Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM Mentoring
282 Mitglieder
zum Thema
Was bedeutet für euch der Begriff "Mollig" ?197
Wir sprachen gestern über das Thema "Mollig" im Bekanntenkreis.
zum Thema
Was bedeutet "Der Funke springt (nicht) über?"359
Kann mir eine anwesende Dame erklären, was es für euch bedeutet, wenn…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ignore Session

*********nty70 Frau
2.930 Beiträge
Themenersteller 
Ignore Session
ich bin mit diesem Begriff konfrontiert worden, kann mir jemand erklären was das ist, oder bedeutet?
*********rgara Frau
7.015 Beiträge
Ich vermute da wird einer ständig ignoriert.
Kann nicht jeder mit umgehen.
*******mite Mann
1.869 Beiträge
Zitat von *********nty70:
Ignore Session
ich bin mit diesem Begriff konfrontiert worden, kann mir jemand erklären was das ist, oder bedeutet?

Kennst du den Film Secretary ?

Gutes Beispiel für die Ausübung der ignore session
********lice Frau
107 Beiträge
Ich würde auch sagen da wird jemand ignoriert. Mein größter Albtraum 😭
*********nty70 Frau
2.930 Beiträge
Themenersteller 
ja klar wird jemand ignoriert. Aber wie läuft das ab.

Fesseln, und dann liegen lassen? Reicht das?
*********llen Paar
236 Beiträge
Du kommst nie zu spät zur Erkenntnis;
Ab 60 laufen alle Sessions auf diesem Level!
Ein NoGo kennen Alt 68 nicht( sind und bleiben Lampenputzer nach Ignatz Wrobel, Theobald Tiger, Peter Panther...), der Rest ist biologisch mit Hör-, Gedächniss-, Kommunikationsverlust strafrechtlich entschuldbar.
Dagegen ist der Muskelschwund durch Kenntnis aller Triggerpunkte ein immenser Vorteil beim Behandeln Unterstellter....
*******ires
199 Beiträge
Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Das muss kein Bondage beinhalten.

Möglich ist auch, dass Sub währenddessen Arbeiten verrichtet oder als Mobelstück dient oder oder oder.

Mein Ding ist es aber nicht 🤷‍♀️
*********nty70 Frau
2.930 Beiträge
Themenersteller 
@*******ires danke für deine Antwort, die einzige bis jetzt die mich ein wenig aufklärt.

@*********llen ein seltsamer Beitrag.

Nachdem ich eine 68igern bin, inzwischen 75 und bis auf Hörhilfe noch nix anderes brauche, sind meine Sklaven bis jetzt noch nicht in den Genuß des Ignorierens gekommen.
**********arded Mann
56 Beiträge
Zitat von *********llen:
Du kommst nie zu spät zur Erkenntnis;
Ab 60 laufen alle Sessions auf diesem Level!
Ein NoGo kennen Alt 68 nicht( sind und bleiben Lampenputzer nach Ignatz Wrobel, Theobald Tiger, Peter Panther...), der Rest ist biologisch mit Hör-, Gedächniss-, Kommunikationsverlust strafrechtlich entschuldbar.
Dagegen ist der Muskelschwund durch Kenntnis aller Triggerpunkte ein immenser Vorteil beim Behandeln Unterstellter....

Altaaa… also ich hab selten so einen Mist gelesen!!
****nti Frau
695 Beiträge
Kann auch sein Du kniest in der Ecke mit geschlossenen Augen oder mit dem Gesicht zur Wand und Dom schaut Fernsehen. Wenn er Lust hat ruft er Dich und danach kniest Du Dich wieder ins Eck
*********nty70 Frau
2.930 Beiträge
Themenersteller 
@**********arded

Wie recht du hast
******ara Frau
9.007 Beiträge
Gruppen-Mod 
@*********nty70
Es gibt Menschen, die das als Kink haben.
Auch bei Daddydombeziehungen bin ich darüber schon gestolpert - so wie es @****nti beschrieben hat

Im normalen D/s Leben halte ich ignorieren für eine Fehlentscheidung, weil reden immer die sinnigere Aktion ist.

---------------------------------------------------

@*********llen Sinnvolle und hilfreiche Beiträge funktionieren anders. *modda*
*******_Joy Frau
17 Beiträge
Hallo,

wild hier dieser Thread! Und das bei so einem feinfühligen Thema..

Ignore und Neglect (Vernachlässigung) sollten nicht als Bestrafung angewendet werden bzw. nur wenn eine tiefe emotionale Bindung besteht.
Wir spielen mit starken Emotionen, lasst uns dabei emphatisch bleiben.

Menschen wollen ignoriert werden beim Bedienen, bei der körperlichen Benutzung (du entscheidest, wie viele Sinne ihm/ihr zur Verfügung stehen dabei), beim gemeinsamen Essen, beim Putzen, beim Kaffee mit deinen Domme Freundinnen, wenn ihr gemeinsam irgendwo hin geht.

