Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Helping Hands
4711 Mitglieder
zur Gruppe
US-Car-Fans
561 Mitglieder
zum Thema
Nackt mit dem Auto fahren189
Manchmal wenn ich richtig geil bin überkommt es mich und ich fahre…
zum Thema
Autofahrt im Sommer mit Badehose ? Erlaubt ?153
Asphaltcowboy! Ich habe da mal eine recht brisante Frage in die…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Begleitetes Auto fahren

*****s70 Frau
387 Beiträge
Themenersteller 
Begleitetes Auto fahren
Mein Anliegen und frage ist.
Ob jemand weiß das es möglich ist mit 17 und vorhandenem begleitetes Autofahren.
Sie bei nicht vorhandene öffentliche Verkehrsmittel ca 15 km selber zur Arbeit und zurück mit dem Auto ohne Begleitung fahren darf?
Wo dieses beantragt wird.
*****alk Frau
102 Beiträge
in Österreich ist es mit dem sogenannten L17 möglich. Da beginnt die Ausbildung mit 16 Jahren, hat mehrere Phasen und ab 17, nach bestandener Prüfung, darf man alleine fahren.

hast du dich schon mal bei einer Fahrschule erkundigt? Die wissen das am besten ob es bei dir erlaubt ist
*****s70 Frau
387 Beiträge
Themenersteller 
Bei der Fahrschulen wollte ich Montag anfragen.
****aus Frau
8 Beiträge
In besonderen Ausnahmefällen geht das schon eher. Aber wie genau das geht weis ich leider nicht. Aber es geht
***ie Frau
7.309 Beiträge
Gruppen-Mod 
Alleine fahren darf man vor Vollendung des 18. Lebensjahres in Deutschland nicht.

https://www.sueddeutsche.de/ … om-20090101-170828-99-814297
es gibt wohl AusnahmeRegelungen, diese sind über spezielle Rechtsanwälte erreichbar
dann darf auch in Deutschland eine Ausnahme gegeben werden, diese ist aber kostspielig und dazu dauert es auch unnütz, denn bis dahin ist das 18. Lebensjahr erreicht
dann doch lieber einen MopedSchein und dazu ein kleines 50erMobil besorgen, spart Zeit und Geld und schütz auch bei Regen und Schnee
*****ess Frau
18.695 Beiträge
****nah:
dann doch lieber einen MopedSchein und dazu ein kleines 50erMobil besorgen

Warum dann erst den Mopedführerschein machen?
Kann man mit PKW-FS nicht sowieso automatisch Moped fahren? Oder gilt das dann nicht für unter 18jährige?
soweit ich weiß
nein, der ist absolut eingeschränkt, im Grunde nur teuer und unnütz
*****s70 Frau
387 Beiträge
Themenersteller 
Danke für eure Beiträge.
******_79 Frau
1.263 Beiträge
Ich weiß es von einer ehemaligen Bekannten, die durfte vor ca 10 Jahren schon mit 17 alleine Auto fahren.

Sie hat in einem Mini-Dorf gewohnt und hatte keine Öffi-Anbindung zu ihrer Lehrstelle. Ihre Eltern konnten sie auch nicht fahren.
Sie durfte dann alleine fahren, es stand aber die genau definierte Strecke die sie fahren durfte mit auf einem Zettel, den sie immer mit dabei haben mußte.
Also, mit dann mal noch schnell einen Abstecher zu einer Freundin, oder schnell was für die Eltern einkaufen war nicht...
*****s70 Frau
387 Beiträge
Themenersteller 
Danke für den Beitrag
So hatte ich mir das auch vorgestellt.
***ie Frau
7.309 Beiträge
Gruppen-Mod 
Hast du denn jetzt mal nachgefragt; bei der Fahrschule, oder auf dem Amt?
Würde mich ja jetzt schon interessieren ob und unter welchen Umständen das geht ...
*******tze Frau
1.084 Beiträge
Was niemand erwähnt: Die Begleitperson verliert ebenfalls ihren Führerschein falls dem Jugendlichen ein Malheur passiert und einen Unfall baut, der, aus welchen Gründen auch immer, polizeilich aufgenommen wird.

