Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Rough Sex
6522 Mitglieder
zum Thema
Die Tasche mit dem „Großen“
1. Brat Mein Herr hat mir einen Teil meiner Spielzeugtasche…
zum Thema
Jung trifft 'Alt'
Wir hatten vor im Kölner Königsforst spazieren zu gehen und…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Streit

****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******ado:
Vielen Dank für diesen intensiven und tiefen Einblick in den erlebtes und deine Gefühle.

Für mich selbst wäre es nicht denkbar, wenn ich mich nicht auf meine Partnerin verlassen könnte.

Nun, wie ein Sado - er war sehr zuverlässig.

Es ist wie ein Arzt - es ist dir nicht zu wichtig, was für ein Mensch er ist, wenn er eine gute Behandlung durchführen kann.
Aber wenn er die Termine ohne wichtigen Grund aufhebt und du krank und unglücklich bist, dann fängst du einfach an, einen neuen Arzt zu suchen.

So sind Spiel- und Sessionbeziungen angeordnet. Solange sie beide Seiten zufrieden sind, haben sie gute Motivation sich zu treffen. Wenn das Negativ größer wird, als Gute , kann mann es irgendwann nicht mehr ertragen und du geht einfach weg.
*****ron Paar
334 Beiträge
*knicks*
Einfach nur:

Whowwwwwwww 🫦
Liebste Grüße von Angela 🖤♠️🖤
********r228 Mann
254 Beiträge
Einfach nur wunderschön geschrieben, was für ein Erlebnis! Danke 🤩
*******ant Frau
25.178 Beiträge
@****aSw ,ich bin einmal mehr überwältigt und geflashed. Ich bin beim Lesen quasi mitgetaucht.
Und auch in deinen Kommentaren zeigt sich deine wunderbare Fähigkeit, mit Sprache umzugehen und Gedanken zu vermitteln.
( Beneidenswert.)
*blumenschenk*
*******ry79 Frau
238 Beiträge
Ich bin platt über diese Spiegelung des eigenen Ich's. So viele wichtige Worte. Das ist sehr beeindruckend für mich. Dein Spiel ist beeindruckend. Wow. Ich bin noch immer völlig mitgerissen.
**********tchen Frau
3.377 Beiträge
@****aSw
ich verneige mich vor deiner Fähigkeit, mich soo in dein Gefühlserleben mitzunehmen und du weißt, dass dies genau die Art der Intensität ist, die ich bei Sessions anstrebe.

Und dein wunderbar authentischer, emotional aufgeladener Erlebnisbericht zeigt in aller Deutlichkeit, dass Bottom im Grunde in solch einer Konstellation, selbst wenn sie noch so sehr "klein", "vor Qual und Pein demütig" gemacht wird, am "stärkeren Hebel" sich befindet. Und einige wenige Tops haben dies nicht nur für sich selber erkannt, sondern bestärken dich darin, dies ebenfalls als Prämisse anzuerkennen.
*********eufel Frau
556 Beiträge
Und war dieses gemeine, in Fesseln gehaltene und aufgezwungene Diskussion während der Session nun sinnvoll?
@****aSw , du bist doch glaube ich auch Switcher?
Was sagt dir deine devote Seite, nachher, wenn du über die Session nachdenkst und reflektiert, was es mit dir gemacht hat. Fühlst du dich gut aufgehoben?
Machen weitere Session mit diesen Hintergedanken, die einen Fußabdruck hinterlassen haben, noch uneingeschränkt Lust und Spaß? Trefft ihr Euch noch?

Und was sagt dir deine dominante Seite?
Schon klar, der Top hat es in der Hand und sucht sich den empfindlichten Punk, dich zu packen...

