Mehr brandheiße Inhalte
zum Thema
Der Appetit kommt beim Essen? Was macht euch Appetit?63
Liebe Forengemeinde, Der Gedanke an das Thema kam mir in einem…
zum Thema
Essen und danach Sex: geht das ?57
Mal ein Gedanke. Öfters lese ich hier im JC, sei es bei Dates oder in…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

HolzKÜCHENofen

*******iel Frau
703 Beiträge
Themenersteller 
HolzKÜCHENofen
Hallo miteinander,
gerne würde ich einen kleinen Holzküchenofen in einem kleinen Häuschen zum Heizen und Kochen aufstellen.
Die Küche und das Treppenhaus sollen erwärmt werden;
wichtg ist mir bzgl. Kochen, dass das Essen gut zum Köcheln gebracht werden kann...zudem eine Backröhre dabei ist.
Wieviel kW empfehlt ihr?
Stahl oder Gusseisen, was ist besser?
Mit oder ohne Klappe am Aschekasten?
Welches Holz?
Es muss ein Aussenkamin angebracht werden (Edelstahl).
Gerne höre ich Eure Erfahrungen und vielleicht zeigt ihr Eure Öfen?
Danke und einen schönen, warmen Adventssonntag!
**vo Mann
75 Beiträge
Hallo Wolfsspiel, da ich so eine "Küchenhexe" habe kann ich dir vielleicht ein paar Fragen beantworten. Mein Wunsch eine alte Gußeiserne Hexe aufzustellen hat mir mein zuständiger Schornsteinfeger recht schnell genommen. Der Ofen brauchte, wie alles anderen auch eine Typenzulassung.
Da er ein zweiter Ofen am gleichen Kamin war, musste eine selbstschließende Tür verhanden sein. Das war nicht leicht zu finden. Mein Wunschofen von La Nordica war damit schon mal raus..Mein Herd hat 6,5 kw..was zum Heizen meiner 50 qm vollkommen ausreichend ist. Nur wenns mal unter -10 draussen ist, dann muss ich zuheizen. In der Regel heize ich den Ofen mit Fichte oder Kiefer an und dann kommt Buche/Eiche/Esche für das Heizen/Backen/Kochen in den Ofen.
Ich würde schauen, dass der Brennraum nicht zu klein ist, so dass du schon mal 35 cm Stücke auflegen kannst. Mein Ofen ist von September bis April im Dauereinsatz, im Sommer nutze ich ihn auch für Entsaften oder Einkochen, einfach genial. Etwas zeitintensiv ist das Reinigen der Züge, was ich so alle 3-4 Monate machen muss..
..Wenn du noch Fragen hast, melde dich..:-)
Also ich *love* meine Hexe und habe es bisher nicht bereut..
VG und einen schönen Adventssonntag an dich und alle anderen hier..
Divo
*******iel Frau
703 Beiträge
Themenersteller 
Moin Divo,
danke dir, das sind schon mal gute Hinweise.
Was ist mit Typenzulassung gemeint?
**vo Mann
75 Beiträge
*******iel Frau
703 Beiträge
Themenersteller 
Supi, danke! *top*
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Da bringe ich mich auch gern ein *zwinker*

Seit ca zwei Jahren plane ich, meinen alten Kaminofen durch einen Küchenofen zu ersetzen.
Und jetzt ist es so weit- am Freitag hab ich ihn bestellt!

Ich hab hier offene 65 qm, in denen ich immer mit dem Kaminofen zugeheizt, bzw in Ferien oder freien Zeiten ganz mit Holz geheizt habe.

2021 läuft die Zulassung meines ca 35 Jahre alten Kaminofens aus - er muss ersetzt werden.
Ich bin inzwischen im Vorruhestand und kann oft durchgehend Holz auflegen und so heizen.

Nach langem überlegen hab ich mich für einen Rizzoli Ofen mit 8 KW Leistung entschieden - die Südtiroler sind wohl ziemlich gut in Sachen Küchenöfen.........hab das mit dem Kaminkehrer geklärt, der sich den Ofen ebenfalls angesehen hat und glaube, ich habe gut entschieden.

Sehr wichtig war mir, neben der Optik (der Ofen steht dann im offenen Wohn-Esszimmer, in der Nähe des Esstischs) eine große, gut schamottierte Brennkammer. Dazu ein Backofen, der genügend Platz auch mal für einen großen Braten oder einige Brote bietet.
Dazu natürlich das große Kochfeld.

Ich heize hauptsächlich mit Scheitholz (Kiefer, Birke, dann über Nacht oder bei Abwesenheit mit Buche und anderem Hartholz, sowie mit Hartholzbriketts). Zum anschüren mit dünnen Scheiten und Ökoanzündern.

