Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Kochen mit Feuer & Glut
94 Mitglieder
zum Thema
Kindheitserinnerungen747
Ihr Plaudertaschen Der Parallelthread https://www. joyclub.
zum Thema
Kindheitserinnerungen Teil II745
Nachdem der erste Teil https://www. joyclub. de/forum/t2106681.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kindheitserinnerungen

*********frau Frau
9.261 Beiträge
Themenersteller 
Kindheitserinnerungen
Weil es im DDR-Thread Diskussionen gab, ob ein bestimmtes Gericht typisch Osten war oder nicht, habe ich mir gedacht, es geht eigentlich um Kindheitserinnerungen.

Hier also die Frage in die Runde:

An welche Speisen aus eurer Kindheit erinnert ihr euch gern/gar nicht gern? Denn als Kind isst man ja andere Dinge gern als als Erwachsener. (Die Doppelung hier kommt durch die deutsche Grammatik zustande ...)

Ich fand beispielsweise Tempolinsen klasse (gibt es ab und zu noch zu kaufen), aus denen man ganz schnell köstlichen Linseneintopf kochen konnte.

Blöd fand ich Eierstich, den mein Vater sich immer gewünscht hatte, dass meine Mutter ihn zubereite. Denn ich musste anschließend immer den verklebten Topf abwaschen. *snief*
*********ve69 Mann
7.792 Beiträge
Das absolute Lieblingsgericht meiner Kindheit war böhmischer Sauerbraten mit Hefeknödeln. Meine Großeltern waren Sudetendeutsche aus Böhmen und wurden nach dem Krieg vertrieben. Insofern war es für sie Heimatküche. Meine Oma hat die Hefeknödel klassisch als Serviettenknödel gemacht und mit Zwirn in Scheiben geschnitten. Mir reichte eigentlich Knödel und Soße (vgl dazu die schwäbische Ernährungspyramide, die ich im "Was gab's heute"-Thread schon mal gepostet habe). Mein Rekord in der Kindheit war mal ein Knödel (nein, keine Scheibe, der Ganze... *tuete*). Wer die fertigen heutzutage kennt (in Folie im Viererpack; die benutze ich heutzutage, für den Serviettenknödel bin ich zu doof...), das entspricht ca. 2 davon...
*********ve69 Mann
7.792 Beiträge
Passend zum Thema: wenn jemand ein Rezept für ein altes Gericht sucht, das etwas anspruchsvoller als Milchreis oder Arme Ritter ist (wobei die in dem Buch auch drin sind) kann ich evtl weiterhelfen:
Lafer, Keller, Winkler, Witzigmann & Co. haben da Rezepte beigesteuert. Teilweise sehr bodenständig, z.B Hans Haas mit Bohnengemüse...
*******xe58 Frau
3.644 Beiträge
oh weia, wo fange ich denn da an:

Milchreis mit Zucker und Zimt
Grießpudding mit frischen Erdbeeren
Königsberger Klopse
Graupensuppe
gebratene Fleischwurst mit Bratkartoffeln
Apfelpfannkuchen
Reibekuchenmit Apfelmus
Waffeln mit Kirschen und Sahne
und mein Papa hat die geilste Gemüsesuppe gemacht aller Zeiten (wir hatten einen großen Garten)
und Weihnachten die Gans gefüllt mit Äpfeln. Mache ich auch heute noch jedes Jahr.
****e20 Paar
20 Beiträge
oh ja *juhu* Omas milchnudeln gefühlte stundenlang von ihr auf dem Holzherd gerührt. Ein Traum *wolke7*
*********ve69 Mann
7.792 Beiträge
Zitat von *******xe58:
mein Papa hat die geilste Gemüsesuppe gemacht aller Zeiten
Bei uns hat immer meine Mutter gekocht. Außer Bratkartoffeln, die hat immer mein Vater gemacht. War aber auch das einzige, was er kochen konnte. Und das ist auch heute noch nicht groß anders...
*******xe58 Frau
3.644 Beiträge
Zitat von *********ve69:
Zitat von *******xe58:
mein Papa hat die geilste Gemüsesuppe gemacht aller Zeiten
Bei uns hat immer meine Mutter gekocht. Außer Bratkartoffeln, die hat immer mein Vater gemacht. War aber auch das einzige, was er kochen konnte. Und das ist auch heute noch nicht groß anders...

papa konnte nicht wirklich kochen. er ging in den garten, erntete was reif war und dann hieß es: quer durch den gemüsegarten. ab in den Topf, würzen und geschmeckt hat es immer!

