Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Individuelles Cuckolding
618 Mitglieder
zum Thema
Ohne die Umsetzung von Cuckolding-Fantasie nie wieder Sex?72
Einige kennen Beiträge zu dem Thema von mir aus der Vergangenheit...
zum Thema
Cuckolding: Wie trenne ich Bedürfnisse, Sex und Liebe?19
Ich bin der devote Part von Domdevpaar1985. Ich brauch Rat und ich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Er gehört mir

********reue Paar
3.627 Beiträge
Themenersteller 
Dieser Beitrag wurde als FSK18 eingestuft.
Zur Freischaltung

***ty Mann
107 Beiträge
Toller Beitrag. Sehr authentisch 🙂
*********_79H Mann
868 Beiträge
Ich finde es sehr berührend zu lesen und zu spüren wie fein austariert eure Beziehung ist und wie sehr ihr euch miteinander entwickelt und gefunden habt!

Es ist ja unerheblich, wie andere es leben aber meine Meinung ist, dass ihr es genau richtig macht, so wie ihr es macht.

Eure übergeordnete Liebe und starke Beziehung ermöglicht euch in phantastische Spiele einzutauchen und der gesetzte Rahmen von völliger Exklusivität bei ihm und emotionaler Exklusivität bei dir ist klug gewählt und sorgt meiner Meinung nach für Langfristigkeit.

Manche mögen das Spiel mit dem Feuer, sich mit einem Lover auf eine echte Liebesbeziehung einzulassen, und auch das kann ich durchaus positiv finden. Da besteht aber natürlich vielfach die Gefahr von Schwierigkeiten und Reibungspunkten ich halte euer Modell für viel stabiler.

Und wie schön zu lesen, dass ihr auch nach all den Jahren immer noch weitere Stufen erklimmt und er glücklich und mit großen Augen lernen darf, wie ein anderer dich anal beglückt.

Ich finde die Ehrlichkeit deines Beitrags ganz toll. Vielen Dank.
*******i62 Mann
188 Beiträge
Sehr gut geschrieben und alles sehr feinfühlig ausgedrückt.
****one Frau
3.669 Beiträge
Irles von dem, was du schreibst @********reue unterschreibe ich gern, einzig beim Thema "fester Lover" oder öfter einen anderen differieren wir beide, aber das wissen wir ja schon länger. Das sollte auch jede/r so handhaben, wie es allen Beteiligten gefällt.

Zum Thema fremdgehen, Ehebruch.... das sollte derjenige, der es tut, für sich selbst entscheiden. Ich maße mir kein Urteil darüber an. Ich habe mit meiner eigenen Haustür genug zu tun *putz*
*******a_86 Mann
119 Beiträge
Mit Sorgfalt und Kreativität geschrieben
Wer diese Zeilen liest, spürt die Fülle an Gefühlen der Liebe*angel*
Viele Menschen missverstehen eine Cuckold-Beziehung als eine Frau, die ihren Ehemann hasst *nono* , aber die Beziehung bedeutet genau das Gegenteil *ja*
Das ist es, was mich immer glücklich macht, Sex mit dem Cuckold neben mir zu haben, während ich seine Frau ficke *mmf*
Ich hatte das Vergnügen, dich mehrmals mit deinem Mann an deiner Seite zu ficken und jedes Mal war es wie beim ersten Mal GEIL *love3*
Ich würde dich am liebsten immer wieder ficken *hutab*
Wirklich sehr beeindruckend. Ihr habt etwas miteinander erreicht, was den meisten Paaren vorenthalten bleibt……The next Level 💋😉🙋‍♀️
****mae Mann
97 Beiträge
Nachvollziehbar, wobei mich dieses absolute Abhängigkeitsverhältnis ehr wenig interessiert. Ich brauche ehr die Königin an meiner Seite, als die Sklavin in meinem Rücken. Ich will meine Königin erobern, sie unterwerfen, ohne sie zu brechen. Was soll ich mit einem Speichellecker? So lustig das sein kann, wird das Spielzeug irgendwann langweilig und fad.
Just my 2 cents
*****ave Mann
270 Beiträge
Das klingt nach einer sehr schönen Dynamik, die sich zwischen euch eingestellt hat, bis hin zu einer perfekten Symbiose. Ich kann deine und seine Haltung sehr gut nachvollziehen, weil sie eine Abhängigkeit voneinander im positiven Sinn zum Ausdruck bringen!
********reue Paar
3.627 Beiträge
Themenersteller 
Agramae

