Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Das Sadasia
2009 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Reines D/s Play - wie sieht das aus?

*********ten_2 Frau
1.041 Beiträge
Themenersteller 
Reines D/s Play - wie sieht das aus?
Diese Frage stelle ich mir nun schon seit geraumer Zeit. D/s kenne ich nur angehaucht. Ich habe bisher eher mit SM und dem tollem B bekanntschaft gemacht. *g*
Unter D/s ohne Geschlechtsverkehr kann ich mir irgendwie so viel vorstellen, aber auch irgendwie gar nichts so richtig. Deswegen möchte ich euch fragen.. Wie sieht bei euch ein reines D/s play ohne Geschlechtsverkehr aus? Wie läuft das ab? Wenn ihr dazu mal eine Kurzgeschichte geschrieben habt, lese ich diese auch gerne. *zwinker*
Rumkommandieren und befolgen.
...

Eigentlich dachte ich, die Antwort wäre ganz einfach, ist sie aber nicht. Denn DS "sieht nicht aus", sondern wird empfunden. Was du konkret dabei tust, ist egal, solang es dir hilft, dich dom bzw. sub zu fühlen. Und das wiederum ist individuell; abhängig von Zeit, Ort, Partner, Stimmung, ...
Zitat von ****bo:
Rumkommandieren und befolgen.
...

Eigentlich dachte ich, die Antwort wäre ganz einfach, ist sie aber nicht. Denn DS "sieht nicht aus", sondern wird empfunden. Was du konkret dabei tust, ist egal, solang es dir hilft, dich dom bzw. sub zu fühlen. Und das wiederum ist individuell; abhängig von Zeit, Ort, Partner, Stimmung, ...
Im Prinzip kann man dem thread nun schließen 😁👌
*********ten_2 Frau
1.041 Beiträge
Themenersteller 
Das es immer individuell ist, ist mir klar. *zwinker*
Es kann auch von mir aus ein erdachtes Szenario sein. Aber beschreiben kann man es dennoch bestimmt irgendwie.
Zitat von *********el_97:
Das es immer individuell ist, ist mir klar. *zwinker*
Es kann auch von mir aus ein erdachtes Szenario sein. Aber beschreiben kann man es dennoch bestimmt irgendwie.

Nein, kann man nicht. Ich erklars mal so... Es gibt dev, dev/maso, maso und switcher

Nun trifft dev auf Dom und da reicht ein Blick. Dev tut gerne was Dom will und tut (nach Absprache) alles oder braucht Strafe, egal ob nun körperlich, verbal... Und was es sonst noch gibt, um.... Ich weiß nicht weiter grad. Is halt so, fühlt sich dann eben so gut an. Manche haben dann die Erkenntnis dass sie maso sind, oder eben auch nicht. Das is schon das erste zwischendrin, worüber man sich streiten könnte..Es is so kompliziert.


Gewöhne dir am besten an nicht alles, sondern nur dich verstehen zu wollen. Alles andere is quatsch.

Ab wann is man maso oder sadistisch? Was is viel oder wenig? Was is Dom und was dev? Sind Sadisten irre? Sind alle masos Borderliner? Füge unendlich weitere Fragen ein. Du bekommst auf einfach nichts die eine wahre Antwort.

Doch auf eine sache: nein ist nein.
Achso. Da müssten sich 1000 Menschen 1000 Szenarien ausdenken.. Das geht schon, aber du bist danach so schlau wie vorher
Wenn du Geschichten dazu lesen willst, dafür gibt es extra Seiten, auf denen sowas veröffentlicht wird. Ich kenne Wattpad, das dafür bekannt ist.
Bestenfalls eine Seite, die auch für Jugendliche offen ist. Da ist es dann auch ohne Sex. *zwinker*

Ggf. kann noch jmd andere Seiten oder direkt Geschichten liefern?
*********ten_2 Frau
1.041 Beiträge
Themenersteller 
@*******Self Ich kann mir dann aber schon eher vorstellen, wie das aussehen kann. Das es bei mir nicht so aussehen muss oder wird, ist mir auch klar. Ich möchte nur einen größeren Blick auf die Möglichkeiten bekommen. *g*
Und jeder Mensch kann auch seine Gefühle beschreiben.

Vielleicht schafft es ja noch jemand, meine Fragen zu beantworten *zwinker*
**********97076 Frau
8.707 Beiträge
Zitat von *********el_97:
Das es immer individuell ist, ist mir klar. *zwinker*
Es kann auch von mir aus ein erdachtes Szenario sein. Aber beschreiben kann man es dennoch bestimmt irgendwie.