Eigenes Gemüse ohne Kunstdünger, frisch geerntet, was wollte man mehr. ich machs auf Balkonien im kleinen Rahmen. Der Geschmack ist mit nix Gekauftem zu vergleichen.
****ath Mann
1.010 Beiträge
Zitat von *********frau:
Kindheitserinnerungen
Weil es im DDR-Thread Diskussionen gab, ob ein bestimmtes Gericht typisch Osten war oder nicht, habe ich mir gedacht, es geht eigentlich um Kindheitserinnerungen.

Sehr gut! Ich finde man sollte dieses Ost-West-Ding endlich mal überwinden und drüber nachdenken was was eigentlich verbindet, statt sich gegenseitig auszugrenzen.

Als erstes würde ich "Kalten Hund" nennen, der im Westen wie im Osten in den 70ern gleich gut war *zwinker*
******R54 Mann
30.164 Beiträge
Ich finde das eine tolle Idee. Lese gerne mit als "Kuhschweizer" *lol* .
*********ve69 Mann
7.792 Beiträge
Naja, Ost/West-Unterschiede haben ja beim Essen nicht unbedingt was mit Ausgrenzung zu tun sondern eher mit Erfahrungen und Lebensumständen. Ich denke da z.B. an das berühmt-berüchtigte Jägerschnitzel oder Würzfleisch, die es beide so in der Art ja in Westdeutschland nicht unbedingt gab (zumindest kannte ich beides nicht... Wobei ich letzteres zu meiner Zeit in Leipzig nach der Wende durchaus ganz gerne mal gegessen habe).
*********gel79 Frau
1.132 Beiträge
Ein Thema wo ich sehr gerne mitmache. 😉

Meine positiven Kindheitserinnerungen sind auf jeden Fall:

Oma
Kartoffelsuppe mit angebratener Jagdwurst
Bratkartoffeln mit Rührei
Holunderbeersuppe
Quarkkeulchen
Dresdner Eierschecke
Plinsen
Klitscher mit Apfelmus
Nudeln mit gebratener kleingeschnittener Jagdwurst (wenn man die halbtodgekochten Nudeln nicht beachtet 😉)
Kaninchen zu Weihnachten (nein bitte nicht näher nachfragen 🙈😅 , mein Opa hat sie deswegen gezüchtet)
Panierter Kohlrabi mit Kartoffeln

Papa
Soljanka
Rinderzunge zu Weihnachten
Kartoffelsalat

Weihnachtsmarkt, Restaurant und Sonstiges.
Würzfleisch
Goldbroiler in der Broiler Bar mit Opa
Kräppelchen auf dem Striezelmarkt
Dresdner Stollen
Softeis Schoko Vanille
Wiener im Schäldarm (jap der war aus Kunststoff gewesen)
Schwedeneisbecher
Eisbecher Pfirsichmelba
Szegediner Gulasch im Szeged
Quarkspitzen einer Nachbarin

Wo es mich heute noch davor graust. *grimasse*
Tote Oma (Grützwurst angebraten mit Zwiebel und Kartoffeln)
warmer Milchreis und warmer Grießbrei (esse ich beides nur kalt aber dann wirklich richtig gerne)
Saure Flecke (gekochte Pansen) *grimasse*
****_hl Frau
5.680 Beiträge
Mädchenröte, Quarkplinsen, Grosser Hans, Zungenragout, der Kartoffelsalat meiner Oma, im Spätsommer süss-saure Suppe gekocht auf Schinkenknochen alles an Gemüse aus dem Garten und Pflaumen
Klösse mit Backobst und Speckstippe
*********gel79 Frau
1.132 Beiträge
@****_hl was sind Quarkplinsen?