Er schreibt:
Wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe, hältst Du mich für einen Speichellecker. Nun gut, damit kann ich leben, zeigt es doch nur, dass Du den Inhalt des Threads gar nicht verstanden hast.
****mae Mann
97 Beiträge
Zitat von ********reue:
Agramae

Er schreibt:
Wenn ich Deinen Beitrag richtig verstehe, hältst Du mich für einen Speichellecker. Nun gut, damit kann ich leben, zeigt es doch nur, dass Du den Inhalt des Threads gar nicht verstanden hast.
🤗 Es wurde nach einer Meinung zu einer Einstellung gefragt. Diese gab ich kundgetan. Ich geh mal davon aus, dass du der Mann bist.
Euer Verhalten ist so garnicht meins, aber das ist nur meine rein subjektive Meinung. Wenn ihr nur Zustimmung haben wollt, dann schreibt das im Thread.
Wohlgemerkt, es ist keine Verurteilung einer Verhaltensweise oder eines Kinks, nur meine Meinung.
****76 Frau
72 Beiträge
Wow, ich bin begeistert..das hätte beinahe aus meiner Feder stammen können..von daher kann ich das nur allzu gut verstehen..

Ich habe meinen Cucki erst jetzt kennenlernen dürfen, also keine lange Muggelzeit vorweg.. Wir harmonieren perfekt miteinander und die Rollenverteilung war von Anfang an klar geregelt..
Schön, wenn jeder genau weiß was er will und was nicht..

Er ist glücklich und dankbar bei mir nicht seinen Mann stehen zu müssen und mir gibt es eine unermessliche Freiheit alles leben zu dürfen..
Ich kann meine dominant-sadistische Art an/mit ihm ausleben und Sex haben mit wem auch immer ich will..Natürlich auch mit ihm.. Auf die unterschiedlichsten Weisen..

Ach das Leben ist so herrlich vielseitig und ich will einfach ALLES..

Ja, ich glaube auch, das es schon immer in mir schlummerte und hätte es mir vor wenigen Jahren auch noch nicht träumen lassen, das es das tatsächlich so für mich gibt..
Umso mehr weiß ich es heute zu genießen..
Seine freiwillige Unterwerfung und die damit verbundene Freiheit ist für mich das allergrößte Geschenk..

Eine emotionale Bindung mit einer dritten Person käme für mich überhaupt nicht in Frage..
Mit anderen kann ich ficken und Spaß haben, aber es ist eben auch sehr schön, das alles mit meinem Cucki teilen zu können..

Für mich ist Cuckolding auch keine Dreiecksbeziehung..
Ich führe eine Beziehung mit meinem Cucki und da gehört viel viel mehr als nur die sexuelle Ebene dazu.. der Mensch mit all seinen Facetten muss passen..
Wenn es dann sexuell auch noch stimmt..perfekt..

Wir freuen uns auf alles, was wir noch gemeinsam erleben werden..Ob im zivilen Leben mit den Kindern oder eben in unserer ganz eigenen Welt..

Und zum Thema "Ehebruch" bin ich auch ganz deiner Meinung..
Nennt mich spießig, aber da gibt es für mich einfach moralische Grenzen.. von daher genieße ich ausschließlich Singles oder Pärchen..

Euch allen noch einen schönen Sonntag *zwinker*
********reue Paar
3.627 Beiträge
Themenersteller 
Agramae

Wir brauchen bei aller Liebe nicht jedermanns Zustimmung. Wir haben nicht das Bedürfnis uns im Wohlgefallen der Masse zu sonnen, denn die Mehrheit der Menschen ist einfach nur oberflächlich und gedankenlos.

Tiefe zu leben ist anstrengend, im Übrigen genauso anstrengend wie Freiheit.

Cuckolding als Lifestyle ist emotionale Tiefe durch D/S und weit weg von Speichelleckern und der Oberflächlichkeit einer faden und langweiligen Spielbeziehung. Das ist gelebte Dominanz und Devotion auch im Alltag, eben nicht jedermanns Sache. Muss es auch nicht.
*******e_35 Paar
172 Beiträge
#fleurs_treue
Cuckold: Er gehört mir

*top2*
Kompliment - als hättet ihr unsere Beziehung beschrieben

besonders:
Zitat von ********reue:
...
Ich kann mir nicht vorstellen neben meinem Cucki für einen weiteren Mann tiefe Gefühle zu empfinden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das dauerhaft und befriefigend sein kann.
...
Trotzdem ist er etwas Besonderes. Er hat diese seltene Gabe, immer wieder Frauen für sich zu gewinnen. Egal wo wir hingingen, er fand immer eine, die auf ihn stand. Das ist im Grunde heute nicht anders.
...