Möchte jemand ignoriert werden, wenn er eine Frage gestellt hat/ein Bedürfnis geäußert hat?

Spannend ist ja, mit der Person zu sprechen, wie und vor allem warum sie ignoriert werden will und wie sie sich dabei fühlt. Was reizt daran und kann es zumindest nach der Session erotisiert werden von Sub?

BDSM soll uns ja näher an uns und unsere Gefühle bringen, wir können uns besser kennenlernen und Situationen im sicheren Rahmen „erproben“, daher ist diese Spielart wirklich nur bei tieferer Bindung zum Spielpartner zu empfehlen.

Play safe, have fun!
SmJ
*******ant Frau
25.185 Beiträge
Zitat von *******_Joy:

BDSM soll uns ja näher an uns und unsere Gefühle bringen, wir können uns besser kennenlernen und Situationen im sicheren Rahmen „erproben“, daher ist diese Spielart wirklich nur bei tieferer Bindung zum Spielpartner zu empfehlen.

Zunächst mal finde ich deinen Beitrag gut und differenziert, *blume*.
Aber:
Mir hilft bzw mich kickt das Ignoriert- werden aus mehreren Gründen/ in mehreren Situationen. (Strafen lehne ich für mich grundsätzlich ab).
Nur finde ich im Gegensatz zu dir überhaupt nicht, dass es dazu einer tieferen Bindung bedarf, sogar ganz im Gegenteil.
Ich persönlich bin viel weniger ernsthaft verletzbar, wenn die Bindung eben nicht so tief ist.
*nachdenk*
*******omW Frau
941 Beiträge
Das ist etwas was man (Kontext Konsens) tun kann aber …

Das ist eine absolute Höchst Strafe sehr bedacht und auf einen Zeitraum begrenzt aber machbar .

Ich selbst habe das einmal getan .
Einmal .
**********urple Paar
7.567 Beiträge
Als Strafe empfinde ich Ignorieren als völlig ungeeignet.
Als Kick in gewissen Situationen bei Menschen die daraus etwas ziehen können ist das für mich ein geeignetes Instrument.

Beispielsweise das völlige ignorieren von Subs momentanen Befindlichkeiten oder insbesondere ihrer sexuellen Bedürfnisse.
Der ganze Bereich der sexuellen Benutzung tangiert m. E. auch dieses Ignore-Thema.

Auch ein völliges ignorieren der ganzen Person in Form von ausserhalb des Geschenens stehen- oder liegenlassen ist für mich temporär vorstellbar, allerdings ausschließlich als Instrument zur Steigerung der Spannung bzw. Erwartung, niemals als Strafe oder in Form von ernsthafter Ignoranz.

LG BoP (m)
********Tian Mann
6.133 Beiträge
Ich habe verschiedene Alternativen darüber gehört und auch welche gemacht.
Aber die einfachste Art ist wohl die von @****nti beschrieben. Man will nur wenn man es braucht oder Lust hat.
Ich bin mittlerweile auch nicht mehr so Fans von „Ignorante Sessions“ da ich aber „Möbelstücke von devoter Menschen“ mag, ist es für eine „Belustigung/Demütigung/Strafe “ witzig.
Dies würde mich in der Switcher Nummer reizen.
Dies würde so aussehen, sie/ich würde bedienen, aber trotzdem nicht beachtet werden. Man könnte also es nachdenken bezeichnen. Der Wert des Devoten Gegenüber des Dom.
Für mich, wäre es halb/halb ignoriert.
Eine Taktik hätte ich allerdings noch.
Sie zu verleihen, damit sie den Stolz auspacken kann, um zu zeigen, was sie beziehungsweise ich ihr wert bin.
Also, eine Ignore - Session erschließt sich mir nicht wirklich.
Klar, als Strafe.
Aber das klingt für mich nach Zeit Verschwendung. Da streiche ich ja lieber die Wände oder mache die Steuererklärung.
********chaf Mann
7.306 Beiträge
JOY-Angels 
Ich kannte den Begriff noch nicht, der Vorgang an sich ist aber ein Kink von mir. In verschiedener Ausprägung. Ich versuche mal zu erklären, was da möglich ist in Sachen "Ignore" und was daran so intensiv ist, in dieser Reihenfolge.

Eine Ignore-Session kann so aussehen:

• Ein Aufenthalt im Käfig von Sub, während Top etwas anderes tut, z.B. lesen, fernsehen, telefonieren im Nebenraum, etc.

• Sub muss mit der Nase ein Cent-Stück an der Wand festhalten, Hände sind hinten gefesselt, weiß nicht, was Top hinter Sub tut

• Augenbinde beim Fernsehen. Keine Berührung, nichts, Sub sitzt vor dem Sofa, sieht nichts, ist vollkommen auf sich gestellt. Hört Top etwas aus dem Kühlschrank holen, lautstark einschenken, etc. pp. Sub weiß nicht, wann diese Distanz zu Ende ist: Schon während des Films oder erst danach?

