Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Handjob
2780 Mitglieder
zum Thema
Sub soll exklusiv sein - Dom ist es nicht344
Liebe Joyler. 😊 Ich würde gerne einmal Eure Meinung/Empfindung zu…
zum Thema
Als Dom eine Beziehung mit der Sub führen?132
Hallo liebe Doms, Ich war hin und weg nach dieser Nacht, und habe…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Umfrage zur Praktik Hand am Hals

Hattest du als sub je probleme nachdem dein Dom seine Hand an deinem Hals hatte?

Dauerhafte Umfrage
*****n_N Mann
9.325 Beiträge
Themenersteller 
Umfrage zur Praktik Hand am Hals
Liebe Mods, bitte nicht auf FSK18 setzen, mich interessiert hier nicht die Praktik an sich, sondern lediglich die Erfahrungen danach.

Reine Statistik

Nun, viele Subs mögen bei sich die Hand des/der DOM am Hals...zumindest kenne ich es nicht anders, ausnahmen mag es natürlich geben.

Mich würde mal interessieren, ob es da jemals Beschwerden oder eine Verletzung bei dir gab.
*******dev Frau
17.663 Beiträge
Mir fehlt die Möglichkeit, mehreres anzuklicken.

Ich hatte einmal eine sehr kurze Bewusstlosigkeit.
Und zwei oder drei mal plötzliche hämmernde Kopfschmerzen.
*****n_N Mann
9.325 Beiträge
Themenersteller 
Mist...hätte fagen sollen ob Schluckbeschwerden mit oder ohne Arztbesuch auskamen...hinterher ist man immer schlauer.

*danke* für jeden der mitmacht, ihr seit *top*

@*******dev das es jemals vorkam reicht mir, selbst wenn es 1000 mal vorher nix zu beanstanden gab.

Ich will die unbeschreibliche Gefahr erkennen und da zählt jede stimme *zwinker*
*********ing_w Frau
224 Beiträge
Ich habe oftmals nach längerem oder mehrmaligen luftbadrücken, kleine rote Pünktchen im Gesicht für etwa ein bis zwei Tage. Das ist hier nicht mit aufgelistet. Ist aber auch eher eine Nebenwirkung als ein Problem. 😊
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Das ist etwas wo man sich vorher über die Gefahren informieren muss. Und nicht nur der passive part sondern vor allem der aktive.
Hals ist schon sehr empfindlich und da gibt's viele gefährliche Sachen.
*****alS
7.380 Beiträge
Zitat von *********ing_w:
Ich habe oftmals nach längerem oder mehrmaligen luftbadrücken, kleine rote Pünktchen im Gesicht für etwa ein bis zwei Tage.

Nennt sich Petechien und ist harmlos.
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Der Kehlkopf ist sehr sensibel, generell der Griff am Hals nur wenn er zu lange oder extrem fest ist
Warum schluckbeschwerden? Druck? Zeitdauer oder anderes?
Ist mir einmal passiert und weiß nicht mit was es zusamenhängt... *g* lg
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Schluckbeschwerden da wurde auf den Kehlkopf gedrückt, der ist absolut tabu. Das kann Schäden verursachen.
Hm okay thx... Wie macht man es dann? Also wenn du jemanden zb würgen willst?? Gibts da nen unterschied zu hand am hals und würgen?
Bin grad irritiert.. . Sry für die frage.. 🙈
Blick da gerade nicht ganz so durch..
********1980 Mann
1.613 Beiträge
*****alS
7.380 Beiträge
Zitat von ****i04:
Hm okay thx... Wie macht man es dann? Also wenn du jemanden zb würgen willst??
In der Regel schränkt man nicht die Atmung ein - Druck auf Kehlkopf oder uach Luftröhre ist wie schon erwähnt gefährlich. Stattdessen drückt man seitlich links und rechts auf die Adern, die den Kopf mit Blut versorgen. Das Gefühl ist ähnlich ("Hirn bekommt zu wenig Sauerstoff => Panik"), aber es führt so weniger leicht zu Verletzungen.
Bitt aber AUF KEINEN FALL als "so ist es harmlos" lesen!!! Auch hier besteht ein nicht unerhebliches Risiko
- unter Anderem z.B. ungewollte Bewusstlosigkeit nebst Langzeitschäden.
Dennoch - WENN man das macht, dann so. Druck auf den Kehlkopf oder die Luftröhre ist tabu.
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Wenn Sie keine Luft bekommen soll und das ihr die Panik verursachen dann eher Mund und Nase verschließen. Aber auch hier extreme Vorsicht.
*****alS
7.380 Beiträge
Zitat von *******_SEK:

