Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Spanking
4897 Mitglieder
zum Thema
Tipps für (alternatives) Spanking-Equipment60
Spanking ist eine kleine Wissenschaft für sich. Es erfordert nicht…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Schlagwerkzeuge und die Kunst des Spanking!

******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
Schlagwerkzeuge und die Kunst des Spanking!
Mich interessiert die Vielfalt der Schlagwerkzeuge in Bild, Beschreibung und Anwendung.

Ich weiß, es gibt schon genügend Auflistungen und Beschreibungen von Schlagwerkzeugen.
Für Anfänger ist es aber oft schwierig ohne zB. ein Bild dazu die feinen oder entscheidenden Unterschiede zu deuten und auf die spezifische Handhabung (Anwendungs Tips) zu achten.

Also, wer mag seine Erfahrung hierzu teilen mit...
• Bild des Schlagwerkzeuges
-Beschreibung (spezifische Merkmale des Schlagwerkzeuges)
-Anwendungs Tips/Erfahrung ???

Mr LT
*******kus Paar
1.468 Beiträge
Probiere das Schlagwerkzeug zuerst an Dir aus, dann siehst und spürst Du den Effekt.
Anomsten ist das mit dem beschreiben schwierig, weil jeder empfindet das anders.
******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
@*******kus
Mit "Beschreibung" meinte ich eigentlich die faktische Beschreibung der Schlagwerkzeuge (Länge, Material usw.).
Die individuelle Empfindung sehe ich in den "Anwendung Tips und Erfahrungen".
*zwinker*
LG,
Mr LT
*******kus Paar
1.468 Beiträge
Das steht doch im Normalfall in der Artikelbeschreibung.
z.B. Holzkochlöffel aus Kirschholz | 30cm Kochlöffel mit Loch zum Aufhängen – nachhaltig Made in Germany | Küchenhelfer aus Holz zum Kochen und für ... geeignet.
*haumichwech*
******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
*traenenlach* das stimmt natürlich.

Aber nicht jeder Anfänger hat schon alles zu Hause und kann in die Anleitung gucken *zwinker*.

Dieser Thread soll ja als Orientierung für Anfänger und als Austausch dienen.

LG,
Mr LT
*****n_N Mann
9.198 Beiträge
Das Nervenrad, Wartenbergrad, Nadelrad nach Wartenberg
Das ist meine Empfehlung für jeden Anfänger, auch wenn man damit nicht haut und wenn man nicht schon beim Anblick der Spitzen vor Angst die Flucht ergreift.

Als Material gibt es die in der Regel verchromt (Hochglanz) und aus Edelstahl (seidiger, etwas matter Glanz). Da Chrom abplatzen kann, empfehle ich Edelstahl, preislich tut sich das nicht viel.
Das Nervenrad gibt es in unterschiedlichen Ausführungen
In der Regel mit 1, 3, 5, 7 oder 10 Rädern.
Je weniger Räder, umso weniger Druck braucht man für die gleiche Wirkung.
Das Einrad ist also "böser" als das mit 5 Rädern.
Nach dem Kauf unbedingt auf Leichtgängigkeit unter Druck testen!
Gelegentlich ist die Achse nicht gerade, auf der die Räder laufen und sie verkanten sich.
Sprich, sie bleiben spontan stehen und das ist ungewolltes "Aua".

Die dusierbarkeit ist hervorragend. Von leichten kribbeln bis ordentlich piksich.
Spuren hinterlässt es auch, zeitverzögert, bei mäßigem Druck treten punktuelle Rötungen auf, bei viel Druck können auch minimale (Bruchteil eines Tropfens) Blutungen entstehen.
Das ist nach meinen Erfahrungen völlig unproblematisch, es gab in all den Jahren, die ich es nutze, nie eine Entzündung einer solchen punktuellen Verletzung.
Die Rötungen sind etwa nach bis zu 24 Stunden ganz verschwunden, bei punktuellen Blutungen waren es um die 3-4 Tage bis zur Unsichtbarkeit...hab es aber auch nie ganz genau beobachtet.

