Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
JOYclub-Spezials
395 Mitglieder
zum Thema
Was ist Joyclub für euch?193
Ich bin seit einiger Zeit hier auf dieser sehr lebendigen Plattform.
zum Thema
JOYclub-Kalender 2007103
Hier ist er, der erste JOYclub-Kalender mit tollen Motiven von…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Betriebsbesichtigung Joyclub

********osen Mann
6.357 Beiträge
Themenersteller 
Betriebsbesichtigung Joyclub
Ich habe einen Aritel über die Firma entdeckt, die hinter dem Joyclub steckt und merke, dass mich ihr Firmenkonzept interessiert.
https://stadtlandhof.de/fp-selbitz-hofer-land/?fbclid=IwZXh0bgNhZW0CMTEAAR1w68Q4VnzSGngUyYZqH9VVP-jhEYVTKTviPIifg9kaN8apzc_c98h326Q_aem_AZ9L8m3AlrO2nPwp7flF3th_upmScmbZ4suPqSadjDuzs_HAJuD2rni5sT79JTqkCy1cucVxHMLdKLQrkgZRB81p

Vielleicht gibt es mal die Möglichkeit einer gemeinsamen Betriebsbesichtigung.
Ansonsten der Artikel für den undogmatischen BDSMler.
**ue Frau
6.395 Beiträge
Gruppen-Mod 
@********osen, du willst doch nur Carolin und Katharina kennenlernen... *smile*

Danke für den interessanten Artikel! 👍 Das ist ja ein Traum Arbeitsumfeld und Konzept. Ich frage mich, wie all das finanziert wird.
********osen Mann
6.357 Beiträge
Themenersteller 
@**ue Ich will Dich endlich mal real treffen. *smile*

Für so ein Arbeitskonzept zahle ich sehr gerne meinen Beitrag. Schön zu wissen, dass der Joyclub auch an den Joy seiner Mitarbeiter denkt.
**ue Frau
6.395 Beiträge
Gruppen-Mod 
*hutab*
****ima Frau
1.863 Beiträge
Da würde ich auch kommen, dann kommt die Beschwerde über den aktuellen Support vllt an der richtigen Stelle an. Diesbezüglich werde ich seit Wochen ignoriert und unzufrieden bin nicht nur ich über die aktuelle Kultur des Supports die mehr zensiert als einfach nur den Rahmen hier schützt. Mit dem Guide wird prinzipiell alles begründet und alles so hin gedreht, dass es eben doch berechtigt ist zensiert zu werden. Meine Beschwerden über den Support werden nicht ernst genommen, ich werde respektlos behandelt im Chat und wenn ich unfreundlich werde, bekomme ich vom Support auf den Deckel und wenn ich Widerspruch einlege werde ich ignoriert. Ich glaube mittlerweile, dass ein Großteil des Supports durch KI ausgetauscht wurde, anders wäre die 4-Tage doch gar nicht möglich bei so viel Usern.

Wenn sich Menschen in gewissen Gruppen sicher genug fühlen um Dinge anzusprechen die sie belasten auch wenn das nicht zwingend was mit der Gruppe zu tun hat, werden die Threads wegen fehlendem Bezug einfach gelöscht. Ich fühl mich hier immer mehr bevormundet und in meiner freien Meinungsäußerung diskreditiert aber ich hab noch keine Stelle gefunden, an der diese Beschwerden ernst genommen werden.

Auf der einen Seite durfte ich meine anonymisiert gestaltete Homepage mit blöden Anschreiben nicht mehr öffentlich stellen obwohl ich keinen Datenschutz oder Privatsphäre verletzt habe und man auf keinen User Rückschlüsse ziehen konnte, auf der anderen Seite steht auch im Guide, dass man Meinungsverschiedenheiten privat klären soll aber wenn ich das mache und irgendwann nicht mehr freundlich bleibe weil mein Gegenüber respektlos ist, dann bin trotzdem ich die Dumme. Dabei beleidige ich niemanden ich bin nur einfach nicht mehr nett. Der Support baut sich grad die Welt subjektiv so wie es ihm grad passt und wertet nicht mehr neutral und betrachtet auch nicht das große Ganze. Noch ein Grund warum ich davon ausgehe, dass da mehr KI als Mensch dahinter sitzt.

