Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
909 Mitglieder
zur Gruppe
Bondage for fun
36 Mitglieder
zum Thema
Wenn die Ideen ausbleiben43
Welcher DOM, welche FemDom, egal welcher BD/SM-Richtung er/sie folgt…
zum Thema
Ideen für Aufgaben an männliche Subs39
Ich liebe Tease & Denial. Ich liebe es auch, meinem Sexpartner…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was ist denn das schon wieder?

*******207 Mann
29 Beiträge
Ah jetzt ja...
nettes einfädelgerät *g*
*********hmied Mann
21 Beiträge
nicht Schlecht gute Idee
*******NAWA Paar
311 Beiträge
Naja.....mal ganz ehrlich warum soll man so etwas nutzen? Man hat seine Hände als Werkzeug, das Seil zu verknoten, zu weben ect hat doch etwas mit Kommunikation zu tun. Das mach ich mir doch nicht mit solch einem Teil kaputt. Welches Modell will den schon ein menschlicher Webrahmen sein?


LG Isabell
****rix Mann
323 Beiträge
Ich bin zwar Handwerker und als solcher bei der Arbeit froh über jedes Werkzeug, das mir diese erleichtert (dem Erfinder des Akkuschraubers gehört ein Preis verliehen!), doch bezogen auf Bondage bin ich da ganz bei Isabell.
*******207 Mann
29 Beiträge
Im Prinzip, ist es doch scheißegal! Jeder wie er es mag, ob mit Hilfsmittel oder ohne...
*********mlein Frau
117 Beiträge
Genau..... Jeder wie er mag...

Der Eine möchte ein Seil zwischen andere Seile durch transportieren und der Andere möchte Gefühle transportieren....

*knicks*
****rix Mann
323 Beiträge
qwertz4207:
Im Prinzip, ist es doch scheißegal! Jeder wie er es mag, ob mit Hilfsmittel oder ohne...

Völlig richtig! So soll es sein und auch bleiben. Wenn bunny darauf steht, ist doch alles in bester Ordnung. *g* Ich würde niemals auch nur ansatzweise versuchen, es ihm auszureden!

Rope_Laemmlein:
der Andere möchte Gefühle transportieren....

Schön und treffend ausgedrückt! *g*
*********ebt80 Paar
39 Beiträge
..... Das ist total unerotisch und überflüssig. Vielleicht ist das auch der Grund warum du kein weibliches "Opfer" findest. Bei dem Gedanken mich mit HäkelnNadeln und Webschiffchen fesseln zu lassen läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken.
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
gomen nasai
Da bin ich wohl etwas über das Ziel hinaus geschossen...

Ich hatte mir gedacht, daß ein großer Bruder des fädels eine praktische Sache wäre...
Aber die zahlreichen kritischen Anmerkungen (danke) und die Erfahrungen des selbst Tests (für die Bilder weiter oben;-) haben gezeigt das er nicht wirklich fürs bondage geeignet/sinnvoll ist..

Gut gemeint hat meistens nichts mit gut gemacht gemeinsam.. *zwinker*

*anbet*

Trotzdem denke ich die (kleine) original Version ist ein fast unerlässliches Werkzeug zum takeln und Knoten, wenn man sich seine bondage seile veredelt (gleiche Technik wie bei den custom seilen von douglaskentrope.com Kent Links nur für Mitglieder)

Fesselnde grüße aus Ingolstadt
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
Nachtrag
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
Noch ein Bild
*********ssler Paar
575 Beiträge
Hübsche Bilder und saubere Arbeit!

Mir persönliche gefällt allerdings eine andere Takling-Variante besser, die z.B. im Grimme-Bondagebuch gezeigt wird. Dafür braucht man kein Werkzeug, außer vielleicht eine Schere zum Abschneiden des Fadens. *g* Dabei wird mit einem Ende eines (z.B. Bind-)Fadens eine Schlaufe in Längsrichtung auf das Seil gelegt, dann mit dem Faden die Schlaufe einige zig-mal straff umwickelt und schließlich das freie/laufende Ende des Fadens mit Hilfe der noch leicht herausguckenden Schlaufe unter die Wicklung gezogen. Das ergibt eine Wicklung ohne sichtbaren Anfang oder Ende, die recht gut hält.
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
Geht natürlich auch
Und ein (Diamant-) Knoten als Abschluss kann manchmal auch störend sein..

Deshalb ist ein einfacher takling eine feine Sache.
****e59 Frau
2.228 Beiträge
Ich finde...
... die Erfindung super
Wie soll ich sonst Knoten im Rücken beim Selbstversuch machen?
Auf die Idee muss man(n) oder auch Frau erstmal kommen *bravo*
*********ssler Paar
575 Beiträge
Solange Du die Knoten im Rückenbereich auch wieder AUFkriegst... *smile*
****e59 Frau
2.228 Beiträge
Sehr guter Einwand
Das muss er mir jetzt auch noch verraten *gruebel*
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
Die Knoten..
Sind auf der Vorderseite..

Das auf dem Rücken ist dann natürlich nur dekorativ..
****c01 Mann
269 Beiträge
Also das Takeln und Seile miteinander - fast unsichtbar aber doch voll belastbar - zu verbinden ist ja eine Hohe Kunst für sich, keine Frage.

Bei dem 'Weben' von Seilen durch andere Seile ist so ein 'Gerät' sicher eine technische Hilfe, aber Kunststoff-Seile miteinander 'verweben' hat natürlich nichts mit einer klassischen Bondage zu tun.

Nur noch ein Tipp: Den Abschluß-Knoten in einem Bondage-Seil macht man nicht, weil man das nicht besser machen könnte sondern es ist eine Notwendigkeit/Sicherheit beim Verlängern der Seile während einer Bondage (durchrutschen verhindern).
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
Deshalb..
Hab ich ja auch einen Diamantknoten rein gemacht und dann getakelt *zwinker*
********gger Mann
320 Beiträge
Verwandte Herkunft?
Als Traditionssegler sah ich das erste Bild und dachte: Ich bin zuhause. *g*
Auf einer Perversenseite *ironie* einen Durchholer zu sehen, cool. *danke*
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
@ squarerigger
Da kennt jemand wohl auch noch ne andere Verwendung für seile und Knoten, als fesseln..;-)

Zum Beispiel zum takeln..
********gger Mann
320 Beiträge
Meine "Bibel". *zwinker*
*******unae Mann
48 Beiträge
Das Du einen Drahtfid für
einen Drahtfid für geschlagenes Seil verwendest, finde ich interessant. Ich hab den bisher nur für Hohlgeflechte genommen...
*******321 Mann
31 Beiträge
gute Unterhaltung!
hab mich über die Beiträge köstlich amüsiert *danke*
*********oten Mann
2.381 Beiträge
Themenersteller 
Langsam. .
.. finden die rigger zusammen, die knoten nicht nur kennen , um Frauen zu fixieren..
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.