Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Tantra
7461 Mitglieder
zum Thema
Rauchen beim Sex? Part II449
Der erste Part wurde wegen der Anzahl der Postings geschlossen und…
zum Thema
Rauchen beim Sex? Part III448
Ich denke dieses Thema sollte unbedingt weiter gehen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Rauchen am Umgangs WE

****er Mann
39 Beiträge
Themenersteller 
Rauchen am Umgangs WE
Ihr Lieben, nun auch mal eine Frage von mir.
Meine Tochter lebt bei mir und ist alle 2 Wochen bei ihrer Mama.
Hier raucht keiner, und Kind selbst mag es auch nicht .
Aber Ihre Mama und auch das Umfeld da rauchen und wie es scheint auch jetzt dort in der Wohnung.
Wenn mein Kind zurückkommt stinken alle Klamotten, auch die unbenutzten in der Tasche weil es bei Mama kaum was zum wechseln gibt und es ist erst mal baden angesagt. Kind nimmt Mama aber in Schutz. Und auf Ansprechen des Problems bisher keine Besserung. Wie würdet Ihr vorgehen? Muß ich das akzeptieren? Gesund ist das ja mal nicht.... *danke*
*******266 Mann
513 Beiträge
Hallo Linser
das ist ein schwieriges Ding...
Erst mal stehe ich da vollkommen hinter dir, was die Raucherei in geschlossenen Räumen zusammen mit Kindern betrifft. In diesem unserem Land werden Menschen vor Rauchern geschützt, die das zum Teil gar nicht wollen (Nichtraucherschutz in Gaststätten), aber wie in deinem Fall, die Kinder, haben kaum die Möglichkeit diesen Schutz zu genießen. In deinem Fall ist es die Mutter die raucht und offenbar keine Rücksicht nimmt und natürlich gibt es das auch in anderer Konstellation, wo der Vater raucht. Am besten noch im Auto...
Dein Kind kann die Brisanz nicht einschätzen. Dein Kind möchte nur Frieden und nimmt deswegen die Mutter in Schutz. Das Kind aufzuwiegeln ist immer eine schlechte Wahl. Mit der Mutter zu reden bringen offenbar nichts, wie so oft und ob du über das Jugendamt etwas erreichen kannst, kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen. Vielleicht machst du der Mutter mal klar, daß sie euer Kind zum Passivrauchen zwingt und zum Raucher erzieht.
Ich finde das....
es richtig dumm/doof von der Mutter ist! Man muss doch nicht seine Kinder mit vergiften! Ich bin alleinerziehende Mutter und selbst Raucherin,aber wenn ich rauchen will dann nur auf Balkon oder im Hof! In der Wohnung und im Auto rauche ich nicht, muss meine Kinder ja nicht mit vergiften und außerdem mag ich es nicht wenn alles nach Qualm stinkt! Finde es schade das die Mutter da nicht selbst auf den Gedanken kommt,dies zu vermeiden!!
Sorry,man kann es auch uebertreiben
Ja,ich bin Raucher.
Und meine Kinder leben noch.
Sehr gut sogar.
Besser als jedes Kind das in nem sagrotan Haushalt aufwächst.
Null Allergien und sonstige Krankheiten.

Will es nicht beschönigen,doch lass Mal die Kirche im Dorf.
Deine Tochter wird noch mit ganz anderen "Düften" nach Hause kommen.

Klamotten waschen,fertig
*******266 Mann
513 Beiträge
@stille
fauch du erst mal eine und beruhige dich 😁
Natürlich leben deine Kinder noch und du auch...
Geht ja zum Glück gaaaanz langsam mit dem Krebs und nicht von jetzt auf gleich.
Zu verharmlosen gibt es da echt nichts. Und die Kinder werden nicht mal gefragt, haben keine Wahl.
Sch... ade
*******266 Mann
513 Beiträge
Ups... „rauch“ und nicht „fauch“ sollte es natürlich heißen da oben.
**********rnity Paar
4.271 Beiträge
Lars schreibt:
Meine Kinder wohnen seit Anfang des Jahres bei mir (Alleinerziehende: Gelähmt und ohnmächtig).
Sie sind generell jedes zweite Wochenende und einen Tag unter Woche bei der Mutter, oft lasse ich sie auch einen zusätzlichen Tag in der Woche hin, manchmal auch mit Übernachtung.

Wenn die Kinder von der Mutter kommen, stinken ihre Sachen auch jedes Mal nach Zigarettenqualm und wandern sofort in die Waschmaschine.
Schön ist das nicht, zumal ich ja auch weiß, wie sehr sie dort (halten sich normalerweise mit Großfamilie bei der Großmutter auf und 4-10 Leute sind immer am Rauchen) zugequalmt werden.
Vor dem Wechsel der Kinder zu mir hatte selbst die Schule in einem Schulbrief darüber berichtet, dass der Geruch der Kinder nach Zigarettenqualm die anderen Kinder zunehmend störe.

