Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hetero + Spaß an Anal (p)
2677 Mitglieder
zum Thema
Eine Frau in der City oder auf der Straße ansprechen449
Um meine heutigen Erlebnisse zu verarbeiten wollte ich mal hier…
zum Thema
Meine Frau hat immer Schmerzen beim Sex 🥺40
Meine Frau und ich sind jetzt mittlerweile seit 18 Jahren zusammen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kommunikations- u. Kooperations-Fähigkeit im Joy

****ke Frau
1.849 Beiträge
Themenersteller 
Kommunikations- u. Kooperations-Fähigkeit im Joy
Hallo Zusammen,

Ich möchte gerne ein Thema ansprechen, dass ich im Privaten mit einer lieben Freundin diskutiere, und das vielleicht auch hier interessant sein könnte…

Aufhänger war, das Verhalten von vielen Joy Mitgliedern, in diesem Fall ging es primär um Männer, und wie sie bei ihren z.B. Erst-Anschreiben auf Frauen zugehen.

Mein persönliches Fazit war, dass es vielen Männern (und das soll jetzt kein Männer-Bashing sein… denn ich kann ja nur aus der Frau-Perspektive schreiben) an Kommunikations- und Cooperationsfähigkeit mangelt.

Damit meine ich die Bereitschaft :

1. mit seinem Gegenüber auf Augenhöhe zu kommunizieren, und

2. auch der Wille, sein Gegenüber als gleichwertig zu betrachten, und

3. darüber hinaus die Bereitschaft zu haben, Cooperation überhaupt herzustellen.

Die Frage ist, fällt Männern das grundsätzlich schwerer, weil sie nicht darauf sozialisiert wurden mit Frauen so zu interagieren?
Fehlten ihnen womöglich gute männliche Vorbilder?
Oder ist es vielleicht auch nur Bequemlichkeit?

Oder ist es einem bestimmten Frauenbild geschuldet? Thema Patriarchat…

Oder liegt es womöglich an der Plattform Joy, wo man denkt es geht ja hier nur um Sex und wir wissen doch alle warum wir hier sind (einer meiner Lieblingssprüche… der einem als Frau zumindest hier sehr oft begegnet)

Das Thema ist nicht dazu gedacht, Männer zu verurteilen… um das an der Stelle nochmals zu betonen. Es war einfach ein Frauenthema und wir sprachen über unsere Erlebnisse im Joy.

Vielmehr geht es darum zu eruieren warum Männer und Frauen heutzutage (noch) oftmals so große Probleme haben miteinander gut und wertschätzend umzugehen …

Und in wie weit die Kommunikationsfähigkeit und die Cooperationsfähigkeit, die Schlüssel für ein besseres Gelingen dafür sind?


Vorab schon einmal herzlichen Dank für eure Meinungen und Gedanken… bin sehr gespannt *love4*
*******d18 Frau
5.887 Beiträge
Liebe @****ke ,
Mein erster Gedanke zu deinem Thema war „Stutenbissigkeit“! Passt ja nun eigentlich gar nicht. Ist aber die andere Seite der Medaille. Es gibt hier nicht nur den Umgang zwischen Mann und Frau. Und es ist und bleibt erst mal virtueller Umgang für den Anfang. Dies lässt so manche enthemmen.

Männer, mit denen ich hier den Kontakt aufrecht halte, zeichnen sich durch Wertschätzung aus. Diejenigen, die beim Erstkontakt dieses bereits vermissen lassen, sind einfach wieder weg. Deshalb möchte ich mir auch keine Gedanken machen oder mich gar daran erinnern.

Den Schlagworten „Kommunikationsfähigkeit“, „Kooperationsfähigkeit“ lassen sich viele andere hinzufügen … Intelligenz, Empathie, Intuition. Es ist ein „Gesamtpaket“.
****be Frau
111 Beiträge
Mich wollte ein Kerl im ersten Anschreiben " in Grund und Boden vögeln". Danach kam ein für mich halbherziges Sorry, er tät mich gern kennenlernen.
Obwohl ich in meinem Profil explizit stehen habe, dass ich hier keine Sexdates suche.
Ich hatte ihn um aufrichtige Entschuldigung gebeten, woraufhin ich abgewertet wurde, er meine Antwort "Wahnsinn" fände, und ich noch den Hinweis bekam, mich doch beim Bachelor zu bewerben.
*wuerg*
Jetzt ist er gesperrt bei mir.

