Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Skifahren
5663 Mitglieder
zum Thema
Wie fühlt sich ein männlicher Orgasmus an?69
Wohl eher an die Männer, mich interessiert das schon sehr.
zum Thema
Squirten - Wie fühlt es sich für euch Frauen an?255
Immer wieder gibt es Themen über Orgasmen... vaginal, clitoral…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Stärkung

*****eru Frau
1.296 Beiträge
Themenersteller 
Stärkung
Hallo an Alle ....

Wenn dieser Beitrag hier nicht hereinpasst, dann bitte einfach verschieben, dankeschön.

Ich bin eine eher stille Mitleserin hier im Forum. Weil ich mich auch noch nicht sooo intensiv mit der "Materie" befasst habe und nicht wirklich viel schreiben kann.

Nun bräuchte ich aber eure Hilfe *liebguck*

Ich frage mal sehr allgemein: Was würdet ihr tun, wenn ihr Kraft braucht? Wenn ihr euch leer fühlt, einfach nicht mehr könnt? Wenn ihr das Gefühl habt, nicht mehr "ganz" zu sein?

Freue mich schon auf ganz viele Tipps von euch. Vielleicht finde ich ja daraus das richtige für mich um wieder zu mir selber zu finden....

Lg
Idan eru
Ich gehe dann in den Wald, die Bäume, aber auch der Boden, der Duft einfach alles gibt mir dort Kraft, bringt mir meine Kraft und meine innere Ruhe zurück
Manche Bäume ziehen mich besonders an, da setze ich mich dann gerne mal eine Weile hin und rede mit dem Baum, verbinde mich in Gedanken mit ihm
**********gel04 Frau
3.763 Beiträge
Hi....
....ich gehe erstmal in die Stille. Je nach Situation hinterfrage ich: Was ist gewesen, was hat es mir zu sagen?

Pauschal kann ich es aber nicht sagen, weil es soooo viele unterschiedliche Situationen gibt, wodurch dieses Gefühl der Kraftlosigkeit entstehen kann. Gut finde ich auch, etwas zu tun, was nichts mit dem Alltag zu tun hat, Spaß macht oder Freude bereitet.
Es kann auch was kreatives, wie schreiben oder singen, oder, oder sein......

Vielleicht magst Du näher beschreiben, welche Art der Kraftlosigkeit Du meinst? Ist es körperliche oder seelische Erschöpfung in dem Moment?

L.G., Sun *sonne*
*****har Paar
41.021 Beiträge
JOY-Team 
Regelmäßiges Meditieren hilft da ungemein.

Und mit Meditieren meine ich nicht, dass man so tut als ob und nur still rumsitzt, sondern wirkliches Meditieren.

Und natürlich alles, was nicht wirklich zu einem passt oder einem Kraft raubt, einfach mal aus seinem Leben werfen ...

*g*

(Der Antaghar)
*****eru Frau
1.296 Beiträge
Themenersteller 
Beides würde ich sagen...

Es ist einfach so, das all meine kleinen Dinge, die mir normalerweise immer meine gute Laune wiederbringen nicht mehr helfen.
Ich habe auch keine Ruhe mehr zu zeichnen, und schreiben kann ich auch nicht...

Es ist... hmm... eine innere Unruhe, aber keine Kraft um zb einfach loszurennen um die Unruhe loszuwerden. Aber ich schaffe es auch nicht, mich zb einfach in die Frühlingssonne zu setzen und Ruhe zu geben....

Es ist irgendwie wie verhext...... *traurig*
*****cca Frau
8.189 Beiträge
Ich suche dann gerne die Höhe , schaue hinab und finde mich dann wieder. Oder ich besuche einen Kraftort, eine alte Wunschbuche oder einen alten Kultplatz der Schamanen.
Die Wunschbuche stelle ich demnächst ein, wenn ich sie für euch fotografiert habe.
*********ight Frau
34.150 Beiträge
Gruppen-Mod 
ich versteh dich sehr gut und steck seit einiger zeit in der gleichen situation, hab darüber in einem anderen thread geschrieben warum. gerade das nix mehr spass macht, die luft aus allem raus ist.

langsam finde ich wieder die kraft, da ich wieder zur ruhe komme. diese ruhe tut so unglaublich gut. hab auch gemerkt, das meine motivation wieder kommt und ich richtig gierig auf neues wissen und neues ausprobieren bin.

wünsche dir viel ruhe dafür.

