Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Das Sadasia
2002 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Rangeln und Raufen

******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
Rangeln und Raufen
Guten Morgen! ☺️

Heute bin ich wieder bei meinem Dom und worauf ich mich mit am meisten freue ist das Rangeln und Raufen.
Ich wusste bis vor unserer Spielbeziehung gar nicht, dass es Begriffe dafür gibt! Dass es eine Spielart des BDSM sein kann! Dass es mir so einen Spaß macht!
Im Grunde wusste ich nicht, dass es überhaupt im Sex erlaubt ist. Bisher haben meine Sexualpartner außerhalb von BDSM sofort eine Entschuldigung gemurmelt, wenn ich aus einem Impuls heraus neckisch Gegenwehr spielte.

Jetzt darf ich zum ersten mal meine Impulse rauslassen, darf mich wehren, mit Händen und Füssen gegensteuern, wenn er mich Schlagen will (was ich ja will!), oder wenn er in mich dringen will (was ich ja auch will).

Mein Mentor zeigte mir jetzt, dass es sogar Workshops zum Thema Überwältigung und Rough Body Play gibt! *huch*
Gibt es solche auch um Hannover herum?
Ich hab ein bisschen Sorge, dass ich irgendwann meinem Dom aus Versehen eine Kopfnuss gebe.
(Lästert nicht, er ist stark genug)

Was sind eure Erfahrungen mit dem Rangeln, sich raufend wehren? Spielt ihr das auch mal draußen, so wie Fangen? Wusstet ihr, dass das eine BDSM Spielart ist? Und an die alten Hasen, die hier auch mitlesen:
Gibt es Tipps? Worauf wir achten sollen?

Samstagsgrüße S. *kaffee*
********elen Mann
1.155 Beiträge
Da die Verletzungsgefahr durchaus erhöht ist, könnte ich mir Regeln wie z.b. beim Ringen oder Judo gut vorstellen. Abgewandelt natürlich. Das Bewusstsein über den aktuellen physikalischen Zustand des Körpers des Gegenübers ( Kraft und Kraftrichtung, Schwerpunkt etc.) ist dabei extrem wichtig. Gelenke können sich nur in bestimmte Richtungen und nur begrenzt weit drehen. Das kann man gut ausnutzen, oder, wenn man keine Ahnung hat, auch gut auskugeln.
Ein Kurs hört sich da sinnvoll an. Ein Schnupperkurs Judo oder Ringen, kann mit schönen Haltegriffen und Lösungen daraus, das Spiel bestimmt inspirieren. Wobei, man kann auch einfach mal anfangen und gucken was geht und Spaß macht. Wo gehobelt wird ... Das blaue Auge trägt man dann mit stolz als wäre es vom Fightclub selbst.
Ob das BDSM ist oder nicht, ist mir egal.
******ara Frau
9.012 Beiträge
Gruppen-Mod 
Wenn Du in der Gruppensuche mal gucken magst:

Suche nach "rough body play"

Vielleicht findest Du ja was in Deiner Nähe. Oft hilft auch schon der Austausch mit anderen.
******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
Oh es gibt Gruppen dazu! Danke dir!
*********ons54 Paar
10 Beiträge
Wir spielen das manchmal mit eingeölten Körpern im Bett oder auf großen Matten. Macht Spass und kann sehr erregend sein. Meine Frau steht darauf, auf diese Art und unter heftiger Gegenwehr genommen zu werden und ich selber geniesse es auch mal auf diese Art unterworfen und dominiert zu werden.
Wenn man im Knien beginnt ist auch die Verletzungsgefahr geringer.
*********_Typ Mann
3.965 Beiträge
Rough boddy Play

Gibt hier auch Gruppen...

