Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sex mit Seele
1060 Mitglieder
zum Thema
Sind Nähe, Wärme, Kuscheln nicht mehr Up to Date?52
Guten morgääähn Mir stellt sich seit einiger Zeit die Frage ob Nähe…
zum Thema
Sexdates mit emotionaler Nähe?100
Nach langjähriger Beziehung möchte ich gegenwärtig eigene Freiheiten…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie steht Ihr zu emotionaler Nähe und Wärme?

*********derE Mann
117 Beiträge
Eigentlich ist es ja so, dass Du mit Deiner Affäre Essen gehst, sie dabei siehst, mit ihr sprichst und dabei den Wunsch in Dir aufsteigen spürst, sie zu küssen… Wenn nicht, dann suche Dir eine andere Affäre.
******ICA Mann
298 Beiträge
Liebe @********a_75

als Mann gehörte ich eher zur Fraktion "Wham, Bam, Thank you Ma'am".
Und habe dann in der Praxis doch ziemlich schnell gelernt, dass es einfach mehr Spaß macht... dass man einfach mehr von dem anderen Menschen hat, wenn man sich auf ihn/sie einlässt und sich berührt mit mehr als nur den Geschlechtsorganen. Dass man auch redet, einander zuhört, kuschelt, ins Kino oder Essen geht... sich auch Morgens und Abends eine SMS schickt usw. Wie das konkret aussieht, das ist von Mensch zu Mensch und Beziehung zu Beziehung anders: Für den einen ist die Guten-Morgen-Guten-Abend SMS schon zu viel, für den anderen kann es gerne mehr Zuspruch und Nähe sein. Die individuelle Form muss sich m.E. entwickeln, über die ersten paar Wochen der Beziehung.
Will sagen: Manch ein Mann der nicht gleich auf "Erst Kino dann Kiste" anspringt ist ein toller Zuhörer und Ratgeber beim Kuscheln nach dem Sex.
Zum frühzeitigen Aussortieren der für deine Suche eher untauglichen Männer könnten vielleicht folgende Tips helfen:
Was will der Mann in der Kennenlern-Phase über dich wissen? Nur Maße & sex. Vorlieben oder auch andere, alltäglichere Themen? Und: Worüber spricht er selbst? Nur Auto, Sport, Sex? Oder auch über Themen die dich interessieren?

Liebe Grüße und viel Erfolg *zwinker*
Hypn0tica
****ett Mann
173 Beiträge
Irgendwie fand ich es immer abtörnend, wenn der Sex vorbei war und man sich danach nichts zu sagen hat.

Für mich sind das gemeinsame Themen, Erfahrungen und Interessen, aus denen dann Emotionen entstehen können.

Das war für mich auch immer die Voraussetzung für ein zweites (drittes, …) Treffen
****ett Mann
173 Beiträge
Irgendwie fand ich es immer abtörnend, wenn der Sex vorbei war und man sich danach nichts zu sagen hat.

Für mich sind das gemeinsame Themen, Erfahrungen und Interessen, aus denen dann Emotionen entstehen können.

Das war für mich auch immer die Voraussetzung für ein zweites (drittes, …) Treffen
****020 Frau
2.386 Beiträge
Zitat von ****ett:
Für mich sind das gemeinsame Themen, Erfahrungen und Interessen, aus denen dann Emotionen entstehen können.
Ja, und wenn da nicht viel ist, dann flaut die Lust nach und nach ab, wenn der erste Reiz vorbei ist. So blöd das auch klingt.
Ich finde das gemeinsame lachen auch so wichtig. Ein gegenseitiges Interesse über den Sex hinaus.
****ett Mann
173 Beiträge
@****020 Genau so.
****l3 Frau
965 Beiträge
Ohne Nähe kann ich mich nicht entspannen und fallen lassen......
Und Nähe entsteht über Gespräche, evtl. Gemeinsamkeiten.
Es ist doch viel schöner mit jemanden Sex zu haben, mit dem auch lachen und reden kann....
******_66 Frau
805 Beiträge
Ich brauche auch die Nähe, ohne die geht nichts ausser ein oberflächlicher ONS und daran liegt mir gar nichts.
Gerade im Bezug zu bdsm brauche ich die Nähe, sonst kann ich nicht vertrauen und mich auch nicht fallen lassen und hingeben...
Emotionale Nähe ist aus meiner Sicht durchaus wichtig.