*wink*
**********gel04 Frau
3.763 Beiträge
Innere Unruhe:

Ich schreibe einfach mal auf, was mir spontan dazu einfällt

• Bad mit Melissezusatz
• Lavendelbad oder ätherisches Öl
• in Dich horchen, ob Dir diese Unruhe etwas mitteilen möchte?
• Heraus finden, wo sie genau im Körper sitzt?
• Autogenes Training oder Muskelentspannung z.B. nach Jakobsen
• im Netz schauen, ob es dafür einen Akkupressurpunkt gibt oder jemanden fragen

Du kannst Dir auch selbst Fragen stellen: Was hält mich jetzt ab, zu schreiben oder zu zeichnen? Und lausche, was sich in Dir zeigt.

Vielleicht ist ja was passendes für Dich dabei!

Liebe Grüße, Sun *sonne*
****ha Frau
6.252 Beiträge
Liebe Iran eru.

Ich bin der Meinung, gerade als Frau, hilft oft schon ein offenes Ohr ungemein.
Wenn man (frau) weiß was auf der Seele drückt, tut es uns doch gut, wenn wir das einfach mal bei jemandem "abladen" können. Und selbst wenn wir es nicht konkretisieren können, geht es auch.
Und dann wäre da noch die berühmte Schulter zum Anlehnen.

Ich hatte das erst gestern Abend.
Ohne "es" an bestimmten Dingen festmachen zu können, fühlte ich mich plötzlich leer und traurig und wollte einfach nur heulen. Konnte mich selbst nicht greifen, geschweige denn BEgreifen.

Und dann kam ein ganz lieber Mensch und Freund, nahm mich in den Arm, ließ mich plärren und zog wortlos Taschentücher aus der Tasche.
Nach zwei Stunden gibts mir viel besser und ich konnte so viel Kraft daraus ziehen, um wieder denken zu können, das eigentliche Problem erkennen und heute konstruktiv anpacken.

Alles was die anderen hier geschrieben haben, ist SUPER. Ohne Zweifel.

Doch schau, was Du als erstes gemacht hast... Du hast uns hier an Deinem Kummer teilhaben lassen.
Ich hoffe und wünsche Dir, dass Dir allein damit schon ein klein wenig leichter ist. *troest*
Der Mensch besteht aus der Einheit zwischen Körper, Seele und Geist.
Meditation mag gut für die Seele sein, ebenso in den Wald zu gehen und von den Bäumen zu profitieren. Aber es füllt keine echten Energien im Körper, in den Organbereichen wieder auf.

Wenn dort eine Leere ist, muss das Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Dieses erlangt man durch Energien aus Nahrung und Heilkräuter. Hierzu sind aber die spezifischen Energien nötig um genau dem Defizit zu begegnen und alles wieder in ein Gleichgewicht zu bringen.
Dafür ist eine genau Untersuchung entsprechend der chinesischen Medizin notwendig, denn mit Laien-Wissen ist es leider die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen, und schlimmstenfalls russisch Roulette!!!

Die Symptome die du hier beschreibst, entsprechen der typischen Leere der Milz.
Dann treten Erschöpfung, Gesichtsblässe, ständige Müdigkeit, Abgespanntheit auf. Wird das nicht richtig behandelt, verschlimmern sich die Symptome und manifestieren sich bis hin zum Absinken von Organen (Gebährmuttersenkung) und Fallen lassen des Stuhl (akute bis chronische Durchfälle), woraus dann oft schlimmere Krankheiten wie Darmerkrankungen (zb. Morbus Crohn, usw.) resultieren.

Daher sollten bereits kleinste Alarmsignale des Körpers immer sehr ernst genommen werden und es muss Verantwortung für den eigenen Körper übernommen werden. Nur dann kann man sein Gleichgewicht wieder herstellen. Für das dann erreichte körperliche Gleichgewicht innerhalb der Organbereiche ist dann Meditation sehr nützlich, um so auch das Gleichgewicht zwischen Körper, seele und Geist zu erreichen.

