Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Junge Paare
1316 Mitglieder
zum Thema
Ejakulation in wenigen Minuten156
Ich habe ein sehr großes Persönliches Problem. Ich habe bereits seit…
zum Thema
Beziehung beendet - und trotzdem sucht er den Sex bei dir45
Hattet ihr schon mal die Situation, dass eine Beziehung beendet wurde…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bücherberichte nach wenigen Seiten bzw. vor Ende des Buches

*********irty Frau
1.370 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
Bücherberichte nach wenigen Seiten bzw. vor Ende des Buches
Hier könnt Ihr von Büchern berichten, die Ihr noch nicht beendet habt, aber trotzdem gerne davon berichten möchtet....
*****ega Frau
15.639 Beiträge
Ähm.... Haben wir da nicht schon einen Thread dazu?
"Worin blätterst du gerade?" oder so ähnlich? *nachdenk*
*****a_S Mann
6.552 Beiträge
JOY-Angels 
In dem Thread heißt "Worin blätterst du gerade?" es aber explizit:
"In diesem Thread hast du die Gelegenheit, die Bücher vorzustellen, die du gerade gelesen hast."

D.h. es geht sozusagen um das letztgelesene Buch und die ersten Eindrücke danach.
Hier aber wir explizit nach Urteilen gefragt, die vor Beendigung des Buches gefällt werden,
vielleicht schon nach den ersten Seiten.

Und warum nicht? Es könnte auch interessant sein, wenn die Schreiber ihr Urteil ändern, z.B.:
Begeistert nach den ersten Seiten, genervt auf der Mitte und dann doch zufrieden am Ende?
*********irty Frau
1.370 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
Vielen Dank für die Erklärung @*****a_S

Und damit es im Tread
Bücherecke: Worin blättert ihr im Moment? XIV

weiter um bereits fertig gelesen Bücher gehen kann, hier nun einer, für noch nicht fertig gelesene *zwinker*
*****eiv Frau
12.049 Beiträge
Für jeden Beitrag einen extra thread.
Herrschaftszeiten!
Meine TriskeleMeine Triskele
*********_Arte Frau
13.714 Beiträge
Tja, so muss es halt sein, wenn wenige den jahrelangen, anderen Thread nicht verstehen wollen.
*****a_S Mann
6.552 Beiträge
JOY-Angels 
Warum auch nicht. Dann fang ich mal an:
Ich lese gerade "Und Nietzsche weinte" von Irvin D. Yalom.
Hab es geschenkt bekommen und keine Rezension darüber gelesen.
Allerdings bin ich "vom Fach", weil es ja im Buch um Psychologie und Philosophie geht,
und ich viel von den darin vorkommenden Nietzsche und Freud gelesen habe.
Ich habe jetzt etwa 1/3 gelesen, und finde das Buch ganz OK, werde es wohl zu Ende lesen.

Es ist eigentlich nicht mein Genre, ich habe es mir ja auch nicht selbst gekauft,
sondern es geschenkt bekommen, weil man dachte, ich interessiere mich dafür,
weil es ja im Buch um Psychologie und Philosophie geht - und das stimmt ja auch.
Allerdings finde ich es etwas seltsam, Sätze zu lesen, die Nietzsche und Freud in den Mund
gelegt wurden, aber so nie von ihnen gesagt wurden. Es ist also so pseudo-historisch,
alles stimmig an reale Geschehnisse angepasst, aber dennoch rein fiktional.
Ich muss sagen, dass dieser Umstand mir die Lektüre etwas "vergällt".

Es wird sehr bemüht versucht, den Arzt Breuer, den jungen Freud und den schwierigen Nietzsche
in ihren Eigenheiten darzustellen, und alles ist psychologisch und philosophisch auch passend
und (seiner) Zeit gemäß (und ich vermute, auch medizinisch, das weiß ich aber nicht).
Die Konflikte, Emotionen und Dialoge sind interessant und geben einen schönen Einblick
in das intellektuelle Wien Ende des 19. Jh.. .... wenn ich nicht immer denken würde:
"Ja, aber so war's nicht!" Das ist natürlich ein ungerechter Gedanke bei fiktionaler Literatur,
aber ich muss sagen, bei Science Fiction und Fantasy stört mich das gar nicht,
weil ja klar ist, dass es fiktional ist, aber bei diesen realen Personen, von denen ich
echtes gelesen habe, stößt es mir auf - ist vielleicht ein persönliches Problem bei mir.
Ich gebe gern noch ein Abschluss-Urteil, wenn ich ganz durch bin.
*****ida Frau
16.654 Beiträge
Zitat von *****a_S:
"Und Nietzsche weinte" von Irvin D. Yalom.