Reinigung: Ein Nervenrad, das nur ein Rad besitzt, ist noch recht gut und einfach mit einem Alkoholpad (was auch für Injektionen genutzt wird) zu desinfizieren.
Da die mir bekannten Nervenräder mit mehreren Rädern sich nicht zerlegen lassen hilft hier nur abkochen oder gleich ganz in Desinfektionsmittel einlegen und abbürsten.

Sicherheitshinweis
Aus eigener leidvoller Erfahrung...Nervenräder mit mehreren Rädern NIEMALS liegenlassen wenn eines mal zu Boden fällt und man selbst Barfuß ist!!! *autsch*
Auch im Bett sollte man die nach gebrauch nicht vergessen *nene*

Ansonsten kann man damit recht lange und günstig (ab 10 €) viel Spaß haben, wenn man nicht ins Auge pikst.
******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
*top* Top Beitrag!

Zwar tatsächlich kein Schlagwerkzeug, aber nicht minder spannend *zwinker*.

Ein Anfänger kann sich einen super Eindruck durch den Beitrag verschaffen und kommt vielleicht gleich auf den Geschmack es sofort auszuprobieren?!
Ich kann es nur empfehlen, an den richtigen Stellen....in der richtigen Stimmung....?! *smile* .

Weiter so!
Teilt eure Efahrungsschätze....

Mr LT
*********eheim Mann
33 Beiträge
Hallo,

das ist ein sehr interessantes Thema.
Wo bekommt man denn die Nervenräder her?

Danke und Gruß
**i Mann
426 Beiträge
Jeder Sex-Shop mit BDSM hat sowas... oder Amazon wie so ziemlich alles. Das ist echt nicht schwer sowas zu finden. Google soll auch helfen: "Nervenrad kaufen" als Suchbegriff.
********chaf Mann
7.307 Beiträge
JOY-Angels 
Ich mag noch anmerken, dass die Nervenräder nicht immer dieselbe Qualität haben.
Und empfehle deswegen, zu jenen aus Edelstahl zu greifen (alleine schon, um Nickelallergien vorzubeugen). Sind nicht so weit verbreitet, dafür aber kann man sich ziemlich sicher sein, dass sie dann auch gut verarbeitet sind. Kosten auch nur 2-3 Euro mehr.
******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
Ich bin etwas erstaunt, dass kaum Interesse zu bestehen scheint, Wissen und Erfahrungen über Schlagwerkzeuge zum Spanking zu teilen.

Und das in einer Gruppe für BDSM Anfänger mit über 15.000 Mitgliedern *schweig*

Liegt das an mangelndem Wissen oder der Trägheit zu Teilen?

Mr LT
*****976 Paar
14.799 Beiträge
Gummipaddel "Helfende Hände"
Liebe TE,

wie habt ihr es Euch vorgestellt, wie eine Enzyklopädie?

Gummipaddel "Helfende Hände"

aus 0,8 cm dicken Keilriemen geschnitten.

Erzeugt tolle Blutergüsse und ein brennendes Ziehen auf dem Po.

Wirkung: Hart bis sehr hart.

Lg. M
*****n_N Mann
9.198 Beiträge
Zitat von ******eam:
Liegt das an mangelndem Wissen oder der Trägheit zu Teilen?
Sowohl als auch
+ BDSM Gruppen, die sich speziell mit einer Art Spielzeug befassen, allgemein mit Spielzeugen befassen oder sich mit z.b. Spanking und den Toys dafür befassen.
+ Das es ein sehr breites Thema ist, es gibt eben nicht das Paddel, die Katze, die Singletrails oder den Flogger. Sondern unzählige, die sich aufgrund von Material (Gummi, Latex, Holz, Metall, Lederart, Verarbeitung, Dicke, Breite und Oberflächenbeschaffenheit), völlig von Handhabung und der Wirkung unterscheiden.

