Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hausfreundin gesucht
2038 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Film gesucht, Titel entfallen

*******von Frau
25.181 Beiträge
Kein richtiger *film*
Nur ein Filmchen auf TikTok o.ä.

Ein Schimpanse sieht nach Jahren seinen Pfleger wieder.
Den Menschen, der ihn aufgezogen hat.
Der Affe rennt begeistert auf diesen Mann zu.
Umarmt ihn innigst.

Habibi Habibi sagt der Mann...

Mein Cooniekater macht auch Habibi.

Ich würde dieses kleine Filmchen sooo gern wiedersehen.

Wenns hier nicht passt, löschen.
*******von Frau
25.181 Beiträge
Und heut morgen war das gesuchte Filmchen in meiner Emailpost.
Ich freue mich sehr.
Danke für die liebe Überraschung, Michael...
Einen schönen 2. Advent *schneeball*
******ier Frau
36.220 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
Und um welches "Filmchen" geht es hier überhaupt? *hae*
Also eine Auflösung wäre schon fair & gerecht. *skeptisch* @*******von
**4o Mann
5.951 Beiträge
Es gibt sowas ähnliches mit einer Löwin, aus Afrika, die ihre Jugendbetreuer wiedertrifft
*******von Frau
25.181 Beiträge
Ich kann das Filmchen leider nicht einstellen.
Ich werde die Herren bitten, dies gefunden haben hier zu posten.
Vielleicht tun sies, wenn sie das hier lesen.
******ier Frau
36.220 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
Titel? Jahr? *nixweiss*
*******von Frau
25.181 Beiträge
Es ist ein Tiktok Filmchen

Ein Schimpanse stürmt auf einen Mann vermutlich arabischer Herkunft zu.
Der Affe galoppiert geradezu auf allen 4en. Er kreischt begeistert.
Er springt dem Mann in die Arme.
Beide scheinen sichtlich gerührt.
Wenn ein Affe auch gerührt sein kann.
'Man' versteht Hanini - das sagt der Mann mehrmals.
Ich hab recherchiert:
es heisst wohl Habibi
Mein Geliebter auf Arabisch.
*****d_B Mann
856 Beiträge
*EIS* ?
*EIS*?
Wie sag, äh, schreib ich's nur . . . (Kompakt aber ausreichend informativ)

Ich suche einen (sehr wahrscheinlich) österreichischen Film. Der Titel meiner Erinnerung, EIS
Die Grundgeschichte basiert auf einem tatsächlichen Vorfall aus dem Jahr 1979.

Andreas Mihavecz (* 1960/61) ist ein aus Bregenz stammender Österreicher, der laut Guinness-Buch der Rekorde 1997 den Weltrekord für das längstandauernde Überleben ohne die Versorgung mit Nahrung oder Flüssigkeiten hält.

Am 1. April 1979 wurde der zu diesem Zeitpunkt 18-jährige Maurerlehrling in Gewahrsam der Gendarmerie in Höchst (einer Gemeinde in Österreich in Vorarlberg im Bezirk Bregenz) genommen, nachdem er als Passagier in einen Autounfall verwickelt gewesen war. Für seine Anhaltung waren drei Gendarmeriebeamte verantwortlich, von denen ein jeder dachte, dass die beiden anderen Mihavecz bereits freigelassen hätten. Eine Vermisstenanzeige der Mutter von Mihavecz wurde ignoriert. Da seine Zelle im Keller lag, hörte niemand seine Rufe. Er verlor 24 Kilogramm an Gewicht. Mihavecz überlebte, da er Kondenswasser von den Wänden zu sich nahm. 17 Tage nach der Festnahme, am 18. April 1979, entdeckte der Beamte Helmut Hämmerle zufällig Mihavecz, nachdem er den Geruch aus der Zelle wahrgenommen hatte. Bis zur Wiederherstellung der Gesundheit Mihaveczs vergingen Wochen.

Im folgenden Strafverfahren beschuldigten sich die drei beteiligten Gendarmen gegenseitig. Wegen „Grober Fahrlässigkeit im Amt“ wurden die Beamten zu Geldstrafen von umgerechnet je 2000 € verurteilt. Zwei Jahre später wurden Mihavecz in einem Zivilverfahren 250.000 Schilling (inflationsbereinigt rund  49.158,50 €) zugesprochen.