Stimmt 🤦🏻 ..... Die Pflaumenknödel habe ich vergessen, genauso wie die Kartoffelklöße....
*******EISS Paar
1.688 Beiträge
Bei Oma gabs "arme Ritter! Albackenes Weißbrot in etwas Milch gelegt, etwas Ei darüber gepinselt und von beiden Seiten in Pfanne angebraten.
Wie es schmeckte, weiß ich nimmer, wurden Satt und groß!
**********silon
5.842 Beiträge
Kirschsuppe, Dickmilch, Eierkuchen, Hefekuchen. Nur so als Beispiele
*****815 Frau
314 Beiträge
Saure Gurken Suppe
(Und ganz viel, was schon genannt wurde)
Ist wohl ein ostpreußisches Gericht?
Und grützwurst mit Rührei und Majoran.
Viel Majoran ist wichtig.
*********frau Frau
9.261 Beiträge
Themenersteller 
Die Saure-Gurken-Suppe ist aber mit Salz-Dill-Gurken? Ich kenne das als schlesisches Gericht.
Aus Schlesien kenne ich auch Grützwürste (ohne Blut!), hab die hier aber noch nicht gefunden...
*****xe4 Frau
829 Beiträge
Kartoffelpuffer
Kartoffelpuffer mit Apfelmus, das gab's bei uns in der Kindheit. Daran erinnere ich mich gut. Auf die Puffer haben wir immer Zucker gestreut und sie zu dem Apfelmus, gekocht aus eigenen Äpfeln, gegessen.
*******xe58 Frau
3.644 Beiträge
Zitat von *********frau:
Die Saure-Gurken-Suppe ist aber mit Salz-Dill-Gurken? Ich kenne das als schlesisches Gericht.
Aus Schlesien kenne ich auch Grützwürste (ohne Blut!), hab die hier aber noch nicht gefunden...

in meiner alten Heimat (NRW Düren) gab es die beim Metzger aufm Markt, kann man aber bestimmt auch im Internet finden.
****ath Mann
1.010 Beiträge
Ich fand Königsberger Klopse mit Kartoffeln und rheinischen Sauerbraten mit Kartoffelklößen (halb und halb) ausgesprochen lecker.

@*********ve69 hab gerade mal das böhmische Sauerbraten Rezept mit dem rheinischen verglichen. Letzterer ist wohl eher die "Asia-Variante" - durch die Rosinen süß-sauer, aber sehr lecker … *zwinker*
*********frau Frau
9.261 Beiträge
Themenersteller 
@*******xe58

Haben die einen bestimmten Namen?
*********gel79 Frau
1.132 Beiträge
Zitat von ****ath:
Ich fand Königsberger Klopse mit Kartoffeln und rheinischen Sauerbraten mit Kartoffelklößen (halb und halb) ausgesprochen lecker.

@*********ve69 hab gerade mal das böhmische Sauerbraten Rezept mit dem rheinischen verglichen. Letzterer ist wohl eher die "Asia-Variante" - durch die Rosinen süß-sauer, aber sehr lecker … ;)

Ohhh ja Königsberger Klopse 😋 die hatte ich jetzt fast vergessen. Sauerbraten kenne ich jetzt aus meiner Kindheit nicht wirklich da der bei uns nicht gekocht wurden ist, ich selbst hatte aber Mal ein Rezept mit Sauerkirschen aus dem Glas gefunden den ich wirklich richtig gut fand wenn ich mich richtig erinnere nannte der sich Odenwälder Art. 😉
*******anz Paar
296 Beiträge
Aus. Kindertagen Erinnerung.
Von Oma den geliebten Nudelauflauf mit Süsser Tomatensosse. Leider weiß ich nicht wie Oma den gekocht hat, habt sie leider nicht mehr fragen können..
Nur viele Eier Makkaroni Schinken Petersilie.
****_hl Frau
5.680 Beiträge
@*********gel79 das ist ein Pfannkuchen Teig mit mehr Quark als Mehl, 500g Quark, 150g Mehl
*********frau Frau
9.261 Beiträge
Themenersteller 
Hm, also kalorienärmer. Klingt gut.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.