Erfahrungsgemäß kommt man mit Themen "Welchen Flogger habt ihr (gutes Bilder-Thema) oder könnt ihr empfehlen?" weiter. Die meisten mögen nicht groß fachsimpeln... Bildchen zeigen mögen viele.
******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
@*****976
"Gummipaddel "Helfende Hände" ... Erzeugt tolle Blutergüsse und ein brennendes Ziehen auf dem Po.
Wirkung: Hart bis sehr hart."

Noch nie gesehen. Klingt richtig fies *fiesgrins*
Danke fürs Teilen *top*

"wie habt ihr es Euch vorgestellt, wie eine Enzyklopädie ?"

Nein. Einfach nur Bild, Name der Utensilien und vielleicht eine kleine Info, was daran "reizt" *zwinker*zwinker

Eigentlich geht mir das um einen Austausch über Schlagwerkzeuge, um einen Eindruck für Anfänger zu vermitteln, wie ich auch einer bin *g*

Mr LT
****hh Frau
5 Beiträge
Ich muss sagen, dass mich eine Vorstellung der Auswahl auch interessiert hätte. Die bisherigen Beiträge fand ich super und bedanke mich bei @*****n_N und @*****976.
Tolle Idee @******eam! Schade, dass es das alles nicht noch zu unterschiedlichen Paddels und den weiteren genannten (die Katze, die Singletrails oder Flogger, ...) gibt. Darüber lernt man direkt auch worauf man beim Kauf achten sollte.

Die Materialempfehlung zum Wartenbergrad beruht ja auch nur auf impliziertem Wissen und ist somit gold wert *zwinker*
*****n_N Mann
9.198 Beiträge
Gut, dann mal ein Einkaufs-Crashkurs für @****hh und alle die es Interessiert
Mit den Beispielprodukten habe ich keine Erfahrung! Dienen lediglich als Anschauungsobjekt.
Hab aber schon öfter gelesen das der Shop ein gutes P/L Verhältnis hat.
Das meiste aus meinem eigenen Fundus gibt es heute nicht mehr, daher greife ich auf erhältliches zurück.


Gerten
Bei Gerten achte ich auf eine große Klatsche, oft als Springgerte bezeichnet, um auch mal nur damit sub berühren/klatschen zu können. Empfehlenswert sind die mit Fieberglaskern.
Plastik ermüdet/bricht zu schnell durch das hin und her schwingen. Fiberglas ist da deutlich robuster und langlebiger bei einem geringen Aufpreis.
Gerten kauft man immer günstiger im Reitbedarf als im Sexshop, dafür gibt es die dort selten veredelt z.B.: mit Leder umwickelt oder aus edlen Hölzern.
Beispielprodukt mit 9 cm Klatsche, Fieberglaskern, auch wenn sie mit 45 cm recht kurz aber dementsprechend gut händelbar ist. https://www.amazon.de/Zhiche … =B01AM5LNNU%2CB01AM6MPPY%2CB

Paddel
Für Anfänger würde ich diese erstmal aus Leder empfehlen, die wirken aufgrund ihrer Masse nicht so tief ins Gewebe wie Holzpaddel.
*alarm* Alles was durch Gewicht tief ins Gewebe wirkt, erhöht das Risiko von Blutergüssen.
Wirken ähnlich einer Hand, nur die Hand tut danach nicht weh *g*
Gut geeignet für den Nahkampf, beim übers Knie legen.
Damit man länger daran Spaß hat, sollte es recht steif sein. Dickes Sattelleder 2 oder 3 Schichten sind da ganz gut. Darauf achten, dass diese vernäht sind! Geklebte lösen sich mit der Zeit ab.
Beispielproduckt: https://www.mchurt.eu/de/uns … ers-grosse-strafe.html?c=998

