Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
KussliebhaberInnen
1147 Mitglieder
zum Thema
TV/TS/DWT - Situationen, in denen ihr euch weiblich fühlt63
Als passionierte TV Lady zu der ich mich von einer DWT Maus…
zum Thema
Flirten: Ein längerer Blick, ein Lächeln und... dann?134
Flirten beginnt mit dem Wahrnehmen der anderen Person, dem Wahrnehmen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie beginnen…

Wie beginnen…
Also vorweg: ich scheine ein wenig eingerostet zu sein was unverfängliche Annäherungen in alltäglichen Situationen anbelangt. Ein Beispiel: ich sitze im Straßencafé, lese meine Zeitung, eine adrette Dame setzt sich an den nächsten Tisch. Es kommt zu Blickwechseln, einem leichten Lächeln, einem abermaligen Lächeln, doch dann ist da dieses abhanden gekommen zu scheinende Repertoire an Leichtigkeit, den ersten Schritt zu machen. Mit welchem Ziel auch immer - sei es zum Spaß oder der festen Absicht, mehr zu wollen. Was also tun? Das chique schwarze Kleid loben ? Das weiß sie selbst, sonst hätte sie es nicht an. Fragen, welchen Kaffee sie da bestellt hat? Meine Güte, bin ich langweilig geworden. Gibt es also eine „Taktik“, wie man sich eleganter ins Spiel bringt ? In der späten Jugend war das so einfach: alle waren betrunken, und, naja ihr wisst schon. Aber jetzt, wie ich älter werde, suche ich nach etwas Anderem…
***75 Paar
222 Beiträge
********ig69 Frau
665 Beiträge
Ein sehr interessantes Thema! Danke dafür. Denn mir geht's genauso so. Manchmal komme ich noch über das Gucken *liebguck* hinaus, aber die Gespräche verkacke ich immer wieder. Ich kanns nicht mehr. Ich weiß nicht mehr wie... *heul*
Jetzt lies ich einfach mal mit und freue mich über gute Ideen. Von Mensch zu Mensch. Ohne links......äh.... und rechts *raeusper*
Also bezüglich dem Link zum Buch, ich habe jetzt ein Kapitel davon gelesen. Der ehemalige Agent meint, man solle zum Beispiel Kontakt auf „gemeinsamem Boden“ suchen. Es geht also darum, an der Erscheinung der Person gemeinsame Interessen auszumachen, um darüber ins Gespräch zu kommen. „Wenn also jemand ein Marihuana-Blatt als Tattoo trägt, dann ist das vermutlich ein Zeichen dafür, dass …“ Es geht dem Autor im Allgemeinen darum, Faktoren für ein Zustandekommen von menschlicher Beziehung zu zeigen. Das ist sicherlich ein passabler Absatz.

Sind hier aber nicht noch „Praktiker“?
****li Frau
137 Beiträge
ich würde genau das erwähnen, was dir eben aufgefallen ist.

"entschuldigen sie, haben sie bestimmt schon tausendmal gehört, aber wenn heute noch nicht, möchte ich gesagt haben, ihr Kleid ist toll und steht ihnen total..."

ich bin da sehr direkt, auch weil ich das auch wildfremden mensch, die einfach was schönes oder tolles an sich haben, sage 😅
man verteilt viel zu wenig mal n herzliches kompliment 😊

oder frag, ob die person lust hat, den kaffe am gleichen tisch zu trinken.
verlieren kannst du ja eigentlich eh nicht..
********ig69 Frau
665 Beiträge
Also, das mit den Komplimenten verteilen ist schon einmal eine tolle Idee, Evi_L!
Ich hab das bisher nur bei Frauen gemacht. Als ob ich vor den Reaktionen der MÄNNER Schiss hätte....
*wua*
****r20 Mann
1.306 Beiträge
Ich habe keinen Plan oder Strategie, wie man jemanden aktiv verführt....

Ich bin einfach ich, authetisch....
Ob ein Kompliment, eine Anmerkung, eine Geste, eine erste Berührung, ein erster Kuss.... Es kommt alles spontan aus der Interaktion oder auch nicht wenn man sich blödgesagt anschweigt....

Ist keine sehr quantitativ erfolgreicher Weg, aber ein ehrlicher der mich gut schlafen lässt und hoffentlich bei den Damen keine Nebenwirkungen verursacht.

Eine gute Freundin sagt immer: "Es kommt immer genau so wie es muss!" Ich finde sie hat vollkommen recht!😉
***75 Paar
222 Beiträge
Über gemeinsame Situationen/Erlebnisse ein Thema finden, nach Hilfe fragen, Interesse an der Person zeigen..und da ist der Tip mit den Gemeinsamkeiten doch ganz gut.
***eG Frau
257 Beiträge
Mir gefällt es nach wie vor am besten wenn ich ganz normal angesprochen werde:
„… Hallo ich bin Soundso, du bist mir aufgefallen, darf ich dir Gesellschaft leisten / Dich zu einem Kaffee einladen..?“