Warum machst du nicht n Verteidigungskurs?
Wenn du weißt wo und wie es weh tun kann, kannst es ja im Play bewusst vermeiden...
******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
@*********_Typ Ich hatte ein bisschen auf eure Erfahrungen und Gedanken dazu gehofft. *liebguck*
Ich lese nämlich sehr gerne solche persönlichen Beiträge.
Es muss ja nicht jeder Thread ein Problem beinhalten, manche Threads sind einfach nur zum Erfahren und Verstehen da. ☺️
**je Paar
351 Beiträge
Wir machen es unter uns auch ab und zu Mal und überlegen momentan das ganze auch in einem größeren Rahmen zu veranstalten. In einer kleinen Gruppe haben wir es schon Mal angetestet.
****y81 Frau
279 Beiträge
In der Schweiz gibts so play fights Workshops. Mein Dom und ich machen das auch. Aber es ist gerade diese Woche vorgekommen, dass es plötzlich zu viel wuede. Da hab ich einfach nur geheult😅 Das Halten und in den Arm nehmen war danach wichtig. Dann war aber alles wieder gut.
******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
@****y81 Ich kann mir vorstellen, dass es schnell emotional wird. Ich selbst quitsche dabei und fühle mich wie ein Kind, aber ein erwachsenes halt. Dabei habe ich als Kind niemals gerangelt! Wirklich nie! Das haben bei uns nur die Jungs gemacht.
*******boo Mann
59 Beiträge
Sehr sympathisch geschriebenes Intro.

Die Begriffe kannte ich auch schon vorher, in unserem Liebesleben kommen sie jedoch nicht vor. Von körperlichen Käbbeleien beim Knuddeln und Necken mal abgesehen.

Persönlich mag ich es in Sessions, wenn mir meine Partnerin mit Nachdruck zeigt, dass sie mir körperlich überlegen ist (was sie nicht ist, aber wir tun halt so *zwinker*), wenn sie nah an mir dran ist. Das Spiel mit Nähe und Distanz, Über- und Unterlegenheit gefällt mir.

Nach Gegenwehr ist mir nicht, ich kann mir aber vorstellen, dass das im Rahmen (ein paar Grenzen und Kenntnisse schaden nicht) auch in beide Richtungen Spaß macht, das Mächtespiel, Wilde, Körperliche. Viel Spaß euch beiden *g*
***e6 Frau
1.575 Beiträge
Ich mache es auch ab und zu mit meinem Top und es macht irrsinnigen Spass.
Ich liebe diesen Kräftaustausch, dieses sich auspowern. Wir betreiben es aber nicht im sexuellen Kontext, denn da kippt mein Mindset sehr schnell in Überwältigungsspiele und die stehen auf meiner persönlichen No-go-Liste.
Leider bin ich im Augenblick gesundheitlich etwas gehandicapt und ich vermisse das Raufen sehr *traurig*
Was die Sicherheit betrifft: Wir haben schon jeweils unsere Grenzen und versuchen diese auch bestmöglich zu wahren, doch im Eifer des Gefächts kommt es nun schon mal vor, dass ein Schlag daneben geht oder ein Knie im Gesicht landet. Sobald man das merkt, wird unterbrochen und erst mal geschaut, wie es dem anderen geht. Entweder wird dann weiter gemacht oder gekühlt, je nach Situation. Man darf da schon nicht zimperlich sein *smile*
*****erl Frau
2.933 Beiträge
Was Raufen im BDSM-Kontext anbelangt, sind die Beiden richtig klasse: Bodyplay Academy
Die Kurse lohnen sich echt und sind super lustig und interessant.
******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
@*****erl Ich bin eben gerade Fan geworden. 😁
**T2 Mann
33 Beiträge
Dieses Verhalten sieht man ständig bei jungen oder frisch verliebten Pärchen im normalen Umfeld. Es ist offensichtlich ein evolutionär angeborenes Verlangen der Frauen sich zu vergewissern, dass der Mann tatsächlich stärker ist als sie und sie tatsächlich beschützen kann. Ein Mann der schwächer war als sie selbst, war kein Schutz.