Flogger
Hervorgagend für Anfänger...damit jemanden weh Zutun fällt schwer.
Die meisten nutzen sie wohl zum "Warmhauen" des Po oder Rückens.
Er besteht in der Regel aus vielen breiten und weichen Leder oder Wildleder Strängen
Gibt es oft in handlich kurz...was ich zum Aufwärmen schon zu soft empfinde, da hab ich Muskelkater bis sub warm ist, oder halt in länger.
Beispielprodukt (lang) https://www.mchurt.eu/de/uns … a-harems-flogger.html?c=1039

Riemenpeitsche
Steigerung zum Flogger. Ähnlich aufgebaut, nur oft weniger Stränge, die oft dicker und schmaler sind.
Hiermit kann man auch Spuren hinterlassen.
Beispielprodukt: https://www.mchurt.eu/de/uns … x-riemenpeitsche.html?c=1040

Teil 2 folgt
******eam Paar
1.115 Beiträge
Themenersteller 
Danke *top*

Schöne Eindrücke.

Den Unterschied zwischen Flogger und Riemenpeitsche sehe ich als sehr gering, oder?

Mr LT
*****n_N Mann
9.198 Beiträge
Zitat von ******eam:
Den Unterschied zwischen Flogger und Riemenpeitsche sehe ich als sehr gering, oder?
Auf den ersten Blick möchte man das meinen.
Die beiden Beispielprodukte schauen erstmal sehr identisch aus.
Schaut man sich die Stränge genauer an, findet man den deutlich spürbaren Unterschied.
Die Riemenpeitsche hat dickere Stränge bei etwa gleicher Breite des Beispiel Floggers.
Jeder Strang der Riemenpeitsche ist dadurch steifer und bringt mehr Gewicht mit sich.
Das merkt man deutlich.
Je weniger Gewicht/Masse, umso schneller wird auch etwas gebremst.

*nachdenk* Nimm ein dünnes Küchenhandtuch an 2 Ecken, hole Schwung und hau damit auf den Tisch.
Danach mach dasselbe Handtuch nass und wiederhole das mit identischem Schwung...das nasse Handtuch wird mit deutlich mehr Kraft einschlagen, weil es jetzt, durch das Wasser, mehr Masse hat. Selbst ohne das Handtuch einzudrehen, um es steifer zu machen.
Willkommen in der Physik *zwinker*: Kraft = Masse x Beschleunigung (f=m*a)

Achte mal nur auf die Dicke der Stränge.
Beispiel Flogger: sehr dünne Stränge vermutlich dünner als 1 mm, dadurch sehr labberig bei wenig Gewicht.
Aufgrund der geringen Masse und Steifigkeit braucht es eine deutlich höhere Beschleunigung um mit der gleichen Kraft wirken zu können.
Beispiel Riemenpeitsche: deutlich dickere Stränge ca.2 mm, dadurch steifer bei höherem Gewicht
*****n_N Mann
9.198 Beiträge
Rohrstock
Der eigentlich keiner ist. Wir verstehen Bambus eher als Rohr, weil dieser innen hol ist.
Im BDSM besteht der Rohrstock aus einem Rattan Stab.
Rattan ist sehr flexibel, wenn es feucht ist. Je trockener, je spröder= brüchiger.
*fluester* Will man sub zeigen, was sie für eine harte Sau ist, dann lagert man das möglichst lange Ding auf ne Heizung und schlägt mit dem mittleren Bereich zu, um einen Bruch herbeizuführen. Danach *schimpf* man sub aus...klappt immer wieder um sie stolz zu machen *zwinker*
Rattan Stäbe gibt es von 5-20 mm Durchmesser, je dünner, umso schärfer der Schmerz, je dicker, umso dumpfer. Die gängigen Längen sind 60, 80 und 100 cm.
Vor der Benutzung sollte man diese "Wässern" damit sie nicht brechen. Einfach etwas Wasser in die Badewanne und reinschmeißen oder in ein ganz nasses Handtuch, je nach dicke für 10-30 min, einwickeln. Danach trocken abwischen und das Stück ist für einige Stunden gut nutzbar.