****mae Mann
97 Beiträge
Zitat von ********reue:
Agramae

Wir brauchen bei aller Liebe nicht jedermanns Zustimmung. Wir haben nicht das Bedürfnis uns im Wohlgefallen der Masse zu sonnen, denn die Mehrheit der Menschen ist einfach nur oberflächlich und gedankenlos.

Tiefe zu leben ist anstrengend, im Übrigen genauso anstrengend wie Freiheit.

Cuckolding als Lifestyle ist emotionale Tiefe durch D/S und weit weg von Speichelleckern und der Oberflächlichkeit einer faden und langweiligen Spielbeziehung. Das ist gelebte Dominanz und Devotion auch im Alltag, eben nicht jedermanns Sache. Muss es auch nicht.
Mra culoa, es sollte keine Kritik an der Lebensweise sein.
*****itS Paar
1.409 Beiträge
Ach ja, als Cucki habe ich den Text der Fleurs, ihren Text, so intensiv genossen und hatte das Gefühl, da beschreibt sie mein Inneres.

Viel Gefühl im Text, viel Gefühl füreinander, für den schreibenden Cucki eine Wohltat!!!

Danke Euch beiden für das Teilen!

LG
Andreas
Cucki seiner Königin Antje
****ren Paar
37 Beiträge
Sehr schön geschrieben und beschrieben. Wir sind auf einem ähnlichen Weg und finden es sehr spannend, innig und schön😘
*********lower Paar
99 Beiträge
Wow, sehr eindrucksvoll....
*****ime Mann
342 Beiträge
Zitat von ********reue:
Er gehört mir.

Toller Einblick in Eure Beziehung !!!👍🏻
Ich denke, ihr seid so glücklicher als viele andere Paare, ohne cuckolding…und das ist es was am Ende zählt…

VG
********Pain Paar
494 Beiträge
Von mir als Cucki dazu ein paar Gedanken.

Als eigentlich dominanter und auch noch ziemlich gut bestückter Mann war es für mich unvorstellbar, mich irgend jemandem zu unterwerfen. Und dann ist mir schlagartig bewusst geworden, dass ich meiner (damaligen noch) Sub gegenüber, fast in 24 TPE mit mir lebend, lügen würde, wenn ich sexuell weiter den dominanten Part „spielen“ würde. Sexuell habe ich deshalb vor inzwischen fast sechs Monaten die komplette Macht auf meine Frau übertragen. Für uns gilt der Satz: sie darf alles, ich darf nichts. Speichellecker?

@****mae es ist für mich die Frage eines respektvollen Umgangs, inhaltlich ausführen zu dürfen, dass man selbst eine andere Vorstellung hat. Die Art und Weise, einen Lebensstil zu beurteilen, lässt allerdings tief blicken, was die emotionale Kompetenz eines Verfassers betrifft. Vielleicht muss man aber auch selber dieses Lebensmodell leben, um es richtig verstehen zu können.🤔 deshalb möchte ich dir persönlich keinen Vorwurf machen, sondern nur aufgrund deiner Wortwahl anregen, nachzudenken, was angemessen und unangemessen ist.

Ich habe mich bei deinen Zeilen an einen Kontakt zu einem Kölner „Bull“ erinnert, der von vornherein eigentlich erkennen ließ, dass er überhaupt nicht verstanden hatte, wie tief unsere Verbindung in der Cuckold-Beziehung ist. Ich habe ihm dann mitgeteilt, dass er nie im Leben davon ausgehen könnte, mir gegenüber auch nur ansatzweise dominant sein zu dürfen. Meine Frau hat dann den Kontakt zu ihm vertieft. Es hat zwei Tage gedauert, bis er als seine Fantasie äußerte, mich komplett zu dominieren, anblasen zu lassen und reinigen zu lassen… meine Frau hat darauf. geantwortet: Und jetzt ist erstmal Schluss. Danach hat es nie wieder einen Kontakt gegeben.

Ich glaube nicht, dass er bis heute verstanden hat, woran es gelegen hat.

