Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Vegetarier/Veganer
1169 Mitglieder
zur Gruppe
Das Sadasia
2025 Mitglieder
zum Thema
Vegetarier & Veganer bzw. Ernährung48
Wie wichtig ist Euch als Vegetarier oder Veganer, dass Euer Partner/…
zum Thema
Zeit, Vegetarier zu werden!661
Kommt für euch nicht infrage! Müsstet auf Sex, den Fleischlichen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

veganer, vegetarier, allesköstler?

wo würdest du dich einreihen

Umfrage beendet
**********inken Paar
6.835 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
veganer, vegetarier, allesköstler?
es wäre interessant zu lesen, wie die drei ernährungsweisen in unserer gruppe verteilt sind.
dazu obenstehende umfrage mit einer
für jede ernährungsweise abgeschwächten variante.

es wäre natürlich sinnvol, wenn möglichst viele antworten zusammen kämen.
vegan. birkensalat pur
fleisch, fleisch, fleisch muss es sein............................
für mich ein wochenrückblick menu
bereits befruchtet? aber bitte ohne fleisch
Es fehlt noch der Flexitarier, der zwar Fleisch isst, aber eben kein Geiz-ist-geil-Fleisch ...
Der Respekt vor dem Leben sollte eine große Rolle spielen und man sollte sich immer bewusst sein, dass ein wundervolles Tier seines für unseren vollen Teller gelassen hat.

Zu denen würde ich jetzt meinen Mann und mich zählen!

Ich mag Fleisch und Wurstwaren, solange ich da noch was erkennen kann *zwinker*
Also Brühwurstsorten eher nicht, dafür eben rohen Schinken, Salami ....



Aktuell pökel ich gerade eine Schweinelende und muss mir dann nächste Woche überlegen, ob ich sie noch kurz (heiß-)räucher oder noch ein wenig brennen lass, um sie so zu essen.

Von daher: Allesfresser mit Ausnahmen

Liebe Grüße
Diana
Ich bin Vegetarier und habe auch meinen Milch- und Milchproduktekonsum eingeschränkt. Eier gibt's nur von den eigenen Hühnern.
*****qui Frau
10.580 Beiträge
was bin ich?
*nixweiss* ich habe mich als Vegetarier mit Ausnahme gesehen würde aber auch in die Variante Flexianer passen .... nix was verarbeitet wurde Würstchen oder so gehen gar nicht.

Dazu kommt das meiste kann und darf ich sowieso nicht essen damit bin ich schon quasi von allein vegetarisch. Was ich mir nicht nehmen lasse ist der Honig und damit kann ich nicht zum Veganer werden. Bei den Milchprodukten ist es mal der Quark oder Buttermilch und na ja Butter gibt es auch doch alles nur in geringen Mengen. Alles andere besteht grundsätzlich nur aus Gemüse, Obst, Kartoffeln, Reis und Nudeln, Frischkornbrei oder Vollkornbrot mit Natursauerteig.

Biofleisch am Stück gibt es vllt zwei mal im Jahr denn Rind und Geflügel kann ich nicht essen und Schwein mag ich nicht so.

wenn also jemand eine passendere Bezeichnung hat dann her damit. *zwinker*
*****way Paar
19 Beiträge
Wir mögen fast Alles,
es kommt aber darauf an,
wo es her kommt
und wie es zubereit wird.
Heute Mittag gab es:
Sägespäne aus dem Holzbein eines Wildschein ! ? !
Das Wildschein lebte in unserem Wald (hat dort mit seinen
Freunden viel durcheinander gebracht) und wurde von
einem Freund erlegt.
dazu Zwiebeln, Möhren und Pastinake aus unserem Garten.
Endiviensalat aus unserem Gewächshaus.
Kartoffelpuree mit Cantalkäse.

Wer mag bekommt das Rezept?
**********inken Paar
6.835 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
sehr aufmerksam
Nimmerspiel
Es fehlt noch der Flexitarier

ja, der flexi ist mir durch die latten gegangen.
leider kann die umfrage nicht mehr geändert werden, sie müsste neu gestartet werden, aber das wird die *zwinker* , die bereits gepunktet haben auch nicht freuen.

lassen wir den flexi halt hier in der diskussion aufleben.

alles bereit für das flexaurieressen *koch*
nur der jäger ist mit der dazugehörenden keule noch immer nicht zurück *panik*

**********inken Paar
6.835 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
wild-holz-schwein-bein?
threeway

Sägespäne aus dem Holzbein eines Wildschein
vielleicht müsste man den freund einmal belehren, dass man wildschweine in der regel nicht mit der kettensäge erlegt.

aber wildschweine haben wir doch zum fressen gern!
das war einmal eine wiese

oder etwa nicht?
schweinische arbeit einer einzigen nacht

hüah-ho schnelles schweinchen hüah-ho..
aber als nutztier gar nicht so schlecht

*****way Paar
19 Beiträge
Wildschwein on Wood
Eine hintere Keule hatte das örtliche
Spezialitätenrestaurant schon vor Monaten geordert.
Alternative Körperspende!