Ich fand das sehr unschön. Bei Frauen ist mir das noch nicht passiert.
*****r77 Mann
3.627 Beiträge
@****ke
Ich finde Deinen Beitrag sehr gut *top* und ich fasse es nicht als "Angriff" auf *nein*, denn ich verurteile die Verhaltensweise meiner Artgenossen, wie man mit einer Frau in Kontakt tritt.

Oder liegt es womöglich an der Plattform Joy, wo man denkt es geht ja hier nur um Sex und wir wissen doch alle warum wir hier sind (einer meiner Lieblingssprüche… der einem als Frau zumindest hier sehr oft begegnet)
Ob es am Joy liegt, kann ich nicht beurteilen, da ich sonst auf keiner anderen Plattform unterwegs bin.
Aber die Aussage, "Du weißt schon wo wir sind...", hatte ich so oft von Frauen gehört. Das ist respektlos und die Frau wird wie Freiwild behandelt. Ebenso auch die Aussagen, "dafür zahle ich ja..." Klar, kostenloser Puff *roll*. Das sind Aussagen von Männern, die mir die Frauen um die Ohren "hauen".

Ich denke, es liegt am Respekt, denn in der virtuellen Welt kann man sich aufführen wie man will. Im wirklichen Leben, würde sich so ein Mann nicht aufführen, denn dann hätte er die nächsten Tage noch den roten Handabdruck von der Frau im Gesicht und könnte seinen Schweinsbraten aus der Schnabeltasse trinken*fiesgrins*.
Und der Oberburner ist dann der, wenn ein Mann schleimt wie Sau, er eine nette Absage bekommt, und dann er ausfällig und beleidigend wird *motz*.
Dann kommen Aussagen wie, "Sei doch froh, dass Dich überhaupt einer f***, bist mir eh zu fett...". Warum schreibst dann die Frau an? Erbärmlich und fremdschämen und ich könnte kotzen im Strahl. Das sind keine Hirngespinste, sondern Aussagen von Frauen.

Die Datingplattformen sprießen wie Pilze aus den Boden und sind so dicht aneinandergereiht, dass Du von Grönland bis nach Island gehen könntest, ohne nasse Füße zu bekommen.
Ich sehe den Verlust des Respekts eher darin, dass es eben am Virtuellen liegt. Freier Markt.

Was mich erschüttert ist auch der Verlust der Ehrlichkeit. Viele Männer hier wollen sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen (Beziehungsstatus etc.) ein Date ergaunern/ ergattern.
Da werden Profile nicht richtig gelesen (Sie: kein ONS, F+ usw) und dennoch werden die Frauen angeschrieben. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil *ironie*.

Ich bin nicht der Meinung, dass die Männer keine männlichen Vorbilder haben/ gehabt haben oder das es an der Sozialisierung liegt. Kann ich mir nicht vorstellen *nixweiss*.

Oder ist es vielleicht auch nur Bequemlichkeit?
Das könnte auch ein Grund für die mangelnde Kommunikation sein *ja*. Anschreiben wie, "Hi" oder "hast Lust" (worauf? *hae*), oder der Klassiker, "was suchst Du" (Öl, mein Geldbeutel, Wohnungsschlüssel *roll*). Wie soll da eine Kommunikation entstehen und was soll bitte eine Frau auf solche Fragen antworten? *hae*

1. mit seinem Gegenüber auf Augenhöhe zu kommunizieren, und

2. auch der Wille, sein Gegenüber als gleichwertig zu betrachten, und

3. darüber hinaus die Bereitschaft zu haben, Cooperation überhaupt herzustellen
.

Zu
1. und 2.
Augenhöhe nein, weil Frau als Objekt betrachtet wird und somit fällt auch die Gleichwertigkeit weg.

Zu
3.
Die Bereitschaft fehlt insofern, weil wieder die Bequemlichkeit greift. Warum Mühe machen, wenn ich 25 Taps mit Frauenprofile offen hab.