• Gefesselt, geknebelt und mit Augen verbunden auf dem Bett liegend, auch hier: Sub hört was Top tut, weiß aber nicht, ob Top irgendwann kommt, oder erst danach ...

• Einsperren irgendwo. Das ist dann ja "ignore" in Reinform, solange Top nicht nachsieht, ist Sub alleine.

Das sind jetzt nur ein paar kleine Beispiele, wie so etwas ablaufen kann.

Was daran für mich so intim und intensiv ist, ist das Danach!
Denn nach dem Ignorieren folgt Nähe. Alles an Interaktion wird dann als Nähe empfunden.

Bei Sub schärfen sich die Sinne. Und das extrem!
Ich habe Sessions solcher Art schon hinter mir und kann sagen, dass ich auf einmal vollkommen offen bin. Ich nehme danach einfach alles wahr. Und das 1000x intensiver.
Jede Berührung gleicht einem Orkan. Die Aufmerksamkeit steigt exponentiell. Auch meine Hingabe gegenüber diesem Menschen. Für mich ist diese Zeit danach kein "After"care, sondern die eigentliche Essenz dieses Spiels! Nach dem Ignore folgt die Zeit miteinander, und sie erlebt mich ganz anders, aufmerksamer, gesehen.

Ist sie Reaktionsfetischistin, ist so eine Ignore-Session wie gemacht für sie: Denn meine Reaktionen sind um einiges stärker dadurch. Jede Reaktion.
Alles danach ist dann intensiver. Das Küssen, der Sex, jegliche Art von SM, jede Berührung. Einfach alles.

Kurzum: Eine Ignoresession ist die ideale Vorbereitung auf ein anderes Spiel, um dieses dann mit entsprechend höherer Intensität durchführen zu können, im Vergleich dazu, wenn man damit gleich angefangen hätte.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen. *g*
*******ant Frau
25.185 Beiträge
Sehr schöne Beispiele, @********chaf .
Ich fühlte mich manchmal leicht stockholmig, *lach*, aber auf angenehme bzw erträgliche Art.
Ich finde es schaurig- schön, gerade den Aspekt der Ungewissheit.
*********nty70 Frau
2.930 Beiträge
Themenersteller 
@********chaf

herzlichen Dank für deine so genaue Schilderung.

Für mich war das bis jetzt der ausführlichste Beitrag und hat mir einen wirklich guten einblick gegeben.
*********nder Mann
1.607 Beiträge
Zunächst auch von Mir ein 👍🏻👍🏻 an @********chaf für die sehr guten Beispiele.

Dann muss auch ich gestehen, dass ich mit dem Begriff „ignore Session“ zunächst wenig anfangen konnte, obwohl ich ein ähnliches Beispiel in einer meiner Geschichten beschrieben hatte und was wir (meine Sub und ich) in einer unseren nächsten Sessions mit einbauen wollen, wenn ich mal wieder länger in meinen Rucksäcken nach den passenden Spielsachen suche und zwar dass ich Ihre Kopfhörer mit meinem Mobiltelefon bzw. meiner Playlist kopple, Musik laufen lasse, Ihr die Augen verbinde und Sie vor mir sitzen lasse, während ich alle Spielsachen die Session herrichte und Ihr schrittweise Fesseln, Klammern und Knebel anlege und Sie allerdings nicht weiß, wann was passiert und wie es weitergeht, bis die Musik verstummt und Sie auch dann noch im Unklaren ist.
Dankeschön für die Aufklärung und das interessante Thema.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich dennoch immer ein Blick auf meine Sub haben werde, dass auch während der ignore Session nichts passiert.
*******ant Frau
25.185 Beiträge
Interessant, dass du Musik laufen lässt, @*********nder .
Das ginge bei mir nicht bzw würde bei mir das, was ich an dieser Spielart u.a. mag, zunichte machen: das zurück geworfen sein auf sich selber. Die Stille. Musik erzeugt oder dämpft Emotionen, und ich hätte da lieber meine eigenen, unverfälschten in der Situation.
Spannend.
********2012 Paar
5.996 Beiträge
Musik läuft da bei mir auch. Keine Songs, sondern eher düster, besinnlich, meditativ, ohne hektische Struktur.
Allerdings sehe ich es, wenn ich sowas mache oder mit mir machen lasse, auch nicht als Ignorieren an, sondern als Zeit in der aktiv Ruhe gegeben wird, in der ein Gefühl der Sicherheit wachsen kann, Zeit zum Besinnen, Runterkommen, sich in die Situation fallen und die ungewissen Erwartungen wachsen lassen.

LG, Fix & Foxy (m)
*******ant Frau
25.185 Beiträge
Ok, ich muss dazu sagen, dass ich mir ein ziemlich gestörtes Verhältnis zu Musik erworben habe. Hat u.a. mit der ununterbrochenen Beschallung in meinem Ex- Beruf zu tun.
Wenn mich heute mein Nachbar (stundenlang) beschallt, bekomme ich tatsächlich Herzrasen.
Ich kann Außenreize nicht filtern, auch keine leisen oder dezenten.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.