Leider sind Bilder von Wildschweinschäden nur wenig erotisch,
sonst können wir Sie haufenweise posten.

Unser Jäger durfte am Waldrand einen besondern Hochstand bauen und
wir benutzen Ihn als Fotomotiv (siehe Haupalbum)



P.S.: Wir verlassen den Abweg und kehren zum Hauptthema zurück
Flexi - Veggie
Als Allesesser bin ich aufgewachsen, zum Vegetarier mit vielen Ausnahmen, also Pescetarier und Ökofleischverspeiser alle zwei bis drei Monate hatte ich mich entwickelt und gerade heute, an Imbolc, der Nacht vom 01 auf den 02. Februar, besser bekannt als Maria Lichtmess, habe ich beschlossen, Fisch und Fleisch ganz und gar den Rücken zu kehren.
Ob ich mich auch noch wieter entwickle zum Veganer - wir werden sehen. . . erster guter Vorsatz: die bald beginnende Fastenzeit mal zum Teil vegan zu verbringen. Mal schauen, wie das klappt. . .
*****j65 Frau
14 Beiträge
allesesser .... aber bitte mit respekt
also ich habe auch alle arten der ernährung schon probiert und festgestellt, dass ich gut auch fleisch, milchprodukte, honig....usw. essen kann, wenn ich weiss wo diese dinge herkommen, wie die tiere behandelt werden.
in meinem garten leben auch hühner und die laufen frei rum, haben ein sandbad und fressen mein tolles gemüse... ;-/ dafür schmecken die eier phantastisch ;-))
Honig
von meinen eigenen Bienen esse ich auch (und auch anderen Honig von Kollegen)

Eier von den eigenen Hühnern: Perfekt!

Meine Ausnahmen beim Fleisch waren bisher vor allem Wild: ein Bekannter von mir ist Jäger und der Vater eines Kollegen und so bin ich ab und an dazu gekommen, Wild zu essen, das kommt dann definitiv nicht aus Massentierhaltung.

Aber für mich ist es ein Entwicklungsprozess und da steht heute einfach der Schritt zum Voll - Vegetarier an. . .
so konsequent, dass es noch sozial verträglich ist...
.... ernähre ich mich vegan. Das bedeutet, dass ich selbst nur vegan koche, wenn mir aber mal bei einer Einladung ein Kuchen auf den Tisch kommt mit einem Ei, dann esse
ich ein kleines Stück - ich finde das vertretbar. 'Zumal ich es schon erlebt habe, dass sich Leute besonders bemüht haben mir etwas aufzutischen frei nach dem Motte: "Ich habe auch nur ein Ei in den Kuchen getan, sonst wäre er ja nichts geworden..."
*********ancer Frau
1.748 Beiträge
Zwar ist die Umfrage geschlossen, aber ich möchte eine Lanze für die Veggies brechen:
Ich bin konsequente Veganerin, meist mit großem Rohkostanteil *g*
**********inken Paar
6.835 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
wir hoffen einfach
dass die vegetarier, fleischesser, und veganer ihre gesunde philosophie nicht zu rigoros nahmen und unterdessen verhungert sind. *zwinker*

geb's ja zu, es ging mir nur darum, das thema vor dem schliessen zu retten.

aber jetzt wo es wieder offen ist, warten wir neugierig auf neue beiträge.
**********under Frau
16.759 Beiträge
Wir futtern alles, heute Fleisch, morgen mal vegetarisch und übermorgen vielleicht vegan.

Für uns ist vegetarisch/vegan keine Lebensphilosophie, wir essen das auf was wir Lust haben, aber gesund soll es sein und keine Konservierungsstoffe, Pestizide, Funghizide oder Geschmacksverstärker enthalten.
*****leo Frau
1.121 Beiträge
Vegan.. ausnahmen Honig und ab und zu eier.
*****qui Frau
10.580 Beiträge
also
ich sollte für mich wahrscheinlich eine neue Kategorie aufmachen *lol*

hauptsächlich vegetarisch aber BIO ausschliesslich und das trifft wirklich auf alles zu denn ich vertrage konventionelles überhaupt gar nicht mir wird regelrecht schlecht davon und das schaffe ich schon innerhalb von 30 min