Persönliche Empfehlung:
Ich nutze einen in 6 mm dicke und 60 cm Länge, weil das Ding gewässert echt wabbelig wird. Bei der Länge ist es noch gut handhabbar.
8 mm mit 80 cm Länge sind wohl der Standard im BDSM. Nicht zu wabbelig, daher gut kontrollierbar. Schmerz ist nicht ganz so scharf, aber immer noch sehr intensiv, nix für Softies. Und 15 mm bei 80 cm Länge...fühlt sie gleich ganz anders an, dumpf, aber tief.
*achtung* Verschleiß Material, einer auf Vorrat kann nicht schaden, ewig halten die nicht.

Die Dinger hinterlassen die schönsten Spuren *herz3* und haben einen geilen Sound, wenn sie die Luft schneiden (bis 10 mm).
Anwendungsbereich: Po und Oberschenkel, da wo es gut gepolstert ist.
Man sollte mit dem letzten 1/4 treffen.

*alarm* Bambus ist im BDSM verpönt, da Bambus beim Bruch zerberstet, scharfe und spitze Splitter bildet. (Erfahrungswert: Ich nutze so einen mit 9 mm Durchmesser seit etlichen Jahren. Das Ding ist brutal steif und hart. Das Ding bekommt man auf einem Po nicht zerkloppt. Dünnere vermutlich schon, also Achtung!)

Beispielprodukt: https://www.mchurt.eu/de/uns … chaelt-80-cm-lang.html?c=866
****hh Frau
5 Beiträge
@*****n_N !!! Wie cool bist du denn bitte?! Dankeschön!!! *happy*
Das ist sowas von perfekt und genau das was ich mir erhofft hatte *g*
So wunderbar ausführlich und mit Hinweisen und Tipps versehen - genial <3

... Und es hat mir meinen Arbeitstag heute erleblich versüßt *zwinker*
*****n_N Mann
9.198 Beiträge
Neunschwänzige Katze (Cat-O-Nine)
Wohl, neben der Bullwhip, eine der bekanntesten Peitschen.
Die ihren Namen aufgrund der 9 geflochtenen Stränge hat.

Anfängertipp:
Achtet darauf, dass sich am Ende keine Knoten oder gar Metall-Nieten befinden, die sind echt unangenehm!
Die Stränge sollten sich weich und anschmiegsam anfühlen, also nicht stramm geflochten.
Wenn das gegeben ist!!! kann man sie wie ein Flogger auch zum Aufwärmen nutzen, aber auch intensiv damit peitschen. Wer die Intensität seiner Schläge gut dosieren kann, kann damit auch den ganzen Körper bespielen (Kopf natürlich ausgenommen).

Beispielprodukt ohne Knoten an den Klatschen aus weichem Leder: https://peitschenhandel.de/f … eitsche-katze-black-surprise

Snake/Hundepeitsche/Kantschu
Sind die Arschlochschwestern der Neunschwänzigen Katze.
Ihr Body ist in der Regel geflochten, lediglich die Enden unterscheiden sich.
Gehören zu den kurzen Single Tails

Snakes haben oft mehrere Lederriemen am Ende.
Beispielprodukt: https://peitschenhandel.de/f … ils/1640/snake-black/schwarz

Hundepeitschen enden meist in 1-2 langen Lederzungen. Echt böse!
Beispielprodukt: https://peitschenhandel.de/d … x/sArticle/4474/sCategory/30

Kantschu endet in der Regel in einer Klatsche
Beispielprodukt: https://www.mchurt.eu/de/uns … chu-classic-schwarz/rot.html

*achtung* Fortgeschritten und treffsicher sollte man hier wirklich sein *ja*, obwohl ich vieles recht entspannt sehe.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.