Top entscheidet in den Grenzen, die beide vorher abgesteckt haben. Möglichkeiten gibt es einige.
Top bestimmt über
• ihre/seine Kleidung
• ihre/seine Frisur und Haarfarbe
• ihre/seine Figur, ihr/sein Gewicht, ihr/sein Essen, ihre/seine Getränke
• den Treffpunkt
• ihren/seinen Sitzplatz, ihren/seinen Schlafplatz
• ihre/seine Körperhaltung/ Stellungen

während der Treffen und sofern abgesprochen auch dauerhaft.

Darüber hinaus kann Top auch über Beruf, Wohnort, Finanzen, etc. "regieren", wenn es gewünscht ist.
Daneben gibt es auch die Möglichkeit, dass Bottom als persönlicher Diener fungiert oder auch als Putzsklave.
Na dann viel Glück. Wenn 3 Menschen die frage beantworten, hast du diese 3 Möglichkeiten im Kopf, obwohl es tausende gibt. Wär doch schade.
*****uri Frau
546 Beiträge
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. In erster Linie spielen bel D/S spielen ganz viele Emotionen eine gravierende Rolle. Und in ganz vielen Punkten spielt das Thema Vertrauen eine erziehende Rolle.

Eine Geschichte die mich wahnsinnig berührt hat ist folgende: https://www.dominusstudio.de/geschichten_2012_005.html
Aber es gibt unzählige mehr mit den unterschiedlichsten Spielarten. Auch auf wattpad und in einigen guten SM Büchern gibt es tolle Geschichten (die meist aber auch mehr als nur D/s beinhalten). Bei Interesse kann ich gerne ein paar empfehlen. Dann gerne eine PN an mich.
**********97076 Frau
8.707 Beiträge
Meine Gefühle bei unserem D/s sind ganz simpel:
ich bin angekommen, fühle mich aufgehoben und lasse ihn die Dinge entscheiden, die er entscheiden möchte. Dafür möchte ich ihm Gutes tun, will, dass er sich wohl fühlt und dass er die Zeit mit mir genießt.
Möglicherweise sehen das andere anders, aber ich betüddle ihn gerne, ziehe ihm die Schuhe aus, wenn er kommt, helfe ihm aus der Jacke, kümmere mich um seine Getränke, trockne ihn ab, wenn er aus der Dusche kommt, trage die Sachen, die er gerne an mir sieht, trage meine Haare, wie sie ihm gefallen. Er gibt mir dafür die Möglichkeit, mich auszuleben, er nimmt diesen Teil von mir an. Bei ihm darf ich schwach sein.
*******a79 Frau
10.509 Beiträge
Zitat von *********el_97:
Reines D/s Play - wie sieht das aus?

Erster Gedanke, s tut alles was D will in Hingabe und ohne zu fragen, und beide natürlich absolut freiwillig. Play ist für mich eine Eingrenzung, dass es einen Rahmen und eine zeitliche Begrenzung gibt.
*******ke10 Frau
1.154 Beiträge
D/s - ja, jeder versteht darunter sicher etwas anderes, aber alle verstehen, dass es ihnen etwas geben muss, es muss sie kicken und befriedigen.

Für eine begrenzte Zeit (z.B. bei einem Spiel) wäre einiges denkbar, der Hauptfaktor ist dann wohl, dass Sub für diese Zeit gerne mal einfach nur das machen möchte, was Dom will.

Sub könnte z. B. einfach nur zu Dom's Füßen sitzen und auf seine Anweisungen warten.
Sub könnte z. B. den Dom und/oder dessen Freunde bedienen.
Sub könnte z. B. durch Worte oder entsprechende Bekleidung durch ihren Dom (und evtl. seine Freunde) erniedrigt werden.
Und wenn Sub ungefragt spricht, die Anweisungen zu spät befolgt oder schlecht ausführt (oder, oder, oder) gibt es einen "bösen" Blick oder ein erniedrigendes Wort vom Dom.

