Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hard Fantasies
4371 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
6801 Mitglieder
zum Thema
Die Schneiderin Irina ( Teil 2 )
Die Schneiderin Irina Nachdem unser letztes Zusammentreffen so…
zum Thema
Die nette Verkäuferin beim Discounter1
Als ich neulich beim Discounter war, fiel mir eine neue Verkäuferin…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Benutze mich hart

**om Mann
328 Beiträge
Themenersteller 
Benutze mich hart
Inspieriert durch einen wirklich geführten Chat. Es geht hier um eine härtere Benutzung, die Ausdruckweise und der Inhalt sind etwas derber. Wer nicht darauf steht, muss nicht weiterlesen.

Von den anderen freue ich mich über Feedback, Likes und Verbesserungsideen.

---

Du hast meiner Büro-Quickie-Fantasie einen Like gegeben. Von einem Foto-losen Profil. Auf solche Profile reagiere ich in der Regel nicht.

Aber in diesem Fall passte das Alter und der Ort. Du bist devot und masochistisch, magst es hart.

Daher gebe ich dir eine Chance und schreibe doch zurück.

---

Was reizt dich an dem Dategesuch?

Benutzt zu werden.

Das trifft sich gut. Ich mag es, zu benutzen.

Benutzt du hart?

So hart, wie du es ertragen kannst.

...

Magst du es, Anweisungen zu bekommen und bestraft zu werden, wenn du sie nicht gut ausführst?

Ja.

Bist du bereit, mir sofort zu gehorchen und allen meinen Anweisungen zu folgen?

---

Ich warte auf deine Antwort.

Ich habe so etwas noch nie per Chat gemacht und bin sehr aufgeregt. Außerdem bin ich bei der Arbeit.

Das mit der Aufregung ist verständlich. Du kannst jederzeit Stopp sagen und wir brechen ab. Also?

Einverstanden. Ich warte auf deine Anweisungen.

Bist du allein in dem Raum oder ist sonst noch jemand da?

Bin allein, aber gerade in einer Videokonferenz.

Was hast du an?

Bluse, Rock und Schuhe mit Keilabsätzen.

Hast du einen BH und ein Höschen an?

Ja.

Socken oder Strümpfe?

Nein.

Wie lang ist der Rock?

Knielang.

Wie viele Leute sind in der Konferenz?

Aktuell zehn.

Beschreib den Raum, in dem du dich befindest.

Großer Konferenztisch mit vielen Stühlen. Es ist unser Besprechungsraum.

Zieh jetzt sofort deinen Slip aus und versteck ihn in deiner Handtasche. Achte darauf, dass niemand von den Konferenzteilnehmern was merkt. Schau also weiter freundlich lächelnd in die Kamera.

Es könnte jeden Moment jemand von den Kollegen reinkommen.

Wenn du nicht gut gehorchst, musst du deine nächste Präsentation bei der Arbeit mit Nippelklammern und Analplug halten. Du musst beim Slipausziehen eben schnell sein, damit dich niemand dabei erwischt, wie du dich zu meiner Nutte machst. Mach eine schnelle Bewegung unter dem Tisch.

Gut, ich gehorche.

Brav. Wie fühlt es sich an?

Als wäre ich komplett nackt und jeder könnte es sehen.

Gut so. Macht dich das an?

Es macht mir Angst ... und ja, es macht mich total an.

Geh mit der Hand zu deiner Fotze und streichle deine Schamlippen. Achte darauf, dass dein Gesichtsausdruck dich nicht verrät ... Wie ist das?

Ich kann kaum das Stöhnen unterdrücken. Gut, dass mein Ton aus ist und ich mit meinem Bericht schon fertig bin.

Jetzt darfst du rein mit deinen Fingern und auch deine Klitoris stimulieren. Achte auf dein Gesicht!

Ich presse die Zähne zusammen, sonst schreie ich. Es tropfe schon auf den Stuhl.

Gut, höre jetzt auf mit der Stimulation. Mach stattdessen ein Foto unter dem Tisch von deiner feuchten Möse und schick es an mich.

Hier das Foto.

Braves Mädchen mit einem hübschen Fickloch.

Danke für das Kompliment. – Jetzt haben wir 10 Minuten Pause in der Videokonferenz.

Gut. Geh auf Toilette und mach ein Foto nur von deinem Arschloch. Schicke das Foto an mich.

Das werde ich so umsetzen. Ich gehe ohne Höschen an allen Kollegen vorbei, um für dich den intimsten Teil meines Körper zu fotografien.

...

Gut. Ich habe bisher von dir zwei deiner Ficklöcher gesehen und sonst nichts. Wie ist es für dich?

So etwas habe ich noch nie gemacht. Sehr aufregend, danke für diese Erfahrung!

Was fehlt noch?

Dass ich dir Gesichtsbilder und Bilder von meinem Körper schicke?

Kluges Mädchen. Zuerst will ich aber, dass du mir noch dein drittes Fickloch präsentierst. Mach ein Foto nur von deinen Mundlippen.