Ich freu mich sehr darauf, von September bis April/Mai immer einen heißen Backofen und eine heiße Herdplatte zur Verfügung zu haben! Ich koche so gern und finde es sehr spannend!

Mit ausschlaggebend für meine jetzige Bestellentscheidung war, dass die Mwst bis Ende des Jahres noch niedriger ist, dazu ein satter Preisnachlass und Skonto............das fällt bei dem Preis für einen guten Ofen schon in's Gewicht.
mein Ofen
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Noch dazu: mich reizt einfach unglaublich die Idee, ganz unabhängig von öffentlicher Versorgung auf ein warmes Haus und leckeres Essen zurück greifen zu können!

Kommt meiner Selbstversorgermentalität gut entgegen *zwinker*
*****tin Mann
253 Beiträge
ich bin bei euch. mach ich auch seit jahren. der zusätzliche vorteil ist, daß sämtliche "abwärme" direkt im raum anfällt und nicht im heizugskeller.
ich koch praktisvh alles auf dem küchenherd, da man immer alle hitzezonen zur verfügung hat. zusätzlich steht bei mir ein wassertank drauf der mein badewasser so nebenbei über den tag erhitzt.
vom kerzengießen bis zum kaffee/tee, pizza, kuchen, etc etc etc macht alles mein küchenherd, völlig unabhängig und wann immer ich es für notwendig empfinde.
meiner frisst auch jegliches holz und ist da gar nicht heikel *zwinker*
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Ja, ich bin gespannt! So stelle ich mir das auch vor!
Ohne extra mit Strom oder Gas........einfach so, weil der Ofen eh angeschürt ist!

Gibt ja Leute die sagen, dass z. B. aus dem Backofen die Sachenbesser schmecken - aber das ist evt ein Gerücht?
*****tin Mann
253 Beiträge
die schmecken sicher besser, weil man selbst feuer gemacht hat, holz vorbereitet hat, öfter nachschauen muss, weil man die temperatur nicht genau einstellen kann, sich mit der backerei auseinandersetzen musste, evtl etwas rauch abbekommen hat...

man befindet sich also weit jenseits des perfekten industriekrams, der minutengebauen einstellung des ofens und hat damit wieder selbst die verantwortung.
und das "schmeckt" halt dann (wenns gelungen ist) weil viel bewusster wahrgenommen. O:-)
*******iel Frau
703 Beiträge
Themenersteller 
Da habt ihr mir aber echt den Mund wässrig gemacht *traenenlach* ...und eure Argumente bestärken mich bzgl der Anschaffung.
Wenn ich nur wüsste, welches Öfchen...ich muss das vor Ort sehen, online verwirrt mich.
Aber Corona hält die Läden dicht.
**vo Mann
75 Beiträge
..ich kann da nur beipflichten..am besten schmeckt mir die selbstgemachte Pizza au dem Ofen.. *schleck*
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Meinen hab ich auch hier noch nicht gesehen, aber mir unterschiedlichste Eindrücke verpasst.
Und ich freu mich so!
Hab so lange drauf gewartet! Und jetzt soll das im Januar wahr werden!

Hab so verschiedene Pläne.
Erstmal normales kochen auf dem Ofen, morgens einfach mal ein Spiegelei ohne Extra Herd........
Vorbereitete, eingefrorene Semmeln einfach mal so aufgebacken........
Und klar, Pizza - da will ich auch Rohling machen und einfrieren- dann schnell gut belegen und backen.
Aufläufe........Ofenkartoffeln.......Schmorgerichte ................ach!
*****tin Mann
253 Beiträge
kerzengießen, weihrauchkörner, keksis backen, tee kochen, aschelauge kochen, etc etc
*******rBW Mann
14.205 Beiträge
Zitat von **********aften:
Ja, ich bin gespannt! So stelle ich mir das auch vor!
Ohne extra mit Strom oder Gas........einfach so, weil der Ofen eh angeschürt ist!

Gibt ja Leute die sagen, dass z. B. aus dem Backofen die Sachenbesser schmecken - aber das ist evt ein Gerücht?