Der Fall wurde später irrtümlich in einem Buch über Urban Legends angeführt und dort als eine modernisierte Form einer mittelalterlichen Sage über einen vergessenen Häftling bezeichnet.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Mihavecz

Der Film ist eine Liebes-Agenten-Geheimdienst Geschichte um EIS , Beamtentum, den 'vergessenen'(?) Mann in der Zelle, einen verliebten jungen Mann, die ebenso junge Frau seines Herzens (die gerne Schlittschuh läuft und der EIS nicht fremd ist. Um 'gegnerische' Geheimdienste, und wie schon erwähnt um EIS .
EIS ist ein Akronym für eine chemische Substanz, eine Droge welche Menschen in extremen Hunger-, Durst-, Überlebensnotlagen deutlich gesteigerte Vitalkräfte verleiht.
Der 'vergessene' Mann in der Zelle, ein Experiment.
Die Geheimdienste, auf der Jagd nach der Substanz, der Formel.
Alles verpackt in einen sehenswerten, wunderschönen Film voller Humor, Liebe, Geheimnisse und unerwarteter Wendungen.

Nun die Frage, wer kennt diesen Film? Heißt der Film tatsächlich EIS ?
Ich habe ihn nur einmal gesehen, in der Glotze, damals Anfang/Mitte der '80er'.
Und war hin und weg.

Voller Hoffnung, Neugier (ob ich nicht doch vielleicht spinne) und einem Lächeln, danke.
Zaphod
*****n_N Mann
9.329 Beiträge
*****d_B Mann
856 Beiträge
Ein dickes dankeschön @*****n_N

Den such ich jetzt schon seit gut 30 Jahren, er heißt 'immer noch' EIS und ich spinne nicht. *juhu*
Jetzt muß ich nur noch rauskriegen wie/wo ich ihn zu sehen kriege.

Mein Kotau Gordon,
*lach* Zaphod
*****n_N Mann
9.329 Beiträge
Zitat von *****d_B:
Jetzt muß ich nur noch rauskriegen wie/wo ich ihn zu sehen kriege.
Da kann ich leider nicht in 2 Min helfen...ich vermute, das wird deutlich schwieriger.
*****d_B Mann
856 Beiträge
Bezugnehmend auf meine Suche vom 21.12.23, 03:24 Uhr und den Hinweisen von @*****n_N (nochmals mein Dank. *smile* ) -
Zitat von *****d_B:
*EIS* ?
*EIS*?
Wie sag, äh, schreib ich's nur . . . (Kompakt aber ausreichend informativ)

Ich suche einen (sehr wahrscheinlich) österreichischen Film. Der Titel meiner Erinnerung, EIS
Die Grundgeschichte basiert auf einem tatsächlichen Vorfall aus dem Jahr 1979.


• habe folgendes Ergebnis erzielt. (E-Mail zwischen BR Fernsehen / Mediathek ... und mir.

> Von: Z

Hallo werte BR/ARD Fernsehschaffenden.
Seit geraumer Zeit versuche ich den folgend angeführten Film zu finden, mit dem Ergebnis das es ihn zwar gibt (gab?), doch kann ich ihn zum ansehen 'nirgends' finden.
für ihre Unterstützung wäre ich ihnen dankbar.

Eis
Kinospielfilm | 1988
Hauptdaten
Regie Berthold Mittermayr ...

Mit freundlichem Gruß und meinem Wunsch für ein glückliches neuen Jahr,
Z

Die Reaktion einen Tag später. *top*

Sehr geehrter Herr Z,
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns zu schreiben.
Der von Ihnen gesuchte Film ist noch in unserem Archiv vorhanden.
Leider wurde unser Mitschnittservice 2018 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt. Aufgrund dessen können wir Ihnen keine digitalisierte Version des Filmes zur Verfügung stellen.
Aber wie Sie bereits richtig angemerkt haben, liegt die federführende Produktion bei Stefan Reiß Film GmbH. Meiner Recherche nach wurde die Produktionsfirma vor einigen Jahren aufgelöst, vielleicht lässt sich über Herrn Reiß trotzdem noch ein Exemplar ausfindig machen.
Es tut mir sehr leid, dass ich Ihnen nicht weiter behilflich sein kann.

Ich hoffe, Sie bleiben uns trotzdem als aufmerksamer Zuschauer gewogen.

Herzliche Grüße
K. ...
Bayerischer Rundfunk
Zuschauerservice

Danke!

P.S.
Falls es im Jc BR Fernsehschaffende gibt, ich bleibe ihnen als Zuschauer 'trotzdem gewogen. *lach*
******ier Frau
36.220 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
zur Info:
@*****d_B
Ich habe deinen Beitrag nachbearbeiten müssen.
Eigentlich gehören persönliche Mails nicht in Beiträge in Gruppen & Foren.
Ausnahmsweise habe ich das jetzt stehen gelassen, weil es um einen Film geht.

