Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
21718 Mitglieder
zum Thema
Darf Dom seine Sub lecken?382
Hy, hab zwar schon gesucht aber nichts dazu gefunden.
zum Thema
Darf eine Sub dem Dom zeigen, dass sie Lust hat?75
Ich bin noch nicht allzu lange im BDSM bereich, aber habe etwas…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Darf Dom seine Sub lecken oder ist euch das unterwürfig?

Leckt in eurer D/s Beziehung der Dom seine Sub?

Dauerhafte Umfrage
*********nken Mann
87 Beiträge
Bestimmt den der Dom. Nicht über die Lust der Untergebenen?!

WAS ist am lecken UNTERWÜRFIG?

Wenn ich Lust habe tue ich es gern, wie ich es tue ist abhängig ob es als Belohnung oder zum Spiel gehört.
********ille Frau
449 Beiträge
Für mich wäre es nichts, wenn mich ein Herr in einer D/s Beziehung, lecken würde.
Wäre für mich ein unterwürfiges Verhalten seitens des Herrn. Geht für mich garnicht.
Aber sicher wird es D/s Beziehungen geben, wo das gerne angenommen wird. Das Spiel von Macht und Unterwerfung wird halt so gespielt, wie es jeder mag, und das ist auch gut so.
*********sire Paar
775 Beiträge
Ja natürlich, das gehört zum guten Sex dazu.
ProfilbildProfilbild
*******ire Mann
1.618 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******uicy:
Ich (m) finde es immer schwierig, wenn andere meinen, sie wissen wie der Sex von anderen zu sein hat.

Das ist wohl wahr.
Es wollte mir ja keiner verbieten. Es waren eher Reaktionen wie "wie kannst du nur 😱"
****alt Frau
78 Beiträge
Guten Abend,
wenn mein Herr, mich je lecken sollte, dann weil es ihm in den Sinn kommt und zu seiner Lust gehört. Eben so, wie er mich gerade benutzen will. Die Grenze, was er mit mir tut, legt nur er fest. Da würde mir als SUB nie in den Sinn kommen, darüber zu entscheiden.

Liebe Grüße
******a86 Paar
4 Beiträge
Ich lasse meine sub mein gesicht reiten wenn sie sehr brav war als Lob und Geste meiner Zuneigung.
Ich sehe das lecken eher nicht als unterwürfigkeit meinerseits als Herr an sondern eher als besondere Belohnung für meine Sub
*******611 Frau
106 Beiträge
Guten Abend,
Ist es irgendwo reglementiert, wie jeder Einzelne seine Welt des BDSM gestaltet?
Ist es nicht so, dass man sich gegenseitig Regeln / Grenzen auferlegt, um diese dann zu erleben...
Warum sollte der dominante Part seine Autorität verlieren ,wenn er seine Sub so verwöhnen möchte.
Es ist eine für mich wundervolle Anerkennung, wenn mein Pendant mich so belohnen würde ,als Zeichen der Wertschätzung oder gar tiefen Verbundenheit...
VG
********_Boy Mann
19 Beiträge
Wollte eigentlich noch was schreiben, aber @******a72 hat es auf den Punkt gebracht - der Dom muss die Regeln kennen, darf alles machen und trägt dann aber auch die Verantwortung.

Bin froh, dass das die meisten so sehen.
*******_54 Paar
208 Beiträge
Ich sehe es nicht als Unterwürfig, überhaupt nicht. Es erweitert eher ungemein das Spiel sie zu lecken bis kurz vorm Höhepunkt um dann grinsend von ihr abzulassen wenn sie kommen möchte, um dann neu zu beginnen mit lecken.
Ich hab mir schon öfters anhören müssen, dann später, wie gemein ich bin und das es mir scheinbar richtig Spaß macht *ggg* *rotfl*
Also lecken sollte/ muss mit dabei sein.
Was ich aber als Bi Dom nicht mache und nicht zu mir passt, ist beim MM Sex mich ficken lassen. DAS wäre dann Unterwürfig für mich. *nachdenk*
ProfilbildProfilbild
*******ire Mann
1.618 Beiträge
Themenersteller 
Was ich aber als Bi Dom nicht mache und nicht zu mir passt, ist beim MM Sex mich ficken lassen. DAS wäre dann Unterwürfig für mich. *nachdenk*