Voilà. Mit diesem Mund nehme ich deinen Schwanz so tief auf, wie du es wünschst.

Du bist gehorsam. Bisher gibst du mir keinen Grund zur Bestrafung. Fast zu schade.

Ich bemühe mich.

Heute um 21 Uhr kommst du zu mir ins Büro und wir setzen das Szenario um, das du geliket hast.

Mein Körper sehnt sich danach, von dir benutzt zu werden.

Vorher schickst du mir noch genau fünf Fotos von dir: Gesichtsbild, Ganzkörperbild angezogen, Ganzkörperbild von vorne nackt, Ganzkörperbild von hinten nackt und eins nackt auf dem Rücken liegend mit angewinkelten Beinen. Wenn du das heute bis 19 Uhr Uhr zu meiner Zufriedenheit ausführst, wirst du in den Genuß kommen, von mir benutzt zu werden. Sonst verwirkst du deine Chance für immer.

Ich werde alles geben, um dich zufriedenzustellen.

*

Link zur Büro-Quickie-Fantasie: BDSM: Büro-Quickie in der Mittagspause
Das Bild habe ich mit ChatGPT erstellt. Die KI hat die Geschichte nicht gelesen. Lass uns die Geschichte um- und das Bild mit einem echten Foto ersetzen. ;-)
********iebe Mann
10.590 Beiträge
Gefällt mir gut, deine Geschichte ...
Nur am Schluss frage ich mich halt, wie macht man ein Ganzkörperfoto von sich selber? Okay, mit großem Spiegel ... aber wenn man auf dem Bett liegt?
Sonst finde ich den Text super, und er schreit fast nach einer Fortsetzung. Wobei wir die ja eigentlich sogar schon gelesen haben, wenn es zur Umsetzung der Büro-Quickie Geschichte kommt.
**om Mann
328 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ********iebe:
Nur am Schluss frage ich mich halt, wie macht man ein Ganzkörperfoto von sich selber?

Mit dem Selbstauslöser. Jedes moderne Handy lässt einen das Auslösen um 10 Sekunden verzögern. Ich kenne eine Frau, die macht auf diese Weise Fotos, die ich kaum von professionell gemachten unterscheiden kann. *g*

Danke dir für deine positive Rückmeldung!
********iebe Mann
10.590 Beiträge
Okay, ja, das geht. Braucht vielleicht etwas Übung und mehrere Versuche, ist aber sicher machbar.
******e78 Frau
27 Beiträge
Bin hin und her gerissen....
Es liest sich sehr gut, aber nicht wirklich interessant für mich.
****10 Frau
13 Beiträge
Es erschreckt mich
Du schreibst im Vorfeld es wird hart
Ich finde das nicht
Ich frage mich was sagt das über mich aus?
Danke für die tolle Erfahrung
Cori10
**om Mann
328 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ******e78:
Bin hin und her gerissen....
Es liest sich sehr gut, aber nicht wirklich interessant für mich.

Danke für deine Rückmeldung. Was vermisst du, damit es für dich spannender ist?
**om Mann
328 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ****10:
Es erschreckt mich
Du schreibst im Vorfeld es wird hart
Ich finde das nicht
Ich frage mich was sagt das über mich aus?
Danke für die tolle Erfahrung
Cori10

Ja, vielleicht hast du recht. In einer BDSM-Gruppe wäre der Hinweis vielleicht nicht nötig gewesen.
********Tian Mann
7.786 Beiträge
Ich bin hin und hergerissen, denn ich hasse es wenn man während der Arbeit chattet. Für ein Nogo bei einem Meeting *augenzu*
Reales sollte vorgehen. Da war das Büro Qukkie meiner Meinung nach besser gemacht.
********iebe Mann
10.590 Beiträge
Naja. Ich kenne auch VK, bei denen 10 Minuten für mich interessant und wichtig waren und 3 Stunden nicht.
Ich denke, das können wir ruhig "ihr" überlassen. *zwinker*
**om Mann
328 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ********Tian:
Ich bin hin und hergerissen, denn ich hasse es wenn man während der Arbeit chattet. Für ein Nogo bei einem Meeting *augenzu*
Reales sollte vorgehen. Da war das Büro Qukkie meiner Meinung nach besser gemacht.

Da bin ich ganz bei dir. Ablenkungen bei der Arbeit sind ein No-go. Meetings mache ich mit meinen Mitarbeitern so gut wie gar nicht. Und wenn, dann haben sie ganz sicher dabei keine Gelegenheit, nebenbei bei Joy zu chatten. *ggg*
********iebe Mann
10.590 Beiträge
Geschichten und Phantasien im Arbeitsumfeld gibt es wie Sand am Meer. Ich denke dabei an die "Firmensklavin"-Reihe von Robin Nightingale ...
Das ist natürlich alles nicht realistisch. Kein Arbeitgeber will, dass seine Arbeitskräfte ihre Arbeitszeit, Meetings und seine Büroräume und -einrichtungen mit Sex verbringen.
Aber vorstellen darf man es sich gerne ...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.