Was ich noch erwähnen möchte, ohne ein Zehenatmer zu sein:
Danke an die Frauen, die nie bei einer Kontaktaufnahme unverschämt oder ausfallend wurden. Danke Euch *danke*.
Man(n) hat schon einen schweren Stand, sich von der breiten, negativen, Maße hervorzuheben.

Ich hoffe, dass ich Euch nicht erschlagen hab mit meinem Beitrag *fliege*

Zum Abschluss: Männer, habt Cojones und behandelt Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest.
(War das jetzt Bashing? *nachdenk*)
****ke Frau
1.849 Beiträge
Themenersteller 
Vielleicht sollte ich an der Stelle nochmal betonen, dass es mir nicht darum ging welche „Ausartungen“ es bezüglich der Kontaktaufnahmen gibt…

Es geht mir darum, zu hinterfragen, ob eventuell einige Männer, in Bezug auf Kontakt mit Frauen, kommunikativ und oder cooperativ Probleme haben und WAS der Grund dafür sein könnte…


Und natürlich können bestimmt auch Männer darüber berichten, dass ihnen das umgekehrt auch widerfährt …


Ich kann allerdings ja nur aus der Frau-Perspektive schreiben, da mich Frauen normalerweise nicht kontaktieren…


Und ich glaube oder vermute dass es vielen Männern einfach an guten Vorbildern mangelt… sie wurden nicht auf kommunikations- und Cooperationsfähigkeit innerhalb von der Interaktion Mann/Frau konditioniert.
****ara Frau
2.295 Beiträge
Meine Erfahrung ist, dass 'gelungene' Anschreiben von Männern kommen, die reflektiert sind und mit sich selbst einigermaßen im Reinen. Sie können sich spüren und haben sich überlegt, wie sie angesprochen werden möchten und machen dann eine Übersetzung auf Frauen.

Das passt dann auch nicht immer, liegt aber hier daran, dass Menschen nun mal unterschiedlich sind.

Ich glaube nicht, dass (mangelnde) Kommunikationsfähigkeit das Problem ist, sondern eher ein Symptom. Ich habe auch schon von Männern gehört, die ähnlich flache Anschreiben bekommen, wie hier angesprochen. Es ist also nicht nur ein rein männliches Phänomen.

Allerdings weiß ich nicht, wie eine Lösung aussehen kann, schon gar nicht, wenn sie allgemein greifen soll.

Ich habe mich in meiner Anfangszeit hier als Lehrerin aufgeschwungen (zumindest kam es so an), aber schnell gelernt, dass man jemanden nur dort abholen kann, wo er auch steht. Und ja, ich wurde auch schnell genervt, das war nicht hilfreich *zwinker*
*****na3 Frau
3.077 Beiträge
Niveaulose Anschreiben lassen sich leicht verdrängen, vergessen. Vorausgesetzt es kommen genügend Anschreiben mit Stil, Esprit und Wertschätzung.
Aber die Anzahl der Männer, für die sämtliche Frauen hier doch nur mal endlich wieder einen ordentlichen Sch.... brauchen, und lediglich zu dämlich sind das offen zuzugeben, wird für mich gefühlt immer häufiger.

Ursachenforschung führt ins Endlose. Es ist einfach eine Verrohung der Gesellschaft.
Es muss auch eine Menge Frauen geben, die es genau so primitiv haben wollen. Denn sonst wären die Männer nicht so sehr überrascht, wenn mal Kritik an ihrem Non-Style geäussert wird.
*******Frau Frau
5.826 Beiträge
Woran es liegt? Ich habe da so ein paar Theorien parat:

1. Es ist der Platform geschuldet. Es sind ja angeblich alle nur wegen schnellem Sex hier. Also warum sich Mühe geben.. was interessiert mich die Frau? Wozu das Profil lesen? (O-Ton Ich bin nicht hier um Profile zu lesen) Fehlt der Kommunikation die Basis kann das Ganze nur scheitern.

2. Frauen sind frustriert weil Männer die Profile nicht lesen und oft gar nicht mehr antworten, weil sie Angst haben beleidigt zu werden. Daraus wird dann ein Rattenschwanz weil Mann sich denkt wozu viel Zeit zu investieren in ein schönes Anschreiben .. geantwortet wird doch sowieso nicht.