gehört bei mir zu den Büchern, die ich nie nie nie weggeben werde! *gg*

hat mir zum ersten Mal Nietzsche nahe gebracht, und vor allem Lou Andreas-Salomé. *love5*
Allein dafür gebührt dem Autor Dank.

dass ich danach alle seine Bücher gelesen habe - ein großartiger Psychologe! - versteht sich fast von selbst.
*****ega Frau
15.639 Beiträge
Bissl OT
Zitat von *****a_S:
In dem Thread heißt "Worin blätterst du gerade?" es aber explizit: "In diesem Thread hast du die Gelegenheit, die Bücher vorzustellen, die du gerade gelesen hast."

Ups, das ist aber neu :-O
Habe gerade mal geschaut: Erst mit dem aktuellen Thread wurde die Beschreibung zum Inhalt geändert.
Warum aber? Der Titel passt dann ja gar nicht mehr zum Inhalt *oh*
Ich blätter doch nicht mehr, wenn ich ein Buch fertig gelesen habe...
Dachte, dass gerade Liebhaber von Sprache Titel und Inhalt zusammenführen können müssten.
Meine TriskeleMeine Triskele
*********_Arte Frau
13.714 Beiträge
Dieser Thread und "blättern" ist recht alt. Früher eröffneten die Mods einen neuen Thread, wenn der alte voll war. Im EP wurde der Thread beschrieben.
Irgendwann "schlich" sich ein, dass Gruppenmitglieder einen neuen Thread eröffneten und die Erklärung des Threads vergaßen.
Das "blättern" blieb als Teil der Benennung des Threads erhalten. Irgendwie historisch gewachsen.
Zwischendurch gab es immer wieder mal Mitglieder, die nur Fotos oder nur den Klappentext in einem Beitrag schrieben. Das verwässerte den Thread/die Threads.
In DIESEM Thread geht es um Bücher, in denen man noch liest.
Im "blätter" Thread geht es um Beschreibung bereits gelesener Bücher.
Seit vier Wochen begleiten mich das StGB und diverse Internetseiten zum Thema "Sexting" bei Kindern und Jugendlichen, sowie die Berge an Gutachten, die wir schon zum Entwicklungszutand unseres Sohnes haben. Dazu diverse Broschüren von ProFamilia, die sich mit der Entwicklung pubertierender Menschen mit geistigen Behinderungen befassen. Das StGB will und muss ich nicht zu Ende lesen müsse und ich hoffe, dass wir morgen Hilfe von Seiten eines Rechtsanwaltes bekommen.

Corona alleine ist schon absolut bescheurt,

Corona und durchdrehende junge Menschen geben mir den Rest.

Und dann noch gefragt zu werden, ob ich hol drehe.... herzlichen Dank auch!

Ausgeblättert hab ich schon lange nichts mehr.... leider.
*****eiv Frau
12.049 Beiträge
Belladonna,

aber es ist doch immerhin ein kleiner Trost, dass man sich heutzutage so viele Informationen aus dem Internet holen kann.

Ich wünsche Dir viel Kraft und ein glückliches Kind.
Wissen ja viele nicht, was das im Alltag bedeutet.
@*****eiv ich danke Dir aus tiefstem Herzen für Deine Worte!