Ich persönlich habe es immer gehasst, weil ich damit automatisch in Konflikt mit dem Gesetz komme. Im Gegensatz zum BDSM Bereich, wo es eine ausdrückliche Verabredung hierzu gibt, ist es im Vanillabereich gerade nicht explizit vereinbart, sondern eben sanktioniert, und trotzdem von den Damen permanent initiiert. Als Mann ist man da schnell für mehrere Jahre im Gefängnis. Da muss die Frau lediglich Anzeige erstatten und leider geschied dies aus verschiedensten Gründen sehr häufig.
Zum anderen mochte ich es nie, weil ich die Frau sehr leicht sehr ernsthaft verletzen kann. Schon wenn ich bei einer Kissenschlacht mit dem Kissen zu feste zuschlage, kann dies zur Querschnittslähmung oder sogar Tod führen. Und da die Damen ja wirklich deine Kraft testen wollen, muss man da eben auch schon mal richtig zulangen. Dann ist es schnell passiert.

Kurz: ich habe jeden derartigen Annährungsversuche sofort unterbunden und damit leider auch so mancher Dame vor den Kopf gestoßen.

Offtopic, aber man muss sich klar machen, dass man inzwischen in vielen westlichen Ländern nicht einmal mehr ohne eine ausdrückliche Einverständniserklärung der Frau diese Küssen darf oder gar Sex haben. Und am besten muss man diese Einverständniserklärung sogar gerichtsfest dokumentiert haben. Und nein, dass ist hier jetzt keinesfalls übertrieben. Gerade vor einigen Wochen hat wieder Spanien ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. In Deutschland besteht es schon länger.
Sex nach einem rough play wird inzwischen praktisch in allen westlichen Ländern als schwere Vergewaltigung eingestuft, wenn der Mann keine explizite gerichtsfeste Einverständniserklärung der Frau vorlegen kann. Sogar dann, wenn beide verheiratet sind.
Es zeigt wie weit sich die woke Ideologie und die hieraus sich materialisierende Rechtsnormsetzung von der Realität und den tatsächlichen Bedürfnissen der Menschen entfernt hat.
Wer sich als Mann über die Gesetze hinwegsetzt, der legt sein Leben buchstäblich in die Hand der Frau, welche dich damit jederzeit vernichten kann, je nach belieben und auch noch Jahre später.

PS: Übrigens schon mit einer Frau einvernehmlichen Sex zu haben, nachdem sie 2 Gläser Wein getrunken hat, wird als Vergewaltigung unter Ausnutzung ihrer Unzurechnungsfähigkeit gewertet. Die Frau muss lediglich sagen, sie hätte sich am nächsten Tag deshalb mies gefühlt.
*******d133 Frau
751 Beiträge
@**T2 Einvernehmlichkeit nicht nur Bestandteil von BDSM Verbindungen und ist auch in jeder sexuellen Vanilla Handlung vorhanden.
Der einzige Unterschied ist, dass ich als BDSMerin im Vorfeld kommuniziere, dass ich auf Überwältigung stehe und deshalb Einvernehmlichkeit herrscht. Tue ich dies nicht, ist es im BDSM genauso eine Straftat.

Wenn eine Vanilla Frau also anfängt zu raufen, kann man hier mit genauso einfachen Mitteln eine Einvernehmlichkeit herstellen. Man muss halt nur mal kurz den Mund aufmachen und fragen, ob sie es möchte, wenn man sich nicht zutraut anhand von albernem rumgegacker es eindeutig zu wissen.
***e6 Frau
1.575 Beiträge
@**T2
Die Te hat dieses Thema in eine BDSM-Gruppe gestellt, somit sehe ich persönlich(!) die oberste Regel nach Konsens als gegeben an. Sprich, wenn beide BDSM betreiben/leben, dann werden sie über Vorlieben, Grenzen und bestenfalls Trigger gesprochen haben.

Wenn mich nun ein anderer Mensch nach einvernehmlichem Sex anschwärzen bzw anzeigen würde, würde ich mir enrsthaft Gedanken über meine Menschenkenntniss machen. Und ja, dass man sich auch mal irren kann, ist mir durchaus bewusst und passiert mir auch. Doch welch einen Griff ins Klo muss ich landen, dass mir sowas passiert...
Was das Raufen an sich betrifft: In der Regel kann jeder Mensch seine Kraft doch recht gut einschätzen, jemanden zu töten, wenn man ihm ein Kissen um die Ohren haut... Dann muss dieser Mensch schon die Balance verlieren und sich den Kopf wo aufschlagen.