3. Frauen werden noch frustrierter / Männer geben sich noch weniger Mühe.

Und dann hat man die perfekte Spirale und man weiß kaum wie man da raus kommt.

Es hat auch viel mit der unterschiedlichen Erwartungshaltung zu tun.. Mann denkt hier er komme schnell an Sex, will einfach nicht mehr und Frauen möchten erst mal als Frauen als Menschen gesehen werden und erst mal den Mann kennenlernen bevor sie mit dem ins Bett steigen. Dazu kommt auch noch, dass so ziemlich die vorherrschende Meinung da ist, egal ob bei Männer oder Frauen, hier such ich doch keinen festen Partner sondern... ihr wisst schon und das färbt auf die Art und Weise ab wie miteinander umgegangen wird.

Frau möchte eine Konversation führen und Mann nur die Vorlieben ausloten um dann zum Schuss zu kommen.

Dies gilt für Männer, wie für Frauen, für jegliche andere Geschlechter und in jeglichen Konstellationen. Und was denke ich auch noch eine Rolle spielt ist, die Nutzung des Handys, wenn Leute einen über die Joyce App anschreiben wird meist weniger geschrieben und gelesen und sie ist mehr wie eine DatingApp aufgebaut. Like oder Nicht-Like a la Tinder und Co. Es ist das Bild was vom Joyclub vermittelt wird und wie dann der Joyclub von Mitgliedern gesehen wird.
******lia Frau
6.820 Beiträge
Ich glaube, die Art der Anschreiben spiegelt so ziemlich das wieder, was ungefiltert dabei herauskommt, wenn man den Impulsen freien Lauf lässt. Über alle Jahrhunderte in allen Gesellschaftsformen wollen die meisten Männer erobern und die meisten Frauen ihr Gut schützen.
Ich glaube, es hat wirklich viel mit den Hormonen zu tun und natürlich gibt es jede Menge Ausnahmen!

Die Frauen, die im JoyClub sind, sind überwiegend auch an sexuellen Inhalten interessiert, ob sie jetzt einen Mann suchen oder mehrere oder andere Frauen, oder ob sie quatschen und lesen wollen, sie sind überwiegend sexpositiv und aufgeschlossener als Frauen, die sich niemals bei "einer Sexplattform" anmelden würden. Es sind also im Durchschnitt wenige Frauen, die sich hier anmelden und diese sind sich ihrer Sexualität bewusst. Sie sind eine eher homogene Gruppe.

Männer, die sich hier anmelden sind viel heterogener, sie folgen ihrem Testosteron und richtig viele von ihnen sind beinahe überfordert mit dem, was sie hier entdecken! Alles scheint so freizügig, so willig! Da sind Frauen, die sich offensichtlich für Sex interessieren, das verführt viele Männer dazu, ihre Impulse nicht mehr zu kontrollieren. Es ist ja schön anonym und Mutti wirds nicht merken.

Natürlich gibt es auch die vielen vielen Männer, die reflektiert, sexuell aufgeschlossen, vielseitig interessiert und liebevoll freundlich sind! Sie gehen nur in der Menge der primitiven manchmal unter.

Dies ist aber nur eine These von mir. ☝️
*******o65 Mann
2.163 Beiträge
Mangelnde Kommunikationsfähigkeit und offensichtlich fehlende, respektvolle Umgangsformen sind absolut kein geschlechtsspezifisches Phänomen. Sie sind der allgemeinen gesellschaftlichen Verrohung im gegenseitigen Umgang, verbunden mit der (angeblichen) Anonymität des Internets, geschuldet. Das betrifft alle, egal ob männlich, weiblich oder divers. Und es ist leider eigentlich auf fast allen Plattformen und sozialen Medien zu beobachten, aber allmählich auch im realen Leben anzutreffen.
******lia Frau
6.820 Beiträge
Ich glaube, die Gesellschaft war schon immer roh. Eine zunehmende Verrohung sehe ich nicht, nur ein sichtbar werden.
Wir sind sozusagen im digitalen Mittelalter.

