Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Erste Hilfe im BDSM
241 Mitglieder
zur Gruppe
Burning Pants
1049 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erste Hilfe im BDSM

********upus Mann
28 Beiträge
Themenersteller 
Erste Hilfe im BDSM
Hallo zusammen,
ich bin dabei ein erste Hilfe Kurs extra für den BDSM Bereich auf die Beine zu stellen.
Zwar arbeite ich länger schon im Rettungsdienst.
Doch suche ich jetzt spezifische Unfälle die in einer Session oder an sich im BDSM passieren können.

Daher Mal hier die Frage an euch.
Was würde euch einfallen
Was für Fetisch spezifische Unfälle könnte es im BDSM so geben.

Ich freue mich auf eure Vorschläge.
Grüße
*********anz87 Mann
53 Beiträge
Ist jetzt vielleicht nicht zwangsläufig BDSM, aber doch häufig damit verbunden und sicherlich einer der häufigsten Gründe, wegen fehlgeschlagener Sexpraktiken einen Arzt aufzusuchen: Dinge, die sich im Rektum befinden, die dort nicht hingehören, und die nicht von alleine wieder rauskommen.
*********sion Frau
47 Beiträge
Idee hätte ich nicht, aber Interesse an der Schulung
Lg
*********_Kern Mann
74 Beiträge
Sehr guter Ansatz,
ich würde auf jeden Fall die Stabilisierung des Kreislaufs mit dazu nehmen. Bei mir ist es immer wieder mal vorgekommen, dass der Kreislauf der Patientin abgesackt ist. Da ist es sehr nützlich wenn man vom Fach ist, oder weiß was in einer solchen Situation erforderlich ist. Im Bereich BDSM ist vielleicht auch noch Hyperventilation ein Thema., welches mir spontan einfällt.
********iebe Mann
9.906 Beiträge
Taube Hand (Daumen) nach Gebrauch von Handschellen ist bei mir schon vorgekommen. Sonst zum Glück nichts.
Aber da gibt es nicht viel, was man machen kann.

Sonst das "Übliche": Kreislaufprobleme, blutende Wunden, bei Atemkontrollspielen Bewusstlosigkeit, Verbrennungen (bei Spielen mit Hitze aber auch mit Seilen)

Die Verbandsschere zum Aufschneiden von Fesseln sollte eh griffbereit liegen. Eventuell auch Salben zum Versorgen von Striemen.
*****a_A Frau
10.767 Beiträge
Trampling... kann zu Knochenbrüchen führen
********iebe Mann
9.906 Beiträge
Wasser bei Dehydrierung hab ich noch vergessen.
*******_nw Mann
397 Beiträge
Ich hatte das mal auf ein Event das die Manschetten am D ring gerissen sind und die Sub nach vorne gefallen ist , Gott sei Dank nichts Passiert aber kann ja . Und nicht zu vergessen ist der Kreislauf Collaps am Kreuz auch das hatte ich schon erlebt .
Zitat von ********iebe:
Wasser bei Dehydrierung hab ich noch vergessen.

Traubenzucker wäre dann nicht zu vergessen

Allgemeine Kenntnisse über den menschlichen Körper vs nutzen von Schlagwerkzeugen.
********iebe Mann
9.906 Beiträge
Zitat von ******a_A:
Trampling... kann zu Knochenbrüchen führen

Ok, dann reden wir auch über Penisbrüche nach CBT ... *panik*

Blutergüsse kann's auch geben, aber welche 1. Hilfe gäbe es da? *gruebel*
*********2019 Frau
1.268 Beiträge
@****man da kannst du doch sicher auch was beitragen, ihr macht doch auch regelmäßig 1.Hilfe im BDSM
*********abaea Frau
43 Beiträge
Da gäbe es einiges, das selbst aufmerksamen, bedachten und vorsichtigen SMern passieren kann und auch schon passiert ist:
Blutgefässe, die durch Nadeln verletzt werden (Schamlippen z.B.)
Kreislaufprobleme durch Hängebondage oder einfach aufgrund einer sehr intensiven Session
Zerrungen eben auch durch einseitige Haltungen
Auch tiefe blutige Striemen sollten richtig versorgt werden
Leider weiss nicht jeder immer richtig auch mit manchmal oberflächlich aussehenden Verletzungen umzugehen oder auch vorzubeugen

Toll, dass Du so eine Schulung planst!!!
*****a_A Frau
10.767 Beiträge
@********iebe ..bei einem Steißbeinbruch zum Beispiel:

• erstmal beruhigen
• auf die Seite legen..dann langsam aufstehen lassen
• In der Aphotheke eine passende Schmerzlindernde Salbe kaufen(falls man nicht gleich zum Arzt kann)
******ros Paar
313 Beiträge
Vielleicht kannst du dich mit Ceterum_Censeo zusammenschließen