Ich meine jetzt nicht die große Liebe, sondern eine gewisse Form der Vertrautheit und des Vertrauens. Diese entsteht erst durch "Nähe". Eine Nähe, die es erst ermöglicht dass man sich fallenlassen und den Kopf abschalten kann.
*****t78 Frau
1.394 Beiträge
Oh ja, definitiv!

Zeit, Gefühle, Nähe, Emotionen das ist doch genau das nach dem wir uns insgeheim sehnen und nur so ist der Sex auch Verschmelzung zweier Energien.

Doch wenn der Kopf des einen ständig arbeitet und Angst vor Gefühlen hat, sich mit noch mehr Input oder anderen Sex Partner beschäftigt, dann ist es nicht mehr schön!

Viele haben angst vor ihren eigenen Gefühlen und wenden sich ab.
***68 Frau
183 Beiträge
Zitat von *******711:
Emotionale Nähe ist aus meiner Sicht durchaus wichtig.

Ich meine jetzt nicht die große Liebe, sondern eine gewisse Form der Vertrautheit und des Vertrauens. Diese entsteht erst durch "Nähe". Eine Nähe, die es erst ermöglicht dass man sich fallenlassen und den Kopf abschalten kann.

*top* genauso sehe ich das auch. Ohne Gefühl ist es kalt und macht nur halb soviel Spaß.
Und ich meine auch nicht die große Liebe, auch, wenn diese einem dabei auch über den Weg laufen kann. Mit Gefühl kann erst Vertrauen und Nähe entstehen. Es ist nichts, was Angst machen sollte. Es ist schön und beide Beteiligten sollten es einfach genießen. Ohne Hintergedanken.
*******ker Mann
81 Beiträge
NÄHE, VERTRAUEN, INTENSITÄT....ja, das finde ich inzwischen auch verdammt wichtig!
ABER...
.....so wichtig Gefühle sind, so problematisch können sie auch für eine Affäre werden.
Es kommt da immer auf die individuelle Konstellation an, wer kann wieviel zulassen, was ist noch gut und was tut vielleicht schon weh!?
***68 Frau
183 Beiträge
Zitat von *******ker:
NÄHE, VERTRAUEN, INTENSITÄT....ja, das finde ich inzwischen auch verdammt wichtig!
ABER...
.....so wichtig Gefühle sind, so problematisch können sie auch für eine Affäre werden.
Es kommt da immer auf die individuelle Konstellation an, wer kann wieviel zulassen, was ist noch gut und was tut vielleicht schon weh!?


Dafür gibt es ja Kommunikation. Und klar, sehr ängstliche Individuen, sollten das vorher klären, was und wieviel sie zulassen können.
Und Gefühl zu zeigen, heißt nicht, dass es es zu Dramen kommt. Und jeder, der eine Affäre beginnt, weiß um das Risiko, welches damit einhergeht.
*******ker Mann
81 Beiträge
Zitat von ***68:
. Dafür gibt es ja Kommunikation. Und klar, sehr ängstliche Individuen, sollten das vorher klären, was und wieviel sie zulassen können.
Und Gefühl zu zeigen, heißt nicht, dass es es zu Dramen kommt. Und jeder, der eine Affäre beginnt, weiß um das Risiko, welches damit einhergeht.

Ja ja ja..... dafür gibt es Kommunikation, völlig okay! Aber Kommunikation ist eher rational, Gefühle gehen ihren eigenen Weg.
Sie sagt "hey, ich komm damit klar dass du verheiratet bleiben willst" und Er sagt "bin ganz offen und ehrlich, will nur dass wir uns ein bisschen gut tun!" .....und das Spiel mit dem Feuer ist eröffnet...🔥😬
**c Frau
732 Beiträge
...und mancher verbrennt sich dabei die Finger oder das Herz.

Ich hatte ein paar Monate eine Affäre und mochte ihn seeehr. Er kam nicht damit klar, dass ich mal sagte, dass ich ihn vermisst habe, nachdem wir uns Wochen nicht gesehen hatten.
Wir sind beide verheiratet und die "Fronten" waren von Anfang an glasklar. Doch mein Gefühl für ihn konnte er nicht hinnehmen.
Was von ihm danach kam, war nur noch grauenhaft mit ghosten, warm- und Hinhalten und vielen Lügen bis zum endgültigen crash.