Und in den 50er Jahren zum Beispiel waren Menschen auch roh. Sexismus allenortens, Gewalt als Antwort auf Erziehungsfragen, normative Ausgrenzung aller Andersartigen.
Selbst die Neunziger waren verroht. Frauen galten als nuttig wenn sie Spaß am Sex hatten, es gab nur nicht so viele Möglichkeiten, in die Köpfe der Menschen zu sehen. Erst mit dem Internet kann plötzlich jeder Hinz und Kunz sein Wort kundtun und siehe da....es sind gar nicht immer nur achtsame Worte.

Kann sein, dass ich düster gucke, aber ich denke, die Masse der Menschen ist nunmal verroht. War sie immer schon.
*******corn
2.197 Beiträge
Der Joy hat halt erfolglose Männer als Hauptzielgruppe. Hier brauchen sie keine Matches und müssen nur Geld zahlen, um Frauen schreiben zu können. Nebenbei können sie Bilder und Videos kucken und die Tastatur voll schleimen
****ga Frau
1.028 Beiträge
Ich frage mich auch, ob alle Männer, die Frauen plump anschreiben, ohne ihr Profil zu lesen (mitunter steht ja vielleicht eine Frau auf so etwas...) oder obwohl sie es überflogen haben, genauso plump mit Vorgesetzten oder Kolleg:innen reden und schreiben würden?
Wenn sie es nicht täten, dann wäre es Frechheit, Arroganz oder Dummheit.
Die Chancen, zu bekommen, was Mann so ersehnt, steigen nicht gerade mit frechen oder plumpen Anschreiben. Und DAS müsste selbst den Männern auffallen, die nicht so viel über ihr Verhalten reflektieren.

Ich tippe aber auch auf den "Wir wissen doch alle, wo wir hier sind"-Modus, der auch bei Misserfolg nicht hinterfragt wird. Dann wären die "Weiber" eben alle blöd...
Letztlich Porno-Style und mal schauen, ob eine anbeißt, die nicht so "kompliziert und zickig ist".

An fehlenden männlichen Vorbildern für eine gelungene empathische Kommunikation glaube ich nicht so. Zwar mag es sein, dass manchem Mann diese in der Jugend fehlten, aber er könnte sie ja - sofern das Bewusstsein dafür vorhanden wäre- sich selbst aneignen. Handwerkliche Dinge oder digitale Fertigkeiten werden ja auch von Männern nachträglich mittels Videos oder "Abgucken" gewuppt.

Mir geht immer bezogen auf diese übergriffigen Anschreiben ein Gedanke im Kopf herum, der mit Fantasie zu tun hat.
Plumpe, übergriffige Anschreiben könnten so etwas wie ein wortreicheres Dickpic sein, ein Ausmalen dessen, was sie gerne hätten (schon im Wissen, dass die Erfüllung sowieso fraglich ist), eine Art Teaser für sich selbst, um zu zeigen, was für ein toller Typ sie sind. *crazy*
Aber da müsste jetzt mal ein Mann helfen und beurteilen, wie wahrscheinlich so etwas ist.
*******_by Frau
119 Beiträge
Dieses Thema finde ich sehr wichtig das man darüber nachdenkt
Ich habe schon viele Erfahrungen gesammelt
In großen und ganzen hab ich viele Männer kennen gelernt bzw geschrieben die wie ich finde ein sehr guten Charakter haben und sich auch vernünftig unterhalten können
Aber es gibt leider auch einige die meinen sie müssen mit ihren vulgären dumm Geschwätze Frauen an Land ziehen
Leider begreifen sie überhaupt nicht dass viele Frauen überhaupt nicht darauf stehen
Und schon gar nicht wenn man ständig Schwanzbilder bekommt
Und dann gibt’s welche die kaum schreiben
Nur kurz und bündig gut danke und selbst
Oder dir auch einen schönen Tag
Ja ich weiß nicht ob diese Männer es nicht anders können
In den meisten Fällen ignoriere ich sie weil es mir zu primitiv ist mich mit solchen auseinander zu setzen
****ke Frau
1.849 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ******lia:
Ich glaube, die Gesellschaft war schon immer roh. Eine zunehmende Verrohung sehe ich nicht, nur ein sichtbar werden.
Wir sind sozusagen im digitalen Mittelalter.