Weil du dann Passiv bist?
ProfilbildProfilbild
*******ire Mann
1.618 Beiträge
Themenersteller 
Was ich aber als Bi Dom nicht mache und nicht zu mir passt, ist beim MM Sex mich ficken lassen. DAS wäre dann Unterwürfig für mich. *nachdenk*

Weil du dann Passiv bist?
Zitat von *******_54:
Ich sehe es nicht als Unterwürfig, überhaupt nicht. Es erweitert eher ungemein das Spiel sie zu lecken bis kurz vorm Höhepunkt um dann grinsend von ihr abzulassen wenn sie kommen möchte, um dann neu zu beginnen mit lecken.
Ich hab mir schon öfters anhören müssen, dann später, wie gemein ich bin und das es mir scheinbar richtig Spaß macht *ggg* *rotfl*
Also lecken sollte/ muss mit dabei sein.
Was ich aber als Bi Dom nicht mache und nicht zu mir passt, ist beim MM Sex mich ficken lassen. DAS wäre dann Unterwürfig für mich. *nachdenk*

Du lässt dich nicht ficken weil du dann passiv bist? Hat das für dich da mit was zu tun?
******tta Frau
407 Beiträge
Na klar darf er lecken. Wann, wo und wie er möchte. Schließlich ist er der Chef! *zwinker*
*******_54 Paar
208 Beiträge
Zitat von *******ire:
Was ich aber als Bi Dom nicht mache und nicht zu mir passt, ist beim MM Sex mich ficken lassen. DAS wäre dann Unterwürfig für mich. *nachdenk*

Weil du dann Passiv bist?
Zitat von *******_54:
Ich sehe es nicht als Unterwürfig, überhaupt nicht. Es erweitert eher ungemein das Spiel sie zu lecken bis kurz vorm Höhepunkt um dann grinsend von ihr abzulassen wenn sie kommen möchte, um dann neu zu beginnen mit lecken.
Ich hab mir schon öfters anhören müssen, dann später, wie gemein ich bin und das es mir scheinbar richtig Spaß macht *ggg* *rotfl*
Also lecken sollte/ muss mit dabei sein.
Was ich aber als Bi Dom nicht mache und nicht zu mir passt, ist beim MM Sex mich ficken lassen. DAS wäre dann Unterwürfig für mich. *nachdenk*

Du lässt dich nicht ficken weil du dann passiv bist? Hat das für dich da mit was zu tun?

Ja , hat es . Ich für mich , bin dann nicht derjenige, der den Ton angibt.
ProfilbildProfilbild
*******ire Mann
1.618 Beiträge
Themenersteller 
Das kann ich nachvolziehen!
Danke dir für deine ansichten!
**********heart Mann
31 Beiträge
Ja warum denn nicht es kam doch eine schöne folter sein so lange lecken bis kurz vorm Kommen dann aufhören und wenn sie es nicht erwarten das gleiche nochmal bis sie bettelt Kommen zu dürfen.
*******mite Mann
1.869 Beiträge
*haumichwech*

Gerade die Tage noch über solch eine abstruse Fragestellung geredet.

1. Was hat das mit dominant, nicht dominant sein zu tun?

2. Wer bestimmt was dominant, nicht dominant ist.

Jeder macht worauf er/sie Lust hat PUNKT

Was Außenstehende denken, urteilen ist mir wurscht.
*******erer Mann
148 Beiträge
Nun, auf welche Art und Weise ich meine Sub genieße, bestimme einzig und allein ich selbst……..

*hutab*

W.
********ga69 Paar
152 Beiträge
Sie schreibt:

Natürlich kann ein Dom seine Sub lecken, solange es beide so wollen, oder sie sich ihm in der Beziehung komplett geschenkt hat.

