gif
©

Bondage-Tutorial 10 – Der Two Column Tie

Eine effektvolle Variante des Standardknotens
01. Januar 2021

Im diesem Video-Tutorial unserer Bondage-für-Anfänger-Reihe zeigen wir euch eine weitere Variante eines Standardknotens: den Two Column Tie. Dieser Knoten bietet neben einer tollen Optik auch den Vorteil, dass der Gefesselte nicht mehr so einfach aus der Fesselung herauskommt. Zudem lernt ihr ein paar Optionen kennen, wie ihr euren Partner bespielbar an einen Tisch oder Stuhl drapiert.

 

Lust auf noch mehr Bondage-Tutorials? Hier findet ihr alle Bondage-Videos

Bondage-Tutorial 10: Two Column Tie – Eine Variante des Standardknotens

Tipps vom Experten

  • Beachtet bitte unsere Hinweise zu Gefahren und Risiken beim Bondage. Tipp: Lasst auch hier nach dem zweimaligen Umwickeln etwas Platz zwischen dem Seil und der zu fesselnden Körperstelle eures Partners. Wie im Video zu sehen ist, wird es dann straff, wenn ihr das Seil in der Mitte umschlagt und mit dem Knoten abschließt.

  • Diese Technik eignet sich hervorragend, wenn euer Partner stets spielerisch versucht, sich aus dem normalen Standardknoten an den Händen zu befreien. Durch die Seillagen in der Mitte entsteht eine Art Handschelle, aus der man sich noch ein ganzes Stückchen schwieriger befreien kann.

  • Probiert doch einfach auch mal, die Oberschenkel und/oder Unterschenkel mit dem Two Column Tie aneinander zu fesseln. Oder fesselt doch einfach mal die linke Hand an den linken Knöchel und macht dasselbe auf der rechten Seite. Ihr werdet sehen: das sieht ziemlich einladend aus und schränkt wunderbar ein.

  • Auch diesen Knoten könnt ihr ganz bequem und risikofrei in Ruhe an euren eigenen Oberschenkeln üben.

  • Gern könnt ihr auch dreimal statt zweimal wickeln. So entsteht mehr Auflagefläche, es wird noch bequemer und ihr variiert auch im optischen Ergebnis.

Tipp speziell für die Fesselung der Hände

So gern man Hände auch fesselt, an den Handgelenken kommt es oft zu Irritationen von Nerven durch zu viel Druck. Auf der Daumenseite ist der Radialnerv, auf der anderen Seite unterhalb vom Handballen der Ulnarisnerv, und in der Mitte verläuft im Karpaltunnel auch noch der Medianusnerv. Gleich drei Nerven, die man bei zu festen Fesselungen oder Zug auf diese Stellen beeinträchtigen kann.

So lieber nicht.
So lieber nicht.
©
 

Bei der eben gezeigten Variante des Standardknotens könnt ihr aber auf einfache Art und Weise etwas dafür tun, dass die Seillagen eben nicht unmittelbar auf dem Handgelenk liegen:

Fesselt ihr die Hände eures Partners gewöhnlich zusammen, so ähnelt die Form der Arme einem "V". Dreht ihr aber nun die Unterarme nach oben, dann berühren sich die Handballen und die Unterarme liegen parallel. Da nun das Seil nicht mehr wie bei der Verjüngung der V-Form nach unten rutscht, könnt ihr den Two Coloumn Tie einfach ein Stück weiter oben platzieren. Gelingt es euch, die Festigkeit nun richtig zu dosieren, dann bleiben eure Seile oberhalb des Handgelenks.

Das ist die sichere Variante.
Das ist die sichere Variante.
©
 

Ausblick:

Nun sind wir mit unseren Bondage-Tutorials schon fast am Ende. Im nächsten Video zeigen wir euch, mit welchen Seil-Alternativen ihr euren Partner fesseln könnt, wenn's mal schnell gehen muss und kein Seil zur Hand ist. Und dafür braucht ihr nicht mal einen Knoten ...

Das könnte dich interessieren:

Lust auf spannende Sex-Tipps? Melde dich für unseren Newsletter an!

 

Was ist JOYclub?

  • JOYclub ist mit mehr als 3,6 Mio. Mitgliedern eine lebendige, sexpositive Community, die euer Liebesleben komplett auf den Kopf stellen wird.

  • Egal ob Mann, Frau, Trans, Single oder Paar: Im JOYclub könnt ihr eure erotischen Fantasien mit anderen Mitgliedern entdecken und ausleben.

  • Neugierig? Dann meldet euch doch einfach kostenlos und unverbindlich an und entdeckt die faszinierende JOYclub-Welt. Wir freuen uns auf euch!

Werdet Teil unserer Community