Es gibt sicher noch einiges mehr, aber im Vordergrund steht wie bei allen BDSM-Spielen auch bei D/s: alles einvernehmlich und alle Beteiligten haben Spaß *g*
Alles vollkommen richtig was hier bereits geschrieben wurde.
Vielleicht kurz auf die Frage mit und ohne GV in dem Zusammenhang ist es relativ egal sag ich mal. Wenn der Dominante Part entscheidet es gibt kein GV als Strafe oder Belohnung im Spiel dann akzeptiert Sub das meistens oder wiederwillig oder wie sie eben dabei gerade fühlt, sie bestimmt es in der Situation/ im Spiel nicht. Alles eine Frage der Interpretation für sich selbst oder dann im Gespräch zu zweit. Eine richtige Antwort für dich selber wird sehr schwer sein zu finden bei unzähligen Möglichkeiten.
*******inF Frau
66 Beiträge
Vielleicht kann man es so erklären? Kopfkino? Dein Freund schreibt dir am Morgen bevor du zur Arbeit gehst "pack Kondome" ein. Was passiert in deinem Kopf? Der ist getriggert. Du hast eigentlich 1000 Fragen. Du kannst aber nicht fragen, weil du weißt, dass er es nicht mag und wenn du es tust hast du zwangsläufig nen roten Arsch oder kniest gefesselt vor ihm oder oder oder. Was immer so in euren Sessions läuft. Dann bist du auf Arbeit...nächste Nachricht, ob du sie eingepackt hast. Hast du aber nicht. In deinem Kopf spürst du die Gerte dafür dass du der Anweisung nicht befolgt hast. Der nächste Hieb in deinem Kopf weil du dich ertappt fühlst, dass du die Absicht hattest zu lügen
Oder du warst brav und jetzt bist du die ganze Zeit neugierig was er vor hat warum....und so variiert das Kopfkino und dabei wirst du feucht, dein Kopf wird gefickt. Es passiert nichts und trotzdem spürst du die Striemen auf deiner Haut. Fast wie Sehnsucht danach

Oder doch Thema verfehlt?

Wie gesagt es gibt zig Varianten 😊😋
Stimmt, da gibt es glaube ich keine Anleitung/Rezept, Hauptsache es macht beide an. Neben dem Gefühl von Macht über den Anderen (oder in meinem Fall wahlweise auch über mich, ich switche) finde ich z.B. das Spiel mit Tease and Denial, extrem erotisch. Keuschhaltung und Orgasmuskontrolle ebenfalls, und dazu muss man auch keinen Sex haben *zwinker*
******ala Mann
508 Beiträge
Biefstolz

Ich schreibe dir einen Brief.
Eine Woche später wirfst du ihn mir auf das Sofa, mit der Frage ob ich noch ganz richtig bin.
Ich sehe den Stolz in deinen Augen glimmen. Du hast deinen Auftritt sorgfältig geplant und ich überlege, ganz kurz, ob ich einen Schritt zu weit gegangen bin. Der rote Umschlag leuchtet auf dem weißen Sofa wie ein Stück glühende Kohle und ich muss den Impuls unterdrücken danach zu greifen.

Als du dich zur Tür umdrehst frage ich dich ob sie dir gefallen hat, die Vorstellung.
In der Sekunde, in der du zögerst und deine Hand einen Augenblick zu lange auf der Klinke liegt weiß ich, dass wir einen großartigen Abend haben werden.
*******dev Frau
17.641 Beiträge
Vor einiger Zeit...

Ich wollte uns etwas kochen. Er stand neben mir.
... und gab mir Anweisungen:

  • Stell dich gerade hin.
  • Hände hinter den Rücken.
  • Gerade, hab ich gesagt.
  • ...
  • Willst du die Schnitzel nicht mal umdrehen? Sollen sie verbrennen?
  • Ich drehe die Schnitzel um.
  • Hab ich gesagt, dass du die Hände hinterm Rücken vorholen darfst? Hast du danach gefragt?


Usw...
*********mnia Paar
1.743 Beiträge
Ich glaube das große Problem, was auch ich habe ist jenes : Ich kann mir sehr wohl etwas bildlich unter eine SM Session vorstellen. Sofort fallen mir diverse Szenarien ein, diverse Gegenstände die genutzt werden.

Aber auch ich tue mich mit einer D/s Session schwer. Sollte es denn sowas überhaupt geben.

Im D/s Bereich fällt mir da höchstens die sexuelle Überlassung an. Synonym dafür Wifesharing..aber eben im BDSM Kontext.
Aber dann hört meine Fantasie tatsächlich auch schon auf.

Ich denke, dass das Kernproblem da der Fakt ist, dass man D/s meistens in einer festeren Beziehung lebt (so zumindest meine Erfahrung) und dadurch andere Möglichkeiten im Alltag entstehen.

Es gibt also NIE "Diese D/s Session" oder "das" DS Play sondern es ist im ganzen Tag verwoben.

Ich habe mal mit einem Paar, welches CIS auslebt, bzw. für ihre Definition CIS auslebt interviewt...vielleicht hilft dir das ja
https://darkinstinct.de/ein- … ber-den-bdsm-lebensstil-cis/
Ich als "normalo" habe aufgrund der bisherigen Beiträge folgendes Bild im Kopf.