Nur einseitig wird es nie wirklich funktionieren und bleibt Wunschdenken bzw. Theorie.

In alter Zeit hatte Shui Xiang Shang Ti einmal gesagt:
"Es hat keinen werti wenn man nicht beabsichtigt, den Worten, Taten folgen zu lassen!"

Viel besser aber als ein meditatives Üben in Askese ist den Tee-Weg zu gehen... *g*

Pin Cha bedeutet das RICHTIGE Trinken vom Tee. Und das hat nichts mit Yin Cha, dem Trinken nur um seinen Durst zu löschen, zu tun *zwinker*

Pin Cha ist seit alters her ein sehr meditativer Weg, der alles 3 Bereichen des Menschen phantastisch hilft, und im Tee erkennst du die Weisheit der Welt. Du must nur gründlicher schauen und deinen Geist durch den Tee klären lassen... *g*

Lg Jasmin
**********gel04 Frau
3.763 Beiträge
Hi Jasmin!
Da habe ich direkt eine Frage

Es kann die Milz sein:
Würde sich diese durch Drücken, pieksen, stechen, oder......bemerkbar machen? Oder wäre dies dann schon die nächste Stufe?

Liebe Grüße, Sun *sonne*
******ere Frau
2.877 Beiträge
Ferndiagnose
Ich finde aufgrund der zu wenig Infos, warum, welche Lebensumstände du hast, welche sonstigen Gefühle gegenüber welchen Menschen usw. die Ferndiagnose als unmöglich.

Alles andere ist nur ein Herumgetappere im Dunkeln

VG
etrangere
@*******re12
Zum Teil hast du sicher recht. Aber auf der anderen Seite kann man schon im Allgemeinen davon sprechen.
Was ganz genau bei dem Betreffenden im Ungleichgewicht ist, das ist in der Tat über den Fernweg nicht möglich. Auch ist es uns in Deutschland gesetzlich untersagt, "Fern"-Diagnosen zu erstellen. Dafür bieten wir ja die Möglichkeiten einer gründlichen Untersuchung in unseren Praxen.

Allgemeine Hinweise oder richtungsweisende Denkanstösse kann ich sehr wohl geben. Und die sind auch völlig legitim und können eine erste Hilfe oder Orientierung darstellen.
Dies ist allein durch unsere berufliche Erfahrung möglich. Aber es ersetzt natürlich keinesfalls die richtige Diagnostik.
@blonder_engel04
**********gel04:
Es kann die Milz sein:
Würde sich diese durch Drücken, pieksen, stechen, oder......bemerkbar machen? Oder wäre dies dann schon die nächste Stufe?

Ganz klare Aussage: NEIN!

Die Milz tut nie weh. Auch bei einer westlichen Diagnose von einer vergrösserten Milz, treten keinerlei Schmerzsymptome auf.
Aus westlicher Sicht wird der Milz leider auch keinerlei Bedeutung beigemessen. In den aktuellen Lehrbüchern der Schulmedizin steht noch heute: "Funktionsweise der Milz muss noch geklärt werden!"

Aus chinesischer Sicht hat sie aber 3 elementaren Bedeutungen für den Körper...

Doch zurück zu deiner Frage:
Bei Druckschmerz, Pieken, Stechen, ist für mich der Verdacht sehr naheliegend, dass hier MASSIV die Leber bereits mit involviert ist. Diese ist sehr häufig mit betroffen.
Da sie als körpereigener Gift-Filter der Wandlungsphase (Wu Xing) Holz zugehörig ist und Milz deem Wu Xing Erde, ist es leider eine universelle Getztmässigkeit, das Holt im Ungleichgewicht Erde zerstört.
Das bedeutet, ist die Leber betroffen, dann greift sie die Milz und den Magen an (Erd-Organe).
Und dann treten in der Tat auch solche Symptome auf.

Darum ist es meistens sehr wichtig nicht nur die Milz, sondern auch die Leber zu behandeln und zu besänftigen, die übrigends auch der Sitz der Seele ist.

In der Leber ist die Seele nämlich verwurzelt,, im Herzen aber öffnet sie sich (Herz = nächste Wandlungspgase: Feuer, das bedeutet: Holz nägrt das Feuer).