Ich denke du bist eine mega starke und abgeklärte Frau und bist nicht leicht zu knacken, geschweige denn zu verbiegen.
Wir reden hier nicht von Brechen- mein Gott das wäre das Allerletzte!
Diese Session war bestimmt ein Kampf, ein Vergleich der Gewaltigen....ein Tanz auf der Rasierklinge... was für ein Kick!
*hutab*
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
@**********tchen

Mein Bedürfnis nach intensiven Sessions ist eine Münze mit zwei Seiten. Ja, ich kann viel geben, aber ich brauche auch einen Partner, der das nehmen kann. Denn nicht jeder braucht diese Intensität. Es ist ziemlich anstrengend und erschöpfend , auch nur körperlich.
Aber wer sich über diese Intensität freut, der kann auch die Sterne sehen..und es ist ein sehr freudiger Moment am Ende der Sitzung, in der Nähe zu liegen oder ein wenig an der Decke zu hängen, weil dieses Glücksgefühl uns beide umhüllt..

nicht jeder braucht es.. und Hungergefühl braucht überhaupt niemand. Es gibt kein Gefühl von Glück, keine Dankbarkeit oder Freude von ihm.

Ich sage immer, dass das Top durch die Fähigkeiten des Bottoms eingeschränkt ist. Mit gegenseitiger Sympathie und Verantwortung können sie die Grenzen des anderen überschreiten. Aber trotzdem haben diese Grenzen Grenzen.

In Prinzip aus eine leichte Maso es ist möglich, einen Maso-Extremen zu entwickeln, aber ist es notwendig? Denn dann wird sie ohne regelmaessige Session hungern . Die Grenzen gehen nicht zurück .

Aber das ist eine rhetorische Frage. Ich selbst möchte zu den Sternen fliegen , weil sie mir einmal gezeigt wurden .
*******rtin Mann
1.599 Beiträge
Zitat von **********tchen:
@****aSw
ich verneige mich vor deiner Fähigkeit, mich soo in dein Gefühlserleben mitzunehmen und du weißt, dass dies genau die Art der Intensität ist, die ich bei Sessions anstrebe.

Und dein wunderbar authentischer, emotional aufgeladener Erlebnisbericht zeigt in aller Deutlichkeit, dass Bottom im Grunde in solch einer Konstellation, selbst wenn sie noch so sehr "klein", "vor Qual und Pein demütig" gemacht wird, am "stärkeren Hebel" sich befindet. Und einige wenige Tops haben dies nicht nur für sich selber erkannt, sondern bestärken dich darin, dies ebenfalls als Prämisse anzuerkennen.

Und wenn es tatsächlich wäre, warum wäre das wichtig?
*******rtin Mann
1.599 Beiträge
+so
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
@*********eufel

Es fällt mir schwer, etwas über seine Absichten zu sagen. Ich bin kein Telepath )) . Aber ich habe mich nach dem Spiel nicht so schlecht gefühlt. Im Gegenteil - wir haben beide unsere Emotionen ins Spiel gebracht und nach der zweiten Runde doch geredet haben.
Ich dachte, wir haben einander gehört, und er hat gesagt , dass er hatte viele gemeinsame Pläne mit mir. Zumindest in Worten.

Aber nach einer weiteren Ablehnung der Sitzung aus einem Grund, der mich einfach empört hat, habe ich diese Beziehung selbst abgebrochen.

Eine Session und Spielbeziehung ist immer noch eine Partnerschaft Beziehung . Wenn es sich um einen Partner als Verbrauchsmaterial handelt, wird ein solcher Partner nicht lange in einer solchen Beziehung bleiben wollen ( kann), weil er erschöpft wird . Nun, ich konnte es nicht mehr 🫤

Ja, ich bin Switcher . Meine passive Seite war zufrieden - mein Maso war satt aber meine devote Seite war nicht daran beteiligt. Es war ein Treffen zweier Raubtiere. Die Bär ein Tiger gefüttert hatte . Mit Blutige Steaks 👹 . Tiger war zufrieden 😋 . Es gab viele neue Streifen auf der Haut. Warum musste der Tiger unglücklich sein? ))
er war nicht mein Dom oder Herr, ich habe nichts von ihm erwartet , was ich von meinen Partner -Dom erwarten würde - mit dem ich meine Devote Seite erleben kann.

Meine dominante Seite sagt - wenn du deinen Wert für diesen Partner nicht mehr fühlst - geh weg. Weil es weitergehen wird nur schlimmer.

Ich kann nicht sagen, dass ich froh bin, dass mich für stark gehalten werde. Ich möchte klein sein und auch fürsorgen bekommen . Und ich bin bereit, auch um meinen Partner zu kümmern .