Ich habe in der üche einen alten großen Neef Holzfeuerherd mit großer Fläche und Backofen für die kalten Monate und einen Elektroherd.

ich backe gerne Flammkuchen und der schmeckt aus dem Holzfeuerherd Backofen tatsächlich anders,als aus dem Elektroherd

Und das liegt nicht daran da sman zuvor viel Arbeit hat

Ein Holzfeuerherd macht auch gleich warm und hat eben ne große Fläche und der größte Vorteil man ist unabhängig vom Strom

Morgens nach dem aufstehen vor dem Herd sitzen und ins Feuer schauen bis das Wasser für die erste Tasse Kaffee heiß ist, herrlich

WandererBW

WandererBW
*******iel Frau
703 Beiträge
Themenersteller 
Hab mich bissi in Ofenforen umgelesen. Dabei fiel mir auf, dass manche Öfen, obwohl die Hersteller die Kochfähigkeit zusicherten, die Leistung als unbefriedigend bezeichneten.
Bei welchen Öfen habt ihr das erlebt?
Welche Töpfe benutzt ihr?
Schöne Feiertage! *engel2*
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Ich denke, dass die Leistung des Ofens- damit auch die Kochleistung- sehr von der Qualität des Ofens abhängt.
Da es hier eine ordentliche Preisspanne gibt, wird auch bei der Qualität die Spanne groß sein.

Ich hab einfach meinen Kaminkehrer angerufen, ihm den Typ des Ofens gesagt, den ich mir kaufen will (und inzwischen bestellt hab *g* ) und ihn gebeten, sich alle Daten des geplanten Teils genau anzuschauen. Der hat da einfach mehr Erfahrung.
Und ich denke, er hat mich gut beraten - ganz ohne die Absicht, mir etwas zu verkaufen *g*
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Ich hab mich übrigens auch für ein Stahlkochfeld entschieden, in dem man auch einzelne Ringe herausnehmen kann. Das ermöglicht, z. B. einen Wok direkt über's Feuer zu setzen und noch mehr aufzuheizen.
*******rBW Mann
14.205 Beiträge
Ich habe noch den Neff meiner Großeletern und der ist unbezahlbar, als ich mal für einen Küchenverkäufer musizierte und ihm erzählte was ich da in der Küche stehen habe, fragte er mich was ich dafür verlange, das sagt alles, hab gesagt das ich den nicht verkaufe
**********aften Frau
7.936 Beiträge
Leider hab ich keinen alten, vererbten Küchenofen. Aber ich freu mich so sehr auf den Neuen!
Und plane schon................
*******rBW Mann
14.205 Beiträge
Zitat von **********aften:
Leider hab ich keinen alten, vererbten Küchenofen. Aber ich freu mich so sehr auf den Neuen!
Und plane schon................

Da ist wichtig mit dem zuständigen Kaminkehrer zu reden was erlaubt ist, ich habe hier "Bestandschutz" da alle Holzfeueröfen und der Herd schon "ewig" in diesem Haus in Gebrauch sind, ich weiß aber das es schwierig ist einen einzubauen wo bisher keiner stand.

Ich wollte zwei alte Öfen durch neue ersetzen, da hoeß es vom Kaminkehrer "nein, das geht nicht, Du ( wir sind per Du ) kannst die alten ausbessern aber einen neuen darfst Du nicht reinstellen"

Viel Erfolg
*****tin Mann
253 Beiträge
das ist aber wohl nicht eine frage eines neuen oder anderen, sondern eine frage ob rauch und hitzeentwicklung vom kamin geschluckt werden können. aber da berät sicher der kaminkehrer. daß es NICHT geht einen küchenofen aufzustellen kann ich mir nicht vorstellen.
**********aften Frau
7.936 Beiträge
So sehe ich das auch.
Ich hab meinen Kaminkehrer kontaktiert, der weiß, dass ich einen gut funktionierenden Kamin habe und dass ich den avisierten Küchenherd da gut drüber betreiben kann.
Und natürlich kommt er zur Endabnahme, wenn der Ofen hier steht.
*******rBW Mann
14.205 Beiträge
Zitat von *****tin:
das ist aber wohl nicht eine frage eines neuen oder anderen, sondern eine frage ob rauch und hitzeentwicklung vom kamin geschluckt werden können. aber da berät sicher der kaminkehrer. daß es NICHT geht einen küchenofen aufzustellen kann ich mir nicht vorstellen.

Doch, ist es, zumindest was mir unser Kaminkehrer sagte, da gibt es enorme UNterschiede und deshalb ist es wichtig das man erst mit dem Kaminkehrer redet was geht und was nicht.

Aber, da gilt natürlich "jede und jeder entscheidet wie sie oder er vorgeht"

Ich schreibe nur was ich erlebt habe. Ich lebe in BW und selbst da ist es von Landkreis zu Landkreis anders
*******iel Frau
703 Beiträge
Themenersteller 
Also ich werde mir auch den Schlotfeger herholen und vor Ort klären, wo und welcher Ofen usw.
Welche Töpfe/ Material nehmt ihr her?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.