Aber machen wirst Du dagegen wohl nichts können. Bei uns war es so, dass selbst während des Besuchs der Mobilen Jugendhilfe bei der Großmutter wie üblich geraucht wurde, dass Mobile Jugendhilfe, Jugendamt und auch Familiengericht davon wußten und es ihnen schlichtweg völlig egal war.
Es gab noch einige schwerwiegendere Themen die lange Zeit nicht dazu geführt haben, dass man die Situation der Kinder verbessert hat. Auch trotz des vorliegenden Briefes der Schule war dieses Thema jedoch nie ein Thema, welches vom Jugendamt, Verfahrensbeistand der Kinder oder gar Gericht aufgegriffen und thematisiert wurde. Auch das zeigt wohl, wie egal es allen Behörden ist.

Von daher bleibt Dir wohl tatsächlich nur, mit der Mutter zu sprechen und auf ihre Einsicht und Rücksicht (auf das Kind!) zu hoffen, dass nämlich tatsächlich eben nicht alleine jeder Rauchsituation ausweichen kann und dadurch eben zwangsweise zum Passivrauchen gezwungen wird. Rücksicht auf die Gesundheit des Kindes (zum Wohle des Kindes) - das ist der Punkt, mit dem Du die Mutter eventuell überzeugen kannst. Viel Erfolg! *zwinker*

Liebe Grüße,
(Joanna &) Lars!
Ich verharmlosen es nicht
Und rege mich sicher nicht auf!:D

Das Passivrauchen schädigt,weiss jeder.

Doch ich gebe zu bedenken,dass es Studien gibt,wobei häufiges putzen mit bestimmten "tollen" Mitteln,die Lungenbläschen ebenso angreift.
OK.kein krebs ,aber geplatzte sind auch net besser.
Ebenso bedenkt,was sonst noch so eingeatmet wird.

Daraus n galama machen.
Bitte.
Das ist wie diese Gesundheitsernährungsgedöns.

In Massen alles gut,doch: willst der Mutter das Umgangsrecht nehmen?

Da würd ich vorsichtig sein,denn Überfürsorge kann schnell nach hinten los gehen.
In deinem Haushalt alles nur gesund? Kein Duftspray,ect in Gebrauch?
Reizt auch....

Ich rauche nur draussen,aber auch da zieht Mal ne Wolke in die Whg.
Da aber Waschmaschine im haus,nicht sooo wild.
Riecht hinterher alles zauberhaft nach Sommerblüten ( mm? Muss doch echt Mal schaun,was für Duftstoffe da benutzt werden) :😀
ich rauche auch, auf dem Balkon, vor dem Haus
mein Ex raucht immer noch auch im Auto, wenn Kinder dabei sind
da half kein Reden und kein Aufzeigen
selbst Beistand oder Gericht interessierte dieses nicht (also genau die Reaktionen erlebt, die auch BelovedEternity beschreibt)
es bleibt wirklich nur
im Gespräch bleiben und dem Kind als Helferlein zur Seite sein
irgendwann wird es dazu bestimmt zwischen Mutter und Kind zu einer Aktion führen, dann sei für das Kind da und stärke den Rücken
*******266 Mann
513 Beiträge
Also ich fasse zusammen:
Du putzt also nicht und stattdessen rauchst du lieber ein bisschen mehr.
Das ganze verkaufst du dann auch noch als positives Lebensereignis, oder was?!
An dieser Stelle klinke ich mich jetzt mal lieber aus der Unterhaltung aus, bevor ich hier weitere Dinge sage die ich denke Und von den Moderatoren wieder Schelte beziehe.
Ich hab euch alle lieb
Stefan
Ne,. Auch ich putze
Jedoch Pack ich meine Kids nicht in watte.
Dafür lieb ich sie zu arg.
Bei mir dürfen Kinder auch noch im Dreck spielen,Sand abbekommen,mit Konservierungsstoffen haltbar gemachtes verzehren, ....

Ich lebe Durchschnitt ohne grosses übertriebenes Gesundheitsgehabe,da zu viel davon teils schädlicher ist,denn gut.

Rauchen ist schädlich, *ja*, doch Million andere Dinge ebenso und mehr.

TE und vielen anderen nicht gefällt,OK,doch es gibt genügend,was andersrum auch nicht gefällt was evtl auch nicht gesund ist.
Mein Ansinnen ist lediglich: Kirche im Dorf lassen.
Kleinkinder als sozius auf m Motorrad find ich z.b. Verantwortungsloser.
*nixweiss*
*****e_3 Frau
2.065 Beiträge
Vorab : Ich rauche selbst,
ABER wenn kleine Kinder im Raum sind, gehe ich selbstverständlich raus.
Trotzdem riecht ein Nichtraucher, dass ich hier sonst rauche und empfindliche Nasen riechen den Qualm in Klamotten, die in einer Raucherwohnung gehangen haben, auch, wenn zum Wohl des Kindes rausgegangen wurde.