Ich hoffe, eines Tages wird es so kommen und ich treffe ihm und wir werden während der Sessions auf der Rasierklinge tanzen und zwischen den Sitzungen aufeinander achten und aufeinander fürsorgen . Weil wir nur nahe Menschen sind , die sich gegenseitig gut tun möchten . Wie würden die anderen das nicht wahrnehmen))
********e_89 Frau
386 Beiträge
Zitat von ****aSw:

In Prinzip aus eine leichte Maso es ist möglich, einen Maso-Extremen zu entwickeln, aber ist es notwendig? Denn dann wird sie ohne regelmaessige Session hungern . Die Grenzen gehen nicht zurück .

Hast Du das schon erlebt? Bzw. warst Du selbst diese "leicht Maso"?
Ich frage aus Neugier. Da ich selbst zu extemen Spielchen neige ohne starken Masochismus...

Zitat von ****aSw:
Mein Bedürfnis nach intensiven Sessions ist eine Münze mit zwei Seiten. Ja, ich kann viel geben, aber ich brauche auch einen Partner, der das nehmen kann. Denn nicht jeder braucht diese Intensität. Es ist ziemlich anstrengend und erschöpfend , auch nur körperlich.

Das wiederum kann ich nachempfinden.
Es ist das erfüllendste Gefühl auf der Welt ❤️

Zitat von ****aSw:
Ja, ich bin Switcher . Meine passive Seite war zufrieden - mein Maso war satt aber meine devote Seite war nicht daran beteiligt. Es war ein Treffen zweier Raubtiere. Die Bär ein Tiger gefüttert hatte . Mit Blutige Steaks 👹 . Tiger war zufrieden 😋 . Es gab viele neue Streifen auf der Haut. Warum musste der Tiger unglücklich sein? ))
er war nicht mein Dom oder Herr, ich habe nichts von ihm erwartet , was ich von meinen Partner -Dom erwarten würde - mit dem ich meine Devote Seite erleben kann.

Weil der grundlegende Respekt und Fairness nicht gegeben waren. Ganz einfach.
Du kannst Dich nicht vor jemandem klein machen, der Dich IMMER als klein ansieht.
Dieser Mensch schätzt das Kleinmachen nicht, weil er keinen Unteschied sieht, weil es für ihn keinen Unteschied gibt.
Es fällt mir etwas schwer es in Wote zu fassen... aber so fühlt es sich für mich an.
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
@********e_89

Es fällt mir ziemlich schwer, diese Frage zu beantworten. Mein erster SM-Partner war sehr erfahren und schon in unseren ersten Session gab es zum Beispiel Nadeln und Cutting . Ich wollte es selbst und es hat mir sehr gut gefallen. Das Auspeitschen hat mir viel später wirklich gefallen, aber ich halte mich in dieser Disziplin nicht für sehr stark.
Mein Glück (?) dass ich sehr schnell zum Sabspace gehe. Und aus dem Sabspace wird vieles anders wahrgenommen. 😅

Aber ich kenne persönlich diejenigen, die leichte Maso wären und mit regelmäßige SM Praktiken ihre Grenzen sehr weit überschritten haben.

Zitat von ********e_89:

Weil der grundlegende Respekt und Fairness nicht gegeben waren. Ganz einfach.
Du kannst Dich nicht vor jemandem klein machen, der Dich IMMER als klein ansieht.
Dieser Mensch schätzt das Kleinmachen nicht, weil er keinen Unteschied sieht, weil es für ihn keinen Unteschied gibt.
Es fällt mir etwas schwer es in Wote zu fassen... aber so fühlt es sich für mich an.

Im den Tropfen spiegelt die Welt wider.
Klein zu sein bedeutet nicht, unbedeutend zu sein . Es bedeutet für mich , den Partner gut zu reflektieren . Folgen ihm und glauben ihm. Weil es einfacher und besser ist zu glauben, als nicht zu glauben.
Glaube - gibt Flügel.
Nehmen und bekommen - ist der Weg zur Harmonie.

So ist es in meiner Welt.😇
**********tchen Frau
3.377 Beiträge
Zitat von *******rtin:
Zitat von **********tchen:
@****aSw
ich verneige mich vor deiner Fähigkeit, mich soo in dein Gefühlserleben mitzunehmen und du weißt, dass dies genau die Art der Intensität ist, die ich bei Sessions anstrebe.

