Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Musik für Herz und Seele
170 Mitglieder
zum Thema
Behinderung im Profil erwähnen?435
Die Frage, ob eine Behinderung im Profiltext erwähnt werden soll bzw.
zum Thema
Kind ist Behindert444
Unser großer Sohn Bastian hat eine Behinderung, die sich das Down…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was ist behinderung bzw wer bestimmt das ?

Was ist behinderung bzw wer bestimmt das ?
eigentlich will ich hier nur mal zum nachdenken veranlassen..

WER bestimmt eigentlich was behinderung ist ?

es gibt doch ausserhalb von borderline und deression noch etliches was erheblich die lebensqualitaet einschraenkt jedoch niemals als behinderung angesehen wuerde

denn :

behinderung = laut allgemeiner definition alles was abnorm ist

abnorm = nicht normal

normal = das was die mehrheit ist und tut

wenn jetzt aber die mehrheit behindert ist, dann waere ploetzlich ein nicht behinderter abnorm und somit behindert ..

wobei ich immer ncoh behaupte da jeder an irgendeiner stelle abnorm ist ist auch jeder irgendwie behindert

stilblueten der behinderung:
ein kind das im elternhaus vernachlaessigt wird und dadurch verhaltensauffaellung
erhaelt sehr schnell das ADS zuerkannt

ein kind das jedoch immer niedergemacht und kleingehalten wird und dadurch enorme komplexe hat und schwer bis nie mit sich ins reine kommt ist nicht behindert..
**********ker07 Frau
18.052 Beiträge
Gruppen-Mod 
Lieber Pit,
das sprichst du ein heisses Eisen an.

Zumindest was die körperlichen Behinderungen angeht, ist das gesetzlich geregelt und das findet man im Schwerbehindertenrecht. Dort wird auch die Höhe der Schwerbehinderung geregelt.

Was die seelischen Probleme betrifft, da kenne ich mich leider nicht aus.

Und manch einer fühlt sich mit diesem Begriff "behindert" sicherlich als etwas Negatives abgestempelt, obwohl es so nicht sein sollte.


Mrs. Heart*herz*
Hm gute Frage
für mich ist jemand in irgendeinerweise behindert,wenn er körperliche,seelische,psychische Defizite hat oder eine schwere Erkrankung(und laut Versorgungsamt so eingestuft wird) hat und ein Arzt dies bestätigt.

Was dabei als unnormal wird,liegt immer im Auge des Betrachters........find ich
@ Mrs. Heart
sicherlich, ein heisses , gluehend heisses Eisen.

sicherlich die physisch krperlich behinderten, wie gesagt sind das meisst offensichtliche behinderungen , das geht soweit klar.

ich kenne aber z.b. jemanden der "angeblich" behindert ist, weil er angeblich motorische stoerungen die aerztlich fetsgestellt sind hat und er hat 70% und ist absolut erwerbsunfaehig, fasdzienierend ist fuer mich an diesem beispiel , das dieser mensch mit schwarzarbeit soviel geld verdient wie 4 normale angestellte und selbst die feinsten dinge erledigen kann und aehnliches..
ich denke halt man sollte mal nachdenken ueber manches was gesagt getan geregelt und gedacht wird
@ wassermannfrau
hm der arzt muss es feststellen udn das versorgungsamt bestempeln

aber wennd er arzt nicht mag oder das versorgungsamt, weil , warum auch immer, das sieht derjenige ziemlcih dumm aus der waesche ..

und das man einem arzt nicht mehr glauebn kann durfte ich erst vor kurzem von der krankenkasse erfahren
Pit Hermann
für mich sind Menschen behindert und das sag ich auch so, die eingeschränkt sind im Kopf und....
körperliche Behinderungen zähle ich mittlerweile als zweitrangig, weil ein kranker oder behinderter Körper die Person meist nicht behindert, sondern das eigene Denken dazu sowie die Umwelt und deren "behindertes Denken" machen einen eingeschränkten Menschen, egal ob körperlich oder seelich erst zu dem, was er dann ist.
nämlich in der Wahrnehmung "seiner und anderer" behindert.
Ich kenne eine Frau, die ist schwerstbehindert, nimmt sich aber selbst als gesund wahr und deshalb nehmen wir alle, die ihre Freunde sind sie auch als gesund wahr, im Gegenteil, wir fühlen uns oft in ihrem Beisein behindert, weil wir an vielen Stellen viel mehr Probleme haben als sie. Und das ist unser Denken mit dem wir Probleme haben!
sind Brustwarzen bei Männern eigentlich auch eine Behinderung?
Schließlich erfüllen sie keinen Nutzen.
@ danette
damit sprichst du etwas an, was ich auch oft erlebe