Und in den 50er Jahren zum Beispiel waren Menschen auch roh. Sexismus allenortens, Gewalt als Antwort auf Erziehungsfragen, normative Ausgrenzung aller Andersartigen.
Selbst die Neunziger waren verroht. Frauen galten als nuttig wenn sie Spaß am Sex hatten, es gab nur nicht so viele Möglichkeiten, in die Köpfe der Menschen zu sehen. Erst mit dem Internet kann plötzlich jeder Hinz und Kunz sein Wort kundtun und siehe da....es sind gar nicht immer nur achtsame Worte.

Kann sein, dass ich düster gucke, aber ich denke, die Masse der Menschen ist nunmal verroht. War sie immer schon.

Das würde ich so unterschreiben 😊👍🏻
*******Frau Frau
5.826 Beiträge
Ich vermute auch es ist dieses Denken, wenn ich mich hier daneben benehme erfolgt keine spürbare Reaktion.. es ist ein Gefühl von Unechtheit. Es ist anonym. Beleidige ich eine Frau von Angesicht zu Angesicht erfolgt eine spürbare Reaktion, verbal oder auch physisch in Form von einer Ohrfeige.

Das schlimmste was hier passiert ist die Sperrung des Accounts, die Frau ignoriert einen.. Was solls es gibt noch andere Platformen, oder man macht sich mal eben einen neuen Account.. Es ist nicht greifbar und eine neue Frau ist einen Klick weit entfernt. Neuer Klick neues Glück, wie bei einem Glücksspielautomaten.
****62 Frau
2.746 Beiträge
Vielleicht liegt es auch daran, dass sicher unser Kommunikationsverhalten verändert hat, nicht unbedingt zum positiven.
Sieht man in der Realität, die Menschen sind aggressiver geworden, nicht nur Männer. Mein Eindruck, Corona und die Lebensumstände im Moment haben sich extrem verändert, Menschen sind frustriert, enttäuscht, es herrscht eine große Unzufriedenheit, Unsicherheit. Möglich, dass das ein Auslöser für das Verhalten hier im JC ist. Sollte nicht so sein, weil wir alle davon betroffen sind, evtl. aber eine Erklärung.

Andererseits die Frauen sind selbstbewusster geworden, da hat sich doch vieles positiv verändert, wenn auch noch nicht vollumfänglich, wie wir Frauen es uns wünschen. Da liegt sicher noch ein langer Weg vor uns.

Meine Generation (m) tut sich da evtl. schwerer, Frauen anders zu betrachten als noch vor 30 Jahren. Sind mit einem anderen Frauenbild aufgewachsen. Frauen waren weniger Wert, von Selbstbestimmung ganz zu schweigen. Frauen tun sich vllt auch leichter sich neuen Dingen anzupassen, anzunehmen und zu leben.

Wenn ich dann die Kommunikation hier betrachte, sind sehr viele zu einem angenehmen interessanten Dialog gar nicht in der Lage, können nicht/ wollen nicht. Lassen hier so richtig die "Sau" raus. Betrachten Frauen, die auf Joy sind oft als Freiwild, geht soweit, hier sind wir um Frauen zu f..., auf Elitepartner, um eine Frau für eine ernsthafte Beziehung zu finden. Diese Doppelmoral ist ätzend. So entsprechend sind dann auch die Nachrichten, die man oft bekommt. Von den beleidigenden Nachrichten will ich nicht weiter eingehen.

Was Vorbilder betrifft, bin ich zwiegespalten. Was ein gutes Vorbild ist, sieht sicher jeder anders, je nachdem, welche Werte man auch vorgelebt bekommen hat, glaube ich.

Ich habe ja einen Sohn und eine Tochter. Ich bin überzeugt, ihnen Toleranz, Akzeptanz anderer Lebensformen, Wertschätzung usw. vermittelt zu haben und hoffe sehr, dass wir nachfolgenden Generationen einen anderen Umgang vermitteln können. Auch wieder mehr Mitmenschlichkeit. Das fängt natürlich im Elternhaus an, setzt aber auch voraus, dass das Umfeld, in dem sie sich bewegen, dass ähnlich sehen und dadurch auch positives Kommunikationsverhalten wachsen kann.