Zum D/S braucht es erstmal Naivität
(Ein Blick reicht um sich hinzugeben) *schock*

Zwei Menschen von denen zumindest einer ziemlich Faul sein muss.
( Top lässt Sub antanzen und bestimmt das sie dann noch die Butze putzen muss)
(Sub legt die unangenehmen Dinge wie Finanzen u Kleiderwahl in Tops Hand) *panik*

Oder ensteht das ganze D/S aus einem ausgeprägtem Helfersyndrom??

Er fragt.
*******dev Frau
17.641 Beiträge
Es ist Sub's Wunsch, Macht abzugeben.
Und Dom's Vergnügen, diese Macht über Sub zu haben und auszuüben.

In welchen Bereichen diese Macht nun übertragen wird, wird zwischen diesen beiden Menschen besprochen.
DS entsteht aus sich komplettierenden sexuellen Neigungen - namentlich der Dominanz und der Submissivität.

Faulheit ist hier fehl am Platze. Auch jemandem Aufgaben zu geben erfordert, sie zu durchdenken, vorzubereiten, begleiten.
In der Arbeitswelt sind solche Berufe oftmals stressig, zeitintensiv und hoch angesehen.
Auch kann es Überwindung kosten, jemand anderes etwas für einen erledigen zu lassen. Aber das ist wieder individuell.
Anders herum ist es durchaus eine schwere Aufgabe, zuerst einen Dom zu finden der es Wert ist, sich ihm zu unterwerfen. Ebenso darauf zu achten und dafür zu sorgen, dass er es auch bleibt.

Außerdem machen es beide gern - es ist also Hobby, keine Arbeit. Verglichen mit anderen Hobbys wie Bergsteigen oder Marathon laufen ist etwas Hausarbeit wirklich harmlos.

Naivität ist keine zwingende Bedingung. Dieses "ein Blick reicht" hat etwa denselben Gehalt von Liebe auf den ersten Blick - ja, das gibt's, meiner Erfahrung nach jedoch selten. Mir begegnete es bisher nur als romantiserte Vorstellung. Oft davon gehört, jedoch nie gesehen. (Also genau wie Magie oder kluge Menschen.)
Meine Freundin und ich brauchten z.b. 3 Jahre zwischen kennenlernen und Beziehung. Ich bin sicher, den meisten Paaren ging es ähnlich, nur macht das keine so gute Geschichte.

Für DS braucht es zuallererst die entsprechende sexuelle Neigung. Der Rest ist dann wie bei jeder anderen 0815-Beziehung.
*********_Typ Mann
3.991 Beiträge
Zitat von *****eam:
Ich als "normalo" habe aufgrund der bisherigen Beiträge folgendes Bild im Kopf.

Zum D/S braucht es erstmal Naivität
(Ein Blick reicht um sich hinzugeben) *schock*

Zwei Menschen von denen zumindest einer ziemlich Faul sein muss.
( Top lässt Sub antanzen und bestimmt das sie dann noch die Butze putzen muss)
(Sub legt die unangenehmen Dinge wie Finanzen u Kleiderwahl in Tops Hand) *panik*

Oder ensteht das ganze D/S aus einem ausgeprägtem Helfersyndrom??

Er fragt.

Ja, tatsächlich kann D/s aus deinen beiden Gründen auch entstehen.
Ist aber nicht wirklich die ideale Voraussetzung für D/s...

Die Sache mit dem Faul sein... Da frage ich Dich einfach mal, ob Du immer & für alles @*****eam Lust und Power hast, oder ob Du nicht auch mal nur Bock drauf hast entspannte Dusche und anschließend Blowjob ohne anschließend cunillingus als gerechter Ausgleich? Und wenn doch, wer entscheidet wer zu erst was macht?
Macht ihr das Abwechselnd? Schnick-schnack-schnuck? Kopf oder Zahl?
... Ergibt sich das einfach zufällig? Oder wird das schon morgens ausdiskutiert?

*grins* aber irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass Du selbst Deinen Beitrag eher ironisch eingeworfen hast.
*******a_R Frau
1.293 Beiträge
Zitat von *********el_97:
Reines D/s Play - wie sieht das aus?
Es gibt kein D/s-Play. SM ist eine Praktik, BD ist eine Praktik, D/s ist eine Beziehung.
Unter D/s-Play verstehst Du wahrscheinlich BD-Play, also Bondage und Diszipline. Wie jemand hier oben gescriegen hat: "Rumkommandieren und befolgen. ".
D/s ist eine Beziehung, bzw. eine Beziehungsform.
*klugscheisser* *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.