Zur Verdeutlichung hier eine Zeichnung (Anmerkung an die Moderatoren: Keine Sorge es ist MEIN Copyrigth. Die Zeichnung gehört mir mit allen Rechten. Auch sämtliche Veröffentlichungen wo sie auftaucht, sind urheberrechtlich mein Eigentum, da ich auch als Fachautorin und Verlagsherausgeberin tätig bin.)
Nährungs-Kreislauf der Wandlungsphasen - Copyrigth bei http://www.joyclub.de/my/2924922.tempel_der_orchidee.html
******ere Frau
2.877 Beiträge
Krankheiten....
oder auch innere Unruhe, Depressionen, Burnout....

Jede Erkrankung, jedes Aus-der-Mitte-Fallen hat eine seelische Ursache. Man kann wie die Ärzte daran herumdoktoren, oder man kann heilen. Aber heilen muss man die Seele. Dann hilft sich oft (nicht immer) der Körper von selbst.

etrangere
Als erste Hilfe vielleicht ein Rat, mit dem nichts verkehrt laufen kann.

Verwende zur Stärkung der Milz das "Milz-Qi-Tonikum" von Jin Feng (Gong Ting Yu Yong Pi Qi Bu Yao - 宫廷御用脾氣薬酒). (Link ist hier sicher verboten?)

Das hilft definitiv etwas bereits, es gibt keine Nebenwirkungen und es ist in Deutschland zugelassen.

Davon würde ich dir 2-3 mal täglich 2,5-3,5 Teelöffel mit etwas Wasser verdünnt empfehlen.

Das stärkt sehr gut die Milz (solange nicht chronischer Durchfall mit vorliegt, dann wäre dieses Mittel zu schwach) und die Wirkung ist bereits nach 1-2 Tagen deutlich spürbar.

-----------------------

Falls es hier Angriffe jetzt als Reaktion wieder geben sollte gegen mich (leider in anderen Gruppen bei verschiedensten Themen immer wieder erlebt - das ist einer der Gründe, warum ich mich mit schreiben rar gemacht habe!!!), dann sollte zur Erinnerung gemahnt werden, in WELCHER Gruppe ihr euch befindet.

Denn gerade die weissen Hexen waren es doch in Europa die aufgrund von tiefgründigen Kräuterkenntnissen verfolgt und angezündet wurden.

Also sollte hier schon ausgegangen werden können, das man hier auch für Ratschläge OFFENER und vielleicht dankbarer ist, anstatt gleich den nächsten Scheiterhaufen, diesmal für mich, vorzubereiten? *angsthab*
@etrangere12
Jede Erkrankung, jedes Aus-der-Mitte-Fallen hat eine seelische Ursache. Man kann wie die Ärzte daran herumdoktoren, oder man kann heilen. Aber heilen muss man die Seele. Dann hilft sich oft (nicht immer) der Körper von selbst.

Das finde ich definitiv als falsch.

Denn demzufolge könntest du einfach einem schwer krebskranken Patienten, der noch 2-3 Monate zum Leben hat, simple Meditation verordnen und er würde dann körperlich heilen?

Sorry aber das ist Unsinn!
Da widerspreche ich wehement!

Man mus IMMER das Gleichgewicht aller Kräfte herstellen um eine vollständige Gesundung zu erreichen!

Wenn du ein völlig marodes Haus mit Fäulnisschwamm hast und völlig zerfressenen Wänden, dann reicht es nun einmal nicht, besser zu lüften für den Geist oder wie die Schulmedizin NUR symptomatisch zu behandeln, indem einfach die Fassade lediglich einen neuen Farbanstrich bekommt.

Dann bricht dir das Lebewesen bzw. das Haus unter den Händen weg. Und da hilft kein Reiki, keine sehnenden Hände, kein andere Budenzauber!

Dann mus schon das morsche Zeug ausgetauscht, die maroden Balken durch neue ersetzt werden. Dann werden die Wände und das Dach gestärkt und das Haus kann weiter in seiner Funktiuon bestehen, dir ein Heim und ein Dach über dem Kopf zu geben.