Dafür reicht, dass das andere Fahrzeug zB ein Mietwagen ist, einen unsicheren, jungen Fahrer hat oder sonstwas unbedeutendes.


Zudem kann es sein dass ein Verstoß gegen die Aufsichtspflicht in die Wege geleitet wird womit der Führerschein des begleitenden, erwachsenen Menschen auf jeden Fall "weg" ist.

Zudem haben 16, 17 jährige und zB. 45jährige Eltern recht unterschiedliche Auffassungen von dem sinnvollen Verbringen der Freizeit.....
*******tze Frau
1.084 Beiträge
Vor allem ein Jugendlicher diesen Alters ist nicht "scharf" auf quasi ständige Beobachtung und Reglementierung durch seine doppelt oder dreifach älteren Eltern. Das familiäre Verhältnis beider wird dadurch leicht zusätzlich erschwert.
*******tze Frau
1.084 Beiträge
Klar ist "früh Auto fahren" eine verlockende Sache, doch in Deutschland gilt Führerschein PKW erst mit 18. Man kann mit 17 in die Fahrschule gehen um Theorie und Praxis abzuleisten, man kann die Prüfungen bestehen und die Zulassung erzielen, den Führerschein haben zu dürfen. Das geht. Man hat dann die Erlaubnis, trotzdem aber ist man noch minderjährig und darf alleine nicht auf die Straße.

Ausgehändigt wird der Führerschein PKW einem erst mit dem Tag der Volljährigkeit und erst ab da "darf" man alleine fahren.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit: A1 also 125er, das darf man regulär ab 16. Mit 15 kann man die Prüfungen ablegen und ab dem 16. Geburtstag kann man frei fahren. Zur Schule oder sonst wohin.

Begleitetes Autofahren ist nur sinnvoll wenn die Begleitperson über viel Freizeit verfügt, das Risiko freiwillig auch eingehen möchte, sonst kein Eigenleben, eigene Verpflichtungen etc hat und man die familiäre Bindung zueinander auch bereit ist aufs Spiel zu setze.

Die Gründe können vielfältig sein, es kann ja sein dass das für den Einzelnen sinnvoll erscheint.

Ich würde mir aber eher A1 ab 16 und PKW ab 18 überlegen....
*******tze Frau
1.084 Beiträge
Es stimmt, dass beim regulären PKW Führerschein die Fahrerlaubnis eines 50ers mit enthalten ist. Jedoch ist diese Tatsache in dem Fall unerheblich, weil der PKW Führerschein erst mit 18 erworben werden kann.

Wie ich die TE verstanden habe geht es hier darum, einem minderjährigen Menschen das Überwinden einer Strecke mit motorisierten Mitteln zu ermöglichen. A1 ist ein Motorradführersch den man aber auch automatisierten Getriebes ablegen kann. Damit ist es ein Roller 🛵. Einen Motorradführerschein kann man immer brauchen, sehr praktisch hinsichtlich der geringen Größe und der supergünstigen finanziellen Belastungen für dessen Unterhalt.

Der Punkt ist dass man A1 offiziell mit 16 machen kann. Wenn man dann 18 ist kann man normal PKW 🚘 machen und hat den Vorteil dass man sich auf den Straßen bereits auskennt und orientieren kann.
******_79 Frau
1.263 Beiträge
*******tze:
A1 ist ein Motorradführersch den man aber auch automatisierten Getriebes ablegen kann. Damit ist es ein Roller 🛵. Einen Motorradführerschein kann man immer brauchen, sehr praktisch hinsichtlich der geringen Größe und der supergünstigen finanziellen Belastungen für dessen Unterhalt.

Wenn der A1 mit einem Automatikgetriebe bei der Prüfung abgelegt wird. Ist dies auf dem Führerschein vermerkt -> Man darf dann nie ein Schaltgetriebe damit fahren AUSSER, man macht eine erneute Prüfung mit einem Ganggetriebe.

Die Kosten dafür sind übrigens die gleichen, egal welches Getriebe bei der Prüfung dafür benutzt wird.