Ich möchte aber auch betonen, dass es hier auch sehr kommunikative, sympathische Männer gibt, wunderbare Menschen sind.
*****Zwo Mann
388 Beiträge
Ich würde schon voraussetzen, dass den meisten die in dieser Gesellschaft aufgewachsen sind die Grundzüge von Höflichkeit und gewisse Standards im Umgang miteinander vertraut sind. Das klappt ja in der Regel im Alltag auch (noch) recht gut. Warum also hier nicht?

Ich denke da kommen zwei Dinge zusammen. Zum Einen ist es wohl so, dass die Anonymität mit der man hier agiert Hemmschwellen senkt. Zum Anderen liegt aber bei vielen auch ein Missverständnis darüber vor, wie so eine Plattform funktioniert, die scheinbar schnelle Kontakte mit "Gleichgesinnten" verspricht. Nämlich auch nicht anders als im wirklichen Leben.
Für Leute mit hohen Erwartungen und niedriger Frustrationstoleranz sicher schwer zu ertragen.
*****na3 Frau
3.077 Beiträge
Danke, @****62 , für deinen Beitrag!
Ich bin froh, dass du mir die Worte aus dem Mund genommen hast. Ich hätte es nicht so prägnant formulieren können.
*****r77 Mann
3.627 Beiträge
@*******Frau
Ich vermute auch es ist dieses Denken, wenn ich mich hier daneben benehme erfolgt keine spürbare Reaktion.. es ist ein Gefühl von Unechtheit. Es ist anonym. Beleidige ich eine Frau von Angesicht zu Angesicht erfolgt eine spürbare Reaktion, verbal oder auch physisch in Form von einer Ohrfeige.
Das hatte ich vorhin ja geschrieben, was es für Konsequenzen hätte, wenn real.
*****k76 Mann
697 Beiträge
1. mit seinem Gegenüber auf Augenhöhe zu kommunizieren, und

2. auch der Wille, sein Gegenüber als gleichwertig zu betrachten, und

3. darüber hinaus die Bereitschaft zu haben, Cooperation überhaupt herzustellen.

Wow! Die Messlatte liegt ziemlich hoch. Man kann nicht erwarten, dass alle Menschen im Joyclub so ticken wie in dieser Gruppe oder wie in der Gruppe "Liebe auf Augenhöhe".

Es muss auch eine Menge Frauen geben, die es genau so primitiv haben wollen

Ja! Für direkte, sexistische Mails sind auch einige Frauen verantwortlich. Es gibt hier Frauen, die zeigen sich im Hauptordner (!) komplett nackt, zeigen Geschlechtsteile in Nahaufnahme, man sieht sie beim Sex oder wie sie sich einen Dildo einführen (für mich Gründe der Frau nicht zu schreiben)! Es gibt auch Frauen, bei denen steht im Profiltext, dass sie einen Mann wollen, der einen langen, breiten Schwanz hat!
Bei einigen Männern könnte das dazu führen, dass sie nicht oder zu wenig unterscheiden oder sich gar nicht erst das Profil durchlesen.

Mann denkt hier er komme schnell an Sex

Nein!

hier such ich doch keinen festen Partner

Bin dafür offen.

Mann nur die Vorlieben ausloten um dann zum Schuss zu kommen.

Nein!

Nebenbei können sie Bilder und Videos kucken

Die Männer, die das sehen wollen, gucken zum Beispiel Youporn.

Plumpe, übergriffige Anschreiben könnten so etwas wie ein wortreicheres Dickpic sein, ein Ausmalen dessen, was sie gerne hätten (schon im Wissen, dass die Erfüllung sowieso fraglich ist), eine Art Teaser für sich selbst, um zu zeigen, was für ein toller Typ sie sind.

Ja, könnte sein!

Das schlimmste was hier passiert ist die Sperrung des Accounts, die Frau ignoriert einen.

Tatsächlich könnte es auch eine Anzeige wegen Beleidigung sein und Sanktionen vom Joyclub.

Was solls es gibt noch andere Platformen

Wo es bezahlte Animateurinnen gibt, die nicht als solche erkennbar sind!! 🤮

Sie gehen nur in der Menge der primitiven manchmal unter.