Also ich wär gleich dabei um denen mal zu sagen was auf ihrer „tollen“ Plattform alles schief geht. Wenn ich keine Swingerin wäre, hätte ich dem Joy schon längst den Rücken gekehrt.
*******enig Mann
8.554 Beiträge
Hallo @****ima

Ich fürchte, ich habe schlechte Nachrichten für dich. Erstens wird inzwischen bei praktisch allen Plattformen künstliche Impertinenz eingesetzt und ich würde mal vermuten, dass es hier nicht anders sein wird. Das ist aber nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass du dieses Forum mit der öffentlichen Meinung verwechselst, wo du deine Meinung frei (natürlich im Rahmen der Gesetze) äußern kannst und das ist leider nicht der Fall. Du bist hier in einer privaten Umgebung, wo du ganz genau das sagen darfst, was die Plattformbetreiber bzw. deren KI, deren Mods oder deren Support erlauben. Solltest du dagegen angehen wollen, würde Don Quixote neben dir wie ein Musterbeispiel von Effizienz aussehen und du kannst meine Ratschläge (die natürlich auch nur Schläge sind) beherzigen oder ignorieren: 1. Lass es sein, 2. Verwende deine Zeit für nützlichere Dinge und 3. entspann dich!
*****erz Mann
303 Beiträge
Was mir dabei persönlich besonders gefällt, ist die Tatsache, dass hier auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Geschlechtern geachtet wird.

Nach dem Satz kann man im Grunde aufgehören zu lesen.

Natürlich stellt sich Firma sich und ihr Produkt möglichst positiv dar aber das Zitat ist nur als korrekt zu bezeichnen, wenn man eine massiven Männerüberhang als "ausgewogen" ansieht.

Ich habe damit kein Problem, jeder weiß, dass es so ist. Aber dann sollte man nicht so tun also ob...

Es freut mich, dass die Mitarbeiter augenscheinlich sehr gewertschätzt werden - der Betrag für das Abo hier erscheint da aber dann auch in einem anderen Licht.
*******ant Frau
28.397 Beiträge
Auf etwas zu achten heißt ja nicht, dass es nicht trotzdem passiert.
**********round Mann
1.759 Beiträge
Stets bemüht…sagt man da zuweilen zu.
********ette Mann
2.301 Beiträge
Zitat von ****ima:
[...]aber ich hab noch keine Stelle gefunden, an der diese Beschwerden ernst genommen werden.
Für solche Fälle kannst du es mit einer "Beschwerde an die Geschäftsleitung" probieren. Dafür kannst du einfach einen Brief an die Geschäftsleitung von F&P schicken und deinen Fall dort schildern. Vermutlich landet der Brief nicht auf dem Schreibtisch eines der Geschäftsinhaber, sondern wird spätestens im Vorzimmer wieder an das Beschwerdemanagement weitergegeben. Aber eine Beschwerde die von oben nach unten geht, hat vielleicht ein ganz anderes Gewicht, als eine die sich von unten nach oben arbeiten muss.

Deine Kritik sollte nur wirklich Substanz haben. Denn wenn jemand ständig von Zensur und Einschränkung der freien Meinungsäußerung spricht, kann ich verstehen, warum er beim Support auf taube Ohren stößt. Ich habe ein paar Jahre im telefonischen Support gearbeitet. Es war immer der gleiche Schlag Mensch, der sich ungerecht behandelt gefühlt hat.
*******att Frau
16.852 Beiträge
Zitat von ********osen:
@**ue Ich will Dich endlich mal real treffen. *smile*

Für so ein Arbeitskonzept zahle ich sehr gerne meinen Beitrag. Schön zu wissen, dass der Joyclub auch an den Joy seiner Mitarbeiter denkt.