Erste Hilfe im BDSM: Locations für EH-Kurse (und ggf. auch andere)
********8210 Frau
127 Beiträge
Das ist nun zwar keine Verletzung wie Striemen etc., aber vielleicht würde auch der Umgang mit Panikattacken hineinpassen (sofern das die betroffene Person nicht bereits im Vorfeld angesprochen hat).
*********8977 Mann
251 Beiträge
Ich würde das Thema Bewusstlosigkeit vorschlagen: schnelle erste Hilfe (also entfixieren, hinlegen, stabile Seitenlage) und vor allem die Situationen erkennen, in denen man den Rettungsdienst rufen sollte. Und, ohne jemandem Angst machen zu wollen: Reanimation.
*******a79 Frau
10.502 Beiträge
Hatten wir nicht erst letztens einen Beitrag von einem Ersthelfer, der sich da nach noch vor Gericht verantworten musste?
Erste Hilfe ist egal in welchen Bereich, Erstversorgung, auffangen /zur Kenntnis nehmen, reagieren... mit beruhigen, abchecken, oberflächlich versorgen und eben gegebenfalls weiterleiten.
Ein Ersthelfer wird nichts aus einem Rektum ziehen oder es versuchen, genauso wenig, wie man ein Messer oder sonstiges aus dem Bauch heraus zieht. Von daher halte ich nichts von "Erste-Hilfe-Kursen" im BDSM
"Erste-Hilfe- Kurse" sind wichtig, aber nicht spezifisch, alles was einem BDSMler nach Atemreduktion, Nadeln, Bondage oder während einer Spanking-Session schiefgehen kann, kann auch Kind, Opa, Mann, Frau, Divers (hoffe dass das jetzt keine Beleidigung ist) passieren und da ist die Ersthilfe immer dieselbe...
Erkennen, auffangen/beruhigen, erst versorgen (Kühlakku, Druckverband, Pflaster) weiterleiten.
********e_68 Frau
3.008 Beiträge
Abgeklemmte Nerven von einem unprofessionellen Bondage.
Auf alle Fälle Kreislauf stabilisieren.
Evtl. Versorgung von Brandblasen
*******a79 Frau
10.502 Beiträge
Kriegst du beides allgemeinen Erste-Hilfe-Kurs (Kreislaufstabilisierung und Brandwunden)
Wachs und Strom
Mir fallen dazu Wachs- und Stromspielen.....
Herz und Verbrennungen ein
*******dor Mann
5.843 Beiträge
Erste Hilfe bei Handicaps und Vorerkrankungen.
Karotissinusreflex.
Erstversorgung von Wunden.
Verhalten in Ambulanzen.
Psychische Dekompensationen.
Wann Notruf?
Umgang mit Synkopen.
********upus Mann
28 Beiträge
Themenersteller 
Carolina79,
Es geht hier nicht darum die Arbeit eines Sanitäters zu lernen, oder irgend etwas zu lehren was gegen dem Gesetz ist.
Und ja, in der Ausbildung habe ich gelernt was man darf und nicht als Ersthelfer.
Es geht darum gerade die Standards jemanden Nähe zu bringen, in einer unangenehmen Situation.
Klar, bei einem zu tief eingeführten Plug z.b.
Würde ich nicht beibringen es raus zu ziehen.
Aber wie man die Person am besten lagert bis der Rettungsdienst ankommt oder man im Krankenhaus ist.
Es ist ok das du nichts davon hälst so ein Kurs zu machen.
Du musst es ja auch nicht besuchen.
Aber es gibt Menschen die gern etwas Erfahren würde wie man sich in so Situationen verhält.
Und ja, das wissen bekommt man auch im allgemeinen erste Hilfe Kurs.
Doch da wird meist im Zusammenhang mit Autos oder so gezeigt was geht.
Ich will die Angst nehmen, zu handeln wenn es eine peinliche Situationen ist.
***79 Frau
24 Beiträge
Ich hab ne AVNRT und diese kann durch Adrenalin, Atemkontrolle oder Dehydrierung getriggert werden. Meinem Partner habe ich eine Karte für den Notdienst gegeben, falls der Ernstfall eintreten sollte. Das wollen wir natürlich nicht hoffen, und er achtet besser auf mich als ich selbst in einigen Situationen *g*
*******a79 Frau
10.502 Beiträge
Ich gebs auf... bis auf psychotische Ausfälle ( auch da kann der Ersthelfer nur Schaden begrenzen)
gibt es bei Erste Hilfe keine Spezifikation... Baby und Kleinkind ja, aber alles andere, nein.
Was ihr sucht und suchen sollte ist Prävention, damit das Kind nicht in den Brunnen fällt... und wenn dann doch... Erste Hilfe und weiterleiten!
*********yLife Frau
83 Beiträge
Oft ist Vorsorge besser als Nachsorge.

Erste Hilfe behandelt i.d.R. akute und bestehende Probleme, die aufgefangen werden sollten und müssen.

Wenn man aber durch Aufklärung, Beobachtung, Kommunikation und Handhabung während einer Session bereits vorsorgen kann, kann man aktuen Notfallsituationen vorbeugen.

• Fixierungen
(Abklemmen von Gefäßen, Nerven/ Fixierungen im Stehen/ Fixierungen mit Armen über Herzhöhe, sicheres fixieren mit gleichzeitig schneller Option des lösens, anatomische Kenntnisse Brust/ Genitalbereich (zwecks abbinden))

• Verletzungen
(Großflächig durch bspw. Spanking/ Hämatome/ aufgeplatzte Haut, Verletzungen durch Nadelungen, Benutzung von Dilatoren/ Kathetern, Einnahme von Medikamenten (Blutverdünner))

• Atemreduktion
(Anatomische Kenntnisse, Sauerstoffmangel erkennen, Ohnmacht vorbeugen/ erkennen)

• "safersex"
(Keine autoerotischen Strangulationen, Anale toys beim selbstgebrauch mit Rückholband versehen, hygienisch spielen (vermeiden von Infekten (bspw. Harnröhre), safeword muss nutzbar sein, auch beim Mundverschluss, auf Alternativen wie Schnipsen/ Abklopfen/ etc. einigen)

• Medikamenten Einnahme grundsätzlich. Intoxikationen und Mischkonsum vermeiden
( Medizinische notwendige Medikamente aufgrund verschiedener Vorerkrankungen, Drogeneinnahme, Alkohol, Viagra, Poppers, und ähnliche, Allergien abfragen)

• Nachsorge
(After care für die Seele, Salben, Kühlakkus, Frischluft, Essen und Trinken (vor/ während/ nach der Session)

Diese Dinge fallen mir spontan ein.

Lieber Gruß

R* 💐🥂
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.