Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Haus- und Putzsklaven
2089 Mitglieder
zum Thema
Ein unvergesslicher Geburtstagsgutschein !2
Meine damalige Bekannte hatte mir zum Geburtstag einen Gutschein…
zum Thema
"Tom"1
Ich will nicht zurückstehen, hier mal eine etwas andere Geschichte…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Entwässerung

****86 Frau
4.377 Beiträge
Themenersteller 
Entwässerung
Hallo.

Ich hab ein Problem ich habe viel Wasser in denn Beinen, Bauch, Armen, Gesicht und Händen. Ich merke das in denn Händen an meinen ringen und sonst an der Kleidung mal sitzt meine Sani Hose perfekt und dann gibt es Schichten wie ich nur denke hoffentlich reißt die naht nicht genau das gleiche ist bei Oberteilen.

Bekomme schon Tabletten aber die helfen nicht wirklich *snief*

Nur suche ich Tips was noch hilft aus natürlich Salz wech lassen oder Brennnessel Tee.


Ich habe zu dem 2 Jobs mit viel stehen und gehen Sani und Sicherheitspersonal wenn ich dann mal eine lange Schicht habe mit viel Stehen und gehen habe ich besonders in denn Beinen das Gefühl das die schwer sind wie sonst was *snief*

Ich merke wie da Wasser drin ist und sie angeschwollen sind ich kühle sie mit kühlpflaster, kältegeel oder kalten Tücher (kompressor Strümpfe oder wie heißen kann ich nicht tragen macht mein Kreislauf nicht mit)

Was gibt es noch außer Brennnessel? Hat vielleicht jemand einen tip von der Oma oder mutternatur?

LG
Sili
*******ish Frau
7.343 Beiträge
Reis, Spargel entwässern.
*********e_vb Mann
1.466 Beiträge
Kräuter, die Feuchtigkeit ausleiten (Bitterstoffe leiten besonders aus) sind:
Löwenzahn, Mariendistel, Engelwurz, Tausendgüldenkraut, Kalmus, Erdrauch

Eine Kälte im Verdauungsbereich hemmt die Verdauung, so dass Feuchtigkeit entsteht. Spannungen, aufgrund emotionaler Unterdrückung, führen zu einer Beeinträchtigung der Verdauung. Zu viel Essen, insbesondere kühlende Nahrungsmittel, Süßigkeiten, das Konsumieren von zu viel Softdrinks, Bier und Wein steuert auch in eine Feuchtigkeit.

Quelle: Die Meisterkräutertherapie, W. Schroeder
*******ish Frau
7.343 Beiträge
@********1963 ich glaube du solltest noch etwas schreiben, aus welcher gesundheitlichen Lehre dein Beitrag stammt.
****ko Frau
832 Beiträge
Brennesseltee ist sicher nicht falsch, allerdings hab ich den nur in der Anfangszeit getrunken. Ich habe den Eindruck, dass bei mir Sauna geholfen hat. Jedenfalls hatte ich früher sehr starke Probleme mit Wasser und jetzt nur noch ganz selten an heißen Tagen. Man hat mir aber von Anfang an von den Tabletten abgeraten, weil sich der Körper schnell daran gewöhnt und sie dann nicht mehr wirken. Vielleicht helfen wechselwarme Bäder/Dusche?
****ko Frau
832 Beiträge
Ich habe mein Bett so verändert, dass die Füße immer etwas erhöht liegen, so kann in der Nacht das Wasser besser zurück fließen.
********n666
1.879 Beiträge
Gruppen-Mod 
Birkenblättertee wäre auch noch eine Möglichkeit. Ich würde mir ein Kräutertee raussuchen und das eine Zeitlang probieren, nicht alles durcheinander. Das kann den Körper auch wieder überfordern.
********n666
1.879 Beiträge
Gruppen-Mod 
Hast du mit dem Doc schon mal manuelle Lymphdrainage besprochen?
********uber Frau
26.462 Beiträge
Gut wäre es, wenn die Ursache gefunden werden würde.
Wasser im Körper bedeutet, daß ein Organ wahrscheinlich nicht so arbeitet, wie es soll.
Herz, Nieren....
Komisch finde ich auch, daß die Entwässerungstabletten nicht helfen.....
Es gibt viele Kräuter und natürliche Mittel um das Gewebswasser auszuleiten.
In den oberen Beiträgen sind viele nützliche Tipps *top2*
Ich wünsche Dir viel Erfolg *vielglueck*
Hallo erst mal musst du die Ursachen abklären lassen sonst weisst du nicht was du behandeln möchtest.