Ich habe schon sehr viele Konzepte gelesen, mitbekommen , in der eine Firma so beworben wird!
Leider liest es sich immer sehr schön . Aber kommt nie ganz unten an!!
Diese Philosophie bleibt meist in der Führungsetage stecken.
Ob es hier so ist, *nixweiss*
Aber @********osen wird es für uns herausfinden *pirat*

Ich bin sehr gespannt auf deinen Besuch dort!
*******ant Frau
28.397 Beiträge
BDSM undogmatisch: Betriebsbesichtigung Joyclub

Auch ohne dir persönlich, @****ima , zu nahe treten zu wollen:
Ich kann mit und abseits meiner Erfahrungen mit Kund*innen (mit voller Absicht gegendert, also bitte niemand daran aufhängen) ganz grundsätzlich bestätigen, was @********ette hier sagt.

Gemein war mEn bisher allen Beschwerdeführer*innen aus meiner persönlichen Schatzkiste bisher eines:
Das Unvermögen, von sich selbst weg denken zu können.
Und zwar ausdrücklich auch nachdem ihnen einiges "unter der Hand" erklärt wurde. (Naja, versuchen kann man es).

Ich meine das wirklich neutral/ analytisch.

Übrigens auch einer der Gründe, warum ich auf Bewertungen im Internet nichts gebe-
habe in Kenntnis diverser Original- Ausgangssituationen (auch offline) schon die dollsten Dinger erlebt.

#wasdarausgemachtwurde
#shitstormrattenschwanz
*****ara Frau
7.387 Beiträge
Ich sehe den Artikel auch eher als Werbeeinschaltung von Joyclub - was die Plattform betrifft. Das ausgewogene Geschlechterverhältnis ist natürlich ein Märchen - wäre es wirklich so, würden alle gleich viel oder gleich wenig zahlen. So zahlen wir Frauen weniger, weil ohne uns die Bumsbude hier zusperren könnte - wir werden also mit dem Köderbonus belohnt.
Zudem: gratis können ja tatsächlich alle hier unterwegs sein, insofern gibt es Gleichheit.

Mich würde ein datenfundierter kritischer Artikel zu Joyclub mehr interessieren als die immer gleichen an türkischen Honig erinnernden Werbeschrifterln.

Wäre die Plattform so gut wie die beschriebenen Arbeitsbedingungen, würde ich auch mehr zahlen als den vergünstigten Köderbeitrag (kleiner Hinweis an den Support, der sicher mitliest. Der Seitenhieb ist auch als Hommage an dieses Forum zu verstehen, denn als 'BDSM undogmatisch' verstehe ich auch als Wedeln mit einer virtuellen Karotte, damit der Brat dann doch macht, was ich mir so vorstelle *lol* )

[Hat eigentlich schon jemand vor mir den Joyclub brattig genannt? *engel2* ]
*******ant Frau
28.397 Beiträge
So, und um mal positiv auf das Thema zu antworten (wartet kurz, kommt noch, *liebguck*):

Ich bin immer ein bisschen misstrauisch, wenn ich symbiotische/ osmotische Firmengrundsätze sehe.
Weil ich die Anfänge des "Identifizieren Sie sich (Anm.: mit Haut und Haar) mit unserem Unternehmen?" damals inklusive negativer Begleiterscheinungen miterlebt hatte.
Als langjährige Betriebsrätin, als Grundstein für mehr oder wenig versteckte Ausbeutung(smöglichkeit).

Um so froher bin ich, trotz allem"ich weiß, wie der Werbungshase hoppelt", wenn ich sehe und lese, dass Arbeitnehmer*innen wieder zu zählen scheinen.
Und damit meine ich persönlich nicht Dinge wie kulinarische, kostenlose
Verpflegung oder derlei Äußerlichkeiten.
Sondern die Möglichkeit des sich- Einbringens! Und dies nicht nur auf dem Papier/ kosmetisch.
Been there, done that.

Was den Joy- Support betrifft:
Nein, ich werde nicht bezahlt, bin kein VIP, kein Angel, meine Kommentare werden auch gelöscht etc pp...
Aber ich kann (!) meinen Fokus einfach nicht auf KI haben, da ich persönlich oft genug erfahren habe, dass dort wirkliche Menschen arbeiten. (Mit Betonung auf "Menschen" sowie auch "arbeiten".)

