Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Erotic & Sexual Flow
4294 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Verführen oder verführen lassen ....

Lasst ihr euch lieber verführen oder verführt ihr lieber???

Dauerhafte Umfrage
*********g1983 Frau
737 Beiträge
Themenersteller 
Verführen oder verführen lassen ....
... das ist hier die Frage?!

Liebe Verführer und Verführerinnen,

da wir bereits bei euren Bewerbungen einen kleinen Einblick in eure Intention haben können, haben wir uns gefragt was reizt euch mehr an der Verführung und warum????

Lasst ihr euch lieber verführen, zu sinnlichen und lustvollen Abenteuern, zu wilden Nächten, zu einem Spaziergang am Strand in der Nacht ????

Oder...

verführt ihr lieber euren Gegenüber sich euch hinzugeben, euch zu folgen auf eine erotische Reise, zu einer Nacht voller Lust und Hingabe????

Wir sind sehr gespannt wie viele aktiv und passive Verführer wir hier haben in der Gruppe und! bite schreibt uns doch gern noch ein paar Worte dazu warum ihr euch so entschieden habe und warum euch genau das am meisten kickt.

LG
eure Versuchung
*****r73 Mann
954 Beiträge
Genieße beides
"unentschlossen" passt so gar nicht....
Ich verführe gerne und nutze die Gegebenheiten des Augenblicks... Blicke... Lächeln ... Berührung.. was auch immer die jeweilige Situation hergibt..

Und ich lasse mich auch gern verführen...
Und wenn ich mir dein Profilbild so ansehe.... Dann bin ich schon fast verführt... *g*
*******iebe Mann
94 Beiträge
auf den weg gefuehlt
Jetzt in diesem Moment kann ich mich eher verfuehren lassen ich hege indes die Hoffnung auch einmal selbst verfuehren zu koennen. Ich fuehle sich die Dunkelheit lichten und jedesmal wenn ich das Glueck hatte verfuehrt zu werden habe ich mich mehr gefunden. Ich habe in mir eine tiefe Hingezogenheit zum Traum gefunden und eine Neigung zu Hingabe dass ich Verfuehrung als Erlaubnis ich selbst sein zu duerfen in Gestalt einer sinnlichen Zutraeumung erlebe, als Angebot in einen neuen Traum aufwachen zu koennen.

Ich empfinde das als Geschenk, das ich hoffe ebenso geben zu koennen.
*******nge Paar
1.370 Beiträge
Ich verführe gerne weil ich es toll finde im kopf einer frau bilder und Phantasien zu erschaffen und in ihr Gefühle hochzuholen und mit mir zu verknüpfen das sie es nur mit mir erleben möchte und zwar sofort.
Zu beobachen wie sie die Lust spürt und garnichts anderes mehr denken kann als es mit mir zu erleben ist der Wahnsinn für mich.
Sie verführt gerne , lässt sich aber auch gerne mal verführen - wenn die Chemie stimmt.
Er lässt sich gerne verführen
Selbst verführen
oder verführen lassen, beides ist so wunderschön!
Ich lasse mich sehr gerne "verführen", wobei nicht immer das Ziel der Verführung erreicht werden muss, wenn eine Verführung, zu was auch immer, über einen längeren Zeitraum dauert und beide bereit sind, die dazu erforderliche Geduld und Zeit zu investieren, dann kann das ein berauschendes Spiel sein. Ich selbst verführe auch gerne, dabei setze ich sehr wohl Stimme, Augen, Ohren und Gestik ein, nur der Gleichklang kann zum Erfolg führen. Ein solches Wechselspiel, in dem alle Facetten der Verführung eingesetzt werden, kann ein intensives Geben und Nehmen sein, wiewohl mir das Umwerben des Mannes angenehmer ist!
*********ser77 Mann
5.880 Beiträge
Ich verführe und lasse mich verführen,
das gegenseitige spiel mit Gesten,Taten und auch Stimme ist doch das Salz in der Suppe dafür.
*********heles Mann
50 Beiträge
Hin & Her
Ich muss mich meinem Vorsprechen anschließen.
Das verführerische Hin & Her macht die würze. Auch wenn ich gerne führe, lass ich mich auch gerne verführen. *zwinker*
schließe
mich auch an, reizvoll sind beide Seiten , interessant wird es dann, wenn beide zur gleichen Zeit eine Verführung anstreben.
Verführen ist...
wie miteinander Tanzen. Es führt nur einer, beide spüren den Takt und lässt man sich darauf ein, fühlt es sich an als würde man fliegen.