ich wuerde deinen beitrag so unterschreiben, wenn man hier koennte
keinen Nutzen?
... macht es dich denn nicht an, wenn eine Frau ganz sanft mit deinen Brustwarzen spielt- drüberstreichelt, ganz sanft daran saugt ?
Ich kenne keinen Mann, den das völlig kalt läßt. Sicherlich nicht ganz so intensiv wie bei uns Frauen, aber schön ist es doch!

LG Lola
aber dafür können diese Brustwarzen doch nicht erschaffen worden sein.
hole gleich mein Handbike vom Sanitätshaus. Das wird dann erstmal mein einziges Fortbewegungsmittel. Laut Amtsaussage darf ich als Behinderter Hartz-4-Empfänger kein Auto haben. Und ist von euch Ro,llifahrern schon mal jemand mit öffentlichenVerkehrsmitteln gefahren und dabei gut klar gekommen? Und wie sollte ich den die Tickets bezahlen? Will doch schließlich mein Auto behalten.
stimmt nicht ganz, das auto muss nur ein gewisses alter haben, dann darfste
Brustwarzen haben immer einen Nutzen
auch bei Männern. ich weiß damit was anzufangen und sauge auch supergerne an diesen, also wenn das alle Frauen tun würden, saugen an männlichen Brustwarzen,vielleicht gebt ihr ja irgendwann Milch und seid dann behindert:)
das Alter meines Autos hat aber bisher kein Amt interessiert.
@jancee, ist aber so steht im sozialgesetz
solltest mal dich schlau machen ..

was deine brustwarzenfrage betrifft: thema verfehlt setzen, 6 *g*
@ danette
sag das nciht so laut sonst fragt er als naechstes was er zum testen kommen darf *ggg*
man, bist du deutsch.
eine sehr interessante anmerkung
die lasse ich einfach mal so stehen weil sie womoeglich am ende mehr ueber dich als ueber mich aussagt nach den paar beitraegen.
*******aar2 Paar
367 Beiträge
@all
Hallöchen, ich bin behinder, finde es nicht schlimm oder beleidigend. weer ich noch andere sind schuld daran, wichtig ist nur das mann sein leben lebt so gut es geht!!! jammern zieht nur runter, das wort "behindert" ist nicht böse oder negativ, die gesellschaft macht es dazu.
LG Tattoogirl
ich bin psychisch Behindert, weil die Störung mich hindert, mein Leben so zu leben, wie ich es leben würde, wenn ich könnte.

Sie hindert mich daran..... ergo bin ich behindert.

Meine SeheBehinderung, die immerhin bei ca. 50% liegt stellt für mich keine Behinderung da, da sie mich nicht stört und ich alle machen kann was ich gerne möchte, außer Autofahren oder ähnliches....

Behinderung fängt im Kopf, viele Menschen müssen ihr bedauern aussprechen, das man ja Behindert ist in welche Form auch immer, aber meistens sind die Personen nicht behindert, weil sie das machen was sie können, zum Teil sogar besser..... Ich z.B. kann erheblich besser hören als manch nicht behinderter Mensch.

Behindert fängt dort an, wo man sich selber behindert fühlt, weil man nicht nachgehen kann was man sonst hätte gemacht.
Auto
darf einen gewissen Wert nicht überschreiten.....ist es ne alte Kiste kein Problem!"!!!
meiner meinung nach.........
ist behindert...wer durch geistige oder körperliche einschränkungen den normalen alltag nicht bewältigen kann.
lg eure bayern sunny
exakt. Also so einer wie ich...
oder....
wie ich lol
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.