Das hat mir so weh getan, dass ich mich nie wieder so auf jemanden einlassen wollte und will.
*****t78 Frau
1.394 Beiträge
Moin..
Ja das kenne ich nur zu gut!
Nur das er auch Gefühle hatte und ich vorgeschlagen habe, das wir diese einfach genießen während wir zusammen sind. Ändert ja an der Beziehung zum Partner nichts, da ich poly und er sein Jahrzehnten nichts mehr für seinen Frau empfand.
Doch er hatte so Angst davor, dass er alles tat um dieses Gefühl in sich zu vergraben .. Mit diesen Wegen welche du beschrieben hast.
****l3 Frau
965 Beiträge
Ja, die lieben Gefühle......man kann versuchen sie zu verdrängen.....man kann versuchen sie nicht wahr haben zu wollen...
Und doch sind sie da......Ich glaub da gibt es kein Patentrezept....
Gefühle kommen und gehen......egal in welche Konstellation.
Und doch sollte man auch in einer Affäre darüber sprechen können, bevor das grosse Leiden beginnt.....
Da fällt das Abgrenzen nicht immer leicht
*********derE Mann
117 Beiträge
Wenn eins aber überhaupt keinen Sinn macht, dann ist das, seiner Affäre irgendetwas vorzumachen. Das Leben als Cheater ist schon kompliziert genug. Und wenn Du irgendwelche Geschichten erfinden musst, um mit Deiner Affäre klarzukommen, dann hast Du ganz andere Probleme.
********a_75 Frau
2.771 Beiträge
Themenersteller 
Ich hatte schon irgendwie das Gefühl das ich mich in Ihn etwas verliebt hatte .
Verliebt in die Seite von Ihm die Er mir von sich gezeigt hat . Das war ja nur schätzungsweise 25% von Sich und Seiner Persönlichkeit . Für mehr haben wir uns zu selten gesehen. Und beim Schreiben kommt ja auch nicht alles rüber .
In diese 25% war ich verliebt und das konnte ich auch so äußern. Er hat das so auch bejaht das es Ihm so ging .
Trotzdem war klar das wir nie unsere Partner verlassen . Das wollten wir beide nicht .

Irgendwie muss man versuchen abzuwiegen ob/wie man mit einer Trennung ( die ja irgendwann ansteht ) klarkommt .
Ja , am Ende war es schmerzhaft. Aber alles was ich vorher mit Ihm erlebt habe war es wert .
Ohne Nähe , Wärme und ein kleines Stück Verliebtheit geht es für mich nicht glaube ich .
Also bei mir ist es ja erst das "Verknallen", das eine Affäre möglich macht. Ansonsten würde ich mich nicht darauf einlassen.

Nur dieses anfängliche verknallt sein muss mit der Zeit etwas abflauen, sonst wäre es auf Dauer nicht zu ertragen.
***68 Frau
183 Beiträge
Zitat von *******ker:
Zitat von ***68:
. Dafür gibt es ja Kommunikation. Und klar, sehr ängstliche Individuen, sollten das vorher klären, was und wieviel sie zulassen können.
Und Gefühl zu zeigen, heißt nicht, dass es es zu Dramen kommt. Und jeder, der eine Affäre beginnt, weiß um das Risiko, welches damit einhergeht.

Ja ja ja..... dafür gibt es Kommunikation, völlig okay! Aber Kommunikation ist eher rational, Gefühle gehen ihren eigenen Weg.
Sie sagt "hey, ich komm damit klar dass du verheiratet bleiben willst" und Er sagt "bin ganz offen und ehrlich, will nur dass wir uns ein bisschen gut tun!" .....und das Spiel mit dem Feuer ist eröffnet...🔥😬

Klar ist das immer ein Spiel mit dem Feuer.
Das weiß doch aber jeder vorher.
Wenn man damit nicht klar kommt, dann sollte man sich von Affären mit gebundenen fernhalten. Sonst kann man sich natürlich verbrennen. Und ggf. muss man dann den break machen, wenn es zu schmerzhaft wird.
***68 Frau
183 Beiträge
Zitat von **c:
...und mancher verbrennt sich dabei die Finger oder das Herz.