Was aber gar nicht geht, ist, dass persönliche Daten wie reale Namen und E-Mail-Adressen in Beiträgen zu lesen sind. Das hat etwas mit Datenschutz zu tun.

Ich habe das alles entfernt, die Mails in den Zitate-Kasten gesetzt & Absätze eingefügt, damit dein Beitrag überhaupt lesbar ist, denn es war nicht klar erkennbar, welche Worte von wem sind.

*modda*
*****d_B Mann
856 Beiträge
Danke.

Der Regeln, des Datenschutzes, der Lesbarkeit und
last, but not least der Anonymität wegen,

Charlie Gordon
******ier Frau
36.220 Beiträge
Themenersteller Gruppen-Mod 
*hae*
Was bedeutet das:
Zitat von *****d_B:
Charlie Gordon
*frage*
*****d_B Mann
856 Beiträge
Flowers For Algernon (1966)
Deutsch: Charly.
Übersetzt von Maria Dessauer und Hiltgunt Monecke. Nymphenburger, 1970. Auch: Heyne (Bibliothek der Science Fiction Literatur #57), 1986, ISBN 3-453-31221-X. Auch als: Blumen für Algernon. Übersetzt von Eva-Maria Burgerer. Klett-Cotta, 2006, ISBN 3-608-93782-X.
Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Keyes#Bibliografie
*****d_B Mann
856 Beiträge
Hallo allerseits.

Bin wieder mal auf der Suche nach einem Film (unter anderem).
Er ist aus der Ecke Carpenter, King und hat den selben bösen Humor wie King's 'Katzenauge'.

Es geht um einen 'dicken Bucker', einen Rubin dem ein Dschinn innewohnt.
Dieser erfüllt jedem der an dem Rubin reibt 3 Wünsche.
Sind die 3 Wünsche erfüllt erlischt sein Bann(!) und er ist frei (darum besser nicht daran reiben, denn er erfüllt sie!).
Bitterböse, wunderbar gemein, ein Dschinn der nur die Freiheit will. *smile* *top*

Suche Titel etc.

Danke fürs lesen und die Hoffnung stirbt zuletzt,
Zaphod
**57 Mann
6.873 Beiträge
Ist es „Wishmaster III - Der Höllenstein“?


*****d_B Mann
856 Beiträge
Hallo, ich schon wieder.

Dieses mal bin ich auf der Suche nach einem Stop Motion Film.
Ist schon *zig* Jahre her seit ich ihn gesehen habe.
Echte Menschen auf der Reise, zuerst mit dem Bus zum Flughafen und dann weiter mit dem Flieger.
Der Gag, weder der Bus noch der Flieger sind zu sehen.
Dafür aber die Passagiere . . . *top* *smile*

Für Tipps bin ich wie immer dankbar. Z
*********elle Frau
847 Beiträge
@*****d_B vielleicht "Die Reise" (1974) von Regisseur Peter Fleischmann?

(das hat Googles ki Gemini vorgeschlagen 🤷‍♀️)

Aber stop Motion?
*****d_B Mann
856 Beiträge
Danke @*********elle , aber der ist es nicht.
Die Zeit könnte stimmen, 70er/80er Jahre. Und ja, Stop Motion, zu der Zeit gab's noch keine Computeranimation.
Leute die im (unsichtbaren) Bus stehen und sitzen ( *haumichwech* ) und das gleiche später mit einem startenden (ebenso unsichtbaren) Flugzeug.

Nice time *wink*
*****ong Paar
686 Beiträge
Echte Menschen, aber Stop Motion?

Und die sitzen dann wie im Bus/Flugzeug, aber das Transportmittel sieht man gar nicht? Oder wird ws nur nicht von außen gezeigt?
*****d_B Mann
856 Beiträge
Ja echte Menschen und das jeweilige Transportmitte ist nicht zu sehen, die Passagiere 'sitzen' also in der Luft.
Und Stop Motion, *zig* Einzelbilder aneinander gereiht, - denke doch das war Stop Motion.
Gestehe jedoch ich bin kein Filmschaffender, ergo ein Laie.

*smile*
*********elle Frau
847 Beiträge
In welchem Land war das und weißt du noch ihr Ziel oder andere Dinge, die dir einfallen?
*****d_B Mann
856 Beiträge
Da kann ich nur grob West Europa nennen.
Und jetzt kommt die Sache mit dem 'Gedächtnis', dunkel scheint es mir, es könnte eine schweizer Produktion gewesen sein - aber auch bei Hamburg klingelt was.
( *nixweiss* )
Ist halt schon 'ewig' her.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.