Ja! Das ist von einem Teil der Männer das Problem. Ich habe hier schon oft von Männern gelesen, dass sie auf das Profil der Frau eingegangen sind, eine individuelle, nette Mail geschreiben und trotzdem keine Antwort bekommen haben. Das habe ich auch selbst erlebt. Scheinbar bekomme viele Frauen hier einfach zu viele Nachrichten.


Ich spreche jeden Tag mit Kunden und Kundinnen. Meine Wahrnehmung ist, dass Frauen nicht pauschal besser kommunizieren können.

Ich finde es aber generell schwierig von DEN Männern und DEN Frauen zu sprechen. Selbst wenn bei Frauen und Männern etwas zu 80% zutrifft, gibt es in absoluten Zahlen viele, auf die es nicht zutrifft. Genauso sinnvoll / sinnlos ist es zum Beispiel von DEN Bayern, DEN Italienern oder DEN Politikern zu sprechen.
*****na3 Frau
3.077 Beiträge
@*****k76
Bitte, wenn du zitierst, die Quelle sichtbar machen. Bitte nicht ungenannt alles durcheinander.
***ke Paar
249 Beiträge
Ich würde jeder Frau abraten mit Männern in Kontakt zu gehen, von denen sie nicht die Wertschätzung erhalten, die für sie in Ordnung ist.

Genau so mache ich es als Mann.

Wertschätzung ist oberstes Gebot.
****ke Frau
1.849 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *****k76:
1. mit seinem Gegenüber auf Augenhöhe zu kommunizieren, und

2. auch der Wille, sein Gegenüber als gleichwertig zu betrachten, und

3. darüber hinaus die Bereitschaft zu haben, Cooperation überhaupt herzustellen.

Wow! Die Messlatte liegt ziemlich hoch. Man kann nicht erwarten, dass alle Menschen im Joyclub so ticken wie in dieser Gruppe oder wie in der Gruppe "Liebe auf Augenhöhe".
.

Also ich finde überhaupt nicht dass die Messlatte da hoch liegt 🤷‍♀️

Eigentlich sollte das ein selbstverständlicher Umgang miteinander sein *nachdenk*

Wenn ich aber mein Gegenüber nur als Sexmaterial ansehe, dann ist dieser „menschliche“ Umgang miteinander, womöglich wirklich zu viel verlangt…🤷‍♀️

Vielleicht sollten sich solche Leute dann eher im „Bezahl-Milieu“ umsehen.. und ich wundere mich auch darüber ob man tatsächlich Erfolg im Joy hat, wenn man so auftritt.

… und ich bin da auch ganz bei @****62 es gibt scheinbar noch jede Menge Männer (nicht gerade solche die in der Herzgruppe vertreten sind), die tatsächlich ein Problem damit haben, mit Frauen gleichberechtigt und wertschätzend umzugehen.

Und wie ein anderer Vorschreiber bereits gesagt hat, vielleicht ist eine Plattform wie Joy für solche Menschen eine gut geeignete Plattform überhaupt an Frauenkontakte zu kommen, da sie es in real life nicht hinbekommen…

Würde zumindest die These stützen!
*********illon Frau
835 Beiträge
Sich darüber Gedanken zu machen, halte ich eigentlich für Zeitverschwendung. Da ich aber gerade nicht schlafen kann, schreibe ich trotzdem meine Gedanken dazu auf.

Wann war es im Internet auf Dating Plattformen anders?
Viele Männer, sicherlich nicht alle, sehen solche Plattformen als Gelegenheit, einfach, schnell und günstig Sex zu bekommen. Früher holten sich diese Menschen Befriedung bei den 0190 Nummern. Jetzt versuchen sie es überall. Sogar bei der Telefonseelsorge. Das ist wohl einfach der animalische Trieb. Im Internet genießen sie Ihre Anonymität und trauen sich somit Dinge auszusprechen, die sie sich im echten Leben nicht trauen würden. Solchen Menschen am besten überhaupt keine Aufmerksamkeit schenken. Sonst fühlen sie sich noch in ihrem Tun bestätigt. Jede Form der Kommunikation ist da zu viel. Weg klicken und keine Gedanken darüber verschwenden.
Es gibt hier auch ordentliche Männer. Meinen Partner habe ich hier auch gefunden *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.