Wenn ich mit meinem Top auf der Matte bin, dann weiss er, dass ich all in gehen, weil ich sonst absolut null Chance hab und er passt seine Kraftverhältinisse dementsprechend an. Es geht dabei doch nicht darum, jemanden absichtlich weh zu tun, sondern es geht um spielerisches Raufen und Kräfte messen. Und ich liebe meine Kratzer, Schürfwunden und blauen Flecken danach. Es darf danach gern brennen und weh tun.
********eb84 Paar
108 Beiträge
Ich kann Dich total verstehen und mache das auch so gern mit meinem Herrn. Gewinnen tue ich dabei nie aber darum geht es ja auch nicht. Mir macht es einfach Spass wenn aus dem Necken und Ärgern Lust und wird und es vom Spiel zu hartem Sex wird. Es stört mich dabei auch nicht wenn er mich zwingt ruhig zu sein oder mich dabei härter anfasst, oder sogar bestraft wenn ich es übertreibe. Ganz im Gegenteil. Für mich gehört es definitiv dazu *kopfkino*

Liebe Grüße
Lia
*****erl Frau
2.933 Beiträge
In den Rough Body Play Kursen geht es genau auch darum:
Dass man Risiken einschätzen und minimieren kann, um eben nicht versehentlich einen Unfall auszulösen, sondern das Ganze voll und ganz genießen zu können.
******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
@*******DOM Sagen wir mal so: Wenn ich kneife, könnte es passieren, dass ich eine Ohrfeige bekomme....aber das ist einvernehmlich! Es empört mich, reizt mich, kickt mich, ärgert mich und macht mich an.

Ich freue mich wirklich über jeden persönlichen Beitrag hier! *blumenschenk*
Die machen richtig Lust aufs Raufen! ☺️
**********l2021 Paar
75 Beiträge
Im Falle eines Falles, würde nach dem reden nur Aussage gegen Aussage stehen und da hat man als Kerl immer schlechtere Karten vor dem Gesetz. Allerdings denke ich, dass es zu solchen Situationen nur durch dritte oder bei nicht Beachtung von NoGo's und ggf. bei einer unschönen Trennung der Beziehung passieren könnte. Hoffen wir einfach, das unsere Spielpartner nicht auf solche schlimmen Gedanken kommen. LG Daniel
**T2 Mann
33 Beiträge
Zitat von ***e6:
@**T2
Die Te hat dieses Thema in eine BDSM-Gruppe gestellt, somit sehe ich persönlich(!) die oberste Regel nach Konsens als gegeben an. Sprich, wenn beide BDSM betreiben/leben, dann werden sie über Vorlieben, Grenzen und bestenfalls Trigger gesprochen haben.

Wenn mich nun ein anderer Mensch nach einvernehmlichem Sex anschwärzen bzw anzeigen würde, würde ich mir enrsthaft Gedanken über meine Menschenkenntniss machen. Und ja, dass man sich auch mal irren kann, ist mir durchaus bewusst und passiert mir auch. Doch welch einen Griff ins Klo muss ich landen, dass mir sowas passiert...
Was das Raufen an sich betrifft: In der Regel kann jeder Mensch seine Kraft doch recht gut einschätzen, jemanden zu töten, wenn man ihm ein Kissen um die Ohren haut... Dann muss dieser Mensch schon die Balance verlieren und sich den Kopf wo aufschlagen.

Wenn ich mit meinem Top auf der Matte bin, dann weiss er, dass ich all in gehen, weil ich sonst absolut null Chance hab und er passt seine Kraftverhältinisse dementsprechend an. Es geht dabei doch nicht darum, jemanden absichtlich weh zu tun, sondern es geht um spielerisches Raufen und Kräfte messen. Und ich liebe meine Kratzer, Schürfwunden und blauen Flecken danach. Es darf danach gern brennen und weh tun.