... mehr gehört hier halt nicht her...
*****irr Mann
10 Beiträge
Für die Lektüre zwischendurch: Friedrich Dürrenmatt - Der Physiker. Liest sich leicht und flockig. Ich weiß aber noch nicht was ich von der Geschichte halten soll. Ich lasse die Zeilen noch auf mich wirken.
*****irr Mann
10 Beiträge
Ich bin bei Charles Dickens - A tale of two cities auf Seite 70. ist bislang eher schleppend vorangegangen. Kennt jmd das Buch? Wird das noch spannend?
*****eiv Frau
12.049 Beiträge
Das liegt im Auge des Betrachters.
Es passiert mir oft, dass ich mich durch die ersten 50 Seiten "quäle" und dann das Buch doch noch interessant oder spannend oder wie auch immer finde.
Oft blickt man nach den ersten Seiten ja noch gar nicht durch, wenn mehrere Protagonisten im Spiel sind, Perspektivwechsel vorgenommen werden etc.
ProfilbildProfilbild
*******tka Frau
187 Beiträge
Dominante Leidenschaft von Lady Rosewood
Ist heute angekommen, das Buch von @********wood
Ich habe sie hier auf joyclub entdeckt und bin neugierig, wie und was sie über die "Dominante Leidenschaft" schreibt. Ich bin gespannt, ob ich meine Autorinnenauge ausschalten kann.
Beim Durchblättern kann ich es schon einmal nicht. Mir gefallen die Vignetten, mit denen leere Seiten verziert sind und das Ornamente unter den Kapitelüberschriften.
Apropos Kapitelüberschriften - die verraten mir l, dass es nicht ohne Konflikte ablaufen wird.
"Ernüchterung" Entdeckung droht" Erpressung" "Entlarvung" das hört sich nach einer spannenden Lektüre an. Ich werde berichten!
*****ida Frau
16.654 Beiträge
"it is a fair thought to lie between a maid's legs"
*ja* genau: Hamlet *grins*

nur: wer genau ist eigentlich diese Maid? Wer ist Ophelia? Was für ein Mensch, wie sind ihre Träume, ihre Welt, wie ist ihre Sicht auf die Dinge am Hofe in Dänemark?

Ich lasse mich gerade von Lisa Klein mit 'Ich, Ophelia' genau in diese Gedankenwelt entführen: das Drama auf Helsingör aus Ophelias Sicht.
*gg*
*****eiv Frau
12.049 Beiträge
Das liest sich aber mal sehr interessant.

Z.
*****a_S Mann
6.552 Beiträge
JOY-Angels 
Nach meinem obigen Post über "Und Nietzsche weinte" von Irvin D. Yalom hier ein paar Worte nach Beendigung des Buches:

Ich bin letztlich ganz zufrieden mit der Lektüre. Dem Autor ist es gelungen, die fiktiven Gespräche zwischen Breuer und Nietzsche zu einem passenden Abschluss zu führen, die beide Männer sich selbst reflektieren und psychisch reifen lässt. Die psychischen Probleme werden somit tatsächlich gelöst und das auch passend zur Theorie der Psychoanalyse, um die es ja geht, und die durch den jungen Freud angedeutet wird, dem diese Entdeckung in diesem Buch sozusagen fiktiv weggenommen wird.

Es wird nicht mein Lieblingsbuch werden, dafür ist es - obwohl es beruflich total mein Thema ist - zu weit von meinem persönlichen Interessen entfernt. Ich bin dann doch eher für andere Genres zu haben und die Probleme, um die es geht - also Männer mittleren Alters, gefangen in den rigiden gesellschaftlichen Rollengrenzen ihrer Zeit, verlieben sich in junge Frauen - sind mir eher fern. Somit hat mich das Buch emotional nicht so sehr berührt und ich fand es eher intellektuell befriedigend.
Ich lese im moment einen Actionthriller von James Rollins: Das Auge Gottes. Sehr spannend.

Und an Hörbüchern habe ich derzeit die ersten drei Teile der Bobiversumsbücher von Dennis E. Taylor durchgesuchtet. Gelesen von Simon Jäger. Ich kann es nur empfehlen!
****az Mann
4.311 Beiträge
Habe vorgestern mit "Der letzte Wunsch" von Andrzej Sapkowski angefangen. Also dem ersten Buch rund um das "Witcher"-Universum.
Werde die kommenden Monate auch die ganze Reihe durchlesen und zwischendurch ein paar Fachbücher zu irgendwas lesen.

Da mir die erste Staffel der Serie sehr gut gefallen hat und die Spiele ebenfalls einen großen Reiz auf mich ausüben (der erste Teil der Spielreihe ist aber etwas langatmig) war es nur eine Frage der Zeit bis ich mir die Bücher gebe.

Bislang finde ich den Schreibstil (Deutsch) sehr locker und angenehm. Weiteres kommt dann wenn ich den Teil durch habe.
*********ten_2 Frau
1.037 Beiträge
Fesseln in der Finsternis von CJ Roberts
Caleb will nur eines: Rache üben an dem Mann, der ihn, als er noch ein kleiner Junge war, kidnappte und in die Sklaverei verkaufte.
Um an ihn heranzukommen, hat Caleb sich in der Welt der Sexsklaverei als Ausbilder einen Namen gemacht. Und nach zwölf langen Jahren scheint sein Plan endlich aufzugehen. Alles, was er noch tun muss, ist eine junge Frau entführen, so schön wie unwiderstehlich, und sie zu all dem machen, was er einst war. Und er weiß auch schon genau, wer diese Frau sein wird – die schüchterne Livvie.