Sollte ich mich für meine langen Texte floskelhaft entschuldigen?
Ich finde: nö.
**ue Frau
6.395 Beiträge
Gruppen-Mod 
Bumsbude? Köderbonus?...etc. *schock*
Ihr wisst aber schon, dass ihr alle freiwillig hier seid.

*fiesgrins*
*******ant Frau
28.397 Beiträge
Zitat von *****ara:

Das ausgewogene Geschlechterverhältnis ist natürlich ein Märchen - wäre es wirklich so, würden alle gleich viel oder gleich wenig zahlen. So zahlen wir Frauen weniger, weil ohne uns die Bumsbude hier zusperren könnte - wir werden also mit dem Köderbonus belohnt.

Das "ausgewogene Geschlechterverhältnis"
bezog sich im Artikel doch ganz klar auf die Belegschaft?
(Abgesehen davon, ob es dort zutrifft oder nicht).
*******ant Frau
28.397 Beiträge
Zitat von *****ara:

Der Seitenhieb ist auch als Hommage an dieses Forum zu verstehen, denn als 'BDSM undogmatisch' verstehe ich auch als Wedeln mit einer virtuellen Karotte, damit der Brat dann doch macht, was ich mir so vorstelle *lol* )

Unter uns Schwestern:
Das mit dem Wedeln sehe ich seit längerem ähnlich.
Ist aber sicher nichts, was der Support initiiert hat.
Die prüfen Gruppen (Gruppe, nicht Forum) und deren Intention höchstens.
Und halten nicht 24/7 Händchen.
*zwinker*
Erste Adresse sind in Gruppen die Mods, nicht der Support.
*nixweiss*

[...]
*******ant Frau
28.397 Beiträge
Zitat von *****ara:

Das ausgewogene Geschlechterverhältnis ist natürlich ein Märchen - wäre es wirklich so, würden alle gleich viel oder gleich wenig zahlen. So zahlen wir Frauen weniger, weil ohne uns die Bumsbude hier zusperren könnte - wir werden also mit dem Köderbonus belohnt.

Das "ausgewogene Geschlechterverhältnis"
bezog sich im Artikel doch ganz klar auf die Belegschaft?
(Abgesehen davon, ob es dort zutrifft oder nicht).
Zitat von **ue:
Bumsbude? Köderbonus?...etc. *schock*
Ihr wisst aber schon, dass ihr alle freiwillig hier seid.

*fiesgrins*

🙏🙏🙏
Danke!
*****ara Frau
7.387 Beiträge
@*******ant sorry, damit liegst du falsch. Das angesprochene Geschlechterverhältnis bezieht sich eindeutig auf die Verteilung der Mitglieder auf der Plattform:

"Was mir dabei persönlich besonders gefällt, ist die Tatsache, dass hier auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Geschlechtern geachtet wird. Als Frau erhält man eine kostenlose Plus-Mitgliedschaft, die es einem leichter macht, in den JOYclub einzutauchen."

Und ja, auch ich bin freiwillig hier und finanziere die Bumsbude freiwillig mit. Solange es die Foren und die Gruppen gibt und Aktivitäten hier Spaß machen, und solange ich mein Profil recht frei gestalten kann, werde ich auch bleiben.
Dass ich als Mitglied hier ein Köder für Männer bin, ist halt eine Begleiterscheinung, mit der ich mich arrangiert habe.

(Meine Ansicht, die Wortwahl erfolgt bewusst - soviel Honig wie in dem verlinkten Beitrag kann ich nur mit der trockenen Realität begegnen. Wäre die Plattform Joy nur zu 90% so gut wie die im Artiel dargestellten Arbeitsverhältnisse, hätte die Plattform ganz sicher weltweit eine mindestens zweistellige Zahl an Mitgliedern).
*******ant Frau
28.397 Beiträge
@*****ara

Ok...
Siehe hierzu:
BDSM undogmatisch: Betriebsbesichtigung Joyclub

(Wenn ich in der Lage wäre, überhaupt nur irgend etwas mit zu finanzieren, dann wäre es vermutlich therapeutisches Reiten oder sowas).
Das soll kein whataboutism sein!
Ich wäre ziemlich sicher aber auch "mit Geld" gelassen(er).

