohne Netzteil), seidener Aufbewahrungsbeutel, Bedienungsanleitung
Lieferumfang: Womanizer Premium, 2 Stimulationsaufsätze in unterschiedlichen Größen, Magnetic-Pin-Ladekabel (ohne Netzteil), seidener Aufbewahrungsbeutel, Bedienungsanleitung
©
 

Fazit des JOYclub-Tests

Der Womanizer Premium konnte sich spielend leicht seinen Platz als Lieblingsspielzeug unserer Testerinnen ergattern. Der Auflagevibrator zeichnet sich vor allem durch wertige Verarbeitung, stilvolle Ästhetik und einen außerordentlichen Verwöhneffekt aus.

Für eingefleischte Womanizer-Fans dürfte das neue Modell allerdings mit Ausnahme der neuen Zusatz-Funktion, die Geschmackssache ist, keine großen Überraschungen bereit halten. Unsere Newbies überzeugt der Klitorisstimulator dennoch gewohnt orgasmisch auf ganzer Linie. Ein akkubetriebener Liebhaber mit stolzem Preis: Mit 189 Euro gehört der Womanizer Premium zu den Luxus-Sextoys, was unsere Ladys einstimmig als größtes Manko des Toys bezeichnen.

Vorteile

Nachteile

+ Top Verarbeitung und Design

Anleitung schlecht lesbar

+ Überzeugt beim Solo-Sex auf ganzer Linie

Autopilot überzeugt nicht

+ Wasserdicht und leicht zu reinigen

Mit aktuell 189,00 Euro sehr teuer

+ Bereits Vorgeladen beim Entpacken

 
Bereit zum Bespielen: Ob im Solo-Einsatz oder im Paargebrauch, der Womanizer Premium macht unseren Testern Freude.
Bereit zum Bespielen: Ob im Solo-Einsatz oder im Paargebrauch, der Womanizer Premium macht unseren Testern Freude.
©
 

Womanizer Premium im Test: Moderne Sextoytechnologie in stilvollem Design

Top Design, Haptik und Benutzerfreundlichkeit

Schon beim Auspacken des Womanizer Premium fällt auf, dass der Hersteller großen Wert auf Qualität und Wertigkeit legt. Durch seine ergonomische Form liegt er perfekt in der Hand und fühlt sich sehr geschmeidig an. Die Bedienung ist simpel und es kann direkt nach dem Auspacken losgehen, da das Toy bereits vorgeladen ist. Allerdings ist die Bedienungsanleitung mit weißer Schrift auf rosa Untergrund schlecht lesbar.

Zwölf Intensitätsstufen: Die Mitte macht's

Der Womanizer verfügt über zwölf Intensitätsstufen. Diese kann man durch einfache Plus- und Minustasten manuell durchwechseln. Die ersten vier, fünf Stufen werden von unseren Testerinnen als angenehm beschrieben, mehr aber auch nicht. Beliebt sind die höheren Stufen, wobei es ab Stufe zehn sehr intensiv wird, was teilweise schon als unangenehm empfunden wurde.

Der Orgasmus hat mich wie eine Welle mit einer Wahnsinns-Intensität überrollt.
Schnulle71
Der Womanizer Premium ist leiser als seine Vorgänge und überzeugt durch starke Akkuleistung.
Der Womanizer Premium ist leiser als seine Vorgänge und überzeugt durch starke Akkuleistung.
©
 

Autopilot: Kann, muss aber nicht

Alternativ zur manuellen Steuerung der Intensitätsstufen kann man mit einem weitereren Knopf den Autopiloten aktivieren. Das ist ein Automatikmodus, bei dem der Womanizer Premium die Intensität selbst steuert. Durch wiederholtes Drücken des Autopilot-Buttons kann man wählen, ob dieser zwischen den Intensitätsstufen 1-4, 5-8 oder 9-12 wechseln soll.

Unsere Testerinnen meinen: insgesamt eine nette Idee. Die Reihenfolge und die Geschwindigkeit, mit der die verschiedenen Intensitäten wechseln, sind allerdings nicht ideal. Beim automatischen Wechsel auf eine niedrigere Stufe flacht die Erregung schnell wieder ab. Mit dem manuellen Modus kamen die Testerinnen einstimmig besser zum Ziel.

Die Idee meines Partners, die Klitoris zuvor mit etwas Gleitgel zu benetzen, zahlte sich besonders aus!
DBSS

Dezente Lautstärke und starke Akkuleistung

Gegenüber früheren Modellen ist die Premium-Variante des Womanizers merklich leiser geworden. Vor allen in den unteren Leistungsstufen ist das Gerät kaum hörbar. Auch bei voller Leistung ist die Geräuschkulisse angenehm dezent. Dennoch sollte der Einsatzort so gewählt werden, dass unfreiwilliges Zuhören ausgeschlossen ist.

Der Akku ist stark genug, um auch bei mehreren Runden verlässliche Dienste zu leisten. Eine deutliche Verbesserung, da früheren Womanizer-Modellen auch gerne mal im falschen Moment die Puste ausging.

Nicht nur in Pool, Wanne oder Dusche sorgt der Womanizer Premium für feuchtes Vergnügen.
Nicht nur in Pool, Wanne oder Dusche sorgt der Womanizer Premium für feuchtes Vergnügen.
©
 

Pluspunkte auch in Sachen Paargebrauch und Reinigung

Insgesamt lässt sich der Womanizer Premium gut ins gemeinsame Liebesspiel einbeziehen, wobei die Größe (das Modell ist fast doppelt so lang wie der Womanizer Pro) ein kleiner Nachteil ist.

Die Reinigung des Womanizer Premiums ist denkbar einfach: Der Stimulationsaufsatz lässt sich abnehmen und unter fließendem Wasser säubern. Der Womanizer ist wasserdicht und hat keine Rillen oder Kanten, in denen sich Dreck ansammeln könnte. Tipp unserer Testerinnen: Probiert den Womanizer Premium unbedingt in der Wanne aus, um noch einmal völlig andere Gefühlswelten kennenzulernen.

Das könnte dich interessieren:


NEU: Teilt diesen Beitrag auf der JOYclub-Pinnwand!

Euch gefällt dieser Beitrag? Dann könnt ihr ihn jetzt über eure JOYclub-Pinnwand mit euren Freunden teilen. Klickt dazu einfach auf den roten JOYclub-Teilen-Button!