@********reue deine Zeilen sprechen genau aus meiner Seele, betreffend meinen Stand als Cucki meiner Königin.
*******le3 Mann
50 Beiträge
Wirklich toll geschrieben, ganz vielen Dank, dass ihr so offen teilt, was ihr beim Cuckolding empfindet. Habe schon lange nicht mehr einen Beitrag so interessiert gelesen.
*****100 Mann
236 Beiträge
Dieser Beitrag wurde als FSK18 eingestuft.
Zur Freischaltung

****mae Mann
97 Beiträge
Zitat von ********Pain:
Von mir als Cucki dazu ein paar Gedanken.

Als eigentlich dominanter und auch noch ziemlich gut bestückter Mann war es für mich unvorstellbar, mich irgend jemandem zu unterwerfen. Und dann ist mir schlagartig bewusst geworden, dass ich meiner (damaligen noch) Sub gegenüber, fast in 24 TPE mit mir lebend, lügen würde, wenn ich sexuell weiter den dominanten Part „spielen“ würde. Sexuell habe ich deshalb vor inzwischen fast sechs Monaten die komplette Macht auf meine Frau übertragen. Für uns gilt der Satz: sie darf alles, ich darf nichts. Speichellecker?

@****mae es ist für mich die Frage eines respektvollen Umgangs, inhaltlich ausführen zu dürfen, dass man selbst eine andere Vorstellung hat. Die Art und Weise, einen Lebensstil zu beurteilen, lässt allerdings tief blicken, was die emotionale Kompetenz eines Verfassers betrifft. Vielleicht muss man aber auch selber dieses Lebensmodell leben, um es richtig verstehen zu können.🤔 deshalb möchte ich dir persönlich keinen Vorwurf machen, sondern nur aufgrund deiner Wortwahl anregen, nachzudenken, was angemessen und unangemessen ist.

Ich habe mich bei deinen Zeilen an einen Kontakt zu einem Kölner „Bull“ erinnert, der von vornherein eigentlich erkennen ließ, dass er überhaupt nicht verstanden hatte, wie tief unsere Verbindung in der Cuckold-Beziehung ist. Ich habe ihm dann mitgeteilt, dass er nie im Leben davon ausgehen könnte, mir gegenüber auch nur ansatzweise dominant sein zu dürfen. Meine Frau hat dann den Kontakt zu ihm vertieft. Es hat zwei Tage gedauert, bis er als seine Fantasie äußerte, mich komplett zu dominieren, anblasen zu lassen und reinigen zu lassen… meine Frau hat darauf. geantwortet: Und jetzt ist erstmal Schluss. Danach hat es nie wieder einen Kontakt gegeben.

Ich glaube nicht, dass er bis heute verstanden hat, woran es gelegen hat.

@********reue deine Zeilen sprechen genau aus meiner Seele, betreffend meinen Stand als Cucki meiner Königin.
Jedem das seine. Möchte ich in einer solchen Beziehung mitmischen? Nein, definitiv nicht, da ich tatsächlich für den Mann keinerlei Verständnis aufbringen kann. Aber jeder soll nach seinen Wünschen und Gelüsten glücklich werden, leben und leben lassen.
Ich klink mich aus der Diskussion mal aus. Euch allen noch viel Spaß.
*******e_35 Paar
172 Beiträge
@agramae
Für jemanden der kein Verständnis für den Cucki hat dürfte die Konstellation des Paares nicht das Richtige sein denn dann gibt es kein Verständnis für das Paar.

Cuckis sind weder Schwächlinge noch Trottel oder ähnliches - oft sogar beruflich außerordentlich erfolgreich und oft - als Gentleman - der Traum jeder Frau im "normalen" Leben...
********Pain Paar
494 Beiträge
Zitat von ****mae:

Jedem das seine. Möchte ich in einer solchen Beziehung mitmischen? Nein, definitiv nicht, da ich tatsächlich für den Mann keinerlei Verständnis aufbringen kann. Aber jeder soll nach seinen Wünschen und Gelüsten glücklich werden, leben und leben lassen.
Ich klink mich aus der Diskussion mal aus. Euch allen noch viel Spaß.

Das hättest Du gerne auch ein paar Beiträge früher machen können @****mae
Wenn Du sowieso kein Verständnis für den Mann in einer Cuckold Beziehung aufbringen kannst, bist Du in der Gruppe offensichtlich fehlplatziert.
(Sie)
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.