Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Kochen mit Feuer & Glut
94 Mitglieder
zum Thema
Eis, Eis & nochmal Eis47
Oh ich liebe Eis. Seit Jahrzehnten habe ich immer Eis im Haus.
zum Thema
Passen wir zusammen?449
Die Frage „passen wir zusammen?“ ergab sich in einem anderen Thread…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Haltbarmachen ohne Einfrieren

**********16034 Mann
3.130 Beiträge
Rosinen lege ich immer in Rum ein, passen gut zu Eis.
Kräuter kommen ins Olivenöl oder werden getrocknet.
Kräuter ins Salz legen.
*********frau Frau
9.253 Beiträge
Themenersteller 
Ihr Lieben,

da ich eine relativ kleine Küche habe, habe ich auch einen relativ kleinen Kühlschrank ohne Gefrierbox und schon gar keinen Tiefkühlschrank.

Immer wieder lese ich hier aber "Das friere ich dann ein". Geht bei mir aber nicht.

Daher möchte ich euch ermuntern, eure Tipps zum Haltbarmachen hier zu posten. Ich bin ja ein großer Fan von traditioneller Haltbarmachung, als es noch keine TK-Schränke gab. In Öl einlegen, Dörren oder Einkochen.

WAs bevorzugt ihr, und wie macht ihr es?

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Das war mein ursprünglicher Eingangspost. *g*
*******xe58 Frau
3.640 Beiträge
ich koche ein, wie früher meine mutter. kräuter trocknen, oder in olivenöl einlegen und es damit schmackig machen. mariniere viel, was auch länger haltbar ist. und pesto selbermachen

fonds selber machen und in gläser füllen, ebenso apfelsaft, marmeladen, apfelmus.
*********frau Frau
9.253 Beiträge
Themenersteller 
Hast du einen Entsafter für den Apfelsaft, oder wie machst du das?
Mit einem Kaltentsafter (Zentrifuge) ist die Ausbeute immer so klein, finde ich.
Halle auch mal Apfelsaft von rosafleischigen Äpfeln gemacht und dann eingekocht. Vor kurzem aufgemacht (war mindestens drei Jahre alt), und er hat noch köstlich geschmeckt.
*******xe58 Frau
3.640 Beiträge
entsafter, ein uralteil, was gut fuktioniert. zum schluß durch ein tuch drücken.
*********ught Mann
31 Beiträge
Hallo,

Fermentieren ist auch immer gut. Ich nehme dafür gerne eine 2% Salzlösung oder einfach 2g Salz pro 100g (also auch 2% *lol*) ohne Wasserzugabe direkt an das Gemüse. Es eignet sich aber nicht alles an Gemüse! Manches wird ziemlich matschig...
****eis Mann
88 Beiträge
Ich mache mit Salzkonservierung meine Gemüsebrühe haltbar. Möhren, Sellerie, Pastinaken, Petersilienwurzel, Lauch, Zwiebeln, Tomaten, Blattpetersilie, Liebstökel, Knoblauch, alles frisch gerieben und anschließend durch den Wolf gedreht. Mit Salz versetzt und in Gläser abgefüllt hält es sich ca. 1 Jahr.
*********frau Frau
9.253 Beiträge
Themenersteller 
Trocknest du das Gemüse vorher, oder machst du das frisch? Wie viel Salz auf wie viel Gramm Gemüse?
****eis Mann
88 Beiträge
Frisch.
Salz muss ich nachschauen werde es vermutlich erst morgen schaffen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.