Es gibt doch auch diese kleinen Autos, meist gefahren von Rentnern, die dürfen meist nur 40 oder 60 fahren. Da könntest du evt auch mal nachfragen unter welchen Bedinungen es diese gibt.

Im Winter, bei Eis und Schnee, mit dem Roller oder dem Moped unterwegs zur Arbeit, ist auch nicht gerade das, was wirklich sicher ist...
*******tze Frau
1.084 Beiträge
@****kle: Klar, und? Ich habe eine 125er Honda mit Automatikgetriebe und als ich den zugehörigen Fahrausweis ablegte hatte ich im Hinterkopf dass ich so bald als möglich auf A upgrade werden würde..... Tja...

Ich fahre immer noch dasselbe, sie fährt 130 und schneller fahr ich irgendwie eh nie.... Wozu dann noch Geld rausschmeißen für etwas was ich in dem Fall sowieso nicht brauch....?

Ich finde es einen super Anfang, und wer später dann doch noch mehr will soll halt, aber vielleicht braucht man das dann doch nicht..... Kann man nicht im Voraus wissen....
******_79 Frau
1.263 Beiträge
Du kannst ja Automatik fahren, wenn du magst.

Es ist aber eben eine große Einschränkung, wenn man nicht "normal" fahren darf.
Ich hatte auch auf dem Automatikroller meiner Mutter, den damals noch 80er Führerschein gemacht.

Mal mit jemandem tauschen, der mit einem Gangmoped durch die Gegend fuhr ging nicht.

Gibt es mittlerweile vom A1 auf A eine Prüfung?
Ich bin damals 2 Jahre nachdem ich den Motorrad gemacht hatte aufs Rathaus und hab den (für eine kleine Gebühr) auf den offenen Motorrad umschreiben lassen können.
Da wäre eine Änderung von Automatik auf Ganggetriebe nicht möglich gewesen.

Wir reden hier von einem 17jährigen Mädel, nicht von einer Frau Mitte 20 (oder so), die schon weiß was sie will...
*******tze Frau
1.084 Beiträge
@****kle und jeden dens interessiert:
Ich habe A1 Motorrad Automatik sowie PKW Automatik gemacht.

Ich bin einer von den Kandidaten, die es übel schwer hatten überhaupt den Führerschein zu erlangen, ich brauchte ewig lang für den PKW Führerschein über ein Jahr.... Zum Glück war dann quasi das Eis gebrochen und mit A1 ging danach einfacher.....

Meinen PKW Führerschein habe ich dann von Automatik auf Gangschaltung erweitert das war problemlos möglich es ging ja nur noch darum die Handhabung des Gefährtes unter Beweis zu stellen. A1 wollte ich dann auch erweitern, habs dann aber gelassen weil ich sowieso keine Böcke auf Motorräder habe nachdem ich erfahren habe wie zufrieden ich mit meiner Honda bin.

Ich weiß nicht woher du deine Informationen hast aber ich habe meinen Führerschein 2013 gemacht und da ist es schon seit einigen Jahren möglich gewesen von Automatik auf Ganggetriebe problemlos zu erweitern.

Ich weiß ja auch früher war es quasi ein endgültiges Urteil wenn man Hauptschulabschluss hatte konnte man keine weiteren Abschlüsse mehr erlangen und das Leben war somit beschlossene Sache. Kann gut sein dass es mit Führerscheinen ebenso war....

Heutzutage ist es aber nicht mehr so. Ich habe früher auch vier verschiedene Fahrschulen durchlaufen müssen, und die wissen auch nicht immer Bescheid! Es sitzen auch nur Menschen da drin und die können Fehler machen.....

Also keine Sorge, es ist immer möglich zu erweitern. Entweder den Bildungsgrad oder den Führerschein. Eine Stigmatisierung wie früher ist heute nicht mehr gängig.

Gegebenenfalls einfach in einer anderen Fahrschule anfragen (und sich natürlich jedesmal komplett und umfassend informieren lassen). Es kann sein dass einem etwas komplett anderes erzählt wird.....
******_79 Frau
1.263 Beiträge
@*******tze dann freut es mich, das es für dich trotz der Probleme geklappt hat.