Gibt ja hier keine Fickgarantie-
und ich mag am JC eben gerade, dass "wir" eben nicht wissen, warum jemand anderes hier ist.
*freu2*

Nicht falsch verstehen:
Ich bin nur absolut gegen Klassengesellschaft und 2erlei Maß.
Es wird aber so oft auf Männer geschimpft, die sich ein Abo nicht leisten können.
Ich kann's auch nicht so, wie ich es gerne (bezahlen können) wollte.
Just sayin'. Die Preispolitik habe ich nicht gemacht.
*******dor Mann
5.920 Beiträge
It's simple: Ist es umsonst, bist du die Ware.
Und der zahlende Rest ist hier wegen ... Opportunitätskosten.
Welcome to the business case nebst profit-driven Selbstreferenz.
BDSM undogmatisch: Betriebsbesichtigung Joyclub

Funktioniert wie der Eintritt ins Konzert. Da ist man ja auch freiwillig und trinkt aus Plastikbechern.
*******ant Frau
28.397 Beiträge
Zitat von *******dor:
It's simple: Ist es umsonst, bist du die Ware.
Und der zahlende Rest ist hier wegen ... Opportunitätskosten.
Welcome to the business case nebst profit-driven Selbstreferenz.
BDSM undogmatisch: Betriebsbesichtigung Joyclub

Funktioniert wie der Eintritt ins Konzert. Da ist man ja auch freiwillig und trinkt aus Plastikbechern.

Diese "simple" bzw simple Sicht mag zutreffen -
Ich persönlich teile keinerlei
"Invest(ment)"'- "mindset".

Die Freuden der (relativen) Armut, *zwinker* .
********osen Mann
6.357 Beiträge
Themenersteller 
@*******att Goldund Rosen sieht das Ganze entspannt.
Es gibt etwas, dass mir an dem Bericht gefällt. Das war kein fetter Promo-Artikel, um der Welt zu beweisen, was für eine geile Firma das ist.
Es war für eine lokale Podcasterin, die einfach mal da reingeschaut hat und beschrieben hat, wie gut ihr das gefällt.

Und die Leute haben damit nie angegeben. Ich wusste davon nichts. Und ich bin schon etwas länger hier. Sie haben nie damit Werbung gemacht. Sie haben es einfach gemacht. Das mag ich. Und...

Diese Art von Understatement gefällt mir. Und sie ist absolut stimmig zu dem, was in dem Bericht steht.
**ue Frau
6.395 Beiträge
Gruppen-Mod 
So habe ich den Bericht auch verstanden. In keinster Weise reißerisch...
*******enig Mann
8.554 Beiträge
Den Artikel (sagt man dazu Artikel? Oder ist es ein Podcast? Oder was anderes?) habe ich inzwischen auch gelesen. Vor ungefähr 50 Jahren habe ich in der Schule gelernt, dass man sowas "über den grünen Klee loben" nennt. Geschenkt. Die Bumsbude von @*****ara : auch geschenkt. Die Mitgliedschaft: auch geschenkt.

Das Problem, das ich mit solchen Jubel-Berichten haben könnte (nicht, dass ich eines hätte) ist allenfalls, dass an ihnen deutlich wird, dass doch auffällig viele von unseren Selbstzuschreibungen namens Profiltext recht hohl sind. Sapere aude habe ich beispielsweise hier schon sehr oft gelesen. Mir scheint allerdings, dass davon auffallend wenig Gebrauch gemacht wird.

Gerne will ich euch dazu einladen, darüber nachzudenken und eure Rechnungen selbst anzustellen und eure eigenen Schlüsse daraus zu ziehen.

PS: Wer ernsthaft meint, man könne bei den vielen Fantastrillionen von Mitgliedern hier ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis anstreben (ich sage noch nicht einmal erreichen), der glaubt vermutlich auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.