Für mich wäre es der falsche Herr, ich könnte es nicht haben, wenn mich mein Herr lecken wollen, würde. *grins*

Ich könnte ihn nicht mehr als meinen Herrn ansehen. Zum Glück sehen wir das beide so.

LG omega
ProfilbildProfilbild
*******ire Mann
1.618 Beiträge
Themenersteller 
Danke für deine Sichtweise! @********ga69
*******Fire Frau
305 Beiträge
Es gibt kaum einen Moment, wo ich als Sub unterwürfiger und ausgelieferter bin als wenn mein Meister mich leckt.... Da hat er mich sowas von in seiner Macht.... Ob ich komme, wann ich komme, wie viel und wie wenig er mich spüren lässt..... Und wie lang er mich warten lässt.... Und das bei etwas, was uuuuuuuunglaublich schön für mich ist und ich dementsprechend uuuunbedingt will.
Dabei noch gefesselt.... Unterwürfiger und ausgelieferter zu sein als Sub in einem gleichzeitig so innigen Moment gibt es für mich nicht 🔥
**********ner1a Mann
616 Beiträge
Wahre Worte
******_XL Mann
5 Beiträge
Sexualität ist Kommunikation und auch ein D/s-Verhältnis basiert – wie alle Verhältnisse/Beziehungen – auf Geben und Nehmen, mit dem einzigen Ziel, allen Akteuren das Glücksgefühl zu ermöglichen. Weder das „dürfen“ noch ein anderes Modalverb besitzt dabei Allgemeinheitswert. Jedes Verhältnis ist einzigartig, individuell, persönlich, intim, und obwohl wir uns eine Meinung zu deiner Fragestellung erlauben zu haben, sind wir niemals Teil dieses-deines Verhältnisses.
->Somit die Gegenfrage: Macht (er-sie-div) dich glücklich (mit oder ohne Lecken)?
Nur Du kennst die Antwort und nur darauf kommt es an.
ProfilbildProfilbild
*******ire Mann
1.618 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ******_XL:
Sexualität ist Kommunikation und auch ein D/s-Verhältnis basiert – wie alle Verhältnisse/Beziehungen – auf Geben und Nehmen, mit dem einzigen Ziel, allen Akteuren das Glücksgefühl zu ermöglichen. Weder das „dürfen“ noch ein anderes Modalverb besitzt dabei Allgemeinheitswert. Jedes Verhältnis ist einzigartig, individuell, persönlich, intim, und obwohl wir uns eine Meinung zu deiner Fragestellung erlauben zu haben, sind wir niemals Teil dieses-deines Verhältnisses.
->Somit die Gegenfrage: Macht (er-sie-div) dich glücklich (mit oder ohne Lecken)?
Nur Du kennst die Antwort und nur darauf kommt es an.

Das ist absolut richtig, und ich habe mich auch längst vor der Umfrage dazu entschieden so zu handeln wie ich es tue!
Dennoch interessiert mich das schwarmverhalten hier sehr *g*
**********in_66 Frau
114 Beiträge
Tatsächlich glaube ich, dass der Gedanke, "Dom darf seine Sub nicht lecken", weil es ein Akt der Unterwürfigkeit ist oder besser sein könnte.. gar nicht so selten ist..
Aber genau diese Fraktion braucht auch ein Halsband, die immer vorhandene obligatorische Gerte in der Hand," ja mein Herr" , "nein mein Herr" und den vorgedruckten Sklavenvertrag....
Sorry, bin gerade etwas angepisst über so starre Konstrukte im Bdsm Kontext.. Aber das ist ein anderes Thema

Und ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an.. In welchem Moment bin ich ausgelieferter und willenloser
Hallo zusammen,

Er (Dom) schriebt, natürlich darf er das, ich als Bsp mache das ja nicht meiner Sub Ana zu liebe sondern weil ich Lust darauf habe zu spüren und schmecken wie erregt sie eine Session macht 😋

liebe Grüße
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.