Im "günstigsten" Fall ist es eine Venenschwäche, das heißt : deine Venen haben eine Klappenschwäche, so dass das Blut nicht nur zurück Richtung Herz fließen kann, sondern durch die Schwerkraft in den Beinen "steht", da die Arterien mit jedem Herzschlag weiter Blut in alle Richtungen transportieren also auch zu den Beinen sammelt es sich dort und übt Druck auf die Venen aus, die sich weiten und durchlässig werden für die flüssigen Bestandteile, daurch entsteht das Wasser in den Beinen. Dieses Wasser ist wie oben beschrieben aber nicht die Ursache des Problems, also wirst du es mit entwässern auch nicht lösen. (Kompressionsstrümpfe lösen das Grundproblem auch nicht, Sie pressen das Gewebe nur zusammen, so dass auch die Venen wieder enger sind. Sie helfen daher die Symtome und Konsequenzen zu lindern)

Wie kann dir mir Heilpflanzen geholfen werden innerlich und äusserlich: Heilpflanzen können Venen abdichten und den Blutfluss verbessern. Am bekanntesten sind Rotes Weinlaub und Rosskastanien, hinzu kommen die Wurzeln des stechenden Mäusedorns, das Mädesüsskraut und der Echte Honigklee. Letzterer ist gerade in der Blüte und erntereif.
https://i.pinimg.com/736x/87/40/9c/87409c0f5963c9c1216684e6ab593f97.jpg

Wie kann dir mit Übungen, die ohne weiteres in den Alltag zu integrieren sind, geholfen werden? Mit Betätigung und Aufbau der Muskulatur vor allem im Unterschenkel (aktive Venenpumpe). Die angespannten Muskeln drücken das Venenblut nach oben.


Was kannst du ohne viel Aufwand Zuhause noch tun?
Häufig wird eine wichtige Aufgabe der Venen vergessen: die Regulierung des Wärmehaushaltes. Die erweiterten oberflächlichen Venen sollen vermehrt Körperwärme an die Umwelt abgeben. Da die Luft jedoch 20mal schwächer Temperatur ableitet als Wasser ist kaltes oder temperiertes Wasser also bestens dafür geeignet. Also morgens und abends unter der Dusche entweder die Beine kalt abduschen oder kalte Güsse machen. Das Ergebnis: die Oberfläche verkleinert sich, die Venen werden kleiner, da die Temperaturabgabe verbessert wurde.

Kombinationsübungen mit einem hohen geräumigen Gefäß, wenn du dich abends hinsetzt. Die Unterschenkel ins kalte Wasser stellen und abwechselnd die Ferse und den Ballen heben. Dabei kannst was lesen oder fernsehen. Mit dem Wasser dann noch deine Pflanzen gießen *g*

Viel Erfolg beim ausprobieren

Diese Tips und Hinweise ersetzen bei gesundheitlichen Problemen keinen Arztbesuch

LG Bedweazle
****86 Frau
4.377 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ********n888:
Hast du mit dem Doc schon mal manuelle Lymphdrainage besprochen?

Bezahlt meine Krankenkasse nicht und ist hier in Finnland recht teuer *snief*

Hab kein Problem mit dem Herzen oder sonst ein Organe was gut ist!

Ich leide an der Krankheit lipödem seit sehr vielen Jahren aber nur an denn beinen und am hinter *snief*

Mein Problem ist das ich eben auch Wasser im Gesicht, Finger, Oberarme und am Bauch *snief*
Von einer ( ausser kurzfristigen ) Behandlung mit wassertreibenden Mitteln bei einem Lipödem ist abzuraten. Eine längere Anwendung würde durch den Entzug von Wasser die relative Eiweißkonzentration im Gewebe erhöhen. Dann würde das Eiweiß nach Absetzen der Wassertabletten oder Tees verstärkt Wasser an sich ziehen und die Situation dramatisch verschlechtern.

Der Zustand der genetisch/hormonell bedingten Erkrankung kann nicht konservativ zurückgeführt, sondern allenfalls der Fortschritt aufgehalten und der Übergang in ein Lymphödem vermieden werden.

Da hilft soweit ich es beurteilen kann im Endeffekt nur die Reduktion des Fettgewebes durch Absaugung.

Sorry, dass ich da nichts anderes raten kann.

LG Bedweazle
wenn schon Lymphödeme vorliegen kannst du die in meinem Beitrag erwähnten Mittel, Übungen und Wassertherapie anwenden aber zusätzlich Lymphdränage und gewickelte Kompressionstherapie.

Bist du in der deutschen oder finnischen Krankenkasse ?
****86 Frau
4.377 Beiträge
Themenersteller 
Ich bin in der Finnischen Krankenkasse und die bezahlt mir keine Fettabsaugen ums genauer zu sagen kann ich froh sein das die ein Teil meiner Medikamente bezahlen. Diese Strümpfe haben sie mir nur bezahlt weil ich lipödem Stadium 3 habe an denn beinen *snief*


Meine Schulter OP wollten die auch nicht bezahlen aber zum Glück war ich über meinen Arbeitgeber versichert und bin zum Privat Arzt der kostet pro Stunde 160€ und die Krankenkasse zahlt nix keinen Cent!
Hast du einen Wohnsitz in Deutschland, am besten Hauptwohnsitz?
****86 Frau
4.377 Beiträge
Themenersteller 
Nein hab vor sehr vielen Jahren die fliege aus Deutschland gemacht!