ALSO 😉, erst mal abklären, ab die Mutter und ihre Bekannten auch in den Räumen rauchen, wenn deine Tochter dort ist.

Ich bin Jahrgang 1969 und im Album mit meinen Kinderphotos sieht man meinen Vater oft rauchen - mit mir als Baby auf dem Schoß.
Auch, wenn man heute weiß, wie schädlich es ist, so haben wir doch damals gut überlebt. Irgendwie war das Unbeschwerte vermutlich gut für die Psyche... 😉
Aber, klar, für Nichtraucher stinkt 's.

Hat die Mutter deiner Tochter denn jetzt erst mit Rauchen begonnen?
****er Mann
39 Beiträge
Themenersteller 
Rückmeldung
Danke erst mal für Eure Rückmeldungen.
Ja, mit der Mama hatte ich ja schon gesprochen, wie geschrieben.
Änderte aber bisher nichts.
Meine Tochter stört es ja auch, sie will aber Frieden und sagt halt nix.
Wir sind auch kein Sagrotan-Haushalt, aber ein wenig auf Gesundheit achten wir schon.
Geraucht hatte die Mutter schon auch früher, ihre ganze Familie ja auch. Dann hatte sie aufgehört, und vor einiger Zeit eben wieder angefangen. Darüber ist auch die Kleine traurig.
Ich versuche noch mal mit ihr zu reden, aber obs was nützt...
Und gebe eben einfach keine Sachen mehr mit, denke mal es ist eh nicht zuviel verlangt, wenn man schon keinen Unterhalt zahlt, wenigstens eine Wechselration zu Hause zu haben.
Aber ich höre auch weiter gern andere Vorschläge.
*******rn2 Frau
83 Beiträge
ganz schlimm
Ich kenne das so gut! Wenn meine Kinder vom Papa kommen, muss auch alles in die Wäsche, ich packe deshalb so wenig Klamotten wie möglich ein und kein frisches Schlafzeug sondern das was sie schon an hatten und das eh in die Wäsche muss. Nach Papa ist baden und Haare waschen Pflicht aber das verkaufe ich als "großer Badetag" mit Nägelschneiden und allem drum und dran. Dann haben sie nicht das Gefühl, Mama findet Papa schmutzig aber ich kann es selber nicht ertragen wenn sie 1. nach Qualm riechen und 2. nach "ihm". Mir wird dann übel. Wichtig ist, das vor den Kindern nicht auszutragen und selbst wenn er den einen Tag nicht rauchen würde, es steckt ja in der gesamten Wohnung. Einfach darüber stehen und froh sein, dass die Kinder den anderen Elternteil haben und dieser Interesse hat am Kind. Und ja, ich bin militanter Nichtraucher und Asthmatiker, habe meinen Papa mit 6 Jahren an Lungenkrebs verloren und habe früher mit nem ekligen Vanille-Deo zurückgeschlagen wenn an der Haltestelle jemand im Regen unterm Dach rauchte... Jetzt bin ich Mama und stecke ganz viel ein für eine möglichst entspannte Kommunikation mit dem Vater meiner Kinder. Es geht immer schlimmer!
******_71 Mann
1.227 Beiträge
Die gute Nachricht ist, dass euer Kind die meiste Zeit in einer rauchfreien Umgebung ist und dem Geruch selbst auch nichts abgewinnen kann.

Machen kann man da wenig, bis gar nichts.

Bei uns waren es Filme (frei ab 12/16), die die Mama an den Wochenende mit unserem Sohn im Alter von damals 4 Jahren geschaut hat, und die ihm heftige Albträume beschert haben.
Ich hatte auch mit ihr gesprochen und nachdem sich nichts getan hat, hatte ich die Wochenendbesuche ausgesetzt, wofür ich vom Jugendamt und dem Gericht mächtig einen um die Ohren bekommen habe.

Inzwischen ist er 7 Jahre, erst letztes Wochenende haben die beiden Mel Gibson's "Passion Christi" (FSK16) gesehen - passt ja auch ganz gut in die Osterzeit. *sarkasmus* Die bisherigen High Lights waren übrigens "Deep Blue Sea" und "Death Race". Ich habe inzwischen aufgegeben mich aufzuregen. Sehe ganz einfach zu, dass ich das immer wieder gerade biege.

Die Ämter können mich jedenfalls Mal am Arsch dir Räuber.

Gesetze, die bei den Filmen oder auch beim Rauchen im privaten Rahmen greifen, gibt es in Deutschland nicht.
Nicht Mal das Rauchen im Auto mit Kindern ist in Deutschland verboten - in Italien z.B. aber schon.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.