Ich werde gern verführt. Allerdings besonders leicht gelingt es einem Menschen, dem mein Herz in diesem Moment gehört. Nur er weckt auch den Wunsch und das Vertrauen selbst zu verführen.
Ich liebe....
...beide Seite - wobei ich als Mann und Löwe gern verführe und "jage"! :O)

Das aufregende Spiel - grade zum Anfang ist doch einfach das Schönste!
Am Anfang...
...und wenn es jemand neues ist lasse ich mich lieber verführen.

Da bin ich total altmodisch.... ich will erobert werden. Ich mag es wenn "Mann" hartnäckig und erfinderisch ist, brauche einen starken Partner auf Augenhöhe aber mit Gespür für die feinen Nuancen. *zwinker*

Wenn ich jemanden besser kennen genieße ich es aber auch zu überraschen, den Spieß auch mal umzugehen.

Ich denke das Wechselspiel, auch je nach Stimmung macht doch auch den Reiz aus.... nie ganz genau zu wissen wie es wird. *liebguck*
*******ven Frau
879 Beiträge
da ich ein absoluter Genußmensch bin ...liebe ich es verführt zu werden und genieße es mit allen Sinnen ,und gerade weil ich es so genieße verführe ich auch gerne diese Spiel mit den Sinnen nehme ich gerne an und gebe auch gerne
lg Missy
Was für schöne Worte einer aufregenden Frau - besser hätte man es nicht sagen können! :O)
*******ell Mann
5.824 Beiträge
Ich kann auch sehr gut beide Seiten des Verführens geniessen.
Ich mag es wenn ich meine Gedanken in die Wirklichkeit umsetzen kann und meine Partnerin dazu verführen kann mir dahin zu folgen.
Die ander Seite ist aber auch ein echter Leckerbissen. Wenn ich verführt werde und ich anfangs noch nicht recht weiss wohin genau die "Reise" gehen wird.
Stimmt.

Die Erfahrung auf beiden Seiten zu machen ist etwas Besonderes.

Liebe auch das Spiel zu verführen und verführt zu werden.
Mit Was.....
...Verführt man? Welche Mittel setzt man ein um zu Ver-führen?
Ist es legal absichtlich einen Menschen zu Ver-führen? Sagt unsere Erziehung nicht..." du sollst Führen und nicht Ver-Führen!"
Und doch liebt man diese Ver-Führung egal ob Frau oder Mann. Liebt man sie weil es im Grunde illegal, verboten ist?
Es gibt so viele Fragen zu dem Thema...es ist zu einfach nur Nylons und Wäsche anzuziehen um Der Verführung gerecht zu werden.
In Gedanken *wolf*
Ich finde beides sehr schön, genieße zu Beginn, wenn man sich noch nicht so vertraut ist, jedoch mehr das Verführt werden. Die Aufmerksamkeit des Anderen mit allen Sinnen genießen. Vll etwas "altmodisch", aber so ist es halt *liebguck*
*********g1983:
Verführen oder verführen lassen ....
... das ist hier die Frage?!

Lasst ihr euch lieber verführen, zu sinnlichen und lustvollen Abenteuern, zu wilden Nächten, zu einem Spaziergang am Strand in der Nacht ????

Oder...

verführt ihr lieber euren Gegenüber sich euch hinzugeben, euch zu folgen auf eine erotische Reise, zu einer Nacht voller Lust und Hingabe????

Ich finde beides spannend, aber schöner empfinde ich es definitiv verführt zu werden.

Das Gefühl, wenn jemand mein Herz erobert gefällt mir sehr und ich gebe mich gerne hin und genieße es in vollen Zügen *love*.

Mir gefällt es so herum besser, aber ich gebe schon eindeutige Zeichen, ob ich Interesse habe.

Ich glaube beim selber verführen des Partners mache ich mir viel zu viele Gedanken, ob er dass nun so gut und schön findet und es mag und genießt oder es mehr sein sollte, intensiver usw.
Zitat von *********tt6os:
Am Anfang...
...und wenn es jemand neues ist lasse ich mich lieber verführen.