Und - über Komplimente freue ich mich immer. IMMER…
Guten Morgen ,
Das ist wirklich ein gutes Thema, ich denke die meisten Menschen haben Angst vor der Ablehnung und bleiben deshalb lieber in der Deckung. Ich als Single bin sehr oft alleine unterwegs und würde mich riesig freuen wenn ich irgendwo beim Kaffee zum Beispiel Gesellschaft haben würde. Ich probiere das manchmal auch selber aus, ein Lächeln und aus der Situation heraus ein Gespräch beginnen. Man kann nichts verlieren zur gewinnen.
*****169 Frau
6.132 Beiträge
Zitat von ******OSS:
In der späten Jugend war das so einfach: alle waren betrunken, und, naja ihr wisst schon.
Das erscheint dir nur so ... aber wenn du mal ganz genau zurückschaust *fernglas* ... gab es in der Jugend auf den Festen schon immer sehr viel Gemeinsames, welches des "anbandeln" scheinbar so leicht machte ... die Party selbst, die Musik, Tanzen, die eigene Freude und damit verbunden die Lockerheit, die Freunde und Bekannte, in dessen Kreis man das Fest besuchte, etc. ... evtl kannte man sich auch schon vom Sehen, weil man durchaus ja auch trotz verschiedener Freundeskreise durch die gleiche Szene tingelte ... ganz viele Kleinigkeiten an Gemeinsamen, die man im Rückblick gerne vergisst ... ebenso, wie oft man auf Festen abgeblitzt wurde ... trotzdem bleibt so manches Fest in positiver Erinnerung, aber man wundert sich, warum es dann später nicht mehr so easy klappt ...

Für dein Beispiel *gruebel* ... ja, was wäre da gemeinsam gewesen? *nachdenk*

Das Café, deine Freude über deine 5 min Auszeit vom Alltag mit einem leckeren Kaffee an einem schönen Plätzchen, um in Ruhe die Zeitung zu lesen ...

Das hätte ein "Aufhänger" für ein kleines spontanes Geplauder nach dem Blickwechsel werden können ... so im Stil von ... " was für ein herrlicher Tag ... und kurz, was für dich positiv war - bla, bla, bla ... und dann noch so unverhofft ein so überaus charmanter Anblick ..." *anmach*

Kleine Komplimente sind immer toll und werden gerne gehört *zwinker*

Mag furchtbar doof und klischeehaft klingen, aber ist tatsächlich ein Icebreaker, wenn man erst kurz über das eigene Positive plappert und dann das Gegenüber sozusagen als "Topping" draufsetzt ...

Welche Reaktion dann kommt, ist dabei letztlich egal, denn aus deinem Geplauder muss ja rein gar nix entstehen ... noch nicht mal ein zweiter Satz ... wenn kein Gespräch entsteht, steckst du deine Nase einfach lächelnd wieder in deine Zeitung ...
*****aer Mann
356 Beiträge
wie wäre denn ein Gesprächseinstieg über genau das, was in dir vorgeht? Vernüpft mit der Frage, ob du darfst?

"Entschuldigung, ich ertappe mich gerade dabei, dass ich es ganz wunderschön finde, so von Ihnen angelächelt zu werden. Darf ich Ihnen eventuell den einen oder anderen Blick zuwerfen?"

Bei einem *nein* hast du nicht viel verloren. Ohne Antwort kannst du es einfach ausprobieren (und herausfinden). Bei einem *ja* hast du gewonnen. Dann lass dir Zeit, hol dir das ein oder andere Lächeln ab.

Du findest den Zeitpunkt für die nächste Frage oder Einladung schon.

Ich drück dir die Daumen!
***eG Frau
257 Beiträge
Zitat von *****aer:

"Entschuldigung, ich ertappe mich gerade dabei, dass ich es ganz wunderschön finde, so von Ihnen angelächelt zu werden. Darf ich Ihnen eventuell den einen oder anderen Blick zuwerfen?"

Was für eine charmante Ansprache. Da ist doch sofort das Eis gebrochen!
********weiz Mann
10.789 Beiträge
Mit welchem Ziel auch immer - sei es zum Spaß oder der festen Absicht, mehr zu wollen.

Nach meiner Erfahrung geht es meist schief, wenn man die "fest Absicht hat, mehr zu wollen".

Eine Ansprache braucht eine gewisse Lockerheit und Offenheit. Die Möglichkeit darauf einzugehen, ohne gedrängt zu werden. Eine starke Zielfixierung verunmöglicht dies meist. Ein "auswendiggelerntes Kompliment" wird als solches schnell entlarvt.
Besser ist es zu schauen, ob ich der Person meines Interesses helfen kann, eine Situation auflösen kann oder eben auf Gemeinsamkeiten des Moments aufmerksam machen kann.
*********ty70 Frau
31 Beiträge
Hundert Prozent Zustimmung!
In Alltagssituationen Komplimente....das ist fast schon unangenehm. Für ein lockeres Gespräch hingegen bin ich fast immer zu haben. Betonung auf locker *zwinker*
Zitat von ******OSS:
Wie beginnen…?

Kenne ich.

Wenn es gar nicht mit dem Anreden gehen will... vielleicht sich einen Zettel besorgen, Telefonnummer oder Mailadresse draufschreiben und ihr auf den Tisch legen und noch wenigstens sagen: "Würde mich freuen, wenn du dich meldest."
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.