Andernfalls kannst du darin soviel meditieren wie du willst, es wird zusakmmenbrechen und dich unter sich begraben!

Das ist nun einmal eine Naturgesetzmässigkeit!

Gehst du mit den Gesetzmässigkeiten, kannst du dich vor Schaden schützen.
Handelst du dagegen, wirst du selbser dadurch Schaden nehmen!
******ere Frau
2.877 Beiträge
wer lesen kann....
...ist klar im Vorteil *zwinker*

Genau deswegen habe ich in Klammern "nicht immer" geschrieben. Jedoch schreibt die TE nicht über Krebs *g* , sondern über innere Unruhe.

Und trotz allem: Ich habe auf eine seelische Gesundung ein Myom als Spontanheilung (nachweislich) verloren, das bereits mehr als 10 cm Durchmesser hatte.

Ich bleibe dabei: Die meisten Krankheiten sind eine Reaktion der Seele, und damit ist eine Heilung der Seele erst einmal sehr wichtig.

Ich habe nicht gesagt, dass Meditation das Allheilmittel dafür ist. Manchmal muss man sein Leben ändern, andere Wege einschlagen, etwas verstehen oder einem spirituellen Meister begegnen, letztlich aber etwas tief im Inneren verstehen.....

LG
etrangere
**********gel04 Frau
3.763 Beiträge
Tempel_Orchidee
Vielen Dank für die ausführliche Antwort!*smile

TCM ist sehr interessant und ich kenne nur einen Hauch davon.


Ich kenne es auch so, dass jede Disharmonie/ Erkrankung eine seelische Ursache hat.Die Seele kann sich nur über den Körper bemerkbar machen. Dennoch ist die Frage, in wie weit hat sich schon etwas körperlich manifestiert. Und hier kann ich die Beschreibung von Tempel_Orchidee gut nachvollziehen, dass es nicht reicht, das marode Haus nur zu lüften.

Danke, für den Einblick in die tiefere Sichtweise!

L.G., Sun *sonne*
*******ueen Frau
17.925 Beiträge
Ganzheitlich
lautet hier das Zauberwort für meine Begriffe.

Wie Jasmin schon schreibt, es hilft nicht, ein Haus mit Schimmelbefall nur zu lüften, man muss auch nach der Ursache schauen.


Ich bin Eurer Meinung, dass sich im Krankheiten im Körper "nur" manifestieren, aber die Seele kann nur heilen, wenn auch der Körper wieder in Einklang kommt.

Mir persönlich ist niemand bekannt, der "nur" auf geistiger Ebene geheilt wurde. Entweder gibt es etwas dazu (Tee, homöopatische Dinge) oder die Ernährung wird umgestellt, was ebenfalls zur Reinigung des Körpers führt, auf die eine oder andere Weise.


Seit dieser Thread hier eröffnet ist, lese ich, wie ein hynotisiertes Karnickel die Beiträge, vor Allem von Jasmin. Unglaublich interessant und tolle Informationen. *danke* dafür
*********ight Frau
34.150 Beiträge
Gruppen-Mod 
wie ein hynotisiertes Karnickel die Beiträge,


*haumichwech* du bist einfach so erfrischend verrückt du *huhn*
********fner Frau
350 Beiträge
Pomander und golden/hellblaue Energie
hm - nach den tollen, ausführlichen Beschreibungen von Jasmin und dem Hinweis, dass jede Erkrankung eine psychische Ursache hat (stimm ich ebenfalls zu) ... komm ich jetzt mit dem "Kleinkram" - schreib aber jetzt doch noch meine "kleinen Hilfen":

Ich schau oft, ob Pomander hilfreich sein könnten ... das sind Essenzen, die aus der Aura-Soma-Ecke kommen ... zum Schutz hab ich den tief-magenta-farbenen eh immer in der Tasche ... kann überall schnell in die Aura eingefächelt werden ...