Und dein wunderbar authentischer, emotional aufgeladener Erlebnisbericht zeigt in aller Deutlichkeit, dass Bottom im Grunde in solch einer Konstellation, selbst wenn sie noch so sehr "klein", "vor Qual und Pein demütig" gemacht wird, am "stärkeren Hebel" sich befindet. Und einige wenige Tops haben dies nicht nur für sich selber erkannt, sondern bestärken dich darin, dies ebenfalls als Prämisse anzuerkennen.

Und wenn es tatsächlich wäre, warum wäre das wichtig?

Weil dieses Wissen dem Bottom Selbstbewusstsein verleiht, dass sie aus einer "starken Position" heraus ihrem Peiniger diese Macht darüber erteilt, sie nach "ganz unten" zu bringen. Es gibt dem ganzen Setting trotz demütigender Handlungen eine gewisse Würde.
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **********tchen:


Und wenn es tatsächlich wäre, warum wäre das wichtig?

Weil dieses Wissen dem Bottom Selbstbewusstsein verleiht, dass sie aus einer "starken Position" heraus ihrem Peiniger diese Macht darüber erteilt, sie nach "ganz unten" zu bringen. Es gibt dem ganzen Setting trotz demütigender Handlungen eine gewisse Würde.

Sehr gut formuliert! 👍

Ich bin kein Opfer, sondern eine Beute.
*******rtin Mann
1.599 Beiträge
Zitat von **********tchen:
Zitat von *******rtin:
Zitat von **********tchen:
@****aSw
ich verneige mich vor deiner Fähigkeit, mich soo in dein Gefühlserleben mitzunehmen und du weißt, dass dies genau die Art der Intensität ist, die ich bei Sessions anstrebe.

Und dein wunderbar authentischer, emotional aufgeladener Erlebnisbericht zeigt in aller Deutlichkeit, dass Bottom im Grunde in solch einer Konstellation, selbst wenn sie noch so sehr "klein", "vor Qual und Pein demütig" gemacht wird, am "stärkeren Hebel" sich befindet. Und einige wenige Tops haben dies nicht nur für sich selber erkannt, sondern bestärken dich darin, dies ebenfalls als Prämisse anzuerkennen.

Und wenn es tatsächlich wäre, warum wäre das wichtig?

Weil dieses Wissen dem Bottom Selbstbewusstsein verleiht, dass sie aus einer "starken Position" heraus ihrem Peiniger diese Macht darüber erteilt, sie nach "ganz unten" zu bringen. Es gibt dem ganzen Setting trotz demütigender Handlungen eine gewisse Würde.

Interessanter Aspekt. Es gibt also bei dir eine Scham in der Unterwerfung und du möchtest dich am Ende irgendwie die Kontrolle haben wollen. Ähnlich bei @****aSw . (Sich präsentierende und Lockende) Beute, kein Opfer (erinnert an den alten Spruch: Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jöger auflauert).
Würde und Selbstbewusstsein sind wichtig, zweifellos. Aber ich mag es, mein Mädchen/meine Sub zu konditionieren, zu kontrollieren. Meiner Erfahrung nach hat die Femsub am Anfang eine Mit-Kontrolle über das Geschehen, aber mit jedem Treffen nimmt sie ab. Wenn sie dann am Band hängt, will sie nichts mehr entscheiden dürfen. Im Idealfall perfekte Harmonie in der Symbiose. Und kein Problem mit Selbstbewusstsein und Würde.
Aber natürlich ist das nur eine Option von mehreren.
*********nder Mann
1.607 Beiträge
Nur kurz geantwortet.
Wow, sensationell geschrieben *blumenschenk*
Wie Du ja weißt und mich kennst, kann ich beide Seiten verstehen, nachfühlen und spüren und es gab bei mir vor Kurzem ebenfalls eine etwas doofe Situation, die einer Klärung bedurfte. Wichtig in dem Fall ist, dass da das Machtgefälle deaktiviert wird und Augenhöhe vorherrscht, denn sonst funktioniert das Ganze nicht.
Eine ausführliche Antwort schreib ich Dir später.
❤️ Max
**********tchen Frau
3.377 Beiträge
@*******rtin
Nein, mir liegt es fern, im Verlauf einer D/s-Verbindung die Kontrolle behalten zu wollen. Im Gegenteil ist der weitestgehende Kontrollverlust, wohlwissend, dass es von meinem Gegenüber nicht missbraucht wird, für mich erstrebenswert.
Was ich damit ausdrücken wollte ist, dass es einen Unterschied macht, aus welcher Motivation heraus, Bottom sich erniedrigen lässt. Geschieht es aus der tief verwurzelten Geringschätzung seiner Selbst oder eben aus einem hohen Selbstwertgefühl heraus?
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
@*******rtin