Mein Wohnsitz ist in Finnland
Gibts da nur eine Krankenversicherung ?
****86 Frau
4.377 Beiträge
Themenersteller 
Private kostet zu viel

Aber ich habe keine lipödem in denn Finger und Gesicht und da muss ich das Wasser wech bekommen!
*********e_vb Mann
1.466 Beiträge
Zitat von *******ish:
@********1963 ich glaube du solltest noch etwas schreiben, aus welcher gesundheitlichen Lehre dein Beitrag stammt.

Liegt die "AnPiMoMai" Kräuterlehre zu Grunde.
Wobei man sich auf 24 vorwiegend europäisch vorkommend beschränkt.
Einteilung in Feuer, Erd-, Metall-, Wasser- und Holzkräuter
Beruht auf der TCM.
Wacholderbeeren und Wechselduschen
Zitat von ****86:
Aber ich habe keine lipödem in denn Finger und Gesicht und da muss ich das Wasser wech bekommen!

Dann Versuch mal eine Wacholderbeerkur. Brennessel und andere Tees zur Durchspülung erhöhen die Harnmenge und Durchspülen die Harnwege. Dadurch, dass du aber auch die Flüssigkeitaufnahme erhöhst, entwässern sie eigentlich nicht oder kaum.
Patienten mit gesunden Nieren können mit Wacholder entwässern. Kneipp empfiehlt eine Wacholderkur: Kaue zunächst vier Mal am Tag eine Beere und steigere die Dosis bis zum zwölften Tag auf 15 Beeren täglich. Danach die Anzahl allmählich wieder reduzieren. Die Kur belebt den Stoffwechsel und entwässert.

Zusätzlich kannst du Wechselduschen als Routine einführen, anstatt nur Warmwasser zu verwenden.
Der Wechsel von warmem zu kaltem Wasser regt die Durchblutung an, aktiviert den Kreislauf und stärkt das Immunsystem. Durch das kalte Wasser ziehen sich die Blutgefäße zusammen, während das heiße Wasser eine Erweiterung bewirkt. Außerdem wird durch den Temperaturwechsel der Transport der Gewebeflüssigkeit angeregt. Somit können Wassereinlagerungen, Ödeme, abgebaut werden. Wechselduschen und Wechselbäder tragen also auch zur Entwässerung bei.

LG Bedweazle
****ko Frau
832 Beiträge
Ja, wie gesagt, ich bilde mir ein, Sauna hilft auch. In Finnland sagt man ja, das wäre der Doktor der Armen.
Zitat von ****ko:
Ja, wie gesagt, ich bilde mir ein, Sauna hilft auch. In Finnland sagt man ja, das wäre der Doktor der Armen.

Aber dann das komplette Programm mit Eiswasser oder Schnee.

LG bedweazle
****86 Frau
4.377 Beiträge
Themenersteller 
Ich wohne ja zum Glück auch im Land der 1000 Seen und im Sommer geh ich viel schwimmen wenn der Dienst das zu läßt und das Wetter und meistens ist der See recht frisch und wenn ich überlege letzten Sommer hatte ich nicht so viel das Problem aber da hab ich auch nicht so viel gearbeitet wie jetzt!

Ich hab jetzt mal ein freies Wochenende aber dafür hab ich nächste Wochenende Bereitschaft von Freitag 6 Uhr bis Sonntag 6 Uhr mein Kollege hat erst einmal geflüchtet wie ein rohspatz und waschfrau zusammen *haumichwech* mein Kommentar war nur pass auf seinen Blutdruck auf *ggg*


Bei der Wacholderbeerkur muss ich mal schauen wo ich die finde auf die schnelle im Moment blüht alles nur!


Sauna ist bei vielen Sachen gut aber wirklich Entwässeren tut sie nicht sonst wäre ich Dauer gast dort zu dem hasse ich in die Sauna zu gehen hab mir als 4 jährige mal das Bein am offen verbrannt 2 grad musste haut transplatiert werden die haben dafür ein stück bei mir vom Oberschenkel genommen und groß gezüchtet und das anfang der 90 jahre die einzige Narben sind am kleinen Finger und am Oberschenkel
*********el14 Frau
167 Beiträge
Wacholderbeeren kannst auch im Geschäft kaufen bei Gewürzen. Die werden z.B. verwendet zum Sauerkraut kochen.

Mein Gefühl als Kräuterfrau tendiert auch zu Wacholderbeeren für Dich.
Gute Besserung

Auf der Wacholderheide zum Pflücken sind die blauen Beeren erst im Herbst reif.
Gruß vom Nördlinger Ries
*********e_vb Mann
1.466 Beiträge
Zusätzlich zu den vielen obigen tollen Tipps, wäre schon auch zu erwähnen, dass solche Tee-Kräuterkuren nicht in Daueranwendung zu sehen sind, vielleicht 4-6 Wochen, bei täglicher Anwendung. Auch Kräuter sind wie Medizin. Manche Organe werden mehr, oder weniger belastet. Begleitend zumindest die Ernährung anpassen, wenn die Lebensumstände nicht möglich sind.

gute Besserung!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.