Ich sehe die Informationen da SEHR kritisch. Unter anderem wird dort empfohlen, auf die Luftröhre zu drücken - etwas, das in meinen Augen extrem gefährlich ist, da ein nicht unerhebliches Risiko besteht, die Luftröhre hier versehentlich zu verletzen - etwas, das schnell lebensgefährlich wird.
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Daher der Hinweis das man sich hier gut einlesen soll und wie gedrückt wird und zwar so hoch wie möglich und mit der beuge der Hand vor der Luftröhre, nicht mit den Fingern am Kehlkopf und nicht mit den Fingern seitlich.
Würgen ist Nicht ungefährlich.
****y4 Frau
1.412 Beiträge
Interessant, gut 1/3 haben danach Beschwerden gehabt.
Im Verhältnis zu der Anzahl an Personen, die hier bereits abgestimmt haben, halte ich über 30 % für sehr viel.

Ist aber nur meine ganz subjektive Meinung.
********2012 Paar
6.001 Beiträge
Rund 1/3 haben irgendwann mal danach Beschwerden gehabt.
Wie oft auch sie es daneben schon beschwerdefrei praktiziert haben, wissen wir nicht.

Das heißt also nicht, dass rund jedes dritte Mal was passiert.

LG, Fix & Foxy
*******mary Frau
81 Beiträge
Schluckbeschwerden weil er wohl keine Kenntnisse der Anatomie hatte und meine Luft/Speiseröhre sowie den Kehlkopf gedrückt hat. Seitdem geht keiner mehr an meinen Hals, der mir nicht vorher genau erklären kann, was er da macht.
*******dev Frau
17.663 Beiträge
Zitat von *******_SEK:
generell der Griff am Hals nur wenn er zu lange oder extrem fest ist

Das stimmt so nicht.

Meine ultrakurze Bewusstlosigkeit war zufällig erst vorgestern.
Er hatte ein Tuch genommen, mit dem er mir eigentlich die Augen verbinden wollte. Spielte vorher ein wenig damit um meinen Hals herum.
Ich bekam gut Luft, ich hatte nicht das Gefühl, dass es zu fest war.
Plötzlich bin ich zusammengesackt. (Ich stand vorher.) Ich war schon wieder bei mir, als meine Knie auf der Decke aufkamen.

Ich hatte dabei kaum das Gefühl, dass er überhaupt irgendwo zu fest gedrückt oder gezogen hat. Und es war auch nicht besonders lang.

Eben anscheinend nur für einen Moment an der falschen Stelle getroffen.
Ich betreibe "würgen" am Hals seit über 20 Jahren sowohl aktiv als auch passiv. Und ja auch ziemlich extrem als Passive. Und mir ist ganz genau 1 (!) einziger UNFALL zugestoßen! Nicht mal beim würgen selbst, sondern als ICH meinen Hals in seine Armbeuge legte!
ER war also völlig schuldlos!!!

Natürlich sind die Gefahren WENN etwas schief geht, nicht immer unbedingt unerheblich! Doch dafür tastet man sich auch vorsichtig an die ganze Materie heran und besucht im besten Fall Workshops oder lässt es sich von Erfahrenen auf Stammtischen zeigen. Die erklären einem dann auch, wie man die Risiken minimieren kann.

Petechien, also rote Flecken kann es immer mal geben, kommen auch gern mal dann im Augapfel vor. Sind harmlos, kann passieren.
Der Kehlkopf sollte IMMER Tabu sein, denn der ist ein "Arschloch" und könnte einfach irgendwann mal beschließen anzuschwellen oder ähnliches. Also die Hand ober- oder unterhalb des Kehlkopfes ansetzen. Dann hat man auch keine Schluckbeschwerden o.ä. am nächsten Tag.
Und ja, es passiert immer mal gern, dass die Karotiden rechts und links des Halses "erwischt" werden. Ist oft der Tatsachen geschuldet, dass Männerhände meist groß sind, und Frauenhälse eher schlank. Wird vor der Gabelung in 3 Stränge gedrückt (wo sich die teilen ist bei jedem Menschen völlig unterschedlich!) gehen meist SOFORT die Lichter aus. Erwischen die Finger nur einzelne Stränge ist meist ein heftiger, stechender Kopfschmerz die Folge der aber meist auch sofort nachlässt, wenn der Druck aufhört. Um das zu vermeiden einfach die Hand etwas nach links oder recht verlagern.
Meine Erklärungen sind bitte nicht als Gebrauchsanweisung zu verstehen! Ich habe hier nur versucht etwas Einblick zu geben um aufzuzeigen, dass es kein Hexenwerk ist WENN man(n) weiß was er tut *zwinker*