Da bin ich total altmodisch.... ich will erobert werden. Ich mag es wenn "Mann" hartnäckig und erfinderisch ist, brauche einen starken Partner auf Augenhöhe aber mit Gespür für die feinen Nuancen. *zwinker*

Wenn ich jemanden besser kennen genieße ich es aber auch zu überraschen, den Spieß auch mal umzugehen.

Ich denke das Wechselspiel, auch je nach Stimmung macht doch auch den Reiz aus.... nie ganz genau zu wissen wie es wird. *liebguck*

Kann ich so unterschreiben. Wobei letzteres ich noch am Lernen bin. ☺️
****PDM Mann
1.031 Beiträge
Lasst ihr euch lieber verführen, zu sinnlichen und lustvollen Abenteuern, zu wilden Nächten, zu einem Spaziergang am Strand in der Nacht ????

Oder...

verführt ihr lieber euren Gegenüber sich euch hinzugeben, euch zu folgen auf eine erotische Reise, zu einer Nacht voller Lust und Hingabe????

Beides. Wenn mir eine Dame gefällt kann ich schon ziemlich hartnäckig sein und werde kreativ sie zu verführen. Aber genauso gerne lasse ich mich auch verführen. Das muss nicht zwingend zu einer heißen, wilden Nacht sein. Es kann genauso gut auch etwas vermeintlich banales sein wie in der Frage schon angedeutet. Für mich ist das dauernde Wechselspiel zwischen verführen und verführt werden spannend. Wenn immer nur einer von beiden aktiv sein muss ist IMHO bald die Luft raus.
***II Mann
2.908 Beiträge
Gruppen-Mod 
Das Thema ist ja schon etwas älter und war deswegen auch automatisch gesperrt worden. Jetzt könnt ihr auch hier wieder etwas zu schreiben.
Viel Spaß
***II Mann
2.908 Beiträge
Gruppen-Mod 
Früher war ich ziemlich schüchtern und habe eigentlich immer darauf gewartet, dass die Frauen die Initiative ergreifen. Was meist recht frustrierend war.

Inzwischen ist das anders. Gerade hier im JC kann man ja von beiden Seiten her die Initiative ergreifen.
***y1 Frau
549 Beiträge
Als Frau lasse ich mich sehr gerne verführen... *blume*
wenn sich die Blicke treffen und ein Knistern in der Luft liegt....

Aber wenn mir ein Mann gefällt und es ist ein sinnlicher Abend, wo auch
andere Gäste sind...Dann will ich ihn becircen, ihn mit meinem Lächeln und
meinen Blicken einfangen.
Irgendwas scheine ich da richtig zu machen, es mag sein dass dies meine
erotische Weiblichkeit ist, die den Mann dann anzieht. Oder es ist mein
Charisma...Es ist wie ein Zauber....den ich nicht selbst bestimme, es geschieht einfach.

Es ist mir selbst oft ein Rätsel, auf welcher Ebene das so passiert...und muss selbst
darüber schmunzeln. Aber ich freu mich total darüber! *liebguck*
******ver Mann
197 Beiträge
Auch Verführen lassen ist Verführen. Es sind immer beide, die sich auf den Tanz der Verführung einlassen und sei es nur mit der Vermittlung von Lust und sich Fallen lassen, mit öffnen von Fensterchen durch die der oder die VerführerIn die kleinen Pfeile der Versuchung schiessen kann. Und es geht häufig los mit dem Auslegen des Köders, eine eher weibliche Taktik, oder dem Aufstellen des Federkleides, die männliche Taktik. Doch die Rollen können auch wechseln und ich glaube, die kritische Frage ist die nach dem ersten Schritt. Wenn beide sich gegenüberstehen, mit Köder und Federkleid, Schlitz um Kleid und Balzblick.
Partnerwahl ist immer noch Frauensache. Die Frau kann sich einen pflücken, der Mann muss sich eine erobern. Das gilt bis auf wenige Ausnahmen und dessen sollten sich beide bewusst sein. Ich glaube, glücklich wird, wer dieses Spiel mit Freude spielt. Als Frau Frau ist, das zeigt und lebt und als Mann Mann ist. Und das auch gegenseitig zulässt. Dann wird aus der Balz ein Flirt, aus dem Flirt eine Lust und aus der Lust etwas Wunderbares. Mit oder ohne Sex, das zeigt sich dann. Spielchen spielen, andere auflaufen lassen in diesem Ringen der offenen Herzen und Emotionen, das ist das eigentlich gemeine.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.