Ich gehe selbstverständlich davon aus, dass alle in dieser BDSM-Gruppe immer einvernehmlich jede Praktik des BDSM ausüben und dabei gemeinsam Spaß haben. Das Gute an einem offenen Bekenntnis zum BDSM ist, dass es ein solches grundsätzliches Einverständnis über einen längeren Zeitraum dokumentiert. Wie ich schrieb, ist dieses außerhalb des BDSM nicht der Fall und die Damen sind sich ihres Wunsches des physischen Erlebens der Stärke des Partners nicht einmal bewusst. Spricht man sie direkt darauf an, streiten sie dieses Bedürfnis sogar kategorisch ab. Dies habe ich ja immer gemacht. In 100% der Fälle betroffenes Schweigen oder Abstreiten. Auf alternative Angebote wie Armdrücken wurde nie eingegangen, weil es ja nicht dem Bedürfnis nach physischer Überwältigung entspricht und das drüber reden die Emotion auch sofort killt. I.d.R. war es dann immer auch das abruppte Ende einer sich anbahnenden Beziehung.

Gerade in Deutschland wurde mit der letzten Verschärfung des Sexualstrafrechtes eine Beweislastumkehr eingeführt. Der Mann ist immer schuldig, so lange er das Gegenteil nicht beweisen kann. Aber wer kann dies schon bei intimen Handlungen, welche i.d.R. unter Ausschluss Dritter vollzogen werden?
Dabei geht es nicht einmal darum, dass die Frau am nächsten Tag zur Polizei rennt. Sie kann das auch noch, wenn man sich vielleicht nach Jahren getrennt hat. Im anderen Thread haben wir uns über toxische Persönlichkeiten unterhalten. Wer weiß schon, ob die Person mit der man gerade zusammen ist, sich nicht nach einiger Zeit als solche herausstellt?

Das mit dem Kraft richtig einschätzen ist gar nicht so leicht, insbesondere dann wenn einen so eine Wildkatze wirklich an seine Grenzen bringt. Da kann dann ein Tick zu viel schon zu viel sein. Viele Frauen wissen überhaupt nicht wie stark sie tatsächlich sind und nicht jeder Mann ist trainierter Bodybuilder.

PS: Bei einer Kissenschlacht kann ein Treffer am Kopf zu Schleudertrauma, Gehirnerschütterung, gestauchten Genickwirbeln oder Hirnblutungen führen oder das der Partner tatsächlich das Gleichgewicht verliert und unglücklich stürzt.


Trotzdem wünsche ich allen, welche dies praktizieren viel Spaß dabei und das sie eine Partnerin haben, welche ihre rechtliche Machtposition nicht misbraucht.
*****976 Paar
14.791 Beiträge
Dabei geht es nicht einmal darum, dass die Frau am nächsten Tag zur Polizei rennt. Sie kann das auch noch, wenn man sich vielleicht nach Jahren getrennt hat.

Oh wenn es nur so kompliziert wäre. *lach*

Die Frau kann Jahre später einfach "Metoo" sagen und braucht nicht mal eine polizeiliche Anzeige tätigen, geschweige denn ein Gerichtsurteil erwirken, um das Leben des Mannes für immer zu zerstören.

Lg. M (Er)

Völlig unabhängig vom BDSM.
******lia Frau
6.301 Beiträge
Themenersteller 
@**T2 Vielleicht wäre dazu ja ein eigener Thread interessant?
Es betrifft ja bei Weitem nicht nur das Raufen!

Ich bekomme viele mails heute zu dem Thema und eigentlich würde ich das alles lieber hier im Thread lesen, lauter Einzelgespräche sind mir ein bisschen zu viel *aua*
***e6 Frau
1.575 Beiträge
Zitat von ******lia:


Ich bekomme viele mails heute zu dem Thema und eigentlich würde ich das alles lieber hier im Thread lesen, lauter Einzelgespräche sind mir ein bisschen zu viel *aua*

Viele möchten ihre persönliche Geschichte nicht für jeden sichtbar teilen *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.