Übrigens die meisten Todesfälle zum Thema Atemkontrolle (m.W. über 90%) sind AUTOerotische Handlungen von Männern! Also nicht die Praktik Atemkontrolle ist gefährlich, sondern wenn man da etwas alleine macht! Und dann eben ohnmächtig wird und niemand da ist der einen befreit oder Erste-Hilfe leisten kann.
*my2cents*
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Zitat von *******dev:
Zitat von *******_SEK:
generell der Griff am Hals nur wenn er zu lange oder extrem fest ist

Das stimmt so nicht.

Meine ultrakurze Bewusstlosigkeit war zufällig erst vorgestern.
Er hatte ein Tuch genommen, mit dem er mir eigentlich die Augen verbinden wollte. Spielte vorher ein wenig damit um meinen Hals herum.
Ich bekam gut Luft, ich hatte nicht das Gefühl, dass es zu fest war.
Plötzlich bin ich zusammengesackt. (Ich stand vorher.) Ich war schon wieder bei mir, als meine Knie auf der Decke aufkamen.

Ich hatte dabei kaum das Gefühl, dass er überhaupt irgendwo zu fest gedrückt oder gezogen hat. Und es war auch nicht besonders lang.

Eben anscheinend nur für einen Moment an der falschen Stelle getroffen.

Das ist schon recht ungewöhnlich, leichte Berührungen mit Hand oder Tuch dürften solche Reaktionen nicht auslösen.

Das mal mit Doc bei nächster Gelegenheit abklären?
@*******dev https://de.wikipedia.org/wiki/Karotissinusreflex dürfte das gewesen sein. Kann sein, dass der bei dir stärker ausgeprägt ist.
Sicher war es wohl ein CRS... doch das kann ganz leicht passieren! Und nein, das ist nicht immer gleich etwas krankhaftes! Ein ganz "unglücklicher" Winkel genügt da oft schon.
Denn genau so ist mein Unfall passiert *lach*
Und @*******dev war ja auch so schnell wieder da... bitte einfach mal nachdenken, bevor man den Bedenkenträger macht *zwinker*
********ohai Frau
892 Beiträge
Ich möchte noch die traumatische Karotisdissektion in den Raum werfen...einmal weil wir Mediziner ja gern mit unseren Fremdwörtern angeben und zweitens, weil das wirklich vorkommen kann, wenn man mit Seilen oder Tüchern Scherkräfte erzeugt. Diese können die grossen Halsgefässe verletzen, sie reissen nicht kaputt, sondern das Innere wird quasi durch die Scherkraft eingerissen und Schlaganfälle sind die Folge.
Ich muss jedesmal zu Beginn daran denken, wenn Er mich mit Gürtel/Tuch/Seil würgt, aber die Lust besiegt ja bekannterweise oft den Verstand.
Nix geht aber über die Hand finde ich. Seine Macht und Wärme an meinem Hals. Mein Leben in seiner Hand. Hrrrrr.
********1980 Mann
1.613 Beiträge
Zitat von *******teel:
Sicher war es wohl ein CRS... doch das kann ganz leicht passieren! Und nein, das ist nicht immer gleich etwas krankhaftes! Ein ganz "unglücklicher" Winkel genügt da oft schon.
Denn genau so ist mein Unfall passiert *lach*
Und @*******dev war ja auch so schnell wieder da... bitte einfach mal nachdenken, bevor man den Bedenkenträger macht ;)

Aufgrund der Fragen könnte man dies auch beim nächsten arztbesuch ansprechen. Mein Hausarzt würde mir die gefährlichen stellen erklären und worauf zu achten ist.
Ich sagte nicht das es eine Erkrankung ist und dies sofort abzuklären ist. Entschuldigt bitte wenn das so rüberkam.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.