Ich hatte ein paar Monate eine Affäre und mochte ihn seeehr. Er kam nicht damit klar, dass ich mal sagte, dass ich ihn vermisst habe, nachdem wir uns Wochen nicht gesehen hatten.
Wir sind beide verheiratet und die "Fronten" waren von Anfang an glasklar. Doch mein Gefühl für ihn konnte er nicht hinnehmen.
Was von ihm danach kam, war nur noch grauenhaft mit ghosten, warm- und Hinhalten und vielen Lügen bis zum endgültigen crash.

Das hat mir so weh getan, dass ich mich nie wieder so auf jemanden einlassen wollte und will.

Das sind leider Erfahrungen, die keiner braucht. Tut mir sehr leid, dass Du an so jemanden geraten bist. Es jedoch sehr viele, meist Männer, die genauso drauf sind. Schade, dass sowas auch passiert, obwohl beide gebundenen waren und die Grenzen geklärt waren. Man kann dem Menschen nur vor den Kopf gucken und leider nicht dahinter. Solche Erfahrungen wird es immer wieder geben. Möglichst schnell abhaken und Krone richten. Ich weiß, nicht so leicht, wie es sich anhört.
***68 Frau
183 Beiträge
Zitat von ****l3:
Ja, die lieben Gefühle......man kann versuchen sie zu verdrängen.....man kann versuchen sie nicht wahr haben zu wollen...
Und doch sind sie da......Ich glaub da gibt es kein Patentrezept....
Gefühle kommen und gehen......egal in welche Konstellation.
Und doch sollte man auch in einer Affäre darüber sprechen können, bevor das grosse Leiden beginnt.....
Da fällt das Abgrenzen nicht immer leicht


Genau so sollte es sein. Aber nicht jeder schafft das, ist stark genug. Oder fühlt sich bedrängt, selbst wenn es nur eine imaginäre Bedrohung ist.
Glücklicherweise hab ich das aktuell bei mir relativ gut hinbekommen. Ich übertreibe es nicht mit Gefühlsduselei, aber verbergen meine Gefühle auch nicht. Zumal sie für mich dazu gehören. Sonst kann ich mir auch die Zeit mit ONS vertreiben. Diese machen mich aber nicht glücklich. Also entweder mit Gefühl oder gar nicht.
****l3 Frau
965 Beiträge
Da bin ich ganz bei Dir, Gefühle gehören für mich auch dazu.

Manchmal kann ich meine Gefühlsduselei nicht kontrollieren und dann kommt alles hoch.....
Zum Glück habe ich jemanden der damit umgehen kann.
Wir haben unsere eigene Welt, mit all den Gefühlen und Emotionen......und die sind manchmal auch mal nicht nur Hochjauchzend...doch wir können reden.
Tief in uns, sind wir unserer Grenzen und Absprachen bewusst.

Mir ist klar, dass das nicht jedem gelingt und das ist menschlich.
Eine Affäre wird immer das Spiel mit dem Feuer bleiben.....entweder man verbrennt sich, oder kann das Feuer in Schach halten
*********derE Mann
117 Beiträge
Dass der Affärenpartner stiften geht, wenn Gefühle ins Spiel kommen, ist traurig, aber verständlich. Wenn ich mir vorstelle, dass meine Affäre nur ein Fuck-Buddy ist, die mir entweder selbst den Bootycall gibt oder ich sie mir irgendwohin "bestelle" - dann wird doch schon an der Wortwahl klar, dass etwas fehlt. Aber das, was dann fehlt, ist genau das, was gefährlich ist. Aber welche Gefahr ist das, wenn man sich nur mit Menschein einlässt, die liebenswert sind? Dass sie sich in Dich und Du Dich in sie verliebst. Ist das so schlimm? Ja, wenn Dein Leben und Deine Emotionen nicht stabil sind. Denn dann knallen die Sicherungen durch, Du erträumst Dir Deinen Exit aus Deiner grauen Existenz und Du haust mit Deiner neuen Flamme ab und ziehst nach Südamerika. Es ist aber auch schlimm, wenn Du nicht bereit bist, für Deine Affäre alle Zelte abzubrechen und mit ihr durchzubrennen. Sie aber schon. Dann bist Du nicht mehr auf Augenhöhe. Ich selbst hatte eine Affäre, in der sie sich endlich von Ihrem Arsch von Ehemann trennen konnte. Wir merkten dann beide, dass sie mehr braucht, als einen Kerl, der nur mit ihr fremdgeht. Die Affäre war damit für uns beide emotional gefährlich.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.