Ich finde dieses "drüberbügeln" von dir ein oder zwei Beiträge weiter oben, das sie den A! halt einfach in Automatik machen soll, weil das reicht auch nicht so optimal.

Ja, früher musste die Prüfung dann auf einem Gangfahrzeug wiederholt werden. Davor waren nochmal Pflichtstunden zu leisten um den Umgang mit der Schalterei zu lernen.
Da war nichts mit einfach mal ändern. Fände ich ehrlich gesagt auch heute noch besser, wenn ich mir manche Verkehrsteilnehmer so anschaue.
An mir selber merke ich es auch, wenn ich mal ein paar Tage das Auto von meinem Bruder (Automatik) fahren durfte sind die ersten paar Meter mit schalten und Co eine Umstellung...

Nur das mit der Bildung war vor 20 Jahren genauso wie heute, wer wollte (und das Geld für Abendschule hatte) hat das Abi nach dem Hauptschulabschluß trotzdem gemacht. *zwinker*
*******tze Frau
1.084 Beiträge
Eine Bekannte von mir hat auch gesagt dass sie Motorrad 80er fahren darf..... Vielleicht könnt ihr euch das Fragezeichen vorstellen welches ich im Gesicht hatte als ich das hörte.... Was ist ein 80er????😳

Also sowas gibt es schon lange nicht mehr. Die Bezeichnungen haben sich auch geändert, PKW heißt jetzt B und 125er Motorrad A1. Dann gibt's noch A2 und unbegrenzt A.

80er gibts gar nicht mehr..... Ich wüsste auch nicht was man mit so einem Führerschein überhaupt noch fahren darf, ausser vielleicht die kleinen 50er die man mit PKW Führerschein aber auch fahren darf.....
*******tze Frau
1.084 Beiträge
Drüberbügeln war nie meine Absicht, sorry fürs Missverständnis, nur fahre ich schon lange PKW, in Ungarn auf dem Land sieht man es halt nicht so eng wie hier in Deutschland. Trotzdem wenn man den Führerschein in Ungarn macht muss man ihn in Deutschland alle 2 Jahre verlängern lassen, diesen Streß wollte ich mir dann auch nicht geben.

Doch hier in Deutschland stand ich unter Prüfungsstress und es dauerte bis ich erkannte dass ich mir den Stress eigentlich nur selber machte.... Klar, wenn man die Möglichkeit hat dann lieber gleich den dickest möglichen Fahrausweis machen....

Das ist aber auch Druck den man sich nicht unbedingt machen muss weil man sich auch Stückchen für Stückchen rantasten kann....

Und Idioten hat man auf den Straßen immer, manchmal denke ich auch das kann wetterabhängig sein. Einen Rückschluss auf deren Ausbildung lässt das wohl eher nicht zu.... Aber irgendwann finde ich ihn hoffentlich, den Kaugummiautomaten aus den diese Armleuchter ihre Führerscheine gezogen haben.... 😄
*******tze Frau
1.084 Beiträge
"Normal" ist aber auch gesellschaftsabhängig.... In den USA ist Automatikgetriebe in ALLEN Autos normal. Manuelle Gangwahl gilt dort als Verkehrsrisiko. Manuelle Gangschaltung in einem Roller, von mir aus 50er, finde ich unnormal.

Wenn man längere Zeit an Automatik gewöhnt ist, ist es auch normal dass man erst eine Zeit der Umgewöhnung braucht um mit manueller Schaltung wieder zu Recht zu kommen.

Und nein, ich hatte einige Fahrstunden mit Fahrlehrer und dann eine Prüfungsfahrt mit Fahrlehrer und Prüfer hinten drin, die Prüfung mit den 10 Sonderfahrten musste ich nicht wiederholen um die Sondereintragung Automatik bei PKW streichen zu lassen.
***ie Frau
7.309 Beiträge
Gruppen-Mod 
Nichts Genaues weiß man nicht … es scheint viele unterschiedliche Erfahrungen zu geben, die genaue Rechtslage für Deutschland 2018 auf dem Land kennen wir nicht.

Ich würde sagen, wir warten mal ab, was @*****s70 berichtet, wenn sie bei der Fahrschule und/oder Ämtern nachgefragt hat.

*liebguck*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.