Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Faro 8
2107 Mitglieder
zum Thema
Fremdgehen, um etwas Neues auszuprobieren - ist es OK?139
Hey, an den Gemeinschaft... Was ist wenn man seid Jahren in der…
zum Thema
Was tut ihr für einen schönen Po?42
Wie bekomme ich einen SCHÖNEN und wie erhalte ich diesen möglichst…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Mögliche Bestandteile von Räucherwerk

****ko Frau
832 Beiträge
Themenersteller 
Mögliche Bestandteile von Räucherwerk
Ich habe mir einen schönen gusseisernen Räucherkelch gekauft und überlege jetzt, was man so in Garten oder Natur finden kann, das sich zum Räuchern eignet. In einem älteren Thema wurde geraten, einfach Dinge auszuprobieren. Aber vielleicht hat jemand von euch Tipps oder auch Hinweise, was man eher nicht verwenden sollte. Gibt es Kräuter o.ä. die giftigen oder stinkenden Rauch erzeugen können? Für Tipps und Tricks wäre ich sehr dankbar, da ich bisher nur Räucherstäbchen und Kegel kenne.
*****aer Mann
375 Beiträge
Also was man gut aus dem Garten nehmen kann ist Salbei und Lavendel. Auch Rosmarin und Thymian sind gut zu verwenden. Man kann aus dem ganzen auch eine Mischung machen, genau so wie man es selber als angenehm empfindet, bei den einzelnen Mengen muss man ein bisschen laborieren.
Meine Triskele
*********_Arte Frau
13.809 Beiträge
Ich verwende getrocknete Kräuter, Blüten, Harze und mische gerne.
*********a_91 Frau
1.518 Beiträge
Ich räucher mit Sieb und Stövchen und wenn Harze dabei sind bissel Alufolie drunter . Hab bis jetzt auch noch keine eigene Mischung gewagt , nur aus dem Esoterikladen verschiedene , zb Rosenblätter , Myrrhe , Weihrauch , Myrte , eine Mischung die ich vor vielen Jahren mal geschenkt bekam und immer noch toll duftet ( im Glas von BÄRBEL DREXEL , hatte ich in der Abstellkammer vergessen ) heisst " Lachende Herzen " & " Süsse Träume " , ist total intensiv und gut aber leider stehen keine Namen der Harze und Kräuter drauf , nur das es 100 % naturrein ist und so fühlt es sich auch an . Bin gespannt auf weitere Beiträge .


Abgesehen davon hab ich AmbraKegel ausprobiert *spitze*
*********frau Frau
9.257 Beiträge
Beifuß hilt gegen böse Geister.
Meine Triskele
*********_Arte Frau
13.809 Beiträge
Salbei findet bei einer Reinigung Anwendung. In Vorbereitung auf ein Ritual oder eines Raumes/Gebäudes.....
********n666
1.879 Beiträge
Gruppen-Mod 
@****ko Um wieder auf Deine Frage zurückzukommen. Jeder hat ein anderes Geruchsempfinden, darum wäre eine Idee, verschiedene Kräuter, Hölzer und Harze für sich einzeln zu Räuchern, um herauszufinden, was einem liegt und dann Mischungen probieren. Auf die giftigen würde ich verzichten (z.B. Stechapfel, Tollkirsche, Bilsenkraut, Alraune, Eibe....).
*********frau Frau
9.257 Beiträge
Doe Frage ist: Zu welchem Zweck willst du eigentlich räuchern? Oder nur, dass es "gut riecht"?
****ko Frau
832 Beiträge
Themenersteller 
@********n888

Danke, kennst du noch mehr giftige Sachen, die ich meiden muss?


@*********frau

Ich habe eine Gasheizung und weiß nicht, wie warm meine Wohnung diesen Winter wird. An dem Räucherkelch würde ich mir die Hände aufwärmen und da wäre es schön, wenn es angenehm riecht. Da ich oft krank bin, wäre es auch nicht schlecht, wenn es vielleicht auch auf die Gesundheit positiv wirkt. Esoterisch bin ich nicht veranlagt. Aber hauptsächlich sollte es angenehm riechen.
*********frau Frau
9.257 Beiträge
Dann wäre vielleicht Kamille gut? Ich weiß ja nicht, was um dich herum so wächst. Meistens ist Rauch vom Räuchern aber ein bisschen beißend. Da wär evtl. eine Duftlampe besser, die du mit ätherischen Ölen (und Wasser) befüllen kannst. Und gegen Kälte hilft eine Wärmflasche. Aber lass dich nicht in Panik versetzen.
****ko Frau
832 Beiträge
Themenersteller 
Ich besitze sowohl eine Duftlampe als auch mehrere Wärmflaschen. Man kann ja auch mal was neues ausprobieren! *zwinker*
*****nti Frau
80 Beiträge
Holunderästchen und Lorbeerblätter riechen auch sehr gut.
Mal den Platz vor die Kamera eingenommen
**********_Foto Mann
579 Beiträge
Hi

Wenn du dir mal die Onlineshops von Räucherzubehör/Mischungen durchschaust, bekommt man auch Ideen/ Anregungen was man alles verräuchern kann.

Es fängt bei Harzen und Hölzern an, geht über Blätter bis zu Samen und Wurzeln.

Dazu kommt noch die einzelnen esoterischen Bedeutungen/Verwendungen.

Vieles ist wie schon gesagt ausprobieren. Du musst schauen was dir geruchlich gefällt.

Ich bin eher der Holz und Harz Typ, bei manchen Blättern schnürrt es mit regelrecht die Luft ab und alle süßlichen Duftnoten werden mir schnell zu viel.

Es gibt bei Rauchwerke auch unterschiedliche Gerüche je nachdem wie geräuchert wird (Schale, Sieb,Bündel), weil auch die Temperatur eine große Rolle spielt.

Meine Favoriten sind Zederholz und palo santo Holz und Harz als Hauptnoten und verschiedene Samen und Wurzeln als Beigerüche. Das ändert sich je nach Tageslaune. Wir räuchern mit einem Sieb.

Gruß Frank
*****_ff Frau
86 Beiträge
Buchtipp: Räuchern im Rhythmus des Jahreskreises von Christine Fuchs....
Sehr emphehlenswert.
Du kannst auch Wacholderbeeren probieren, vor allem in der Erkältungszeit
Wie die anderen vorher schon geschrieben, ausprobieren

Bei einem gusseiserne Räucherkelch, wenn es so einer ist, was ich im Kopf hab, würde ich die Hälfte mit Sand füllen und dann erst die Räucherkohle rein

Rosenblätter riechen auch gut, die würde ich aber eher auf Alufolie und Stöffchen
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.