Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Paare mit Kindern
2751 Mitglieder
zum Thema
Ex-Freunde, die immer wieder anklopfen216
Liebe Joyler/innen, in den letzten 3 Tagen haben sich zufällig nach…
zum Thema
Den Expartner loslassen449
Erst mal ein Hallo in die Runde Ich lebe seit einiger Zeit wieder als…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ex räumt Sparbücher der Kinder ab ...

Auch mir (bzw. meinen Kindern) ging es so....
Kommuniongeld und erspartes der Kinder kurz vor der Trennung abgeräumt.
Vom Gemeinschaftskonto Dispo auf 7.500 Euro erhöht und Guthaben mit Disporahmen abgeräumt.....

Wegen der Kinder....solange sie nicht volljährig sind....und beide Elternteile das Sorgerecht haben....
muss der jeweils andere bei Bankgeschäften für die Kinder mit unterschreiben...und hat darüber im
Zweifel auch ein Verfügungsrecht......
Mein Sparkassenberater schlug mir damals vor....meine Ex ein Formular unterschreiben zu lassen, dass alleine ich mit den Finanzangelegenheiten meiner Kinder betraut bin...So brauche ich keine Unterschrift von ihr....bzw. sie kommt nicht mehr an die Konten der Kinder ran....da das Formular auch digital mit abgelegt ist......
Hat ein wenig Theater mit ihrer Unterschrift auf das Formular gegeben...aber letztendlich wars dann so....

Grüße aus Nürnberg
*******iend Mann
6 Beiträge
Hallo
hatte das ähnliche Problem mit meiner EX die hat sich am Sparbuch meines Sohnes bedient und angeblich Sachen für ihn gekauft obwohl es ja sein Geld ist. Habe dann übers Jugendamt erwirkt das das Geld eingefroren wird und nix mehr abgehoben wird. Jetzt wohnt er zum glück bei mir und das Sparbuch ist jetzt auch bei mir in Sicherheit. Würde am besten erstmal übers Jugendamt probieren, obwohl das manchmal auch nicht immer so ist wie es sein sollte! Habe da auch teilweise schon schlechte Erfahrungen gemacht. obwohl es als Frau da um einiges einfacher ist.
Ansonsten über einen Anwalt und Gericht( ist halt leider sehr kostspielig und langwierig)
Viel Erfolg wünscht Udo
****eS Frau
531 Beiträge
@******_79 @*******fter Klar kann da jede Bank für sich anders handeln. Würde es aber vor Gericht gehen, sehen die Gesetze anders aus. Für die Banken zählen nur die Kosten-Nutzung. Letztens noch gelesen, wie eine mittlerweile Volljährige geklagt hat und ihr Geld zurückbekommen hat. Eltern sind nur Verwalter und nicht Eigentümer über das Geld ihrer Kinder. Aber wie soll ein Kassierer prüfen, wofür das Geld benutzt wird? Also einfach auszahlen und hoffen, es geht gut *g*
Vielen Dank für Eure Ratschläge. Mittlerweile hat sich mein Gemüt wieder etwas beruhigt. Er war so nett das Geld ohne Diskussionen wieder einzuzahlen.

Und kurz noch ein paar Anmerkung, für die eine oder andere Bemerkung. Für den Fall, dass jemand irgendwann später mal auf diese Diskussion stößt. Also Papiersparbücher gibt es meines erachtens gar nicht mehr. Wir haben die Online-Version, weswegen auch beide Partner darauf zugreifen können.

Zu der Bemerkung, einfach ein Konto unter meinem Namen einzurichten ... ich selber möchte das Geld auch nicht bei mir haben, damit ich nicht auch in Versuchung komme, sollte ich mal in Geldprobleme kommen. Dann muss ich eine andere Lösung finden.

Ich war auch bei zwei Banken und habe mit meinem Anwalt gesprochen. Wenn man ein Sparkonto auf den Namen des Kindes eröffnet, müssen immer alle Erziehungsberechtigten zustimmen. Da führt kein Weg dran vorbei. Die Lösung sind wirklich "Und-Konten", wo dann beide zustimmen müssen. Um bestehende Konten in "Und-Konten" umzuwandeln, reicht ein einfaches Schreiben an die Bank, wo der Partner nicht zustimmen muss. So habe ich es dann gemacht, und somit ist das Geld dann erst mal sicher, bis sie 18 sind.
Das ist doch super! Gut gelöst. Schön, dass er einsichtig war.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.