Idealerweise möchte der passive Partner die Kontrolle wirklich weitergeben, weil es dann möglich ist, vollständig sich fallen lassen und die Verantwortung für das, was vor sich geht, zu übergeben.
Und dann es gibt nichts Beschämendes, Verbotenes oder Unmögliches mehr, weil nichts anderes von dir abhängt.
Sie können sich vollständig loslassen und in das Spiel eintauchen. Es ist etwas, das wirklich kickt und es beiden ermöglicht, sehr tief zu tauchen.
Das Gefühl, dass du ein lieblings Spielzeug bist , und du bist wert für deinen(festes/sessions) Partner , lasst dich ein gefühl Selbstbewusstsein, und gebaute Vertrauen ermöglicht alle Verbote zu entfernen und alle Barrieren zu deaktivieren. Es gibt einfach keinen Boden mehr . Es gibt nur die körperlichen Fähigkeiten des Körpers. Die euch plötzlich auch überraschen können.
**********tchen Frau
3.377 Beiträge
@****aSw
Du ergänzt immer so schön meine Ausführungen! *anbet*
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
*****tin Mann
43 Beiträge
Bin sehr angetan von euren Aufführungen /Schnee-Wittchen und AlisaSw,gerade das abgegeben der Kontrolle kann nur für beide erfüllend sein ,wenn man sich Vertraut.Vertrauen ist das allerwichtigste das ihr \Du euch fallen lassen könnt,gilt auch für den Dom der sich auch auf eine gewisse Weise fallen lassen kann ,auch er muss Dir vertrauen können.Ach und das Wichtigste an so einer Session ist das die Sub auch auf eine gewisse weiße mitführt ,von untern halt.Sie steckt die Rahmenbedingungen und die Grenzen fest,so sehe ich das! Wie bei einer Symbiose ,es muss einfach passen 😉
****aSw Frau
2.255 Beiträge
Themenersteller 
@*****tin
Insgesamt finde ich die Motivation «Du bist mein Gott, du kannst nach deinem Will mich bestrafen und belohnen» viel attraktiver, als «du bist ein Arschloch, ohne Verantwortungsbewusstsein und Gewissen, das Probleme mit seinem niedrigen Selbstwertgefühl auf Kosten von Frauen mit noch geringerem Selbstwertgefühl , oder in Not löst» .

*hackfresse* *knicks*
*******rtin Mann
1.599 Beiträge
Zitat von **********tchen:
@*******rtin
Nein, mir liegt es fern, im Verlauf einer D/s-Verbindung die Kontrolle behalten zu wollen. Im Gegenteil ist der weitestgehende Kontrollverlust, wohlwissend, dass es von meinem Gegenüber nicht missbraucht wird, für mich erstrebenswert.
Was ich damit ausdrücken wollte ist, dass es einen Unterschied macht, aus welcher Motivation heraus, Bottom sich erniedrigen lässt. Geschieht es aus der tief verwurzelten Geringschätzung seiner Selbst oder eben aus einem hohen Selbstwertgefühl heraus?

Das hast du recht.
*******rtin Mann
1.599 Beiträge
Zitat von ****aSw:
@*****tin
Insgesamt finde ich die Motivation «Du bist mein Gott, du kannst nach deinem Will mich bestrafen und belohnen» viel attraktiver, als «du bist ein Arschloch, ohne Verantwortungsbewusstsein und Gewissen, das Probleme mit seinem niedrigen Selbstwertgefühl auf Kosten von Frauen mit noch geringerem Selbstwertgefühl , oder in Not löst» .

*hackfresse* *knicks*

Sicher richtig. Wobei Gott und Arschloch sich manchmal ergänzen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.