ich musste an den letzten Wochenende das Essen was alle anderen um mich herum gegessen haben da ich auf einer Weiterbildung bin .... Restaurant an sich sehr gut gemacht auch tatsächlich alles frisch gekocht und hergestellt also Pasta selber gemacht, Pesto ebenso wie alles andere .... na ja also die Geräuschkulisse von meinem Magen hob sich permanent und das nicht aufgrund der lauteren Umgebung sondern eher steigend zu meiner Übelkeit .... mehr Beweis brauche ich nun nicht mehr denn ich wusste vorher nicht ob sie dort Bio haben oder nicht
**********inken Paar
6.835 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
frage?
maymoqui

wie ist das denn bei dir?
bei bio-speisen? hast du denn da gar keine probleme?
wenn ja,
würde das doch weitgehend beweisen, dass die vielen zutaten uns nicht gut tun.
andersherum, warum essen wir denn immer sachen, die uns nicht behagen um nicht zu sagen krank machen.
zwar müssen wir (buechfinken) das für uns nicht so extrem feststellen und erleben, aber wir denken, empfindliche menschen (mägen) sollten uns zum denken anregen.
frau bufi zb. kann gekaufte peperoni unmöglich ohne folgen essen, aber aus unserem garten isst sie solche wie einen feinen apfel. *nachdenk*

zweibuechfinken
getrocknete suppengemüse
*****qui Frau
10.580 Beiträge
so
ich habe es jetzt nun endlich wieder gefunden wo ich antworte wollte *schwitz*

Was nun also meine Probleme mit den Nahrungsmitteln angeht.

Ich kann schon sehr viel länger keine konventionellen und vor allem keine fertigen Gerichte zu mir nehmen. Seit ca. 2010 meide ich konsequent alle Restaurants wo ich nicht explizit weiß was verarbeitet wird mehr oder minder also alle *zwinker*
Von Zeit zu Zeit wenn ich an einer Fortbildung teilnehme bin ich gezwungen in einem Restaurant zu essen. Ich teile dann vorher eine Liste mit in der Explizit drin steht was ich alles gar nicht im Essen haben darf weil ich durch eine Unverträglichkeit damit Probleme haben könnte. Im laufe meiner Entgiftung habe ich allerdings das eine oder andere wieder von dieser Liste streichen können. Allerdings ist es tatsächlich so wenn ich Gemüse, Salat aus dem konventionellen Anbau zu mir nehme ohne weitergehende Chemie dann habe ich nur Magengrummeln und ein leichtes Räuspern und Kratzen. So ist es mir gegangen nachdem wir bei einem Recht guten Italiener gegessen haben der sowohl die Nudeln als auch alles andere ganz frisch Produziert und serviert hat. Also Mehl, Eier, Salz, Pfeffer mehr nicht.

Was nun die letzte Woche anging waren wir in einem anderen Restaurant dort wurde offensichtlich günstiger gekocht und das auch rein konventionell. Das Gemüse war verkocht oder roh und aus der Gefriertruhe, die Suppe, das Dressing für den Salat und der Nachtisch waren aus der Tüte oder Fertigprodukte und im Alkohol ertränkt. Ich habe dort nur Nudeln und am zweiten Tag Nudeln und Reis gegessen. Ca. 30 min. nach dem Essen am Samstag hatte ich nicht nur Magengrummel viel schlimmer war der Asthmaanfall der kein Ende nehmen wollte und den ich auch mit Kortison nicht in den Griff bekommen habe. Richtig schlimm wurde es dann aber tatsächlich am Sonntag in dem Reis der Gelb war muss def. ein Geschmacksverstärker oder auch Farbstoff gewesen sein genauso wie in den Nudeln. Dies hat dann am Sonntag zum Supergau geführt und es war nicht mal möglich dies mit meinen Medikamenten in den Griff zu bekommen. Ein Kollege von mir hat dann auch festgestellt das es sich um chemische Zusatzstoffe gehandelt haben muss.

Fazit für mich ja alles was irgendwie nicht natürlich ist macht mich krank auch ohne spezielle Unverträglichkeit.
********agna Frau
214 Beiträge
Ich habe mich lange überwiegend Vegan ernährt.
Fleisch esse ich schon seid 25 Jahren nicht mehr.
Milch und Milchprodukte kaum da ich sie nicht vertrage und so war es ein leichtes für mich.
Ich mache aber keine Religion daraus und wenn ich außerhalb esse esse ich meist "nur" Vegetarisch.

Seid wir unsre Hühner haben esse ich wieder Ei.
Sie legen Sie und bebrüten Sie aber nicht und um Sie einfach weg zu schmeißen finde ich es dann doch zu schade.

LG
*******aoda Paar
387 Beiträge
Ich bin ein Alles esser.

Ich bin aber ein süßer, für Mehlspeisen, Pudding und Flammeri las sich jeden Braten stehen.

Im Sommer eher Vegetarisch.

Seit dem ich selber Schafe habe und diese auch Schlachte, esse ich weniger Fleisch und bewusster.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.