sozusagen meditativ füll ich mich mit goldener/hellblauer Energie auf: hinsetzen, beide Füße auf den Boden, Hände auf die Oberschenkel ... dicke, goldenen Wurzeln in Mutter Erde wachsen lassen ... Kronenchakra öffnen ... Universum und Mutter Erde um Hilfe bitten ... durch das Kronenchakra Kanal ins Universum öffnen und goldenes und hellblaues (der Tip kam von einem Neurologen, der Tantra praktiziert - grins) Licht in den Körper fließen lassen ... mit den Gedanken wirklich langsam jede Ritze einzeln ausfüllen ... das Gehirn ... die Augen, die Ohren, die Zunge, .... den Nacken, alle Organe ... durch das Konzentrieren auf die einzelnen Stationen kann ich die Gedanken im Großen und Ganzen gut ruhig halten ...

das kann im Zug, beim Warten ... überall gemacht werden ...

liebe Grüße - Dany
*******ueen:
Mir persönlich ist niemand bekannt, der "nur" auf geistiger Ebene geheilt wurde.

Ich weiß das es möglich ist da ich es selbst erlebt habe.
Ich habe jahrelang an einer Trigeminusneuralgie gelitten, die zwar durch eine OP am Kiefer hervorgerufen wurde, aber mir war von Anfang an klar das es eher eine seelische Ursache ist die mich so krank hat werden lassen.
Ich habe fast 15 Jahre Morphium, hoch dosiert eingenommen, und bin deswegen in Rente.
Vor gut drei Jahren schickte eine Freundin dann eine Mail das ein Maya Schamane kommt der Vorträge hält, aber auch Termine zum Heilen hat. Ich habe sein Foto gesehen und sofort gewusst der Mann kann mir helfen.
Gesagt getan, ich war seine erste Patientin und ich habe so etwas noch nie erlebt, alleine seine Ausstrahlung, ich habe noch nie vorher einen Menschen getroffen der soviel Liebe ausstrahlt. Bei der Behandlung hatte ich das Gefühl das er durch meinen ganzen Körper wandert. Ich bin zweimal bei ihm zur Behandlung gewesen, ein drittes Mal um meinen Entzug vom Morphium unterstützen zu lassen. Ich nehme seitdem keinerlei Schmerzmittel mehr ein. Es gibt Tage da kommen die Schmerzen zurück, aber ich weiß nun wie ich sie wieder unter Kontrolle bringen kann.
Was er alles im Einzelnen mit mir gemacht hat, was wir besprochen haben, das zu erzählen würde hier den Rahmen sprengen, einiges wäre mir sicher auch zu persönlich.
Sicher ist das ich seitdem ein anderer, ein glücklicherer Mensch bin, was mir auch mein Freunde immer wieder sagen, auch Menschen die nichts von dem Schamanen wissen.
@Sub_Libelle
Rd greut mich wirklich sehr wenn du so gute Erfahrungen machen konntest. Und das hört sich für mich auch alles sehr überzeigend an.

Aber ein Punkt hast du fairerweise auch sehr ehrlich gesagt:
Es gibt Tage da kommen die Schmerzen zurück, aber ich weiß nun wie ich sie wieder unter Kontrolle bringen kann.

Und genau DAS zeigt, das die Probleme nicht wirklich beseitigt wurde und das Ungleichgewucht das zu den Symptomen wie zB. die Schmerzen geführt hat, NOCH IMMER da ist! *ja*

Denn wätst du TATSÄCHLICH GANZHEITLICH HEHEILT, dann würde gar nichts mehr kommen, dann wätren diese besagten Schmerzen ein Fremdwort für dich geworden.

Im übrigen zeigt besonders die Zunge immer sehr genau den Zustand des Betreffenden in seinem Inneren an. Allein über das genaue Zungenbild läst sich eine umfassende Differenzial-Diagnose erstellen.
In der westlichen Medizin wird ihr ausser das ein starker Belag mal frestgestellt wird mit der Arzt eh nichts angangen kann, meist keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt.
Wer das aber beherrscht kann damit gewissermassen die Bedienungsanleitung für den jeweiligen Körper lesen. Man mus sie nur richtig lesen KÖNNEN...
Die Schmerzen sind durch eine Verletzung des Nervs während einer OP entstanden, der Nerv ist also wirklich angerissen worden...auch ein Grund warum die Schmerzen immer wieder kommen.....es sind nicht immer nur innere Reize,auch von außen kann zerstört werden...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.