Gestern Abend angefangen und jetzt schon halb durch. Ok, das Buch hat nur 220 Seiten, aber dafür das ich dieses Jahr sehr wenig gelesen habe, ist das schon viel. Das sagt also sehr viel über dieses Buch aus. Ich hätte vermutlich noch weiter gelesen, wenn es nicht schon mitten in der Nacht gewesen wäre & meine Augen nicht aufgegeben hätten.
Es ist spannend geschrieben und kein bisschen langweilig und trocken, wie meine erste Befürchtung war, weshalb das Buch Monate lang auf meinem SuB lag^^
Ich kann mich wirklich gut in Livvie hineinversetzen, manchmal etwas zu gut, was mich durchaus unruhig rumrutschen lässt. Einmal habe ich sogar so sehr mit ihr mitgefühlt, dass mir selbst die Tränen in die Augen stiegen. Das was er mit ihr anstellt ist, meiner Meinung nach, schon gar nicht ohne und das nicht wegen der Physischen Schmerzen.
Auch die Story um die beiden herum, warum er das überhaupt macht, wie es dazu gekommen ist usw. finde ich sehr interessant.
Was mir außerdem noch sehr gut an dem Buch gefällt ist, dass mal aus seiner und mal aus ihrer Perspektive geschrieben wird. Das schafft die Autorin mühelos, ohne es zusammenhangslos werden zu lassen.
Es ist der erste Teil einer Trilogie. Mal sehen ob die anderen beiden nach dem Ende des ersten noch bei mir einziehen werden *zwinker*
Ich lese seit etwa 2 Tagen in „A Promised Land“. Vermutlich haben schon mehrere von euch das Buch durch und waren entweder enttäuscht, begeistert oder Zwiegestalten. Ich als ein Fan von Obama (als Person, nicht zwanghaft wegen seiner Politik) bin soweit sehr begeistert (derzeit ca. Seite 200.) Ich habe bereits seine 2 vorherigen Bücher gelesen und halte sehr viel von ihm als Autor. Ob man ihn mag oder nicht, es verspricht einen tollen Einblick in den Wahlkampf und das Leben als Präsident der USA. Definitiv empfehlenswert bisher. (Wobei ich bei den Verkaufszahlen davon ausgehe, dass bereits die Hälfte hier das Buch im Besitz hat 😂 - Neuling)
**********pioGJ Mann
728 Beiträge
Seid gegrüßt ihr Lesenden,

Ich möchte hier auf einen Roman aufmerksam machen, dessen Anfang hier im Joy Club Forum in den letzten Wochen veröffentlicht wurde:

Johanna
von @*******jan

Johanna

Es ist eine Geschichte mit einem Hauch Phantastik. Demnach sollten die Lesenden offen für den Gedanken von parallelen Welten jenseits der Wahrnehmung sein. Der Autor öffnet uns ein Tor, durch die Phantasie, in eine Welt welche, auf den ersten Blick, der Erde gleicht.

Auf welcher der denkbaren Erde leben wir?

Der Roman führt auf eine Expedition in die Antarktis, dessen offizielles Ziel die Suche nach einer neuen Energiequelle ist. Doch Geldgeber und wissenschaftlicher Leiter der Expedition haben wohl andere Ziele. Bald schon kommen die ersten Wissenschaftler zu Tode und der Mount Kirkpatrick, der Zielort, droht mit der Auslöschung der Expedition.

Für mich ist dieser Roman eine der seltenen Perlen, welche ich bisher hier im Joy Club entdeckt habe.

Hier der Link zu Klappentext, Vorwort und Triggerwarnung, welche erst später im Thread gepostet wurden:
Johanna

Ich hoffe der Roman wird fortgesetzt. Denn gerne möchte ich erfahren, wie sich das Geheimnis um Johanna aufklärt. In meiner Vorstellung... *schmunzelt und schweigt*

Viel Freude beim Lesen.

Gruß
Mystik Scorpio GJ
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.